Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Klang von Monitor Audio ist viel schlechter im Klang geworden.

+A -A
Autor
Beitrag
Michael1973
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Apr 2007, 10:25
Guten Tag zusammen,

ich bin ein Bekannter von michael1973 und wir haben festgestellt, das sich der Klang meiner GS60 mit der Zeit extrem verschlechter hat.

Das sich diese schon zu beginn sehr hell anhörten wusste ich ja durch das Probehören und habe es bedingt durch die schöne optik in Kauf genommen.

Nun habe ich aber den Eindruck, das die Lautsprecher mit der Zeit immer heller, nervender und greller werden. Bei manchen Liedern ist das kaum noch auszuhalten.

Hat dies schonmal jemand anderes an seinen GS beobachtet, das die GS mit der Zeit heller und schärfer werden und auch sonst das Klangbild sich ins negative dreht?

Ich dachte immer, das sich Lautsprecher nach der Einspielzeit besser anhören und nicht schlechter.

Ich habe z.b. festgestellt, das die Lautsprecher auf einmal s-laute extrem zischelig wieder geben das tut bei Zimmerlautstärker teilweise richtig in den Ohren weh. Ich bin der Meinung das das am Anfang nicht so war. Gerade deshalb hatte ich die Lautsprecher gekauft weil s-laute wunderbar weich wiedergegeben wurden. Oder wenn der Schlagzeuger mit diesen Drahtteilen auf das Celleo? haut das tut einfach nur in den Ohren weh und hört sich richtig mies an.

An der Zimmerakustik kann es nicht liegen, da ich in mehreren Zimmern getestet habe außerdem kommt diese Schärfe schon direkt aus den Lautsprechern.

Erst dachte ich mein Reciever wäre defekt darum habe ich mir eine Rotel Vor-Endstufen Kombi von einem Freund geliehen aber der selbe effekt, zischelig, hell, nervend im den Ohren weh tuend.

Kann es sein, das die Frequenzweichen beim Um- Anschließen was mitbekommen haben. Ich kann mir das eigentlich nicht vorstellen, da es doch nicht sein kann, das beide Frequenzweichen auf einmal kaputt gehen. Ausserdem musste man dann doch die Auswirkungen noch deutlicher bzw. garnichts mehr hören oder?

Ist das eigentlich normal, das sich der Mitteltöner stärker bewegt als der Basstreiber? Und kommt bei euch beiZimmerlautstärke auch kaum Luft aus den Refelxrohren?

Ich meine die Dynamik hätte auch nachgelassen.

Also die einzigen zwei Möglichkeiten die ich noch sehe, ist das die Lautsprecher einen an der Frequenzweiche wegbekommen haben oder das die wirklich nur mit ganz ausgewählter Elektronik zu recht kommen.Oder die dritte Möglichkeit das sich das Klangbild mit der Zeit wirklich ins negative dreht und sie noch heller und greller werden als sie ohnehin schon sind.

Ich werde mir nächste oder übernächste Woche bei meinem Händler eine AA Kombi leihen. Laut den MA Händlern hier soll diese Kombi ja wunderbar passen. Wenn es dann immer noch schlecht klingt kann es eigentlich nur noch ein defekt sein oder die Lautsprecher legen mit der Zeit an schärfe zu. In diesem Fall werde ich die Lautsprecher vekaufen den mit diesem Klang wie er bisher ist möchte und kann ich auf Dauer nicht leben dann muss Dynaudio, Sonus Faber oder Audio Physik her halten.

Ich wünsche es mir so sehr das andere Elektronik das Problem richten wird da mir die Lautsprecher optisch sehr gut gefallen aber ich kann mir das ehrlich gesagt nicht vorstellen, das die Lautsprecher mit anderer Elektronik auf einmal um klassen besser spielen und das plötzlich alle Probleme vom Tisch sind. Zwischen meinem Reciever und der Vor- Endsrufen Kombi habe ich auch kaum Unterschiede gehört. Klar war das ganze etwas Kraftvoller aber an dem hellen zischelligen hat sich nichts geändert. Aber schön wäre es....

Ich werde dann berichten....

Man ich will endlich Gänsehaut beim Musik hören bekommen...
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 22. Apr 2007, 12:47
Vergiss andere Elektronik. Das ist der falsche Weg.
Hifi-Tom
Inventar
#3 erstellt: 22. Apr 2007, 13:05

Vergiss andere Elektronik. Das ist der falsche Weg.


Nein, das stimmt nicht. Es gibt Kombinationen, die passen einfach einfach nicht. Konnte ich bei mir einmal gut feststellen. Mit einer bestimmten Kombination konnte ich einfach keine Musik mehr genießen, habe dann CD-Player & Verstärker ausgetauscht u. danach gings wieder wunderbar.


Ist das eigentlich normal, das sich der Mitteltöner stärker bewegt als der Basstreiber? Und kommt bei euch bei Zimmerlautstärke auch kaum Luft aus den Refelxrohren?


Das ist normal, der muß auch am meisten arbeiten. Und auch das mit den Reflexrohren ist normal, bei zunehmender Lautstärke erhöht sich der Druck u. es kommt mehr Luft aus den Reflexrohren raus.


Nun habe ich aber den Eindruck, das die Lautsprecher mit der Zeit immer heller, nervender und greller werden. Bei manchen Liedern ist das kaum noch auszuhalten.
Hat dies schonmal jemand anderes an seinen GS beobachtet, das die GS mit der Zeit heller und schärfer werden und auch sonst das Klangbild sich ins negative dreht?


Das die GS-Serie nach einer gewissen Einspielzeit heller u. nerviger wird konnte ich nicht feststellen. Allerdings kann es sein, daß Du jetzt mit den neuen LS einfach die schlechten Aufnahmen viel beseer realisieren kannst, denn die neue GS-Serie ist kein Schönfärber.


Ich habe z.b. festgestellt, das die Lautsprecher auf einmal s-laute extrem zischelig wieder geben das tut bei Zimmerlautstärker teilweise richtig in den Ohren weh. Ich bin der Meinung das das am Anfang nicht so war. Gerade deshalb hatte ich die Lautsprecher gekauft weil s-laute wunderbar weich wiedergegeben wurden. Oder wenn der Schlagzeuger mit diesen Drahtteilen auf das Celleo? haut das tut einfach nur in den Ohren weh und hört sich richtig mies an.


