Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brauche Aufstellungstipps !

+A -A
Autor
Beitrag
Pinot47
Neuling
#1 erstellt: 05. Mrz 2007, 19:13
Hallo zusammnen,
ich befinde mich in einer Notsituation.
Die Rauakustik in meinem neuem Wohnzimmer will mir einfach nicht gefallen.
Bis dato hatte ich die Möglichkeit meine Canton Fonum 701 dc
bei einer Raungrösse von 35 qm wandfern aufstellen.
Ich war auch im Zusammenspiel mit meinem Vincent sv 233 zufrieden.
Nun bin ich umgezogen und habe nur noch knapp 20 qm Platz.
Die LS müssen direkt vor die Rückwand und neben die Seitenwände.
Tja meine Freundin redet mit.
Fakt ist, es klingt beschissen.
Was tun?
Andere Ls? Wenn ja welche?
Bin gespannt,
Pinot47
cooli72
Stammgast
#2 erstellt: 05. Mrz 2007, 19:26
Wenn deine Ls in dem Raum einfach nicht klingen wollen wirst du nicht umhin kommen dir ein Paar Ls auszusuchen die in diesem Raum gut klingen.
Welche das sind kann dir keiner sagen, da hilft nur Probehören.
Bei wandnaher Aufstellung werden z.B. wahrscheinlich keine in Betracht kommen die die BR-Öffnung hinten haben.

Gruss Stephan
LaVeguero
Inventar
#3 erstellt: 05. Mrz 2007, 22:27
Hi!

Notlösung wären Schaumstoffpropfen in die Bassreflexöffnung.

Ansonsten helfen -wenn auch wenig hübsche- Absorber. Schau Dich deswegen mal bei thomann.de in der Studiotechnik um.
markusred
Inventar
#4 erstellt: 06. Mrz 2007, 10:27

LaVeguero schrieb:
Notlösung wären Schaumstoffpropfen in die Bassreflexöffnung.

Wieso Notlösung, das ist die effektivste Maßnahme. Schaumstoff, Sockenball oder gar luftdicht verschließen, mehrere Varianten sind möglich.

Naja, und dann gibts da (auch ne Notlösung) noch den Bassregler am Verstärker, den man ins Minus drehen kann.
Toni78
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 06. Mrz 2007, 10:39

markusred schrieb:

LaVeguero schrieb:
Notlösung wären Schaumstoffpropfen in die Bassreflexöffnung.

Wieso Notlösung, das ist die effektivste Maßnahme. Schaumstoff, Sockenball oder gar luftdicht verschließen, mehrere Varianten sind möglich.

Naja, und dann gibts da (auch ne Notlösung) noch den Bassregler am Verstärker, den man ins Minus drehen kann. ;)


Hat er ein Wort darüber verloren warum es "beschissen" klingt?
Vielleicht hat er ja andere Probleme als dröhnende Bässe? Und bei diesem Problem schafft ein Dreh ins Minus am Bassregler wieder neue Probleme. Meistens dreht man damit nicht die "Problemfrequenzen" raus sondern erreicht das der Bass ausserhalb der Dröhnfrequenz zu dünn wird. Um gezielt auf das Dröhnen einzugehen wären Akustische Massnahmen geeigneter. Wenn das nicht hilft wäre zumindest ein parametrischer Equalizer das Werkzeug der Wahl. Bassregler sind viel zu ungenau und wirken zu breit.
cooli72
Stammgast
#6 erstellt: 06. Mrz 2007, 18:47
Ein paar mehr Informationen als "beschissen" wären in der Tat nicht verkehrt
Pinot47
Neuling
#7 erstellt: 07. Mrz 2007, 19:33
Hallo zusammen,
meine Beschreibungen waren tatsächlich etwas dürftig.
Also etwas genauer:
Für meine Ohren ist der Bass sehr unnsauber, schwammig, do dass einfach die Mitten nicht richtig rübekommen.
Habe es mit anderen Aufstellungsvarianten (weg von der Wand, da hat aber meine Freundin was dagegen) probiert.
War dann deutlich besser.
Gestern abend war ich bei einem Freund, der auf aktive Studio Monitore (Focal Solo 6 Be) umgestiegen ist. War echt beeindruckend von der Präzision und Neutralität. Die Dinger kommen von der Aufstellung meinen Gegenheiten sehr entgegen.
Am Wochenende bringt er sie mal zum Probehören vorbei.
Mal sehen. wie sie bei mir klingen.
Vielleicht steige ich dann um.
Grüsse
LaVeguero
Inventar
#8 erstellt: 14. Mrz 2007, 21:53
Hi!

Eines muss Dir klar sein: Deine LS passen nicht mehr in/zu deinen/m Raum. Das ist demnach ein akustisches Defizit, das du wiederum nur über "Umwege" -sprich Absorber etc.- ausbügeln könntest. Die Box ist dann aber weiterhin in ihrer "Freiheit" beschränkt. Ein Umstieg auf Kompakte scheint also tatsächlich sinnvoll. Ein Probehören in den eigenen Wänden ist natürlich dabei immens wichtig.

Ob es nun aktive sein müssen, naja... Das entscheidet dann Dein Ohr und Portemonnaie.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mangnat Quantum 605 Aufstellungstipps
goofy1969 am 10.08.2012  –  Letzte Antwort am 10.08.2012  –  2 Beiträge
''Alte Liebe'' in neuem outfit, Fonum 701 DC
soundrent am 13.10.2013  –  Letzte Antwort am 14.10.2013  –  7 Beiträge
Canton Fonum 701
Remi88 am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 02.08.2011  –  9 Beiträge
große Standboxen a la Canton Fonum 701 DC an Pianocraft E410 - macht das Sinn?
dbart am 18.09.2010  –  Letzte Antwort am 20.09.2010  –  10 Beiträge
Karat M90 in 12 qm?
JanHH am 18.06.2005  –  Letzte Antwort am 19.06.2005  –  13 Beiträge
Canton Fonum / Resonanz im Stimmenbereich?!
rottwag am 09.10.2003  –  Letzte Antwort am 09.10.2003  –  2 Beiträge
Vincent LS 310 kennt die einer ?
Litium-ion am 19.11.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2006  –  6 Beiträge
Canton ergo in silber hat die einer???
vkvg am 24.10.2004  –  Letzte Antwort am 26.10.2004  –  3 Beiträge
Canton Fonum 701 DC 4 oder 8 Ohm?
biki1 am 13.03.2010  –  Letzte Antwort am 15.03.2010  –  5 Beiträge
Canton Fonum 630 DC
matzit am 01.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.01.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Vincent
  • Canton
  • Microlab

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 73 )
  • Neuestes MitgliedKuki1983
  • Gesamtzahl an Themen1.345.877
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.002