INFINITY

+A -A
Autor
Beitrag
zzr2
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Dez 2002, 19:49
Kappa 8.1 hat jemand erfahrungen mit diesen Lautsprechern ,wie ist der wirkungsgrad und sind die kritisch bei der aufstellung???
Pandur
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 22. Dez 2002, 17:44
Hallo,
ich habe die 8.2. Müssten recht ähnlich sein. Aufgestellt habe ich die Boxen 70 cm von der Rückwand und 1 m von den Seitenwänden, da sonst der Bass doch etwas "mächtig" wird(bezogen auf meinen Hörraum ca. 20 m2).Allgemein ist wohl zu sagen das die Infinity`s ziemlich hungrig sind, soll heißen das sie einen Verstärker mit einem guten Dämpfungsfaktor brauchen (bin zur Zeit selber auf der Suche). Falls du einen zufriedenstellenden Verstärker gefunden hast, würde ich mich über eine Antwort freuen.
jean
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 22. Dez 2002, 18:08
Wirkungsgrad ziemlich schlecht; 89 dB/ 1 Watt /1 Meter!

gruss jean
Ditze01
Neuling
#4 erstellt: 02. Jan 2003, 23:50
Hi, habe die 8.2, kann auch nur bestätigen,dass sie Leistung benötigen. Betreibe sie an einem T+A PA 1500 LE und muß sagen, dass sie mit diesem Verstärker traumhaft klingen. Hatte vor dem T+A einen Marantz PM 55 und kann nur sagen, dass die Leistung dieses Verstärkers nicht mal für die kleinen Kappa's reicht. Infinity Kappa schreit generell nach Leistung, dann aber definitiv gut.
Pandur
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Jan 2003, 00:01
Hallo,
ich habe meine Kappa 8.2 seit kurzem mit Denon Monoblöcken (POA 6600) laufe. Vorher hatte ich sie an einem kleinen Suround-Verstärker. Nach dem Wechsel dachte ich, ich hätte neue Boxen! Also: Zumindest in diesem Fall; zuviel Power gibt es nicht!
moby_711
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Mrz 2003, 10:34
Hallo,

habe die Kappa 9.2i Series II (deutsches Modell) und fahre sie im Bi-wiring mit einer Luxman Kombi C-03 und zwei M-03 (Stereo Endstufe - ein LSP an einer M-03). Mit 2x430 W/4 bzw. 2x800 W/2 Ohm RMS kann ich nicht klagen... eher die Nachbarn... einfach Wahnsinn!!!
Außerdem sind die Membranen mit C37 Lack behandelt... d.h. die Musik kommt nicht einzeln aus den Chassis sondern losgelöst...fantastisch!
Gruß
Andreas
labiNNaH
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Mrz 2003, 13:51
hiho,
ich hab die kappa 8.1 und muss sagen sie will einiges an leistung haben ich betreibe sie mit einem exoten (siehe profil) und muss sagen das sie einwandfrei klingt. man muss nur aufstellungstechnisch einiges machen.
ein verstärker der günstig un gut ist, ist der yami AX-1090 der hat genug power (hatte ihn nach meinem umzug kurz drann). so wenn du mehr wissen willst schreib mir, hab sehr viel mit den kappas probiert und getestet.

p.s: die kappa 8.1 ist das amerikanische modell der 8ter kappas.
moby_711
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 02. Apr 2003, 10:24
@ Michael wegen C37 Lack
Hallo Michael,

Danke für Deine Mail...
Bitte gib mir doch Deine Email-Adresse... ich habe Dir geantwortet aber es kam ein Mailer Demon zurück.
Ich kenne auch Deinen User Name nicht...
Viele Grüße
Andreas
Interpol
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 02. Apr 2003, 10:50
>>@ Michael wegen C37 LackHallo Michael,Danke für Deine Mail...Bitte gib mir doch Deine Email
>>Adresse... ich habe Dir geantwortet aber es kam ein Mailer Demon zurück.Ich kenne auch Deinen User Name nicht...Viele
>>GrüßeAndreas


bevor du dich in unkosten stuerzt:

du weisst schon, dass dieser C37 lack billiger klarlack ist und zum voodoo zaehlt?

nur zur info....
cr
Moderator
#10 erstellt: 02. Apr 2003, 11:16
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Propylen-Lautsprecher wie bei Infinity durch einen derartigen Lack nicht beschädigt werden!!
mic
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 02. Apr 2003, 11:33
Hi,
vieles was schon als voodoo abgehandelt worden, hatten aber dann doch einen positiven Klangeindruck hinterlassen. Bei manchen ist die Steckerpolarität ja schon voodoo. Und zu dem Lack gibt es ja schon viele postive Berichte und Leserbriefe. Aber trotzdem vielen Dank für deinen Hinweis den ich auch nicht als negativ aufgefasst habe :). Zudem sind 50€ keine schmerzhafte Investition, finde ich. Werde mal berichten, ob es was gebracht hat. Vielen Dank und Gruß Michael
Makai
Stammgast
#12 erstellt: 02. Apr 2003, 13:12
@ mic,
Vorsicht beim tunen,das man nicht mehr rückgängig machen kann.
Beim CD-Player kann man den L-Clock wieder rausbauen,aber den Lack bekommt man nichtmehr von den Membran.
Höchstens mit Verdünner...na dann...