Wie gesagt, die GS60 war nie ein Weichspüler, wenn Zischlaute auf der Aufnahme drauf sind, dann werden die auch so wiedergegeben. Ich war mal Schlagzeuger u. ich kann Dir sagen, das wenn man mal ein wenig Gas auf dem Drumset gibt, dann tuen so manches mal die Ohren weh. Ich würde aber durchaus mal eine andere Elektronik probieren, das kostet ja nichts. Und ich würde durchaus ein wenig an der Hörraumakustik u. der Aufstellung der LS feilen, das bringt in sehr vielen Fällen einiges!
Michael1973
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Apr 2007, 14:15
"Wie gesagt, die GS60 war nie ein Weichspüler, wenn Zischlaute auf der Aufnahme drauf sind, dann werden die auch so wiedergegeben. Ich war mal Schlagzeuger u. ich kann Dir sagen, das wenn man mal ein wenig Gas auf dem Drumset gibt, dann tuen so manches mal die Ohren weh. Ich würde aber durchaus mal eine andere Elektronik probieren, das kostet ja nichts. Und ich würde durchaus ein wenig an der Hörraumakustik u. der Aufstellung der LS feilen, das bringt in sehr vielen Fällen einiges!"

Also wenn es an den Aufnahmen liegen würde, hätten die Zischlaute eigentlich von anfangan so ausgeprägt sein müssen.
Über meinen DVB-T Reciever sind die Zischlaute auch zu hören.

Ausserdem ist es ja so, das wenn das wirklich der Grund wäre die Lautsprecher eigentlich unbrauchbar wären.
Den in diesem Falle könnte ich ca. 95% meiner CD S aus dem Fenster schmeißen. Es kauft sich doch niemand Lautsprecher für 3000 Euro um dann 5 penibel ausgesuchte CD S auf ihnen zu hören.

In diesem Falle würden die Nachteile ganz klar den wenigen Vorteilen überwiegen.

Dann wäre ein Weichspüler Lautsprecher sicher die bessere Alternative.

Und wie gesagt an der Aufstellung und Raumbeschaffenheit liegt es sicher nicht...ich habe mehrere Räume getestet. Ausserdem kommt dieses scharfe/agressive direkt aus den Lautsprechern.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 22. Apr 2007, 14:44
das MA teilweise zu einem etwas ... "direkten" hochton neigt würde ich nicht anzweifeln wollen. wenn du mit dem klang nicht zufrieden bist, kannst du

-versuchen an der aufstellung zu arbeiten (was offensichtlich wenig gebracht hat)
-einen equalizer einsetzen
-die lautsprecher wechseln

placeboeffekte durch elektroniktausch werden wenig an dem problem ändern.
Michael1973
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Apr 2007, 16:17
So wie es aussieht habe ich wohl in der falschen schublade gesucht.

Ich frage mich halt nur, vorausgesetzt mit den Lautsprechern ist alles in Ordnung, wie man sich an dem Klang auf Dauer begeistern kann. Wenn ich da nichts ändern kann würde mich das einfach nur nerven...

Was für Alternativen gibt es den?

Lautsprecher bis max. 4000 Euro. Seidiger, eher warmeraber trotzdem detailreicher Lautsprecher. Gute Optik vorausgesetzt?

In welche Richtung gehen die Focus 220 bzw. die Sonuns und die Audio Physiks?
d-fens
Inventar
#7 erstellt: 22. Apr 2007, 18:09
Die Dynaudios sind glasklar in den Höhen, aber ohne zu nerven.Die leichte Wärme im Klangbild rührt vom Mittelton her.
Was deine MA betrifft denke ich dass sie jetzt nur eingespielt sind.Am Anfang sind bei LS die Höhen häufig etwas dumpf.Vielleicht waren sie für dich im uneingespielten Zustand gerade richtig?
Ich achte persöhnlich sehr auf zu brillianten Hochton und kann dir aus meiner persöhnlichen Erfahrung sagen dass, Dynaudios nach dem Einspielen (in einem normal bedämpften Raum) gerade richtig sind.
Versuch die Dinger doch einfach probezuhören.

Gruss
Hifi-Tom
Inventar
#8 erstellt: 22. Apr 2007, 18:10
Jetzt probier doch erst mal ein wenig herum, auch mit Elektronik, bevor Du Dir gleich wieder neue LS kaufen willst. Schnellschüsse bringen hier garantiert nichts.
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 22. Apr 2007, 18:22

Michael1973 schrieb:

Das sich diese schon zu beginn sehr hell anhörten wusste ich ja durch das Probehören und habe es bedingt durch die schöne optik in Kauf genommen.

Und genau das war Dein Fehler. Du hast einen LS gekauft, der Dir klanglich nicht voll zugesagt hat. Das Problem jetzt mit anderer Elektronik wieder "geradezubiegen" ist IMHO der falsche Weg.
Michael1973
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Apr 2007, 18:31
Vielen Dank für eure Antworten,

ich werde auf jeden Fall noch die AA Kombi probieren und es vom Ergebnis abhängig machen ob ich die GS nun behalte oder wieder verkaufe.

Aber wie gesagt, viel Hoffnung hab ich da nicht. Weil ich bei zwei verschiedenen Kombis zumindest in den Bereichen die mich stören kaum einen Unterschied hören konnte.

Ich habe keine Lust jetzt zig verschieden Kombis zu testen da dies bekanntlich immer mit einem gewissen Aufwand verbunden ist. Also jetzt die AA Kombi und dann entscheide ich....

Die Focus wäre sicher interesant obwohl sie mir optisch nicht besonders zusagt aber bevor ich mir watte in die Ohren stecken muss um die GS zu ertragen zieh ich mir lieber ne Augenbinde an um die Focus zu ertragen....

Von den Sonus Faber hät ich eigentlich ein extrem warmes Klangbild mit viel "schmelz" erwartet aber hier habe ich gerade auch öfters gelesen das die wohl im Hochton etwas nerven können.

Wie spielen den die Audio Physiks?...warm, kühl, analytisch, hell, dunkel?
d-fens
Inventar
#11 erstellt: 22. Apr 2007, 18:33
Mit einem neuen Verstärker einen zu hell und zu nervig klingenden LS wieder geradezubiegen wird imo nichts.Das sind Träume.
Wie wärs mit einem Equalizer?
d-fens
Inventar
#12 erstellt: 22. Apr 2007, 18:37
Nana, so häßlich sind die Focüsse nun wieder auch nicht, hehe.Schau sie dir mal aus der Nähe an.Sehr gut verarbeitet sind die Dinger auch.Die beiden Seitenwände laufen nach hinten etwas zusammen.Sieht imo interessant aus.
Alternativ könnte ich dir auch eine gebrauchte Dynaudio Audience 72SE oder Contour 1.8 MKII empfehlen.
Halte die Focus 220 aber für besser.

