Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lowther -Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Wilke
Inventar
#1 erstellt: 06. Aug 2007, 10:50
Warum wird hier im Forum eigentlich so wenig über Lowther
Lautsprecher geschrieben? Sind sie zu unbekannt?
Hatte letzten die Möglichkeit, diese zu hören und war erstaunt,
wie gut die Auflösung bei diesen Lautsprechern ist.
oder sind sie zu teuer.?
Jeremy
Inventar
#2 erstellt: 06. Aug 2007, 13:22
Vielleicht Vorurteile gegenüber Breitbändern - etwa daß sie gegenüber konventionellen Mehrwegesystemen etwas verfärbt klingen könnten.
Ist es denn so, gemäß Deinen Hörerfahrungen?

Gruß

Bernhard
Hüb'
Inventar
#3 erstellt: 06. Aug 2007, 16:26
Hallo Ralf,

ich muss gestehen, dass ich noch keine Lowther-LS gehört habe.
Allerdings lassen die wenigen verfügbaren Testberichte und die entsprecheden (Frequenzgang-)Messungen eine sehr "spezielle" "Abstimmung" erahnen.

Das will nicht heißen, dass man an einem solchen LS keine Freude haben kann - nur mit Hi-Fi im Wortsinn hat das dann nicht mehr allzu viel gemein.

Für mich persönlich käme ein solcher Lautsprecher allenfalls in einer Zweitanlage in Frage. Ich befürchte nämlich, dass die klanglichen Eigenheiten auf Dauer eher nerven werden.

Von welcher Lowther konkret ist denn eigentlich die Rede?

Grüße

Frank
rorenoren
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 06. Aug 2007, 16:51
Hallo,

ich habe nur einmal Lowther Lautsprecher gehört.(12 Jahre her)
Da allerdings zwei verschieden grosse Hörner.

Die ersten waren riesige 2Meter- Teile, Hornöffnung vorne, die anderen ca 1m mit Hornöffnung nach hinten.
(letztere hatte ich mal als Leergehäuse geschenkt bekommen und ein wenig experimentiert, aber nicht mit Lowther)

Die Wiedergabe von Schlagzeug und Gitarre war ziemlich klasse.
Ich hatte damals meinen ersten Röhrenamp (EL84 als Triode) gebaut und durfe ihn darüber hören. (auch an 300B und 6AS7G)

Die Wiedergabe von Stimmen aller Art fand ich ziemlich grausig.

Das waren Verfärbungen, die ich so nicht tolerieren konnte.

Die Bestückungen der geschenkten Hörner hatten alle nicht den Kick, den die Lowther in ihnen hatten.

Aber keiner der LS hat in den Mitten so starke Verfärbungen produziert. (dafür aber weniger Höhen und deutlich weniger Wirgungsgrad)

Ich habe das Thema Breitbänder damals erstmal abgehakt.

Dann habe ich zufällig mal DDR- Breitbänder in die Hände bekommen und in eine (Eltax-) Kiste gebaut. (mit Socken abgedichtet, da Chassis oval und Loch rund!)

Etwas verfeinert habe ich mit den Dingern gut 1 Jahr lang Musik gehört.

Nicht ganz der Kick der Lowther, aber für meinen Geschmack in allen anderen Belangen besser. (Wirkungsgrad allerdings auch geringer, aber schon OK für 2 Watt!)

Vielleicht haben viele hier mit Lowther ähnliche Hörerfahrungen gemacht und sind einfach nicht weiter daran interessiert gewesen.

Ich denke aber, dass sich hier noch einige zu Wort melden werden.

Gruss, Jens
Wilke
Inventar
#5 erstellt: 07. Aug 2007, 03:38
danke, ich hatte die Lowther bei einem Bekannten gehört, der
selbst in einer Jazz-Band spielt. Er hat in Eigenregie einen
wohl klingenden Röhrenampere gebaut. Die Lowther waren schon
recht alt und eine Sicke hatte wohl den Geist aufgegeben, des
wegen kratzte es manchmal. An die Neutralität meiner Nubert-
nuline kamen sie natürlich nicht ran!... aber ich fand die
Auflösung ganz gelungen - was natürlich auch am Röhrenverstärker gelegen haben kann... ich hatte Webern gehört
und einige Jazz - Stücke. Mir ist mal wieder klar geworden,
dass man nur Lautsprecher in Kombination mit Verstärker bewerten kann, da die Kombination entscheidend ist (es sei denn man hat Klein+Hummel - Monitore ...... - von denen ich
natürlich sehr angetan bin - jedenfalls neutraler und realitätsnaher als B+W 803 usw. gruß Wilke
RebeccaB
Neuling
#6 erstellt: 08. Aug 2007, 14:15
Hallo Wilke,

ich selbst habe, wie in meiner Signatur wohl ersichtlich ist, zwei Lowther Boxen, die ich mit eben dem Braun-Röhrenverstärker (2x17 Watt) antreibe.

