Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher Klackt

+A -A
Autor
Beitrag
chriss86
Neuling
#1 erstellt: 24. Nov 2007, 20:58
Hallo,

habe ein Problem mit meinem Tieftöner. Er stammt aus einem Standlautsprecher von Jamo, anfangs war alles noch in Ordnung.... doch nach ca. 10 min hörte ich dann ein mechanisches klacken.
Hab ein wenig im Internet gesucht, aber nichts gefunden. Wenn ich das Chassi runterdrücke höre ich nichts, nichtmal ein schleifen. Also durchgebrannt ist er denke ich nicht, da die Sinusbelastbarkeit bei 200 Watt liegt(pro Box) meine Anlage aber gerade mal 230Watt Sinus rausgibt.... davon abgesehn hatte ich sie auch nicht laut. Die Boxen sind etwa 10 Jahre alt und standen eine Weile.
Was könnte das sein??
Und kann man es evtl reparieren?

Schonmal Danke im vorraus,

Gruß Chris
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 25. Nov 2007, 00:07
Nochmal etwas genauer bitte. Klacken kann ein Treiber eigentlich nur, wenn er anschlägt, also zuviel Hub macht. Das müßte man aber auch hören und sehen. Ist vielleicht irgendwas lose?
Jesaja
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Nov 2007, 01:30
Kann da nicht auch einfach eines der LS-Kabel (also, von denen innen natürlich ) zu nah am Tieftöner entlangläuft (wer weiß, vielleicht mal den LS gekippt gehabt, und es ist etwas verrutscht)?

Jojo
chriss86
Neuling
#4 erstellt: 25. Nov 2007, 01:36
Schonmal danke für deine antwort
ja wie gesagt es ist ein mechanisches Geräusch und es schlägt auch irgendwo an,... denke es ist die schwingspule die Tieftöne an sich sind gut und klar aber bei starken Bässen schlägt er eben an.
Was mich interessiert ist ob ich den Lautsprecher zerlegen kann (es gibt ja auch Reperaturfirmen für solche Fälle) bin in der Ausbildung zum Elektroniker und denke vom rein technischen und Handwerklichen würde mir dies auch gelingen nur weiß ich nicht genau wie ein Lautsprecher aufgebaut ist bzw ob ein zerlegen ohne Erneuerung der Bauteile sprich Spule möglich ist

@Jesaja ich habe den Lsp. schon ausgebaut dachte auch erst daran und es hört sich auch in etwa so an aber es kommt definitiv vom Lautsprecher

Gruß Chris


[Beitrag von chriss86 am 25. Nov 2007, 01:40 bearbeitet]
cro81
Stammgast
#5 erstellt: 25. Nov 2007, 01:51
Am besten Du schraubst den Bass raus und schaust ob nicht die Kabel einen wackler haben.
Das kann direkt am Bass sein oder von der Frequenzweiche aus kommen ....
Oder das teil ist am ende???
chriss86
Neuling
#6 erstellt: 25. Nov 2007, 02:05
Auch daran liegt es nicht habe den Sub. ohne Frequenzweiche angeschlossen gleiches Problem im leisen bereich top Klang sobald ich etwas lauter mache fäng es an habe den Lsp. durchgemessen 6 Ohm (Hersteller angeben finde ich leider nicht mehr)
Kann man evtl den Magneten abnehmen.... scheint mit Epoxid Harz verklebt zu sein und dieser lässt sich mit einem heißen Messer lösen denn von da kommen denke ich auch die "schläge"
Gruß Chris


[Beitrag von chriss86 am 25. Nov 2007, 02:11 bearbeitet]
cro81
Stammgast
#7 erstellt: 25. Nov 2007, 02:09
DAnn wechsel mal die anschlüsse das heißt die linken auf rechts und rechts auf links.
Schau mal ob das klcker auf der anderen Box hörbar ist?
Wenn Ja hat das evtl was mit dem Verstärker zu tun.
Und wenn net dann brauchs du ein neuen Bass.
Noch ein Tipp die Anschlüsse die am Bass sindetwas nach unten drücken also nicht zur Membrane sonder auf die andere Seite es kann sein das die zu weit unten sind?

