Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


BW 802 d Kleinstmöglicher Raum/ Stereodreieck

+A -A
Autor
Beitrag
Pitchfork
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Okt 2007, 14:46
Liebe Hififreunde,

nachdem der B&W-Thread in der letzten Zeit etwas zum Erliegen kommt, möchte ich hier eine Frage an die B&W Spezialisten loswerden.

Derzeit betreibe ich in einem leicht rechteckigen Raum (ca. 25 m^2) an der langen Raumseite meine alten 804 an einem E308 und DP 67. Nach langen hin und herrücken und der Montage dreier Absorber zwischen den Lautsprechern habe ich meiner Meinung nach das Beste aus meinen 804 rausgeholt. Bin mit der Bühne, Auflösung... vollkommen zufrieden. Einzig bei manchen CD's sört mich das leichte "zischeln" von S-Lauten bei der Wiedergabe, der Bass könnte natürlich auch besser sein, ist aber eigentlich ganz ok so...

Der Abstand Lautsprecher (Mitte-Mitte) beträgt etwa 2,5m. Der Wandabstand nach hinten und zur Seite etwa 70 cm. Hörabstand Ohr-> LS ca. 3,8m.

Zunächst wollte ich eine 803D kaufen, welche, denke ich, ohne Probleme in den Raum passt. Nach mehrmaligem Probehören, habe ich jedoch irgendwie Probleme mit dem Oberbass. Klingt bei manchen Aufnahmen etwas aufdringlich und bin mir nicht sicher ob mich das irgendwann stören würde (Weiss es jetzt nicht auswendig aber die Frequensweiche der 803 trennt den Bass vom Mittetöner etwa 150 Hz oberhalb der anderen Modelle). Es kann jedoch auch am Hörraum des Händlers liegen... Die meisten CD's klangen jedoch, im Vergleich zu meinen 804N, absolut traumhaft!!!

Eigentlich lag die 802d ausserhalb meines Budgets, jedoch habe ich nach einer Hörsession den Eindruck, dass diese einfach perfekt (für mein Hörempfinden) abgestimmmt ist und ich habe einfach die Bedenken, dass nach einer gewissen Zeit mir bei der 803 evtl. der Oberbass etwas auf die Nerven geht und ich dann wieder, mit Wertverlust, trotzdem auf die 802d um/aufsteigen muss...

Jetzt meine Frage: Gibt es im Forum bei den 802d Besitzern Erfahrungen für diese Raumgröße? Kann sich eine Breite Bühne und das volle Klangpotenzial einer 802d entwickeln?

Mich würde auch interessieren ob es mit dem Oberbass bei der 803d anderen ähnlich geht. Welche vielleicht am Anfang auch leichte Bedenken hatten, jedoch dann mit Ihrer Entscheidung, nach der Einhörphase zufrieden sind. Bin mir halt auch nicht sicher, ob bei manchen CD's die ich bei der Hörprobe dabei hatte, der Bass einfach so abgemischt war und mir dies bei meiner 804N bisher nicht so aufgefallen war...

Werde demnächst eine 803d in meinem 4 Wänden probehören, aber mit der 802d wirds schon schwierig was die Schlepperei angeht und ob der Händler die so ohne Probleme rausrückt (ist hier in München nicht so einfach).

Wie Ihr seht schwirren mir derzeit nur noch die Zahlen 802/803 durch den Kopf und wäre froh wenn die Spezialisten aus dem Forum vielleicht den ein oder anderen Tipp hätten.

Vielen Dank und Grüße

Stefan
tcherbla
Inventar
#2 erstellt: 23. Okt 2007, 15:31
Hallo Stefan ,

eine 803d ist aber auch nicht der leichtesten einer

Die Geschichte mit dem Oberbass bei der 803d hättest Du im B&W-Thread auch nicht erwähnen brauchen.Da wird elegant drüber weggehört.
Der Oberbass bei der 803d ist definitiv zu stark.Bei der Einführung der neuen Serie (Januar 2005)war ich auf LS-Suche und hatte die 803d immer als Referenz zu anderen Boxen genommen.Sie klang überall unausgewogen.Ich hatte mich dann für eine Focal mit BE-Höchtöner entschlossen.Jeden Händler,den ich auf diese Eigenart ansprach,meinte,dass es sicherlich an der mangelnden Einspielzeit läge.Mitte 2005 kam die 802D heraus-leider auch nicht in meinem Preisrahmen.Trotzdem machte ich mich dann Ende 2005 auf,sie mir anzuhören.Der direkte Vergleich mit der 803d war für die 803d niederschmetternd.
Dies brachte ich dann auch beim Händler zum Ausdruck.Aus Jux stellte er dann die zwischenzeitlich erschienene 803S auf.Das Abbildungsvermögen lag zwar auf geringfügig niedrigerem Niveau,aber wenigstens spielte sie aus einem Guss.Desweiteren kostet sie auch "nur" 5.500 €.
Mir scheint es,dass B&W es aus Marketinggründen nicht bei dem Diamanthochtöner belassen wollte und somit der 803d einen zusätzlichen Bass spendierte.Die Abstimmung sehe ich aber als gänzlich missraten.