Gruss
Michael1973
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 22. Apr 2007, 19:29
man hab gerad nochmal den ohrlappen direkt vor den hochtöner gehalten....das ist kaum auszuhalten bei beiden lautsprechern....hört sich richtig kreischig an. bin mir fast sicher das das so extrem am anfang nicht war..

schließt ihr defekte frequenzweichen aus?...gibt es sowas das die defekt sind und sich dann einfach schlecht anhören aber eben nicht sooooo schlecht das man sicher sagen kann das sie defekt sind?
d-fens
Inventar
#14 erstellt: 22. Apr 2007, 20:43
Die Frequenzweichen kannst du getrost ausschliessen.Halte ich für nahezu unmöglich.
Gewöhn dich dran.Die Dinger sind jetzt eingespielt und nerven dich halt noch mehr als beim Händler schon.
Bei den nächsten LS gehst du halt nicht nur nach der Optik.Hast teures Lehrgeld bezahlt.


[Beitrag von d-fens am 22. Apr 2007, 20:45 bearbeitet]
DasNarf
Inventar
#16 erstellt: 22. Apr 2007, 23:18
Was hörst du denn für Musik auf den GS-60? Heavy Metal im Pure-Direkt modus finde ich auch grausam. Da muss einfach mehr Bass her, dann passt das wieder.

Ich finde nicht, dass die GS60 "zu hell" klingt, obwohl der Mittel/Hochtonbereich beim Einspielen noch etwas zulegt, das war bei mir auch so. Die Lautsprecher klingen aber absolut sauber, brillant und klar. Zischende S-Laute hab ich lediglich bei 4-5 Cds, bei denen die Stimmen aber so aufgenommen oder absichtlich verzerrt wurden. Und ich habe ein SEHR empfindliches Gehör was das angeht. Klepperndes Geschirr löst bei mir regelmäßig Schockmomente aus, so empfindlich bin ich was das angeht. Aber wie gesagt, mit den GS-60 habe ich keinerlei Probleme, ich höre Dream Theater oder Schandmaul manchmal mit über 100 dB Lautstärke. Die Frequenzschriebe zeigen das eigentlich auch, die Box hat lediglich einen kleinen Peak von 4dB um 12Khz herum. Ansonsten ist die Box außergewöhnlich linear abgestimmt, mit nur kleinen Welligkeiten von 1-2 dB, das liegt völlig im Rahmen. Sie hat halt keinerlei Bassanhebung, wie viele andere Boxen. Hebe doch einfach den Bass etwas an, das hab ich bei mir auch gemacht. Dann klingt die Box deutlich voller, man braucht dann auch nicht so laut aufdrehen. Für Rock, Pop und Metal sowieso die beste Einstellung. Da brauchts eben etwas mehr Bass.
Im übrigen bin ich der Meinung, dass bei Monitor Audio Lautsprechern ein gut bis sehr gut bedämpfter Raum und eine perfekte Aufstellung absoluteste Pflicht ist. Selbst kleinste Änderungen beim Einwinkeln oder dem Hörabstand quittieren diese Lautsprecher mit deutlich hörbaren Klangunterschieden. Ich musste selbst recht lange damit experimentieren, bin aber mit dem Ergebnis so zufrieden wie ich nur sein kann. Ich habe noch bei keinem Bekannten einen brillanteren, saubereren, definierteren und pegelfesteren Klang erlebt. Vorgestern habe ich einem Bekannten mal den Raumtuning-Effekt vorgeführt. Alle Absorber abgehängt, ein paar Musikstücke laufenlassen, und das ganze mit den Absorbern wiederholt. Der Unterschied war extrem, mein Kumpel völlig baff. Der Bass legt deutlich an Intensität und Definition zu, die Ortbarkeit und Sauberkeit der Wiedergabe steigt um ein vielfaches. Nur so können diese Lautsprecher auch wirklich alle ihre Register ziehen. Das sind keine Boxen zum irgendwohinstellen und dudeln lassen.

Mit einer anderen Elektronik wirst du höchstens marginale Änderungen herbeiführen, das ist rausgeschmissenes Geld. Meine Raumtuning-Elemente haben insgesamt nur etwa 500 Euro (inklusive Modifikationen) gekostet, das steht in keinem Verhältnis zu einem neuen Verstärker oder CD-Player, vor allem was den Effekt betrifft.

Gruß, Raphael, der seine GS-60 nie wieder hergeben wird.


[Beitrag von DasNarf am 22. Apr 2007, 23:21 bearbeitet]
Wilder_Wein
Inventar
#17 erstellt: 22. Apr 2007, 23:59
Hallo Michael1973,

also ich denke auch nicht, dass Du mit anderer Elekronik den Klangcharakter der MA grundlegend verändern kannst. Wenn dich der Hochtonbreich nervt, dann wirst Du wohl anderweilig eingreifen müssen.

Vielleicht solltest Du wirklich mal die Alternative von d-fens in Betracht ziehen und auf einen Equalizer zurückgreifen. Mein Ding wäre es zwar nicht, aber wenn Du so den Hochton entschärfen kannst.

Ich kenne ja Deinen Raum nicht, aber vielleicht kannst Du hier ja auch noch den Hebel ansetzen....

Ein Verkauf deiner MA wäre wahrscheinlich recht schmerzhaft, ich denke da dürftest Du ziemlich viel Geld verlieren. Der Wiederverkaufswert von MA gemessen an den Marktpreisen ist nicht allzu gut, da solltest Du wirklich schauen, ob Du nicht anders aus der Nummer herauskommst.

Naja, teste einfach erst mal die AA Elektronik, es soll ja manchmal Wunder geben.

Ansonsten kann ich d-fens in Sachen Dynaudio nur beipflichten. Und die Optik ist natürlich immer eine Frage des Geschmacks, mir gefällt die Focus Serie ausgesprochen gut, wen wunderts, sie steht ja hier in meinem Wohnzimmer.

