Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


PC Sound über Hifi-Anlage - Boxenschaden?

+A -A
Autor
Beitrag
SirSimon
Neuling
#1 erstellt: 17. Mai 2007, 18:06
Hallo,

ich habe mich gerade in diesem Forum angemeldet, und auch gleich eine Frage. Und zwar besitze ich u.a. eine Stereo-Anlage von Technics, die HD-510. Ich bin mit der Anlage sehr zufrieden und nutze sie in erster Linie zum Hören von CDs, selten Tapes und noch seltener Radio. Die Anlage bietet die Möglichkeit, einen PC oder einen MP3-Player an den Verstärker anzuschließen. Über meinen Mp3 Player höre ich auch regelmäßig Musik mit der Anlage. Jetzt würde ich nun auch gerne einmal meinen PC an die Stereo Anlage ansschließen, und habe folgende Frage:

Wenn ich Musik höre über den PC, wird das Boxen und Verstärker sicherlich nicht schaden, dazu sind sie ja gebaut. Was aber, wenn ich den Sound von Filmen oder Computerspielen über die Boxen laufen lasse? Könnte so etwas den Boxen schaden, beispielweise Schussgeräusche aus Computerspielen?

Vielen Dank für Antworten,

Simon.
Mindflayer
Stammgast
#2 erstellt: 17. Mai 2007, 18:23
Das macht überhaupt nichts aus solange Du nicht wahnsinnig laut hörst. Es ist aber egal ob der Sound von Spielen, Filmen oder Musik kommt.


Gruß
SirSimon
Neuling
#3 erstellt: 17. Mai 2007, 18:40
Vielen Dank für deine Antwort.

Kann denn "wahnsinnig laut" der Anlage schaden? Denn in meinem Fall gehören Boxen, Verstärker, CD-Player, Kassettendeck ja zusammen, sind eine so zusammengekaufte Anlage. Von daher dachte ich es macht der Anlage nichts aus, wenn ich den Verstärker voll aufdrehe (hab ich noch nie gemacht, aber...), weil die einzelnen Komponenten doch aufeinander abgestimmt sein sollten?
AHtEk
Inventar
#4 erstellt: 17. Mai 2007, 18:46
den verstärker sollte man nie versuchen an seine grenzen zu bringen.....dann könnte der verstärker starke schäden nehmen....oder zu clipping kommen..was die hochtöner schädigen bis zerstören kann....also vorsicht..
SirSimon
Neuling
#5 erstellt: 17. Mai 2007, 18:59
Mein Verstärke hat eine Output Skala von 0 bis 90. 0 ist das lauteste. Bis wieviel meinst du darf ich denn maximal gehen?
AHtEk
Inventar
#6 erstellt: 17. Mai 2007, 19:01
also ich...genau kann ichs dir nicht sagen...wie sehr dein verstärker da aufdreht.....aber bei 20 wärst du wohl auf der sicheren seite...
tiger007
Stammgast
#7 erstellt: 17. Mai 2007, 19:29
Hallo!

Es kommt sehr drauf an wie laut das Signal von der Signalquelle kommt/bzw ob Bässe etc mit einem Equalizer angehoben wurden.

Wenn du die ausgegebene Lautstärke des Pc´s auch über Software ändern kannst spielt die Position des Lautstärkereglers an der Anlage nochweniger eine fixe Rolle in Bezug auf max. Aussteuerung.

Generell gilt du kannst die Lautstärke solange erhöhen solange die Musik sauber klingt, darüber übersteuerst du, dh Bässe verzerren oder die Höhen klirren und hören sich garnet mehr gesund an.

Wenn das eintritt rasch zurückdrehen.

Wenn du das beachtest kann kaum was passieren, solange man nicht für längere Zeit hohe Partypegel fährt.


[Beitrag von tiger007 am 17. Mai 2007, 20:30 bearbeitet]
SirSimon
Neuling
#8 erstellt: 17. Mai 2007, 23:18
Ist es besser, dem Input, der vom PC kommt, gering zu halten und dann den Master der Stereoanlage hochzudrehen, oder lieber etwas höherer Input und weniger Master-Lautstärkreregler?
Zweck0r
Moderator
#9 erstellt: 18. Mai 2007, 02:11
Im Normalfall PC-Lautstärke auf Maximum und am Verstärker regeln. Dann ist der Abstand zum Hintergrundrauschen am größten. Es gibt allerdings Soundkarten, die intern übersteuern können, wie z.B. die erste Soundblaster Live (zumindest mit den damaligen Treibern, keine Ahnung, ob das irgendwann behoben wurde). Also wenn es kratzt, Windows-Lautstärke so weit herunter, bis es nicht mehr kratzt.