Da Du einen 25qm Raum hast,kannst Du Dir die Schlepperei mit der 803d eigentlich sparen.
Entweder Du gehst die Sache nach dem preiswerten Aspekt an und probierst die 803S gegen Deine N804(Deine N804 geht zwar recht tief runter,ist aber trotzdem schlank abgestimmt.Das Volumen an Bass bei der 803S müsste sich positiv auswirken ohne die oberen Basslagen zuzuschmieren.
Oder Du sparst noch ein wenig und investierst in die Oberliga.Die 802D spielt sauber und konturiert im Bass und kann Ihre Qualitäten an Deiner guten Elektronik bestimmt super ausspielen.Wie es mit Abbildung und Raumeindruck bei 25qm aussieht kann nur ein Probehören letzendlich klären.Aber ich gehe davon aus,dass die Schufterei sich lohnt.

Gruß

Peter
Pitchfork
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Okt 2007, 15:51
Hallo Peter,

bin ich ja froh, dass ich nicht der einzige bin dems so geht. Mein Händler ging auf meine Nachfrage bzgl. Oberbass der 803d auch nicht so richtig ein... aber ich hatte einfach das Gefühl, dass diese Abstimmung die MItten etwas unterdrückt. Die Stimmen fand ich irgendwie etwas in den Hintergrund gedrängt.
An die 803s habe ich auch schon gedacht, bin aber, was die Höhenabbildung angeht, wirklich von den Diamamthochtönern angetan...

Hatte vor Jahren schonmal von Focal eine Elektra gehört, diese war jedoch noch nicht mit dem Be-HT ausgestattet und klang mir in den Höhen etwas zu spitz, fast schon schrill. Zumindest in der damaligen Kette.

Hatte als Alternative zu B&W auch schon an die neue kleine Avalon gedacht. Wird ja in den Hifi-Magazinen hochgelobt. Hab aber noch keine gehört. Kostet 12.000Euro, Namen weiss ich leider nicht auswendig. Hat die vielleicht schon jemand an einer Accu-Kette gehört?

Bin derzeit eigentlich mit dem B&W "Sounding" was Auflösung, Stimmendarstellung... angeht sehr zufrieden und würde gerne bei B&W bleiben. Vorallem da ich auch Stereo in AV-System intergriert habe und ich dann auch neuen Center kaufen müsste. ALs Rearlautsprecher verwende ich derzeit noch alte Quadral Aurum...? Boxen.


Viele Grüße

Stefan
tcherbla
Inventar
#4 erstellt: 23. Okt 2007, 16:12
Hallo Stefan ,

wir scheinen Hörgeschmacksmäßig auf einem Level zu liegen
Die Elektra ohne BE sind tatsächlich etwas schrill.Ich habe eine 937BE-kleine Sonderserie.Optisch der 936 Elektra ähnlich,aber halt nur optisch.Auch bei dem BE-Hochtöner verhält es sich ähnlich wie mit dem Diamant-HT.Wenn man ihn einmal gehört hat...
Da ich zwischenzeitlich einen größeren Hörraum habe,musste ich dem Bassbereich auf die Sprünge helfen(siehe Anlage).Auch da gilt bei mir aber die Devise : Qualität geht vor Quantität.
Die 802D ist für mich bei B&W die stimmigste Box,ein Traum halt,ein 12.000 €-Traum.

Andere LS kommen vielleicht mittlerweile Punktetechnisch auf das gleiche Niveau,aber wenn man den B&W -Sound mag,ist alles andere nur ein Kompromiss.Nicht besser,halt nur anders.

Gruß

Peter
Pitchfork
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Okt 2007, 11:38
Hallo B&Wler,

ist keiner unter Euch der eine 802d auf ähnlichen Raumverhältnissen betreibt? Werde mir die Box natürlich nach Hause holen zum Probehören, aber Ihr wisst ja selbst bis Box, Hörposition, Absorber... alles optimiert ist können Wochen vergehen. Deshalb kann so ein Probehören nur einen kurzen Eindruck geben ob's überhaupt funktionieren kann oder nicht.
Mir wäre sehr an Euren langfristigen Erfahrungen bzgl. Aufstellungs-/Raumotimierung bzgl 802d in kleinen Räumen (24m^2)gelegen und ob Ihr dieses bei dem gegebene Raum überhaupt als sinnvoll erachtet.

Bin gerade in der Entscheidungsphase und bei der Investition hätte ich gerne noch die ein oder andere Meinung gehört von Euch gehört. Mein Händler sagt natürlich alles kein Problem... hat er schon häufiger verkauft.