Gruß
Didi


[Beitrag von Wilder_Wein am 22. Apr 2007, 23:59 bearbeitet]
d-fens
Inventar
#18 erstellt: 23. Apr 2007, 04:38
Das mit dem Equalizer war auch nur scherzhaft gemeint.Ich halte nichts davon den Klang der LS noch zusätzlich elektronisch zu verbiegen.Höre selbst nur im Direct Modus.
Mit Raumtuning im Sinne von Absorbern könnte ich mich schon eher anfreunden.

Gruss
MaV3RiX
Stammgast
#19 erstellt: 23. Apr 2007, 13:51
na, dieser thread wurde wohl erfolgreich von den dynaudio-fans geentert

also mit elektronik kann man schon was machen, aber die unterschiede sind doch recht gering im vergleich zu den einflüssen der lautsprecher und des raums.

ich würde Dir raten (falls Du das noch nicht getan hast) Deine lautsprecher zu schnappen und diese in einem gut bedämpften raum (vielleicht das schlafzimmer) mit dickem teppich, gardinen o.ä. auszuprobieren. dabei am besten noch mit einem geringen hörabstand (2-3m). wenn die lautsprecher dann immernoch nerven -> weg damit!

als nächstes MUSS es ja nicht unbedingt dynaudio sein. allerdings schätze ich an meinen dynaudio lautsprechern den niemals aufdringlichen hochtonbereich. selbst bei größeren lautstärken. die focus-serie ist eben zeitlos in der optik. kein ausgefallener schnick-schnack, aber dafür sehr saubere verarbeitung und mit den sich nach hinten verjüngenden gehäusen auch keine gar so "boxige" erscheinung.

gruß christian
BeastyBoy
Inventar
#20 erstellt: 23. Apr 2007, 15:29
Die Elektronik hat sicherlich den geringsten Einfluß auf den Hochtonbereich von allen genannten Möglichkeiten ( okay, Kabel Tausch wäre noch unsinniger).

Da ein Boxenverkauf so kurz nach deinem Einkauf dich rech tteuer kommen würde, insbesomdere bei Monitor Audio, würde ich den Versuch unternehmen an der Raumakkustik zu arbeiten.

Den Hochtonbereich kann man recht gut mit Absorbern in den griff bekommen. Lies doch hierzu mal im Akkustik Bereich des Forums nach. Du kanst dich aber auch "professionell" beraten lassen, zB unter www.r-t-f-s.de .

Ich drücke dir die Daumen !
Hörzone
Inventar
#21 erstellt: 23. Apr 2007, 15:43
man könnte ja noch Kabel austauschen..ein wärmeres Kabel...

Weder Elektronik noch Kabel dürften das Problem beseitigen. Um einen Tausch der Lautsprecher aus dem Weg zu gehen hilft in der Tat eine andere Abhörbedingung zu schaffen, also den Hochtonbereich und ggf. den Mittenbereich zu dämpfen. Das geht aber nur relativ aufwändig, wobei das ganze natürlich der Abhörsituation grundsätzlich zu gute kommt.
Ansonsten würd ich - wie vorgeschlagen- einen EQ versuchen. Ist zwar bei den HighEndern verpönt, aber besser zu steuern als Elektronik die den Klang verändert (also eigentlich ein eingebauter EQ... )
Das kostet nicht unbedingt viel,möglicherweise kann dir jemand sowas ausleihen.
Gruß
Reinhard
BeastyBoy
Inventar
#22 erstellt: 23. Apr 2007, 15:52

Hörzone schrieb:
man könnte ja noch Kabel austauschen..ein wärmeres Kabel...

Weder Elektronik noch Kabel dürften das Problem beseitigen. Um einen Tausch der Lautsprecher aus dem Weg zu gehen hilft in der Tat eine andere Abhörbedingung zu schaffen, also den Hochtonbereich und ggf. den Mittenbereich zu dämpfen. Das geht aber nur relativ aufwändig, wobei das ganze natürlich der Abhörsituation grundsätzlich zu gute kommt.
Ansonsten würd ich - wie vorgeschlagen- einen EQ versuchen. Ist zwar bei den HighEndern verpönt, aber besser zu steuern als Elektronik die den Klang verändert (also eigentlich ein eingebauter EQ... )
Das kostet nicht unbedingt viel,möglicherweise kann dir jemand sowas ausleihen.
Gruß
Reinhard


ich halte es nicht für sinnvoll, wenn du so kurz nach mir postest Da kommt der ein oder/und derselbe gleich wieder auf schlimme Gedanken
ddic
Inventar
#23 erstellt: 23. Apr 2007, 17:31
Hallo, ich habe meine GS-60 jetzt schon 8 Monate, und bin vom Klang nach wie vor begeistert.
Sie hängen an einem Onkyo TX-5000 mit inakustik LS 1202 Bi-AMP.
Das ist nix schrill.
Gruss,
Volker
Hörzone
Inventar
#24 erstellt: 23. Apr 2007, 18:13

ddic schrieb:
Hallo, ich habe meine GS-60 jetzt schon 8 Monate, und bin vom Klang nach wie vor begeistert.
Sie hängen an einem Onkyo TX-5000 mit inakustik LS 1202 Bi-AMP.
Das ist nix schrill.
Gruss,
Volker


Dies kann man auch anders empfinden, möglicherweise ist auch der Raum schuld.

Leider nicht so einfach..
Gruß
Reinhard
LaVeguero
Inventar
#25 erstellt: 23. Apr 2007, 18:20

Michael1973 schrieb:
... Seidiger, eher warmeraber trotzdem detailreicher Lautsprecher....


Kling für mich ganz klar nach den Focus. Die Audience wären eine günstige Alternative, mit etwas weniger power im Hochton.


[Beitrag von LaVeguero am 23. Apr 2007, 18:24 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#26 erstellt: 23. Apr 2007, 20:49

Michael1973 schrieb:

Man ich will endlich Gänsehaut beim Musik hören bekommen... :(


Hallo,

hast Du eigentlich darüber schonmal mit Deinem Händler gesprochen ?

Ich denke er kann mit Dir zusammen vor Ort doch wesentlich besser beurteilen wo es hängt als wir alle hier zusammen im Forum.Zumindest kennt er hoffentlich Deine Räumlichkeiten und kann dementsprechend Tipps geben was zu tun ist.