Der Klang kommt mir selbst sehr natürlich, klar und sauber und ausgeglichen vor.

Und : Ich liebe meine Hörner !

Rebecca
RebeccaB
Neuling
#7 erstellt: 08. Aug 2007, 18:13
Und ein kleiner Nachtrag:

Ich habe meine mit der Tchaikowsky 1812 des Cincinatty Symphony Orchestrag gegen eine Anlage (nicht meine) mit Accuphase-Verstärker , Quadral-Boxen und dazu Isostaten-Hochtönern gegen gehört und fand, abgesehen von den Digitalen Kanonenschüssen, die bei der Accuphase etwas noch "Knalliger" waren, keinen Unterschied. Im Gegenteil ist die CD auf den Lowthern noch einen Tick plastischer.

Wenn ich wüsste, wie es geht, würde ich gerne auch ein Bild von einer Box hier herein setzen.

Liebe Grüsse,

Rebecca


[Beitrag von RebeccaB am 09. Aug 2007, 14:32 bearbeitet]
jörg.s
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 13. Nov 2007, 19:17
......... man hört deswegen so wenig drüber,
weil insbesondere die selbsternannten 'HaiÄnt-Profis' für die Verbreitung von Vorurteilen über Fullrange-Hörner sorgen.
Obwohl sie aus eigener Erfahrung zumeist nur Echo und Schatten kennen.
Das wissen Lowther-Fans sehr genau, und beteiligen sich daher auch selten an diesen Besserwisserdiskussionen.
Zumal sie als erwachsene Musikhörer auch durchaus ihren eigenen Ohren trauen dürfen. Denn Lowther-Freunde sind
im Regelfall einen langen und teuren Weg durch das unüberschaubare Angebot an 'HiFi-Krempel' gegangen, um
dann früher oder später endlich anzukommen. Das Ziel heißt: einfach nur Musikhören!
Für den HiFi-Markt mit seinem schnellen Wechsel ist man dann allerdings für immer verloren.
In die Läden geht man nurmehr sich zu vergewissern, daß es keinen ernsthaften Grund für einen Wechsel gibt.
Oder um eine Schallplatte zu kaufen - um Musikzuhören.
Viel Spaß an alle und fröhliche Grüße,
Jörg
Wilke
Inventar
#9 erstellt: 14. Nov 2007, 08:46
danke Jörg! Sehe ich genauso wie Du! Habe zwar keinen Lowther,
höre aber mit einem Monitorlautsprecher, der auch kein high-end ist, aber eben die Musik so wiedergibt, wie sie aufgenommen worden ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lowther PM6 neue Sicken
Monsieur_de_Charlus am 20.10.2006  –  Letzte Antwort am 27.10.2006  –  6 Beiträge
Lowther Acousta 115
pollie am 01.01.2008  –  Letzte Antwort am 20.05.2010  –  6 Beiträge
lautsprecher, wie funktionieren sie?
tutsch am 03.02.2004  –  Letzte Antwort am 04.02.2004  –  8 Beiträge
Lautsprecher - Hersteller unbekannt - Infos?
twimc am 05.08.2011  –  Letzte Antwort am 06.08.2011  –  3 Beiträge
Wie sind Lautsprecher zu lagern?
pdg am 23.12.2006  –  Letzte Antwort am 23.12.2006  –  4 Beiträge
Warum sind unterschiedliche Lautsprecher für unterschiedliche Musik unterschiedlich gut geeignet?
Pigpreast am 04.05.2013  –  Letzte Antwort am 08.06.2013  –  258 Beiträge
lautsprecherständer - warum so teuer!
NoisyNarrowBandDevice am 06.11.2008  –  Letzte Antwort am 07.11.2008  –  6 Beiträge
Lautsprecher B&W 2003 - gut, geht so oder schlecht ?
vjmuser am 13.07.2009  –  Letzte Antwort am 15.07.2009  –  2 Beiträge
Wie verpacke ich Lautsprecher gut ?
uterallindenbaum am 18.10.2014  –  Letzte Antwort am 22.10.2014  –  5 Beiträge
Boxen unbekannt!
DavidHauser am 23.12.2007  –  Letzte Antwort am 25.12.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.788