Viele Grüße

Stefan
frolicfresser
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Okt 2007, 11:47
Servus Stefan,

hier bin ich :-)
OK, mein Raum ist auch rund 20m2 groß und die 802D spielt hier äußerst befriedigend!
Mir gings wie Dir, dass ich arge Bedenken hatte, ob der Bass der 802D mich "an die Wand" drückt. Dem ist nicht so. Sie spielt sagenhaft tief und konturiert (vielleicht habe ich auch Glück mit einer passablen Raumakustik?!). Wenn Du es Dir finanziell gestatten möchtest, würde ich Dir guten Gewissens dazu raten, Deinen Händler die 802D zum Testen vorbeizubringen - ich schätze Dir wird das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht weichen.
Die 803D erschien mir beim Probehören auch als zu baßlastig. Sie kam gar nicht in die Engere Wahl. Als Alternative (mein Kumpel hat da zugegriffen) Stand noch die 804S - eine feine, Box die auch richtig Freude macht.

Grüsse
Dietmar
Pitchfork
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Okt 2007, 13:50
Servus Dietmar,

schön, mal eine Bestätigung zu bekommen, dass die 802D auch in kleineren Räumen gut aufspielen kann. Ich denke von der Raumakustik her dürfte ich keine Probleme haben. Leicht rechteckiger Raum, Absorber zwischen den LS... bisher war jedenfalls alles zu meiner vollsten Zufriedenheit. Hatte aber auch noch nie einen so massigen LS wie die 802D in meinem Hörraum, daher die Unsicherheit.

Welchen Abstand haben denn bei Dir die LS zur Rückwand und falls Du sie beim Händler in einem größeren Raum gehört hast, hattest Du das Gefühl, dass die Bühne breiter war, bessere Staffelung... was Du dann nachher in deinem Raum vermisst hast? Oder bist Du jetzt absolut zufrieden und siehst keinen Verbesserungsbedarf?

Ich möchte jetzt auch endlich bei meinen "Traumlautsprechern" ankommen (auch wenns mir bei dem Preis schwindlig wird) und das Thema endlich ad acta legen und abends bei einem Glas Rotwein und guter Musik einfach nur Musik hören und nicht schon wieder überlegen (angeheizt von den einschlägigen Magazinen)wäre jetzt vielleicht die Box xy nicht doch besser...?

Viele Grüße

Stefan
frolicfresser
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 25. Okt 2007, 07:38
Moin Stefan,

Deine Unsicherheit kann ich nachvollziehen, mir ging es ja ähnlich. Wenn Du Dir jetzt noch die Mühe machst die Boxen bei Dir anliefern zu lassen und zu testen, kann nichts mehr schief gehen im Sinne einer 'bösen Überraschung'

Jetzt zu Deinen Fragen. Die Lautsprecher stehen jeweils ca. 70 cm von Rück- und Seitenwand weg und bilden mit dem Hörplatz ein Stereodreieck. Sie sind in der Aufstellung gutmütig und man hat recht schnell den optimalen Punkt und die richtige Anwinkelung gefunden.
Sie ist definitiv um ein paar Stufen besser als in den Vorführungen beim Händler. Die Bühne ist jetzt ausgeprägt breit und sehr gut ortbar. Im Gegensatz zur Händlervorführung habe ich jetzt, extrem tiefe und kontrollierte Tiefbässe (lag wohl am IMHO Accuphase E-450 der bei keiner Vorführung diese Bassgewalt produzieren konnte). Ich bin auf jeden Fall extremst zufrieden mit den Lautsprechern die sich - by the way - noch immer verbessern (die Einspielphase ist noch nicht abgeschlossen). Ich weiss gar nicht wo das noch enden soll

Das mit den Magazinen und die Begehrlichkeiten die dort geweckt werden ist so eine Sache. Natürlich wird es immer mal wieder den einen oder anderen Lautsprecher geben, der noch besser aufspielt und noch mehr Klang bietet.... aber zu welchem Preis? Ich meine wir reden hier nicht von Kleingeld. Für die 802D bekommst du bequem einen nagelneuen Kleinwagen. Angesichts des Endergebnisses kann ich für mich mit ruhigem Gewissen sagen, das sie mir den Kaufpreis wert waren und ich noch immer ruhigen Gewissens schlafen kann.

Um die Frage nach dem besseren Lautsprecher und dem "wieviel mehr Klang gibts für mehr Geld" auszuloten, hatte ich ebenfalls die 800D in die Endwahl einbezogen und auch mal einen Nachmittag lang gegen die 802D gehört. Ich wollte mein eigenes Gewissen beruhigen, den inneren Schweinehund zum Schweigen bringen, der nagend rief "da geht noch was...da geht noch was..." und mir einen Höreindruck verschaffen. Wie Du jetzt weist ist es die 802D geworden. Der Aufpreis zur 800D schien MIR nicht gerechtfertig zu sein. Klar, sie ist noch souveräner, noch gewaltiger, aber auch mit dem Manko das sie nochmals deutlicher herausarbeitet wie schlecht die meisten Aufnahmen sind und die Freude am Musik hören dadurch abnimmt. Na ja, sag niemals nie, aber im Moment bin ich glücklich. Vielleicht hast Du die Möglichkeit das auch einmal anzutesten?!