Viele Grüsse

Volker
Killkill
Inventar
#27 erstellt: 23. Apr 2007, 22:46
@Michael,

ich hatte bis vor sehr kurzem das gleiche Problem, und zwar pikanterweisse an einer Dynaudio. Bei mir lag es an neuen NF-Verbindern. Die machten einige Aufnahmen wirklich zuuuu Mittenfreundlich - in Kombination mit ebenjenen Dynaudios.....

Hast du an deiner Anlage vielleiucht auch seitdem was geändert? Aufstellung, Geräte, Verkabelung?

Ausserdem: Manchmal kann die nevrige Diktion auch was mit fehlendem Grundton zu tun haben. Netzkabel ausgephast? Mal die Tieftönerschrauben angezogen? Phase vertauscht (LS-KAbel falsch angeschlossen)? Kann bei einer guten Anlage alles die KLangbaance insnervige schieben... LAst not least: Tritt der nervige Effekt bei allen Aufnahmen auf, oder nur bei einigen?

Gruß,

KK
Jeremy
Inventar
#28 erstellt: 23. Apr 2007, 22:52
Hallo Michael1973,

ich denke auch, daß das naheliegendste eigentlich die Rücksprache mit dem Händler ist, bei dem Du die M.A. GS-60 gekauft hast.
Viellecht ist ja doch was defekt - und Du müsstest doch eigentlich noch Garantie darauf haben.
Wenn wirklich was an den LS defekt sein sollte (Weiche/Chassis), würd' ich an Deiner Stelle auf einen Austausch gegen ein neues Paar GS-60 dringen.
Sofern Monitor-Audio kulant ist, sollte dies eigentlich möglich sein.
Immerhin handelt es sich um das 'Flagschiff' dieses Herstellers!

Gruß

Bernhard


[Beitrag von Jeremy am 23. Apr 2007, 22:54 bearbeitet]
Michael1973
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 01. Mai 2007, 11:48
also erstmal möchte ich mich noch einmal bei allen für ihre tipps bedanken.....

an der situation hat sich bis jetzt noch nichts geändert. ich wollte eigentlich die aa geräte mal testen aber da bin ich zur zeit aus diversen gründen am zweifeln. im aa therad hört man zur zeit nicht so tolles.

auf jeden fall werde ich noch mit anderer elektronik testen. ich könnte mir vorstellen, das ich damit das zischelige wegbekomme aber das dadurch diese sehr helle abstimmung in den griff zu bekommen ist bezweifel ich irgendwie. aber die hoffnung stirbt zuletzt.

wenn es an dem raum liegen sollte, wären alle bis jetzt getesteten räume auch ungeeignet. ich werde deshalb aber nicht meine gesammte wohnung umbauen und mit irgendwelchen absorbern zupflastern.

dann probier ich lieber dunkler abgestimmte lautsprecher. zur zeit erinnert mich das klangbild etwas an boselautsprecher..(im übertriebenen sinne)..im ersten moment hört sich das helle klare sehr spektakulär an aber schon nach einiger zeit stresst es einem und es ist eine wohltat wenn dann die musik irgendwann zuende ist und alles wieder ruhig ist. dann fühlt man sich plötzlich wie auf einer grünen wiese....

genau das sagt mein kumpel auch immer...im ersten moment...geil was willst du mehr, warum jammerst du rum? und irgendwann sagt er dann mach mal leiser das nervt.

für heimkino ist diese helle abstimmung sicher gut geeignet aber für stereo?

naja so oder so....jetzt sind sie hier und ich werd mal weiter probieren...ich habe die lautsprecher sehr günstig bekommen deshalb wäre ein verkauf sicherlich schmerzlich aber kein weltuntergang. in jedem fall werde ich die gs bei mir zu hause gegen die focus antreten lassen...bin da gerade den dynaudio thread am studieren und eigentlich konnte ich bis jetzt nur positives lesen.

an die optik kann man sich auch gewöhnen....schlicht halt und unspektakulär aber auch nicht grottig hässlich...ich finde halt nur, das man den focus ihren preis von 2700 euro uvp nicht ansieht das finde ich etwas schade...
ddic
Inventar
#30 erstellt: 01. Mai 2007, 12:00
Hallo, meiner Ansicht ist bei Dir irgend etwas im Eimer.
Die GS 60 sind definitiv nicht schrill.
Gruss,
Volker
Jeremy
Inventar
#31 erstellt: 01. Mai 2007, 12:04
Nur zur Preisinfo: Ich habe meine Focus 220 - allerdings auch Ende 2005, zum alten Mwst-Satz, via Barzahlzung, bei Raum-Ton-Kunst in Frankfurt/M für 2200,--€ erstanden.
Also, falls Du einen Wechsel planst, dann natürl. die GS-60 verkaufen (niemals Inzahlungnahme - da stellst Du Dich finanziell schlechter) und dann bei Barzahlung ein bisschen mit dem Fachändler handeln - in gewissen Grenzen geht das schon.
2700,--€ mußt Du, denke ich, nicht für die 220er hinlegen.

Gruß

Bernhard
woodstock2
Stammgast
#32 erstellt: 01. Mai 2007, 12:26

Michael1973 schrieb:


in jedem fall werde ich die gs bei mir zu hause gegen die focus antreten lassen

dann weist Du aber immer noch nicht ob sie einen defekt haben!!! Ich würde Volker`s Rat annehmen und zu Deinem Händler gehen und das Problem dort lösen (ist nur einmal "schlepperei" als zig Verstärker oder LS nach Hause zu holen).
Gruß Micha
Michael1973
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 01. Mai 2007, 12:50
ich dachte auch erst an einen defekt schließe das aber mittlerweile aus, ich glaube einfach nicht, das beide lautsprecher auf einmal kaputt sind. so ein zufall wird es wohl kaum geben. es ist ja auch nicht so das sich das anhört wie aus einem joghurtbecher oder so. das hört sich ja nicht richtig schlecht oder gar kreischend an. bei langsamen stücken hört sich das sogar teilweise richtig gut an aber es nervt halt auch sehr oft. besonders nach längerem hören...

ausserdem habe ich mir die letzten tage mal den ma thread durch gelesen und da stand auch öfters mal das die lautsprecher wohl ziemlich hell abgestimmt sind und der hoch und obere mittelton sehr präsent ist. ich denke einfach das das zuviel des guten für meine ohren ist. da war auch mal ein forenmitglied vor einigen monaten der hat seine gs60 genau aus diesem grund wieder verkauft...zu hell, zu spitz...