mfg
cr
Moderator
#13 erstellt: 02. Apr 2003, 13:26
Ich würde mal sagen, der LS wird beschädigt, egal ob er aus Karton oder Plastik ist. Der Lack bekommt über kurz oder lang Haarrisse und verändert die Stabilität der Membran in undefinierter Weise. Zudem kommt es beim Auftragen des Lackes zu Aufweichungen, Verziehungen und Verformungen der Membran. Schwerer wird sie auch.
Würde jedem raten, die Finger davon zu lassen, als eine derartige Pfuscherei zu veranstalten.
Der LS-Hersteller hat sich schon was gedacht, dass er die LS nicht lackiert (nicht nur aus Kostengründen)
mic
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 02. Apr 2003, 13:28
Hi,
hast du Erfahrung in Tuning mit L-Lock? Habe auch schon damit geliebäugelt.

PS: Handelt es sich um "ASE-Audiotuning"?
Makai
Stammgast
#15 erstellt: 02. Apr 2003, 18:42
Erfahrung eigentlich nicht.Ich wollte auch mal meinen CD 14 tunen lassen,oder selbst tunen.Mit L-Clock,hochwertigen OPs und einem ZAP-Filter.Aber wozu? Er spielt ja schon in der Oberliga.Bin noch am rumüberlegen.Da SACD immer mehr kommt,sind die im CD-Bereich wahrscheinlich schon so gut wie mein CD 14.Da kann man sich das Geld für Clock und ZAP-Filter (ca.450 €)sparen und gleich nen SACD holen.

www.hifituning.de
Da gibt´s das und www.hifituning.de/pdf/preisliste.pdf
die Preise.

Aber was die anderen im Forum davon halten,würde mich auch interessieren.Glaubt ihr das is auch nur Voodoo?

mfg
janbohlen
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 04. Apr 2003, 12:18
Vielleicht ein paar Grundsätzliche sachen.
Also 89dB/W finde ich nicht so schlecht. Ist ja kein PA Lautsprecher. Besonders gut ist das zwar auch nicht, aber ein gutes Mittelfeld. Ausserdem will ich hier auch keinen auf die Füsse treten, aber die ganzen Infinity Klappa von 6.x bis 9.x sind nicht wirklich so toll. Wenn man da irgendwas tunen will, sollte man mal die Tieftöner rausbauen, diese schnell in den Müll wandern lassen und ordentliche Chassis reinsetzen. Ich habe hier Mitteltöner liegen, die tiefer spielen und schwerer sind. Der Hochtöner schaltet eh sofort ab, wenn es laut wird und noch mehr Mitteltöner hätte man wirklich nicht einbauen können. Dies soll jetzt keine Kritik sein, aber ich denke das man grade Anfänger darauf hin weisen sollte, dass es auch noch bessere LS gibt, die trotz kompakter Bauweise, lauter sind, besser klingen und preislich nicht über die Stränge schlagen. Ich denke hier wird es einige geben, die mir da zustimmen, grade die Selbstbauer. Ehe ich mit dem Selbstbau anfing habe ich auch die 9.2 gehabt. Keine Ahnung was mich da geritten hat. Räumlichkeit gleich Null und ein paar Wabbelbässe, die mit dem Begriff Kontrolle nichts am Hut hatten. Unter 40 Herz konnten die gar nicht mehr spielen. Wie die Fachzeitschriften diese LS dann auch noch mit reinem gewissen so gut einstufen konnten war mir schleierhaft. Ok, jeder fängt mal an und der Anfang war bei mir eine Kappa 9.2. Die alten Kappa 8 waren gar nicht so schlecht, aber dann hat sich Infinity doch stark zurück entwickelt. Wie es mit den neuen Lautsprechern aussieht kann ich leider nicht sagen, aber wenn ich die Möglichkeit habe eine Probe zu hören, versuche ich ohne Vorurteile an die LS dran zu gehen.
labiNNaH
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 04. Apr 2003, 12:34
wie laut hast du gehoert damit sich der hochtöner abschaltet???? wiso schwabbel bässe?? warum spielte deine 9.2i nicht unter 40Hz??