Mit der 802D kann ich stundenlang Musik hören und bin nicht genervt, oder überanstrengt. Sie tritt völlig zurück in den Hintergrund und läßt der Musik ihren Lauf... steht da als wäre sie in der Vorstellung gar nicht involviert. Das ist wirklich fazinierend und beruhigend.

Ich hör mal besser auf mit meiner Schwärmerei. Ist wohl bei jedem so, der Lautsprecher gefunden hat, die seinem Geschmacksempfinden sehr nahe kommen und zufrieden ist; völlig markenunabhängig und neutral gesehen.

Zum Abschluß noch einen Rat: Ich hab mir unter die Stahlrollen der 802D transparente Parkettschoner gestellt. Die Box ist so schwer, dass sie beim herumschieben jedes Parkett platt macht; auch Laminat wird darunter leiden. Die Schoner kosten im Baumarkt nur Taschengeld und sind wirklich sinnvoll!!

Viele Grüße
Dietmar
tcherbla
Inventar
#9 erstellt: 25. Okt 2007, 08:09
Kurz gesagt - ran ans Ersparte

Gruß

Peter
Pitchfork
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 25. Okt 2007, 11:04
Schön, dass Ihr mich in meiner Meinung bestätigt! Werde jetzt auf jeden Fall meinen Händler bitten die 802D für ein ausgiebiges Hörwochenende vorbei zu bringen. Wenn ich mir die Klangeschreibungen von Dietmar anhöre kann ichs eigentlich garnicht mehr abwarten die Teile bei mir zu Hause stehen zu haben... bin schon richtig gespannt.

Hatte mich am Anfang eigentlich so in Richtung 803D orientiert, welche es aber aus den obigen Gründen dann doch nicht geworden ist. Die 802D spielt schon in einer ganz anderen Liga und ich denke die 4000 Euro Mehrkosten sind mehr als gut angelegt, auch wenns ein mulmiges Gefühl ist soviel Geld für einen LS hinzulegen. Darf man eigentlich niemandem erzählen, der nicht auch vom HIFI-Virus infiziert ist... meine Arbeitskollegen halten mich schon für verrückt wenn ich immer am frühen Nachmittag zu meinen Hörterminen ausrücke.

Um ein Gefühl zu bekommen, was nach oben hin möglich ist, habe ich auch die 800D an einer Classe-Kette gehört (mit Mono-Endstufen und allem). War bestimmt eine Anlage jenseits der 50.000 Euro. Klar, klang die nochmal um einiges besser, aber um sowas zu relisieren braucht man schon fast einen Konzertsaal und auch das nötige Kleingeld... aber wie Dietmar schon gesagt hat, gibt es dann noch mehr CD's in meiner Sammlung die schlecht klingen. Denke auch, dass die 802D ein sehr guter Kompromis für Leute ist, die noch auf Ihr Geld achten müssen und abends trotzdem mit einem breiten Grinsen vor Ihrer Anlage sitzen und Musik geniessen wollen.

Noch kurz zur Aufstellung der 802D. Empfiehlt es sich die Rollen abzumontieren und diese durch Spikes zu ersetzen und alles auf einer Granitplatte zu platzieren, oder sieht das optisch eher schlecht aus, weil die 802D eh schon mit einer Bodenplatte daherkommt. Denke klanglich würden die Bässe mit Sicherheit noch präziser?

Viele Grüße

Stefan

Viele Grüße

Stefan
zombywoof
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 25. Okt 2007, 11:59
Hallo Stefan,
die Spikes haben bei mir auf Kachelboden nichts gebracht. Im Gegenteil: Da dadurch der Hochtöner noch weiter nach oben wanderte, war der Höreindruck unausgeglichener. Optisch siehts auch nicht berauschend aus, da ein breiter Spalt zwischen Sockel und Boden entsteht. Und wenn mich mein Gedächtnis nicht im Stich läßt 500.- Teuronen UVP ist ne Unverschämtheit bei einem 12K-LS. Die gehören meiner Meinung nach gratis zum Lieferumfang wie in den USA.
Gruß!
Stones
Gesperrt
#12 erstellt: 25. Okt 2007, 12:08
Hallo:

Hör Dir mal die JM Lab Alto an.Gebraucht in einem sehr guten Zustand bekommt man sie für 8000 Euro.
Ich habe sie gehört und dann nur sagen, einfach traumhaft.