aber darüber kann ich mir noch einmal gedanken machen für den fall das die focus sich ebenfalls bei mir schecht anhört. in diesem fall kann es ja nur noch an der raumakustik liegen. hört sich die focus gut an kann ich immer noch prüfen ob die gs vielleicht einen defekt hat. die focus möchte ich mir so oder so nach hause holen bin jetzt neugierig geworden....

und das veränderte klangbild erkläre ich mir mit dem einspielen obwohl ich immer davon ausgegangen bin, das sich das ins positive dreht.

und zum preis...ich gehe auch nicht davon aus, das ich für die focus mehr wie 2200 euro zahlen muss. ich habe da einen sehr guten händler kennen gelernt. der kann alles mögliche zu wirklich guten preisen beschaffen...

ich wollte noch sagen, ich möchte hier niemanden seine gs mies reden. wenn ihr mit euren zufrieden seid passt das. vielleicht habt ihr ein anderes gehör als ich oder es liegt wirklich an meiner raumakustik kann alles möglich sein....aber leider bin ICH halt nicht so zufrieden mit dem klang. das muss aber nicht für alle anderen auch zutreffen.


[Beitrag von Michael1973 am 01. Mai 2007, 13:06 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#34 erstellt: 01. Mai 2007, 13:17

woodstock2 schrieb:
dann weist Du aber immer noch nicht ob sie einen defekt haben!!! Ich würde Volker`s Rat annehmen und zu Deinem Händler gehen und das Problem dort lösen (ist nur einmal "schlepperei" als zig Verstärker oder LS nach Hause zu holen).
Gruß Micha :prost


Hallo Micha,

wieso Schlepperei, ich denke sinnvoller wäre es wenn der Händler zu ihm kommt und sich die Sache vor Ort anschaut. Alles andere wäre ja dann wieder reine Theorie.

Ich frage mich allerdings wirklich warum "Michael1973" oder sein Bekannter oder wer auch immer sich so dagegen sträubt beim Kollegen vorbei zu gehen.Ich sehe keinen Sinn darin nochmal Geld in eine Focus 220 zu verpuffen um dann festzustellen das es vielleicht gar nicht am Lautsprecher lag ?!

Irgendwie kommt mir die ganze Story auch unter einbezug der anderen Beiträge von "Michael1973" langsam sehr spanisch vor

Viele Grüsse

Volker
Michael1973
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 01. Mai 2007, 14:09
hallo volker,

was kommt dir den genau spanisch vor?

kommt jetzt eine verschwörungstheorie?

komm ich von der konkurenz?...will ich die lautsprecher nur schlecht reden?

ich hatte vergessen, über einige dinge hier darf man sich ja nicht kritisch äußern.

noch einmal: die ma sind sicher keine schlechten lautsprecher. optisch gefallen sie mir sehr gut. wenn sie jemand hat und er ist mit dem klang zufrieden freut mich das für ihn das damit seine suche beendet ist.

niemand soll an seinen ma zweifeln. wenn ihnen der klang gefällt ist das super dann passt es einfach.

interessenten sollen sich die lautsprecher einfach anhören und selbst entscheiden.

MIR gefällt der klang MOMENTAN nicht so wie ich es mir vorgestellt habe. vielleicht kann ich daran noch etwas ändern das wird sich zeigen.

die focus das habe ich bereits erwähnt werde ich mir so oder so zum vergleich nach hause holen. das hat jetzt nichts mit meiner momentanen unzufriedenheit zu tun.

über den ausgang des tests werde ich dann gerne hier berichten ...falls gewünscht auch mit fotos (beweisfotos?)

ich werde bis dahin auch nichts negatives mehr hier schreiben da sich hierbei wirklich rausstellen könnte, das es an der elektronik oder dem raum lag.

was mich hier aber wirklich stört, hier gibt es bestimmte marken die darf man nur loben sobalb man mal etwas auszusetzen hat stimmt entweder das gegenstück lautsprecher/elektronik, raum, aufnahme oder sonst etwas nicht....oder es ist halt etwas spanisch.

das sich die gs ziemlich hell und nicht dunkel anhören magst du doch nicht bestreiten oder?....und das muss einem einfach gefallen, MIR ist es einfach zu hell zumindest zur zeit ist das schlimm?

in irgendeinem test, ich weiß nicht mehr genau welcher das war, stand auch das die gs musik teilweise etwas überspitzt wieder geben...vielleicht ist es genau das, was mir auch aufgefallen ist?

und mir geht es hier auch in keinster weise darum die lautsprecher in irgendeiner weise schlecht zu reden! ich wollte lediglich von anderen besitzern wissen, ob sie vielleicht auch die erfahrung gemacht haben das die gs mit der zeit schärfer werden, ob sie bei denen auch so hell sind und noch einige andere fragen bezüglich der bewegung der chassis und luftaustritt aus dem bassreflexrohr...usw.

es ging hier nur um einen erfahrungsaustausch. aber dieser thread kann auch gerne geschlossen/gelöscht werden falls gewünscht...ansonsten werde ich hier zur gegebener zeit noch meinen test mit der focus/gs veröffentlichen.


[Beitrag von Michael1973 am 01. Mai 2007, 14:30 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#36 erstellt: 01. Mai 2007, 14:28

Michael1973 schrieb:


komm ich von der konkurenz?...will ich die lautsprecher nur schlecht reden?


das wären zwei von verschiedenen anderen Möglichkeiten


Michael1973 schrieb:
ich hatte vergessen, über einige dinge hier darf man sich ja nicht kritisch äußern.


jeder darf sich hier zu jedem Produkt kritisch äußern,schließlich sind wir hier in einem Forum.Nur wenn jemand Dinge so beschreibt wie Du und sich in mehreren Postings widerspricht muss er sich nicht wundern wenn andere skeptisch werden.


Michael1973 schrieb:
was mich hier aber wirklich stört, hier gibt es bestimmte marken die darf man nur loben sobalb man mal etwas auszusetzen hat stimmt entweder das gegenstück lautsprecher/elektronik, raum, aufnahme oder sonst etwas nicht....oder es ist halt etwas spanisch.



da Du noch nicht einmal bereit bist zu Deinem Händler zu gehen der imho Dein erster Ansprechpartner bei Unzufriedenheit ist und gleich neue Lautsprecher in Betracht ziehst ohne vielleicht mal nach den wirklichen Ursachen zu suchen ob es wirklich an dem gekauften ? Produkt liegt kann man nur misstrauisch werden.

