Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


ELAC CL 142 und Yamaha RX V 2700

+A -A
Autor
Beitrag
Bodo-BAW
Neuling
#1 erstellt: 31. Mrz 2007, 18:41
Hallo,

ja richtig gelesen - es gibt immer noch Fans, welche an der guten alten ELAC CL142 hängen.

Bislang wurden die Elacs mit einer Technics 1000er Vor- und Endstufe betrieben (+ ein Yamaha DSP E 800 für DTS - über Tape Monitor falls erwünscht). Also normalerweise eben hauptsächlich für Stereo

Jetzt wollte ich mir einen neuen AV-Receiver zulegen und dachte da an den Yamaha RX-V 2700 - also auch wegen den HDMI - Möglichkeiten. Allerdings war ja auch der Test auf AreaDVD im Pure-Direkt (Stereo) Modus sehr verheißungsvoll.

Tja, soweit die Theorie. Und das wars dann auch schon. Also irgendwie passt der Yamaha wohl nicht zu ELAC. Die Höhen kommen brilliant - aber eher flach. Die Bässe - naja, kommt sehr auf die Zuspielquelle an. Bei Radio, fast nicht zu hören, bei DVD natürlich besser. Und für Action-Freaks richtig schön gewaltige, ja fast brutal wirkende Effekte bei den entsprechenden DTS-Spielfilmen. Tja, da macht der Yamaha schon was her (auch die DSP-Programme). Und im Stereo-Modus? Wie klingt der Pure-Diekt Modus bei DVD 5.1 Sound? Richtig das geht auch. Aber es kommt da sehr auf die Musikrichtung an. Pop und Elektronik-Musik wirkt sehr räumlich. Stimmen lösen sich auch von den Boxen - aber klingen diese auch zum Greifen nah?

Also hier und vor allem bei Klassik enttäuscht der Yamaha gewaltig. Die Räumlichkeit (also ich rede hier immer beim Einsatz ohne jegliches DSP Programm) ist schon enorm.
Aber irgendwie fehlt dem Yamaha hier die Musikalität. SaraK klingt etwas sehr luftig und hat nicht diese volle Stimme, wie man sie eben kennt. Scheinbar benötigen da die Elacs eher einen Verstärker, welche ein solides, Mitten- und Baßfundament liefert, und da ist der Yamaha nicht der richtige Partner.

Tja, ich frage mich nun, welche Alternative ich als nächstes Testen soll... an die guten Elac CL 142 habe ich mich irgendwie gewöhnt - die will ich nicht mehr hergeben.

Wer kann mir Tips geben? Welcher AV-Verstärker könnte mir die Musikalität (auch für Klassik) mit meinen Elacs liefern?
Meine bisherigen Recherchen: Harman Kadon AVR 745? oder Rotel RSX-1067 ? oder Master Series von NAD?
Oder habt ihr einen vernünftigen Vorschlag bis ca. max.
€ 3.000,- (Marktpreis).

Vielen Dank!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ELAC CL 142 mit Marantz-Receiver?
JürgenK1 am 13.12.2006  –  Letzte Antwort am 15.12.2006  –  3 Beiträge
CL 142 Titan
Bladerunner67 am 01.07.2007  –  Letzte Antwort am 02.02.2009  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V 2700 und Canton GLE 409 - Kein Bass
gero_linz am 13.01.2009  –  Letzte Antwort am 13.01.2009  –  4 Beiträge
KEF IQ3, ELAC CL 142 titan oder besser?
musixtyle am 16.02.2007  –  Letzte Antwort am 19.02.2007  –  6 Beiträge
Yamaha RX-V 2700 u. Monitor Audio RS8 o. Yamaha Soavo, Dynaudio Audience 72SE/82 o. Focus 220
iMusic am 22.04.2007  –  Letzte Antwort am 26.04.2007  –  11 Beiträge
Elac CL 90S ?
pixelpriester am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V 640 und Alcone Dirac?
TheCelestiaL am 05.10.2003  –  Letzte Antwort am 16.10.2003  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V 1700 und Bi-Amping
arpad am 25.01.2007  –  Letzte Antwort am 08.04.2007  –  7 Beiträge
Yamaha RX-V 765 und Jamo 606
navysurf am 27.10.2009  –  Letzte Antwort am 18.11.2009  –  16 Beiträge
Canton R-CL
pollie am 08.01.2005  –  Letzte Antwort am 10.01.2005  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Rotel
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedStammberger
  • Gesamtzahl an Themen1.345.206
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.119