Ansonsten Entwarnung auf ganzer Linie. Ich hatte schon Hifi-Anlagen damals am C64, am Amiga 500 und 1200 und an inzwischen 6 ( ) Spiele-PCs. Alle Lautsprecher haben überlebt.

Grüße,

Zweck
SirSimon
Neuling
#10 erstellt: 18. Mai 2007, 12:27
Vielen Dank, das beruhigt mich erstmal.

Ich habe ein Acer Notebook mit eingebauter "Realtek High Definition Audio" - Soundkarte.

Kann ich möglicherweise irgendwo feststellen, ob meine Soundkarte bzw. es ist ja eigentlich On-Board-Sound intern übersteuern können?

Dann könnte ich auf Nummer sicher gehen, und einfach die Notebook-Laustärke aufdrehen und denn Verstärker nachregeln...
SirSimon
Neuling
#11 erstellt: 18. Mai 2007, 13:59
Hey,

ich würdet mir total helfen wenn einer mir nochmal einen Tipp geben kann, um herauszufinden, ob meine Soundkarte intern übersteuern kann?
tiger007
Stammgast
#12 erstellt: 18. Mai 2007, 15:50
Mach dir keine Sorgen, schau einfach dass im Soundkartentreiber EQ auf Neutralstellung, bzw keine Dance,Hall oder sonstigen Soundeffekte aktiviert sind.

Falls die Soundkarte übersteuert hört man das gleich,auch schon bei leiser Musik, eben weil es kratzig/krächzent klingt... ist net so gefährlich,einfach dann die ausgegebene Lautstärke über die Software etwas reduzieren .

kann passieren wenn das Signal welches von der Soundkarte kommt den Chincheingang der Anlage übersteuert.

Kommt aber selten vor, ich hab auch schon jahrelang den Pc an eine Philips Kompaktanlage angeschlossen und nie irgendwelche Probleme gehabt.

Die Anlage hat bisher alles in Sachen Spiele überlebt, und auch sämtliche so manche giftige Windows-Sounds!
born2drive
Inventar
#13 erstellt: 18. Mai 2007, 17:48
MAch dir keinen Kopf. Dein Trommelfell wird dich höchstwahrscheinlich (ich nehme jetz mal an, dass du nicht weiter als 2m von den LS enfernt bist wegen den games) eher zum herunterregeln der Lautstärke bewegen, als die Anlage bzw. Boxen.

Eigentlich kann man generell (ausser irgendwelcher billlig schrott) davon ausgehen, dass man - fals nicht lautstärkensüchtig - selbst schneller schlapp macht als die Anlage.

Also:
beX
Stammgast
#14 erstellt: 25. Mai 2007, 14:14

SirSimon schrieb:
Vielen Dank, das beruhigt mich erstmal.

Ich habe ein Acer Notebook mit eingebauter "Realtek High Definition Audio" - Soundkarte.


Die Soundkarte ist übrigens der letzte Mist, habe sie gerade gegen eine externe Edirol UA-1EX ausgetauscht, und der Unterschied sind Welten...

Merkt man schon an den billigen verbauten Lautsprechern bei Acer, dass die enorm an der Audio-Qualität sparen...

Gruß
Stefan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Warum mag ich Aktivboxen am PC und den Radiowecker, aber nicht die HiFi-Anlage?
fralud am 19.10.2009  –  Letzte Antwort am 19.10.2009  –  5 Beiträge
Boxen tauschen an PC-Sound-Anlage?
klopf-hörer am 20.08.2012  –  Letzte Antwort am 20.08.2012  –  2 Beiträge
Home-Hifi vs. PA-Anlage?
Sniper123 am 12.03.2006  –  Letzte Antwort am 12.03.2006  –  2 Beiträge
Komplett neue Hifi Anlage
Solaris am 27.07.2003  –  Letzte Antwort am 03.08.2003  –  11 Beiträge
Lautsprecher an Pc anschliessen!?
Unfug am 29.03.2004  –  Letzte Antwort am 29.03.2004  –  8 Beiträge
Dünner Sound
raven am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 02.11.2003  –  9 Beiträge
Miserabler Sound über Canton Movie XL
JensK2804 am 12.04.2006  –  Letzte Antwort am 12.04.2006  –  13 Beiträge
PC-Sound: Problem mit der Umschaltung zwischen Klinke und digital
Passwort_ändern am 05.11.2011  –  Letzte Antwort am 10.11.2011  –  8 Beiträge
Wie komme ich vom PC auf normale Hifi Lautsprecher
Temple am 14.11.2008  –  Letzte Antwort am 14.11.2008  –  8 Beiträge
Informationen zu LOEWE Hifi Sound Project 6489 gesucht.
BambusAlibu am 08.02.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 88 )
  • Neuestes MitgliedQuantum_Noise
  • Gesamtzahl an Themen1.345.126
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.813