Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Rowen (Stereo auf 4 Bipolen Lautsprechern)

+A -A
Autor
Beitrag
Ordoron
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Feb 2007, 10:38
Hallo

Ich habe mir vor kurzem ein par Rowen r3 und einen Maranz Verstärker aus 2. Hand erworben. Eigentlich war ich volkommen zufrieden. Doch dan tat sich die möglichkeit auf, ein weiteres Par Rowen r3 zu erwerben. Jetzt habe ich 4 Bipol lautsprecher und bin an der Aufstellung am feilen. Der Maranz hat Ausgänge für 2 Paar stereo Lautsprecher.

Gibt es eine einigermassen erschwingliche Möglichkeit, einen Verstärker zu erwerben der mit diesen 4 Lautsprechern an einem Heimkino betrieben werden könnte und den Center über die beiden Front ausgibt, welcher aber kein kompromiss im STereobereich ist?

Was haltet ihr eigentlich von 2 Paar Stereolautsprecher paralel betrieben?

Gruss Ordoron
clandestin
Stammgast
#2 erstellt: 13. Feb 2007, 12:04
Auf der Seite http://www.rowen.ch/rowen/rowen.php werden solche Aufstellungen dargestellt.
snidi
Neuling
#3 erstellt: 13. Feb 2007, 12:54
ich denke er meinte mehr, die funktionalität dass über die 4 LS Surround betrieben werden kann, also ein Verstärker aus den beiden vorderen LS den Center bildet...wie aufstellen war wohl nicht die Frage, oder?


[Beitrag von snidi am 13. Feb 2007, 12:56 bearbeitet]
Ordoron
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 13. Feb 2007, 15:07
Doch zur Aufstellung habe ich auch Fragen. Da ist von Heimkino die rede, wen ich aber auf allen 4 Lautsprechern identische SIgnale habe (sprich 2 links 2 rechts) weiss ihc nicht wie aufstellen.

Bim am ausprobieren und schauen, ob sich was vernünftiges daraus ergibt.
ArgonNova
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Feb 2007, 10:54
Hallo Ordoron

Da dein Marantz nur Stereo herausgibt (2 LS-Paare separat anschliessbar aber wohl trotzdem nur 2 Verstärkerkanäle?) wirst du um einen AV-Receiver-Kauf wohl kaum herumkommen, wenn du 5.1-Sound (4.0 in deinem Falle) geniessen möchtest. Schliesslich muss der Verstärker die einzelnen Soundkanäle ja auch identifizieren und korrekt zu den einzelnen LS verteilen können. (Stichwort DD-/DTS-Decodierung)

Günstigster AV-Receiver von NAD wäre der T 743 mit 5*50 Watt RMS. Preislich um 1200.-- SFR Listenpreis. Damit könntest du deine total 4 ROWEN R3 je als 2 Fronts und 2 Rears anschliessen. Centersound wird bei dieser Lösung einfach über die Fronts herausgegeben.

Ansonsten kannst du dich ja auch über Occasionen erkundigen (Ricardo/Dynavox-Händlerliste/avguide-Marktplatz etc.). Mit etwas Geduld findet man da des öfteren das ein oder andere gut erhaltene Gerät.

MFG

Agamemnon83
Ordoron
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Feb 2007, 13:02
Dass ich einen neuen Verstärker brauche ist mir schon klar :-D

1200 tönt eigentlich noch erschwinglich. Hat mich einfach wundergenommen ob es kein Problem ist den Center bei einer solchen Lösung auf die Fronts zu geben.

Was halt die Frage ist, ob damit einbussen im Stereobereich entstehen. ......
ArgonNova
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Feb 2007, 11:51

Ordoron schrieb:
Dass ich einen neuen Verstärker brauche ist mir schon klar :-D

1200 tönt eigentlich noch erschwinglich. Hat mich einfach wundergenommen ob es kein Problem ist den Center bei einer solchen Lösung auf die Fronts zu geben.

Was halt die Frage ist, ob damit einbussen im Stereobereich entstehen. ......


Das ist in der Regel kein Problem. Der NAD merkt in diesem Falle einfach, dass kein Center am Center-Ausgang angeschlossen ist und gibt das Centersignal somit an die beiden Frontlautsprecher weiter.

Uebrigens erscheint dieser Tage der nigelnagelneue T744 als Nachfolgemodell des T743. Habe mir eben gestern gerade den "grösseren Bruder" T754 beim lokalen Händler bestellt und erwarte die Lieferung für diese oder nächste Woche.

Bezüglich Stereo-Klangqualität kann ich natürlich vergleichend nichts aussagen, da ich deinen Marantz nicht kenne. Ich betreibe mein Heimkino aber in Kürze mit 2 x T4 als Rears und 2 x 2+2 als Fronts ohne Center und Subwoofer an bereits erwähntem T754. Falls du noch etwas Geduld haben solltest, kann ich dir dann berichten wie meine 2+2 im Stereobetrieb am T754 tönen, v.a. im Vergleich zum NAD C320 RSE.