Viele Grüße

Stones
Pitchfork
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 25. Okt 2007, 14:40
Hi Zombywoof (BIst wahrscheinlich auch wie ich ein Zappa-Fan!?),

ich finds auch ne Frechheit, dass bei so einem LS in der Preisklasse nicht Spikes und Rollen dabei sind und dann noch 500!!!!Euro für Spikes, da kommt man sich schon abgezockt vor. Ich habe Teppichboden und werde auch erstmal die Rollen testet, denke auch der Spalt zwischen Boden und Bodenplatte 802D sieht auch nicht soo toll aus.

Hi Stones,

die neuen JM Labs mit Be-HT hab ich noch nicht gehört evtl. werde ich das noch nachholen. Wobei ich mich schon emotional ziemlich auf die B&W eingeschossen habe.

Bzgl. Gebrauchtboxenkauf, da gibts ja schon verführerische Angebot auf dem Audiomarkt.de. Da gibts einige Monate alte 802D schon für 8000-8500Euro. Findet Ihr das Risiko zu hoch dort evtl. fehlerhafte Teile zu kaufen, bzw. solche die irgendeine Macke haben, die man auf den ersten Blick so nicht sieht (z.B. Box auf Teppich umgefallen, aussen keine Kratzer, innen jedoch durch die hohen Beschleunigungskräfte beim Aufprall Spule leicht beschädigt und somit anderes Klangbild????).
Welchen Rabatt habt Ihr denn so beim Händler für eine Box in der Preisklasse bekommen? Ich bin bis jetzt bei ca.10% und hoffe das da noch was geht!!!

Viele Grüße

Stefan
Stones
Gesperrt
#14 erstellt: 25. Okt 2007, 14:54
Hallo:

Gerade in der Bucht entdeckt:

http://cgi.ebay.de/B...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Ich sehe da wenig Risiko, zumal der Verkäufer schreibt,
daß noch Garantie bis 08/2017 ist.Was Du allerdings abklären solltest ist, ob die Garantie auch übertragbar ist.Allerdings würde ich
bei einer persönlichen Abholung die Boxen genauestens
in augenschein nehmen.Im Übrigen käme für mich bei so einem
Betrag sowieso nur persönliche Abholung in Frage, selbst dann, wenn es ein wenig weiter von der Entfernung sein sollte.Für diese Ersparnis lohnt sich auf jeden Fall der Aufwand.

Viele Grüße

Stones
Stones
Gesperrt
#15 erstellt: 25. Okt 2007, 14:59
Hey:

Im Audio Markt gibt es die B&W 802D neuwertig für
7500 Euro. Sie ist 20 Monate alt.

Viele Grüße

Stones
Pitchfork
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 25. Okt 2007, 15:36
Hi Stones,

vielen Dank für die Infos! Da könnte man ja echt schwach werden. Bin schon die letzten Tage ziemlich am überlegen ob ich mir die Box gebraucht oder neu zulegen soll. Beim Händler hätte es halt den Reiz, dass ich meine alten Boxen in Zahlung geben kann und mich um nix kümmern muss.

Das andere Problem ist, dass ich als Münchner kein Auto habe. Macht hier in der Stadt einfach keinen Sinn. Hier in Schwabing sind freie Parkplätze so begehrt wie gebrauchte 802D und dann müsste ich fürs Boxen anschauen und Transport noch einen Transporter mieten, was das ganze auch nicht einfacher macht... Ich muss mir das alles nochmal durchrechnen.
Derzeit bin ich ziemlich hin und hergerissen zwischen Händler und Gebrauchtmarkt. Möchte natürlich auch keinem Händler zumuten die Box zum Probehören zu mir zu karren und dann irgendwo privat zu kaufen... es gibt also auch noch eine moralische Kompenente zu bedenken Ihr seht, je länger ich nachdenke desto komplizierter wirds... Bin echt froh wenn ich die Dinger zu Hause stehen hab!!!!

Viele Grüße

Stefan
Stones
Gesperrt
#17 erstellt: 25. Okt 2007, 15:43
Hallo Stefan:

Die B & W im Audio Markt für 7500 Euro steht in Mannheim.
Das dürfte nun nicht sooo weit weg von München sein.
20 Monate ist ja auch kein Alter und Du hättest 5000 Euro
gegenüber dem Neupreis gespart.Das lohnt sich doch wirklich.Überleg Dir mal, wieviel tolle Cd's Du für die
Ersparniss bekommst.

Viele Grüße

Stones
Pitchfork
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 25. Okt 2007, 15:52
Hi Stones,

da haste allerdings recht. Bringst mich ja ganz schön in Verführung... Vorallem ist die Ersparnis echt nicht wenig und die Anlage auf dem Bild macht schon einen super Eindruck. Denke der Mann ist mit seinen Sachen schon sorgsam umgegangen.

Und für 5000 Euro CD's... ich wüsste garnicht wo ich anfangen sollte , schon der Wahnsinn wenn man dies bedenkt.

Viele Grüße

Stefan
Stones
Gesperrt
#19 erstellt: 25. Okt 2007, 16:02
Hi Stefan:

Also, worauf wartest Du noch?Erfülle Deinen Traum und
rufe einfach mal dort an.

