Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher ausgeleiert

+A -A
Autor
Beitrag
Kevin_Breier
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Jan 2007, 20:49
Hallo,
ich habe einen Subwoofer, bei dem die Sicken ausgeleiert sind, kann man da noch was machen, ohne gleich neue zu kaufen?
Gruß, Kevin
markusred
Inventar
#2 erstellt: 26. Jan 2007, 22:15
Hallo Kevin,

mach dir keine Sorgen, normalerweise ist ein "Ausleiern" egal. Nur wenn der Bass eine Schaumstoffsicke (Aufhängung) hätte und diese durch die Jahre spröde und bröselig würde, müsste man sie reparieren.

Wenn der Bass in einem Bassreflexgehäuse steckt, kann man bei einem ausgeleierten Chassis die Federsteife des Boxenvolumens nutzen. Entweder wird die Bedämpfung stark erhöht oder aber du verschließt kurzerhand das Bassreflexloch.

Bei dem Verschließen kannst du verschiedene Stufen wählen. Von leichter Bedämpfung mittels Acrylwatte über stärkere Bedämpfung durch Schafwolle oder Schaumstoff oder gar eine Socke bis zum luftdichten Verschließen.

Bei einer luftdicht verschlossenen Box ist die Federsteife des eingeschlossenen Volumens so groß, dass dadurch die Membran bestens bedämpft wird. Das ist einer der Gründe, warum geschlossene Subwoofer im Vergleich zu Bassreflexwumsen so präzise/trocken klingen. Man muss nur in Kauf nehmen, dass durch eine verschlossene Öffnung der Bass weniger druckvoll ist.
Kevin_Breier
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Jan 2007, 22:19
Hi,
vielen Dank, für die schnelle Hilfe, bei mir ist eher das Problem, dass der Woofer anschlägt, was vorher, als er neu war nicht der Fall war.
Gruß, Kevin
markusred
Inventar
#4 erstellt: 26. Jan 2007, 22:48
Hi Kevin,

auch hierbei könnte das Schließen der Reflexöffnung helfen. Wird der Sub für Heimkino benutzt und schlägt dann an?

Falls er auch bei normaler Musik anschlägt, ist er für deine Abhörpegel grundsätzlich zu klein dimensioniert. Je größer das Basschassis, desto weniger Hub ist nötig. Auf dauer sollte der Austausch gegen ein größeres (und robusteres) Exemplar das Beste sein.
Kevin_Breier
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Jan 2007, 23:30
Hi,
das sind PA Boxen, die ich für kleinere Feste einsetze. Die Woofer sind 15" no name Produkte, die bis jetzt gute Bässe gebracht haben- bis jetzt
Gruß, Kevin
armindercherusker
Inventar
#6 erstellt: 27. Jan 2007, 13:44
Hallo Kevin ! Da sind wir ja mal wieder ...

Ich könnte mir 2-3 Möglichkeiten vorstellen :

- Du hast einen anderen Verstärker oder irgendeine Bassanhebung reingenommen, so daß der Sub überfordert ist

- durch eine Überlastung hat sich die Aufhängung der Zentrierspinne verändert, so daß er nun zu viel Hub macht

- durch eine Überlastung ist etwas in der ( passiven ? ) Frequenzwiche zerschossen, so daß er nun "zu viel" bekommt

Gruß
Kevin_Breier
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Jan 2007, 14:38
Hallo,
am Bass hab ich nichts verändert und ne andere Endstufe hab ich auch nicht dran. Wenn es also was in der Zentrierspinne wäre, könnte man dann noch was machen?
Gruß
Kevin
armindercherusker
Inventar
#8 erstellt: 27. Jan 2007, 16:08
Hi Kevin !

...kommt darauf an, was es ist. Wenn sich die Klebung gelöst hat, kann man es ggf. wieder hinbekommen.
Wenn´s gerissen ist, schon schwieriger.

Wenn´s ein Bauteil der Freq.-Weiche ist : kann man mit Sicherheit reparieren.

Gruß
Kevin_Breier
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 29. Jan 2007, 15:13
Hallo,
ich hab die alten Woofer erstmal rausgeworfen (gerissen ist nix und gelöst hat sich auch nix, die sind wohl einfach an den Sicken weich geworden.) Ich hab stattdessen zwei Elektrovoice reingebaut (Keller= ) Ich wollt noch fragen, wieviel Dämmwolle man da reinmachen muss, damits gut klingt? Kann man da auch die vom Dach nehmen(das Zeug wo so schön juckt )
Gruß, Kevin
Toni78
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 29. Jan 2007, 15:51

Kevin_Breier schrieb:
Hallo,
ich hab die alten Woofer erstmal rausgeworfen (gerissen ist nix und gelöst hat sich auch nix, die sind wohl einfach an den Sicken weich geworden.) Ich hab stattdessen zwei Elektrovoice reingebaut (Keller= ) Ich wollt noch fragen, wieviel Dämmwolle man da reinmachen muss, damits gut klingt? Kann man da auch die vom Dach nehmen(das Zeug wo so schön juckt )
Gruß, Kevin


Naja dazu solltest mal genau zeigen wie der Woofer (Gehäuse) aussieht.

Ich hatte mal Zeck Bässe mit 18" Electro Voice und da war so gut wie gar keine Dämmwolle drin.
armindercherusker
Inventar
#11 erstellt: 29. Jan 2007, 16:22

Kevin_Breier schrieb:
...Kann man da auch die vom Dach nehmen(das Zeug wo so schön juckt )...
Das würde ich aus Eigenschutz nicht machen.

Ansonsten gibt´s geeignetes Dämm-Material zu kaufen.
Egal ob speziell für LS oder für Sonstwas.

Zur Menge : entweder berechnen aufgrund diverser Chassis- und Gehäuseparameter oder ausprobieren.

Ich würde ausprobieren


Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Sicken? Woher?
d4rkf am 04.06.2004  –  Letzte Antwort am 07.06.2004  –  8 Beiträge
Kann man Sicken konservieren?
Siamac am 02.06.2008  –  Letzte Antwort am 03.06.2008  –  11 Beiträge
Lowther PM6 neue Sicken
Monsieur_de_Charlus am 20.10.2006  –  Letzte Antwort am 27.10.2006  –  6 Beiträge
Gebrauchte Lautsprecher kaufen:
WilmaWonka am 29.04.2013  –  Letzte Antwort am 30.04.2013  –  4 Beiträge
zerbröseln der Sicken stoppen?
michaelJK am 14.12.2007  –  Letzte Antwort am 04.01.2008  –  7 Beiträge
kann man diese infinitys kaufen?
otzelot3 am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 03.01.2010  –  3 Beiträge
Was kann man tun, dass die Sicken nicht kaputt gehen?
rv112 am 08.11.2003  –  Letzte Antwort am 21.11.2003  –  13 Beiträge
Quadral Amun MkII - Sicken zerbröselt
Charly15 am 08.06.2008  –  Letzte Antwort am 10.06.2008  –  7 Beiträge
Defekte Sicken selber austauschen
tuna1080 am 04.05.2008  –  Letzte Antwort am 07.05.2008  –  7 Beiträge
Was sind meine "überarbeiteten" Lautsprecher noch wert?
Heeki am 03.08.2006  –  Letzte Antwort am 04.08.2006  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 78 )
  • Neuestes MitgliedNume67
  • Gesamtzahl an Themen1.345.985
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.027