Bereits gehört beim Händler habe ich den T763 (also nocheinmal eine Leistungsstufe grösser) im Stereobetrieb an einem Pärchen 2+2. Im Vergleich mit den Rowen Vor- und Endstufen (Absolute PRE/Absolute TWO) bemerkt man einen Klangunterschied v.a. bezüglich der Feinheiten in der Musikwiedergabe, die die Rowen-Komponenten wirklich besser herausarbeiten. Meiner Meinung nach rechtfertigt der Klangunterschied den saftigen Preis allerdings nicht. (Zumindest nicht beim Betrieb eines Pärchens 2+2)

Link zur Dynavox-Homepage mit dem neuen Gesamtkatalog für das Jahr 2007! =>Dokumentationen\Download Gesamtkatalog

MFG

Agamemnon83


[Beitrag von ArgonNova am 15. Feb 2007, 11:55 bearbeitet]
Ordoron
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 15. Feb 2007, 12:40
Da bin ich doch mal gespannt was du zu berichten weist

Ich werd einmal warten und schauen ob ich nicht doch ein homekino aufbauen werde...

Gruss Ordoron
ArgonNova
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Feb 2007, 20:06
So, vor 2 Tagen habe ich also meinen frisch aus England eingeschifften T754 in Titan silber abgeholt und sogleich installiert. Mit 20.5 kg handelt es sich um ein echtes Schwergewicht und die Tiefe des Gerätes ist gross genug, dass ich vor meinem Büchergestell ein provisorisches Mini-Podest basteln musste. Etwas spärlich ausgefallen und unfertig wirkt einmal mehr die Bedienungsanleitung: Im deutschen Teil hats doch tatsächlich noch englische Originalpassagen drin.

Die Konfiguration des Homecinema-Setups geht mittels Bildschirmmenue relativ einfach von der Hand (LS-Abstände, Subwoofereinstellungen etc.), auch die Radiofrequenzen lassen sich bequem programmieren. Die lernfähige Fernbedienung HTR-2 musste ich für den C521 nicht einmal neu programmieren. Die entsprechenden Frequenzen sind offenbar schon ab Werk draufgespielt.

Etwas später hab ich dann mittels Testsignal die Lautstärkekorrektur für die einzelnen Lautsprecher vorgenommen und prompt festgestellt, dass mein linker Surround ohne Korrektur viel zu laut ist. Um satte 6dB musste ich den linken Surround runterregulieren, um subjektiv auf allen Lautsprechern die gleiche Lautstärke zu erreichen.

Nun zu unserem Hauptaugenmerk, der Stereowiedergabe: Im Verstärkermenue lässt sich für die analogen Eingänge die Stereowiedergabe programmieren, so dass beim Einlegen einer CD nicht automatisch auch die Surrounds mit von der Partie sind.
Im bisherigen Stereo-Soundcheck ist mir jedenfalls kein grosser Klangunterschied zum C320 RSE aufgefallen, ausser dass unten im Bassbereich noch mehr "Potential" vorhanden ist.

Richtig auftrumpfen tut der T754 bei mir aber vor allem im Homecinemabetrieb mit zugeschalteten Surrounds. Da geht im wahrsten Sinne des Wortes die Post ab. (Kürzlich ausprobiert hab ich SW Episode 1,2,3, Die Insel und Lord of War)

Der Receiver wird bei mir auch im Homecinemabetrieb (4 simultan betriebene Kanäle) nur lauwarm. Trotzdem sollte meiner Meinung nach auf eine ausreichende Belüftung geachtet werden.

Das allerbeste am neuen Receiver ist übrigens, dass ich mein Grundtonrauschen bei PC-Zuspielung los bin. Keine Ahnung warum, aber mit dem C320 RSE liess sich dieses bei mir immer nur durch das Ausstecken des Tuner-Antennenkabels beheben. Seit neustem bin ich also komplett befreit von diesem Uebel.

Insofern bin ich mit meiner Receiverwahl sehr zufrieden - Ich werde ihn jedenfalls nicht mehr hergeben.


[Beitrag von ArgonNova am 23. Feb 2007, 18:00 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ROWEN Lautsprecher
uem am 17.02.2005  –  Letzte Antwort am 01.04.2005  –  44 Beiträge
Rowen : Canton : Piega
S.tein am 01.09.2004  –  Letzte Antwort am 13.02.2007  –  23 Beiträge
allgemeine Reihenschaltung von Stereo Lautsprechern
TieKei am 03.04.2005  –  Letzte Antwort am 03.04.2005  –  4 Beiträge
Gebrauchte Boxen - Rowen 1&1
smusso am 14.09.2005  –  Letzte Antwort am 14.09.2005  –  2 Beiträge
Dynamikerhöhung bei Stereo-Lautsprechern
fhs am 15.01.2007  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  19 Beiträge
Probleme mit Stereo-Lautsprechern
alpinefjell am 15.04.2009  –  Letzte Antwort am 17.04.2009  –  3 Beiträge
4 Lautsprecher an Stereo-Micro-Verstärker
hubjo am 16.05.2004  –  Letzte Antwort am 17.05.2004  –  2 Beiträge
Rowen-Vorführung
musikschizo81 am 18.10.2010  –  Letzte Antwort am 20.10.2010  –  4 Beiträge
Frage zu Lautsprechern/Verstärker
Veroc am 09.06.2005  –  Letzte Antwort am 09.06.2005  –  3 Beiträge
Ohm-Angabe bei Lautsprechern
o0Pascal0o am 22.07.2009  –  Letzte Antwort am 29.07.2009  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.832