Viele Grüße

Stefan
Pitchfork
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 25. Okt 2007, 16:13
Ja, bin sogar schon die Transporter- und Sackkarrenpreise am checken (unter der Woche 123Euro incl. 1000km).
Und zur Not kann ich meine 804N ja als Rearlautsprecher verwenden

Dann bleibe immerhin noch 4877 Euro für CD'c übrig!!!

Viele Grüße

Stefan
Pitchfork
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 25. Okt 2007, 16:25
ZUr allgemeinen Info. Der gute Mann ist tel. nicht erreichbar, hab Ihm aber eine email zukommen lassen. Vielleicht wirds ja nächste Woche was mit den neuen Boxen

Viele Grüße

Stefan
Stones
Gesperrt
#22 erstellt: 25. Okt 2007, 16:27
Hey Stefan

Teile uns mal mit, wie Du Dich entschieden hast.

Viele Grüße

Stefan
Jazzy
Inventar
#23 erstellt: 25. Okt 2007, 18:40
Hallo Pitchfork!
Du könntest auch die neue Weiche von Timmermanns ausprobieren für die 804S.Oder wenigstens den Hochton-Saugkreis: zischeln ade.
tcherbla
Inventar
#24 erstellt: 26. Okt 2007, 07:11
Hallo Stefan ,

Stones treibt Dich ja ganz schön voran.
7.500.-€ sind natürlich bestimmt ein greifbareres Ziel als 12.000.
Aber ist das Angebot wirklich so überragend,dass man spontan blind kauft.Du hast sie nicht zuhause gehört.Die Wahrscheinlichkeit,dass klanglich was schief geht,ist allerdings gering.
Ich würde das Ebay-Angebot mal beobachten.8.500.- für eine 2 Monate alte Box sind allemal besser als 7.500.- für 20 Monate.Wenn`s dabei bliebe würde ich dort zuschlagen.Der Preis wird allerdings auf ca. 9.000.- hochgehen.Da sehe ich den Marktpreis.Bei 8.500 würde ich auf den Knopf drücken.
Dein Händler gibt Dir 10% - macht 10.800.-€ Von dieser Grundlage musst Du alles bewerten.10.000-10.500 ist der erzielbare Marktpreis für eine Neue.Aber da kannst Du dann meistens nicht Inzahlung geben;jedenfalls nicht zu einem vernünftigen Preis.Den Inzahlungnahmepreis für Deine 804 musst Du mit einfließen lassen.Ordentlich? Dann bleib bei Deinem Händler und nutze die Probiermöglichkeit.

Zu der AltoBE : Wäre auch einer meiner Favoriten-oder für mich der Favorit,da ich sie für 8.900 aus der Vorführung hätte erstehen können(Liste 15.000.-).Sie spielt auf dem gleichen Niveau wie die 802D,hat aber einen anderen Charakter.Und ist in der Bassabstimmung sehr vollmundig.Und da ist sie bei meinen derzeitigen 56qm Hörraum der bessere Kandidat.In 25qm aber eher nicht.Also bleib bei der 802D.

Gruß

Peter
Stones
Gesperrt
#25 erstellt: 26. Okt 2007, 07:19
Hey:

Wobei er mit Deinen JM Lab 937Be mit Sicherheit auch
seeehr gut fahren würde.

Viele Grüße

Stones
Pitchfork
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 26. Okt 2007, 09:06
Liebes Forum,

danke für Euren vielen Tipps. Habe den Mann gestern abend erreicht und er ist wirklich der absolute Hifi-Freak. Verkauft die 802D weil er auf Wilson Sophia umsteigt (stehen schon bei Ihm zu Hause) Die 802D hat er an zwei Macs 501 betrieben und ich glaube er hat mir eine Viertelstunde aufgelistet welche Verstärker er in letzter Zeit an den Boxen hatte, ML, Acccuphase M60, Krell FBI überlegt er jetzt zu kaufen...

Er hat einen sehr netten EIndruck gemacht. Will mir sogar sein -ich glaube Walhalla LS-Kabel- mitgeben nur für mich zum testen ob's mir gefällt!!! Zusätzlich liegen der Box die Spikes für 500 Euro dabei und er hat extra in England sogenannte Flight-Cases geordert die für den Transport einen weitaus höheren Schutz bieten als die normale Verpackung.

Und jetzt haltet Euch fest! Jetzt kommt der absolute Hammer!!! Der Mann schein ein dermassen guter Kunde bei seinem Händelr zu sein, das der Händler MIR die Boxen anliefert und aufbaut!!!

Ein weiterer Vorteil: der Hörraum des Mannes hat auch so um die 25qm (also gleiche Größe wie meiner) und ist auch akustisch am optimieren (mit Fast-Audio). Da wollte er mir auch zeigen was in einem solchen Raum möglich ist.