Denn die GS 60 müssen Dir ja beim Probehören ? gefallen haben sonst hättest Du die Lautsprecher ja wohl nicht gekauft oder doch ? Und eins ist definitiv heller werden sie nach dem einspielen unter Garantie nicht.

Viele Grüsse

Volker
klingtgut
Inventar
#37 erstellt: 01. Mai 2007, 14:36

Michael1973 schrieb:

und mir geht es hier auch in keinster weise darum die lautsprecher in irgendeiner weise schlecht zu reden! ich wollte lediglich von anderen besitzern wissen, ob sie vielleicht auch die erfahrung gemacht haben das die gs mit der zeit schärfer werden, ob sie bei denen auch so hell sind und noch einige andere fragen bezüglich der bewegung der chassis und luftaustritt aus dem bassreflexrohr...usw.

es ging hier nur um einen erfahrungsaustausch. aber dieser thread kann auch gerne geschlossen/gelöscht werden falls gewünscht...ansonsten werde ich hier zur gegebener zeit noch meinen test mit der focus/gs veröffentlichen.


so warum stellst Du diese Fragen nicht auch Deinem Händler ? hast Du mit ihm schon über diese Sachen gesprochen ?

Nochmal der Händlerkollege wird imho alles daran setzen das Du mit Deinen GS 60 zufrieden bist.Also mach uns und vor allen Dingen Dir den Gefallen und setze Dich morgen noch mit ihm in Verbindung und versucht eine gemeinsame Lösung zu finden die Dich zufrieden stellt.
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 01. Mai 2007, 14:44

klingtgut schrieb:

Denn die GS 60 müssen Dir ja beim Probehören ? gefallen haben sonst hättest Du die Lautsprecher ja wohl nicht gekauft oder doch ?

Genau dies ist aber das Problem, Volker.

Michael1973 schrieb:

Das sich diese schon zu beginn sehr hell anhörten wusste ich ja durch das Probehören und habe es bedingt durch die schöne optik in Kauf genommen.

klingtgut
Inventar
#39 erstellt: 01. Mai 2007, 14:51

Holzöhrchen schrieb:

klingtgut schrieb:

Denn die GS 60 müssen Dir ja beim Probehören ? gefallen haben sonst hättest Du die Lautsprecher ja wohl nicht gekauft oder doch ?

Genau dies ist aber das Problem, Volker.

Michael1973 schrieb:

Das sich diese schon zu beginn sehr hell anhörten wusste ich ja durch das Probehören und habe es bedingt durch die schöne optik in Kauf genommen.



tja dann kann und darf er sich höchstens noch über sich selbst aufregen ...wie gesagt zum Händler gehen und um eine Lösung bitten halte ich immer noch für am sinnvollsten.Und so wie ich meine Monitor Audio Händlerkollegen kenne wird diese Lösung auch zu seiner Zufriedenheit ausfallen.

und das wäre auch noch ganz interessant zu wissen

http://www.hifi-foru...d=12963&postID=22#22


[Beitrag von klingtgut am 01. Mai 2007, 15:06 bearbeitet]
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 01. Mai 2007, 14:55

klingtgut schrieb:

tja dann kann und darf er sich höchstens noch über sich selbst aufregen

So ist es. Hat mal jemand einen Link mit dem Frequenzgang bei der Hand?
lxr
Inventar
#41 erstellt: 01. Mai 2007, 15:15
Hi,

ist denn der Hochton (der HT selbst und Frequenzweiche) bei der GS60 die selben wie bei der GS20 ?

habe die GS20 an einem Primare I21 laufen und bin nach wie vor begeistert... auflösung ohne ende und zischeln tut bei mir auch nix.. allerdings manchmal etwas nervend bei rock musik aber dafür hab ich ja meinen SVS der mir den hochton dann in grund und boden spielt

der einzig wirkiche negative Punkt an der GS ist für mich der schwache bass.. vermutlich wird das kaum einer verstehen können und mich als pegelsau abstempeln aber für mich is es einfach so.. habe auch schon die chassis verglichen weil ich dachte der Tieftöner der GS20 ist defekt weil er sich viel weniger bewegte als der TMT aber das scheint ja so normal zu sein...trotz herumschieben der LS im raum bleibt der bass schwach (ein bisschen was ändert sich schon okay aber es wird nicht wirklich druckvoll)

aber sonst bin ich natürlich sehr zufrieden..

gruß alex

edit: @threadersteller

hör dir doch mal eine vienna acoustic an.. vielleicht ist die ja was für dich..übrigens auch top optik !


[Beitrag von lxr am 01. Mai 2007, 15:18 bearbeitet]
Michael1973
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 01. Mai 2007, 15:20
o.k. können wir das jetzt hier mal bitte beenden?

ich habe einen fehler gemacht, die lautsprecher waren mir auch am anfang schon was zu hell das habe ich auch nie bestritten. ich fand aber die optik geil und deshalb habe ich darüber hinweggesehen.

schon an dieser stelle hätte ich für MEINEN geschmack auf dunkler abgstimmte lautsprecher umschwenken sollen.

ich gebe hier niemanden die schuld...o.k.?

MEIN fehler!!!

ich wollte nur infos von anderen forenmitgliedern...!!!

volker ich schick dir noch kurz eine pn...
ddic
Inventar
#43 erstellt: 01. Mai 2007, 15:34
Hallo pegelsau ,

ich höre selten "Rockmusik" im klassichen Sinn, bei Chris Jones oder auch bei Pink Floyds Delicate sound of thunder oder oder oder .. gehen meine GS60 richtig tief in den Keller, machnmal schon beängstigend, ohne zu dröhnen. Mein Sub bleibt bei 2-Kanal aus.

Die HT sind wohl gleich bei allen GS.
Cheers,
Volker (der seine GS hier in Lissabon heftigst vermisst)
lxr
Inventar
#44 erstellt: 01. Mai 2007, 15:41
hmm, heisst wohl, ich sollte auf gs60 umsteigen
ddic
Inventar
#45 erstellt: 01. Mai 2007, 15:43
.. oder andere Musik hören?
Ich hatte bei hifi-gogler die gs-20 probegehört, ich fand sie gut, die 60er legt halt noch ne schippe drauf
Gruss,
Volker
whatawaster
Inventar
#46 erstellt: 01. Mai 2007, 15:50
Hallo Michael,

ich habe den Thread so im Großen und Ganzen mitverfolgt und hätte noch eine Frage an dich.

