HT an einer Box viiieel zu leise, aber noch hörbar - was kann das sein?

+A -A
Autor
Beitrag
Jesaja
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Okt 2007, 15:03
Hei!

Mein erster "richtiger" Post hier im Forum :)...

Und zwar habe ich eine Frage: Ich hab' ein Paar ältere mittelgroße Regalboxen von Uher. Seit einiger Zeit tut nun bei einer der Hochtöner nicht mehr richtig, und heute hab' ich mal gedacht, ich schau' mal nach.

Aufgeschraubt, uuuund - ich seh' nix! Der Hochtöner ist äußerlich ok, die Weiche ebenso (Lötpunkte scheinen alle ordentlich und "noch dran" zu sein, die Bauteile sehen alle so aus, wie sie sollen) – aber der Hochtöner tut nicht.

Wobei - das dachte ich zumindest zunächst. Ich dachte er wäre einfach hinüber. Aber hab' jetzt natürlich auch nochmal getestet - das stimmt gar nicht. Er spielt. Ich höre Musik, und einen recht deutlichen Rauschteppich, deutlicher als beim anderen HT.

Dann dachte ich, es liegt vielleicht am Verstärker, hab' aber schon probiert, die Lautsprecher einfach mal andersherum (als links/rechts vertauscht, nicht +/- ) anzuschließen, auch die Cinch-Stecker am Eingang mal zu tauschen - das Problem bleibt. Es ist durchweg der eine Hochtöner...

Hat jemand eine Idee, was es sein kann? Ich bin momentan ratlos...

Bzw, vielleicht kennt sich ja jemand besser mit Elektronik aus als ich, und sagt mit, was ich noch testen sollte...

Danke erstmal, und liebe Grüße,

Jojo
Epsilon
Inventar
#2 erstellt: 27. Okt 2007, 15:35
Hi,
teste doch mal, was passiert wenn du die beiden Hochtöner vertauschst - also den "defekten" an die entsprechenden Kabel von der anderen Box. Vielleicht ist was an der Weiche kaputt.

mfG


[Beitrag von Epsilon am 27. Okt 2007, 15:36 bearbeitet]
Jesaja
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Okt 2007, 15:46
Du würdest ihn ablöten? Ist nämlich alles mit Löt- und nicht mit Steckverbindern gemacht. Aber zur not.. klar. Lötkolben hab ich da, könnte ich schon machen.

Bin bei sowas immer nur etwas nervös, ich will ja nicht noch zusätzlich was kaputtmachen

Jojo

edit: Na gut... *Lötkolben raussuch*


[Beitrag von Jesaja am 27. Okt 2007, 16:08 bearbeitet]
Jesaja
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 27. Okt 2007, 16:36
OK, es IST der HT selber, denn jetzt nach dem Umlöten ist es die andere Box. Aber wieso hör' ich dann immer noch etwas?

Also ist er dann ja nicht ganz tot...

Aber das heißt wohl, daß ich den tauschen sollte... wie teuer ist sowas denn?

(Es ist ein 6 Ohm Vifa D26TG-02 ... ich nehme aber an, da muß ich nicht wieder genau den gleichen nehmen, also vielleicht andere Firma? Oder ist das wegen der verschiedenen Charakteristika schlecht? )

Jojo
Epsilon
Inventar
#5 erstellt: 27. Okt 2007, 19:36
Den sollte man am besten passend ersetzen, sprich durch das gleiche Modell.

Ich würde mal hier im Bereich "Do It Yourself" nachfragen, vielleicht weiss da jemand wo man die noch bekommt oder was ein angemessener Ersatz wäre.

mfG
Jesaja
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Okt 2007, 02:55
Stimmt, auch ’ne Idee. Danke für Deine Tipps übrigens

Ich hab’ bisher einfach mal die Firma direkt angeschrieben, ob die mir das sagen können, also, wo oder wie ich da an Ersatz komme.

Nur rein interessehalber, weißt Du, oder wer sonst gerade mitliest, woher sowas kommt? Also nicht, daß er kaputtgeht, sondern, daß er noch 'ein bißchen' tut... was ist denn da dann (wahrscheinlichst) genau kaputt?

Liebe Grüße,

Jojo
XyMcCoy
Inventar
#7 erstellt: 28. Okt 2007, 03:18
Das Problem hatte ich auch mal an meiner ehemaligen Infinity 61 MK2 da habe ich den HT getauscht und ruhe war....
Oceanblue
Stammgast
#8 erstellt: 28. Okt 2007, 12:55
Hallo,

ich habe mal von etwas ähnlichem gelesen. Der Hochtöner war mit Ferrofluid ausgestattet, welches etwas eingetrocknet war und somit die Membran am Schwingen hinderte (Hochtöner ging, war aber leise).
Der hat dann die Frontplatte vom Hochtöner abgeschraubt, so dass er an den Luftspalt im Magneten und an die Schwingspule rankam.
Ferrofluid ist meist dickflüssig und rötlich braun, bzw. dunkelbraun. Achtung aber, die Flüssigkeit wird durch das Magnetfeld gehalten, ausserhalb zerfließt es auf der Schwingspule recht schnell, man sollte also nicht ewig lange die Schwingspule abmontiert lassen.
Dann "einfach" eine geringe Menge dickflüssiges reines Maschinenöl (harz- und säurefrei) auf eine Nadel und mit dem Ferrofluid im Magnetspalt vermischen. Frontplatte und Schwingspule montieren, Hochtöner ging wieder.

Das würde ich aber nur machen sozusagen als letzte Maßnahmen, also bevor Du ihn wegwerfen musst, bzw. keinen gleichwertigen Ersatz bekommst.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HILFE! Hochtöner kaum noch Hörbar!
Roadrunner333 am 15.12.2008  –  Letzte Antwort am 16.12.2008  –  15 Beiträge
kalotten HT oder Bändchen HT?!?!
oliverkorner am 07.07.2004  –  Letzte Antwort am 08.07.2004  –  11 Beiträge
hochtöner zu leise
loritas am 07.11.2011  –  Letzte Antwort am 08.11.2011  –  9 Beiträge
Welche B&W Box könnte das sein??
gada am 15.11.2003  –  Letzte Antwort am 16.11.2003  –  2 Beiträge
Mitteltöner zu leise! Was tun?
LeDude am 06.03.2007  –  Letzte Antwort am 08.03.2007  –  5 Beiträge
Bassprobhlem-Weniger Bass an einer Box
Scriptum_06 am 05.05.2007  –  Letzte Antwort am 09.05.2007  –  7 Beiträge
kann das sein?
josh am 03.08.2004  –  Letzte Antwort am 05.08.2004  –  6 Beiträge
Was schadet einer Box mehr?
S.P.S. am 19.07.2005  –  Letzte Antwort am 20.07.2005  –  5 Beiträge
HT-Horn rauscht ab und zu
jo-sbg am 08.06.2004  –  Letzte Antwort am 09.06.2004  –  4 Beiträge
4 LS, davon einer viel zu leise
Pinguin am 18.06.2003  –  Letzte Antwort am 18.06.2003  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedRettich82
  • Gesamtzahl an Themen1.382.911
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.340.709