Leute was will man mehr gestern abend hab ich gedacht ich träume. Solch einen Service bietet nicht mal mein Händler.

Kurzum, ich habe ihm zugesagt die Box zu kaufen. Schwinge mich ganz entspannt mit meinen CD'C am Sonntag in den ICE nach Mannheim, mache mir einen schönen Hifi-Nachmittag uhnd warte dann ganz entspannt des der Händler die Boxen bei mir aufsteht. Stones da siehste mal welche Kettenreaktion Du in Gang gesetzt hast. Wenn alles gut über die Bühen geht stehe ich in Deiner Schuld ohen Dich hätte ich wohl nicht angerufen... Also, wenn Du mal in München bist findest Du bei mir immer ein kühles Bier und kannst Dir dann meine Traumanlage anhören!

Viele Grüße

Stefan
frolicfresser
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 26. Okt 2007, 09:19
Ja Stefan dann herzlichen Glückwunsch zu den guten Stücken. Du machst Nägel mit Köpfen, das kann man nicht anders sagen :-)

by the way: Das Nordost Valhalla Lautsprecherkabel kostet (ich hoffe Du sitzt gut??) 2 x 3 m konfektioniert ca. 10.000 Euro .... *fg*
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das in Deinem Interesse liegt

Dass Dir der Händler die LSP anliefert und aufbaut ist ja nicht sooo verwunderlich. Ich nehme an dessen Kunde macht mehr Umsatz in einem Monat als der Rest zusammen im Jahr
Da kann man dann auch mal eine Sonderschicht einlegen und die Gebrauchtboxen ausliefern.

Erzähl dann mal von Deinen Erfahrungen, ich bin schon sehr gespannt...

Viele Grüße
Dietmar
tcherbla
Inventar
#28 erstellt: 26. Okt 2007, 09:31
Ja das hört sich ja alles super an.Freue mich schon auf Deinen Bericht.

Gruß

Peter
Pitchfork
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 26. Okt 2007, 11:07
Hi Dietmar,

das habe ich mir auch gedacht... so ein Kunde und Du hast als Händler für Dein Geschäft völlig ausgesorgt. Da fällt das Boxen_duch-die-Gegend-fahren mit Sicherheit nicht ins Gewicht bei dem Umsatz. Aber auf diese Weise habe ich für einen Gebrauchtkauf schon eine große Sicherheit das alles reibungslos über die Bühne geht. Andernfalls hätte ich auch nicht so schnell zugeschlagen.

Das mit dem LS-Kabel ist je der Hammer... ja, ist nicht so ganz so meine Preisklasse, aber allein die Tatsache, dass er mir das Kabel zum Testen leihen wollte spricht schon für sich, oder? War wirklich ein sehr nettes Gespräch.

Bin echt schon gespannt auf Sonntag. Werde Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten. Vorallem von meinem erstem Hörabend/Nacht. Denk ich werden kaum noch eine CD wiedererkennen... das wird ein Traum!

Viele Grüße

Stefan
zombywoof
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 26. Okt 2007, 11:10
Hallo Stefan,
Glückwunsch auch von mir.
Ich habe den Kauf nicht bereut und erfreue mich täglich an Sound und Optik.
Hoffe du wirst auch so zufrieden sein!
Ya Hozna!

"Three hundred years ago
Thought I might get some sleep
Stretched myself out onna antique bed
An' my spirit did a midnite creep
You know I'll never sleep no more
To me it seem that it just ain't wise
Did ja ever wake up in the mornin'
With a ZOMBY WOOF behind your eyes?"
Pitchfork
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 26. Okt 2007, 13:04
Hi Zombywoof,

denke mir wird genauso gehen mit den Boxen. Mit welcher CD sollte man denn eigentlich als Zappa-Fan ein solch gutes Stück "entjungfern"... Make a Jazz Noise here, oder doch lieber mit der B-Seite von Zappa in New York and the torture never stops.... Fragen über Fragen...

Viele Grüße

Stefan
zombywoof
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 27. Okt 2007, 10:47
YCDTOSA Vol1
Disc 2
Track4

Pitchfork
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 29. Okt 2007, 08:43
Hi Zombywoof,

auf der CD wäre für mich
YCDTOSA Vol1
Disc 2
Track2

der Favorit, aber was soll man da gross diskutieren, aus der Reihe ist alles Wahnsinn Werde ich wahrscheinlich in der ersten Nacht komplett durchhören!!!

Aber jetzt zu meinen Boxen. Das WE war für mich ziemlich anstrengend mit der ganzen Fahrerei aber es hat sich voll rentiert: Bin jetzt STOLZER Besitzer einer 802D
Die Boxen werden wahrscheinlich diese Woche geliefert, kanns kaum noch abwarten. Hab schonmal die Spikes mitgenommen, jetzt weiss ich auch warum die 500 Euro kosten... Solche Spikes in der Dimension und Qualität hab ich noch nicht gesehen.