Empfindest du den Hochton bei allen Aufnahmen als schrill?

Das frage ich deshalb, weil mir - habe eine GS10 - aufgefallen ist, dass der Hochton mit einigen Aufnahmen wirklich mal etwas schrill sein kann, mit anderen Aufnahmen wiederum ist er nur rund und samtig. Mir scheint, dass die GS - ich kann hier nur in Anbetracht meiner GS10 sprechen - einfach so klingen wie die Aufnahme. Ist die gut, klingt's famos, ist sie allerdings schlecht abgemischt, dann klingt's eben nicht so wunderbar. Zum Glück ist der Großteil meiner CDs nicht so schlecht, was den Klang anbelangt.

Ich hatte schon ein paar Lautsprecher - zugegebenermaßen preislich doch deutlich unter der GS angesiedelt - und die hatten alle einen wesentlich schrillereren Hochton (ausgenommen eine Wharfedale). Die GS10 klingt für mich absolut ausgewogen und fantastisch. Ich kann mit ihr den ganzen Tag Musik hören, ohne dass es nerven würde. Ich glaube nicht, dass es ausschließlich an meinem Geschmack liegt. Gehe ich nämlich ins Zimmer meines Bruders, wird es für mich schon nach 2 Minuten kaum erträglich. Er hört viele Punk/Rock und was-weiß-ich für Musik, die einfach grauenhaft aufgenommen ist.

Ich will hiermit keinesfalls sagen, dass dein Problem gar nicht existiert und dass da irgendein Fehler sein muss. Mich würde lediglich interessieren, ob dir die Lautsprecher mit jeglichen Aufnahmen nicht gefallen.

LG

Peter
Michael1973
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 01. Mai 2007, 16:00
hallo peter,

nein es klingt nicht alles schrill das hatte ich weiter oben schon geschrieben.

manche ruhige langsame lieder klingen sogar sehr gut...aber halt wenns zur sache geht wirds (in MEINEN ohren) (kann aber auch noch an den umständen liegen) nervig.

ich habe aber nicht das gefühl, das das an den aufnahmen selber liegt sondern viel mehr wenn viele dinge/instrumente z.b. cello und so auf einmal kommen...

aber ich werde mich jetzt hier zurück ziehen...

besten dank für eure tips und ratschläge und wünsche euch noch allen viel spass mit euren lautsprechern...
ddic
Inventar
#48 erstellt: 01. Mai 2007, 16:01
Hallo, das, genau das:

Mir scheint, dass die GS - ich kann hier nur in Anbetracht meiner GS10 sprechen - einfach so klingen wie die Aufnahme.


ist es.
Cheers,
Volker
d-fens
Inventar
#49 erstellt: 01. Mai 2007, 16:15
@Michael1973

Halt uns trotzdem über deine nächsten Hörerfahrungen auf dem Laufenden.

Viel Spass beim eventuellen Probehören
The_Stu
Inventar
#50 erstellt: 01. Mai 2007, 16:28
Nur mal interessenhalber, vll hab ichs auch einfach überlesen...

Was hast du denn für Elektronik?
Und was hörst du für Musik bei der es dich so stört?

Ach und: Wie lange hast du sie schon? (Farbe? ^^)

Gruß!


[Beitrag von The_Stu am 01. Mai 2007, 16:33 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#51 erstellt: 03. Mai 2007, 19:42
Michael1973 schrieb:


o.k. können wir das jetzt hier mal bitte beenden?

ich habe einen fehler gemacht, die lautsprecher waren mir auch am anfang schon was zu hell das habe ich auch nie bestritten. ich fand aber die optik geil und deshalb habe ich darüber hinweggesehen.




ich bin ein Bekannter von michael1973 und wir haben festgestellt, das sich der Klang meiner GS60 mit der Zeit extrem verschlechter hat.


Wer hat den Fehler gemacht, Du od. Dein imaginärer Bekannter?
Wilder_Wein
Inventar
#52 erstellt: 03. Mai 2007, 20:01
Hallo,

ist es denn so schwer mal die Entscheidung von Michael1973 zu akzeptieren? Ihm gefällt die MA GS60 einfach nicht, oder nicht mehr, Ende Aus!

Muss man sein Postings jetzt hier zerpflücken. Wenn ich die Reaktionen hier so lese, dann hätte ich wahrscheinlich auch meinen Bekannten vorgeschickt. Kommt einem ja fast vor wie eine Majestätsbeleidigung.

@Michael1973

Hör dir ruhig mal was anderes an, so kannst Du dir am besten ein Bild machen.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Hören. Und halte uns bitte auf dem Laufenden!

Gruß
Didi
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Ist der Monitor Audio Klang hell ?
woody13 am 02.04.2009  –  Letzte Antwort am 24.04.2009  –  60 Beiträge
Schlechter Klang . Canton Ergo 670
Binder76 am 12.04.2010  –  Letzte Antwort am 24.04.2010  –  11 Beiträge
Monitor Audio=hochauflösende komp. LSP?
highfreek am 21.04.2006  –  Letzte Antwort am 28.04.2006  –  9 Beiträge
audio physic Yara Monitor
TomS am 04.02.2004  –  Letzte Antwort am 15.03.2004  –  14 Beiträge
Monitor Audio Studio Serie
Naevis am 03.03.2004  –  Letzte Antwort am 04.03.2004  –  7 Beiträge
monitor audio RS8 vs. canton karat 709
turbosalto am 16.03.2007  –  Letzte Antwort am 25.03.2007  –  61 Beiträge
Monitor lautsprecher
saiko am 18.07.2003  –  Letzte Antwort am 18.07.2003  –  2 Beiträge
Monitor Audio Silver bzw. Gold Serie
stefwin am 02.05.2007  –  Letzte Antwort am 04.05.2007  –  5 Beiträge
Monitor Audio ! - welcher Typ von LS siehe Bild !
Zidane am 18.05.2005  –  Letzte Antwort am 20.05.2005  –  11 Beiträge
Schöner Klang
Rihm88 am 08.01.2010  –  Letzte Antwort am 09.01.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Monitor Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 106 )
  • Neuestes Mitgliedfriedrichlaut
  • Gesamtzahl an Themen1.345.904
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.724