verstärker?? zu viele peaks für den hochtöner??
zu wenig power für die bässe?? keine kontrolle??
mic
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 04. Apr 2003, 15:13
Hi,
habe die 8.2i und muß es etwas diferenzieren. Der Aussage kann ich teilweise zustimmen. Nun ist es aber so, dass die Kappas reichlich Strom brauchen und eine niederohmige Endstufe. Zudem sollten sie im Biwiring-Betrieb laufen. Dazu sind sie sehr Aufstellungskritisch. Habe an meinen, neuen Füllstoff, Frequenzweichenteile ausgetauscht, Gehäuse versteift. Und kann nur sagen: von feinsten. hohe Auflösung, Tiefenstaffelung, knallharte Dynamik und kontollierter rabenschwarzer Bass. Zudem klingt es sehr holographisch und es klebt nichts mehr an den Lautsprechern. Nachdem ich mir viele andere LS angehört habe, weil ich mir eigentlich auch neue kaufen wollte und wirklich leckere Sachen gehört habe, hatte ich mich doch entschieden die kappas zu behalten und zu tunen. Bereut habe ich es auf keinen Fall. Zudem gab es auch Kappas für den eurpäischen Markt wo das Holz (keine kalifornische Eiche) und die Frquenzweiche minderwertiger waren. Der Bass ist wirklich nicht der Bringer für seine Größe, aber nicht schwabbelig.
Mit Internetten Grüßen Michael
janbohlen
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 06. Apr 2003, 15:45
Also ich hatte damals die 9.2i. Als Verstärker hatte ich damals 2 NAD 218THX, die mit jeweils 2*400W nicht grade knapp bemessen war. Danach habe ich dann eine Treshold T800 dran gehabt, auf die ich ebenfalls nichts kommen lasse. Der Bass war einfach unkontrolliert und unsauber. Ab 40Hz abwärts kam da nicht mehr ganz viel und man konnt die Membrane mit der Hand anhalten. Tiefer als 30Hz haben die TTs gar nichts mehr von sich gegeben. Blieben einfach stehen und sind nur ein wenig nach vorne oder nach hinten bewegt. Ein Kumpel hat noch ein paar davon im Partykeller und wenn wir mal ne DVD schauen und es auch mal Krachen lassen wollen, dann schalten wir ein Paar Audax PR380M02 Tieftöner dazu und dann geht wirklich was ab. Die spielen Tiefer, lauter, präziser und schneller. Klar, man hat den Vorteil, dass man diese einfacher und wild herumpositionieren kann, aber ich würde sagen, dass einer dieser Bässe genau so viel Druck in die Hütte zaubert als alle 4 Bässchen der Infinity und dabei noch besser klingt.
Nicht so, dass der Audax ein HighEnd Bass ist aber, dieser setzt sich in allen belangen von den TT der Infinitys ab.
Der Hochtöner schaltet eigentlich auch schon recht früh ab bei den Inf´s. Ok, dann ist es zwar schon laut, aber für einen solch großen LS ist das schon recht früh. Bedingt durch den Halbaktiven Betrieb mit zwei Verstärkern kann ich mir auch nicht vorstellen, dass ich wegen Peaks ein abschalten erzielt habe.
zzr2
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 06. Apr 2003, 22:16
Bin froh das ich bei meine alten Linn Nexus geblieben bin habe mir statt den Infinitys eine Vor-End Kombi von linn zugelegt und wusste nicht dass meine Nexus so ein potenzial haben Gruss H
moby_711
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 07. Apr 2003, 09:45
Hm...

kann die Schwäche der Kappa 9.2 nicht nachvollziehen. Habe die 9.2i Series II und fahre sie mit zwei Luxman M-03 (pro Endstufe 2x430/800 W RMS an 4/2 Ohm) im Bi-Wiring.

Sehr lebendiges, breitgefächertes und luftiges Klangbild.
Absolut beeindruckender Bass. Wer den Kappas nicht ausreichend Leistung zur Verfügung stellt der bereut es auch...

Ich kann nichts dergleichen feststellen. Habe die deutsche Version, die besser verarbeitet ist als das amerikanische Modell. Habe beide im direkten Vergleich gehört.
Gruß
Moby
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Infinity Kappa 8.1
Toerke am 03.07.2004  –  Letzte Antwort am 21.10.2004  –  119 Beiträge
Infinity Kappa 9.2i Bassproblem!
nick999 am 05.11.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  21 Beiträge
Infinity Classia C 336 Aufstellung
Jockel100 am 06.02.2010  –  Letzte Antwort am 16.02.2010  –  9 Beiträge
Infinity Kappa 8.1 - Meine Lösung - Denon AVR 2807
pariser am 19.10.2006  –  Letzte Antwort am 20.10.2006  –  3 Beiträge
klangeinstellung infinity kappa 9
kappa am 16.06.2003  –  Letzte Antwort am 22.06.2003  –  2 Beiträge
Gerbrauchtpreis Infinity Kappa
Marsel am 20.09.2007  –  Letzte Antwort am 21.09.2007  –  2 Beiträge
Infinity kappa 9.2i
hawaii17 am 03.04.2006  –  Letzte Antwort am 08.04.2006  –  4 Beiträge
Kappa 8.1 einige Fragen
Invisibleman am 17.06.2004  –  Letzte Antwort am 21.06.2004  –  2 Beiträge
Infinity Kappa 400
josie2628 am 25.11.2004  –  Letzte Antwort am 16.01.2005  –  10 Beiträge
Frequenzweichen Infinity Kappa 8.1
EvilGuard am 14.07.2008  –  Letzte Antwort am 16.07.2008  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.411 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedDitschi17
  • Gesamtzahl an Themen1.379.711
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.280.069

Hersteller in diesem Thread Widget schließen