An alle dies interessiert: die 802D hatten wir beim Verkäufer an einer Krell Endstufe Evo 402 mit Krell VV und Lindemann SACD Player gehört. Die Krell hat schon eine extreme Dynamik und zeichnet einen wahnsinnig grossen, fein aufgelösten Raum. War aber auch etwas hell das ganze. Mir hat etwas die Wärme wie bei meinem Accu E308 gefehlt. Aber das sind echt nur Nuancen und mein Höreindruck in diesem Raum.

Für mich wars interessant die 802D mal in einem Raum zu hören, deessen Größe etwa dem meinigen entspricht. Dieser war noch etwas ungünstiger als meiner, quadratisch und im Keller mit Stahlbetonwänden. Der Akkustiker von Fast Audio hatte im Bass einen Nachhall von 4s!!!! gemessen. Jetzt mit allen akustischen Maßnahmen liegt er bei etwa 0.8s im Bass und im Mittelton natürlich etwas drunter (vielleicht 0.2-0.4).
In diesem Raum klang die 802D absolut perfekt, wie bei meinem Händler in einem weitaus größeren Raum. Von daher spricht nichts gegen eine Aufstellung bei mir. Erwarte von der akustischen Seite her keine Probleme.

Da er gleichzeitig noch die Wilson Sophia von seinem Händler im Raum stehen hatte, musste ich die unbedingt auch noch hören. Optisch sieht die Box schon etwas gewöhnungsbedürftig aus, vorallem die Mebran des MT und der HT sehen aus wie selbst gebastelt... Aber der Klang, ich kann Euch sagen, sowas hab ich noch nicht gehört! Der absolute Wahnsinn! Wie hatten eine XRCD von den Eagels mit Hotel California im Lindemann und die Gitarren zu beginn des Stückes waren so luftig, die haben richtig im Raum geschwebt. Solche Gitarren hab ich vorher noch nicht bei einer Box gehört. Der Bass war knochentrocken und richtig knorrig, einfach perfekt. Auch die Feinauflösung, mir kam es so vor, als wären die Pausen zwischen den einzelnen Tönen auf einmal länger geworden (was natürlich Quatsch ist) so fein wurde jeder Ton aufgelöst. Bei Wilson ist ja die MT/HT Einheit vom Bass per Spikes entkoppelt und die Neigung der Einheit kann auf die Hörposition hin optimiert werden. Der Verkäufer meinte auch, es hätte ewig gedauert bis er die richtige Hörposition gefunden hatte. Eine richtige Diva also. Könnte mir gut vorstellen mir zu Hause auch eine Wilson hinzustellen... aber bei den Preisen ist es schon ziemlich utopisch... aber wer weiss vielleicht, irgendwann auf dem Gebrauchtmarkt?

Zunächst bin ich aber absolut glücklich über meine Neuanschaffung und denke ohne das Forum hätte ich diese Entscheidung nicht so schnell getroffen! Ich glaube wenn die 802D bei mir ankommen, und die erste CD spielt, werde ich mit Freudentränen zu kämpfen haben

Sorry, das mein Bericht so lang wurde, aber ich bin immer noch hin und weg!

Viele Grüße

Stefan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
802 D
tamansari am 14.01.2007  –  Letzte Antwort am 15.01.2007  –  2 Beiträge
BW Serie 80 Model 802
jpetitpierre am 06.10.2005  –  Letzte Antwort am 13.10.2005  –  4 Beiträge
Ich würde gerne einmal die B&W 802 im Raum NRW probehören.
MarcMarc am 14.11.2007  –  Letzte Antwort am 16.11.2007  –  2 Beiträge
B&W 802 D - Audio Testwerte gesucht
ThomasSchreiner am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 11.01.2007  –  60 Beiträge
Was haltet ihr davon ? 802 D
Sternfahrer_Lp am 03.11.2009  –  Letzte Antwort am 03.11.2009  –  2 Beiträge
B&W 802 D mit Röhrenverstärker
V-Max333 am 19.01.2016  –  Letzte Antwort am 23.01.2016  –  9 Beiträge
Boxen und Stereodreieck
pstark am 16.04.2005  –  Letzte Antwort am 16.04.2005  –  2 Beiträge
Stereodreieck ?
schuscha am 02.09.2007  –  Letzte Antwort am 04.09.2007  –  6 Beiträge
Lautsprecher B&W 802 D Welcher Verstärker passt?
mauriceunger am 07.12.2006  –  Letzte Antwort am 11.12.2006  –  8 Beiträge
KEF Reference 207 vs. B&W 802 D
stiffmaster0815 am 06.05.2008  –  Letzte Antwort am 12.05.2008  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Creative
  • Accuphase
  • SEG
  • Plantronics
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 31 )
  • Neuestes Mitgliedrraphael
  • Gesamtzahl an Themen1.345.209
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.164