Aber glaube eher das deine Schwingspule was ab bekommen hat??
Jesaja
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 25. Nov 2007, 02:12
Vielleicht hat sich ja auch während der Standzeit dort drinnen etwas eingenistet und klopft, weil es Ruhe will

Jojo
cro81
Stammgast
#9 erstellt: 25. Nov 2007, 02:18
;-)
Spass bei Seite....
chriss86
Neuling
#10 erstellt: 25. Nov 2007, 02:19
Alles ausprobiert die andere Box funktioniert einwandfrei kann auch die Kanäle tauschen aber Problem bleibt, das etwas defekt ist...ist mir klar, diese Lautsprecher gibt es aber leider nicht mehr habe schon gesucht also alternative wäre 2x 38cm Bässe und dann auch noch gute... wird ziemlich teuer aber es gibt eben diese Reperaturfirmen die ja scheinbar alles tauschen können, nun kann es aber denke ich nicht sehr viel sein also durchgebrannt ist denke ich nichts und im leisen Bereich ist auch alles top aber etwas lauter und es gibt Probleme hebe ich das membran ein stück an scheint das "klacken" verschwuden zu sein also stößt irgend etwas gegen ....
Ansich sind die Lsp alle top in schuss keine Risse Schaumgummi noch wie neu..

Und wiegesagt der Lsp ist schon draußen

Gruß Chris


[Beitrag von chriss86 am 25. Nov 2007, 02:22 bearbeitet]
cro81
Stammgast
#11 erstellt: 25. Nov 2007, 02:23
DAnn versuch mal den Bass auszubauen und lass ihn laufen wenn die musik etwas lauter ist und hör ob das immer noch ist und von wo es kommt???
klar kann man die teile erneuern nur das kostet fast soviel wie ein neuer...
Wie siehts bei ebay aus schon mal geschaut??
chriss86
Neuling
#12 erstellt: 25. Nov 2007, 02:30
Also den Bass(nur den Lsp nicht die ganze Box) hab ich in den Händen vibrationsfrei und man hört es immernoch die Boxen sind ca 10 jahre alt da hab ich nix mehr in inet gefunden....aber ich weiß ja das die schwingspule irgendwo gegen schlägt und das man das auch reparieren kann nur wie und vorallem wie zerlegt man einen Lsp.


[Beitrag von chriss86 am 25. Nov 2007, 02:31 bearbeitet]
cro81
Stammgast
#13 erstellt: 25. Nov 2007, 02:35
Das würde ich an deiner stelle nicht machen.
dann machst du mehr kaputt als ganz.
Also wenn es die Schwingspule ist dann muss allés erneuert werden.
Kommt jetzt drauf an wie teuer deine teile sind und ob sich das lohnt?
Am besten schau mal wo in deiner nähe ein Hifi laden ist der auch repariert.
Der kann dir weiterhelfen.

In meinen augen ist das ein Totalschaden.
Sorry
chriss86
Neuling
#14 erstellt: 25. Nov 2007, 02:49
Danke für deine Hilfe.... ich denke mir nur wenn es ein Hifi Laden kann und man nicht unbedingt die ganze Spule neu wickeln muss und diese ansich ja denke ich noch in Ordnung ist und man das evtl auch selber machen kann. Wäre der Klang ansich nicht schlechter wenn die Spule hin ist?? Bzw hört man da überhaupt noch was? Und wenn die Spule was hat, müsste man das auch ausmessen können.... 6 Ohm habe ich gemessen. Und das "klacken" ist auch weg ^^ wenn ich das Membran etwas anhebe, was dafür spricht das die Schwingspule gegen den Magneten schlägt aber wiegesat ich habe vom Lautsprecheraufbau absolut keine Ahnung das ist nur eine Theorie von mir wäre dankbar für weitere tipps !!

Sollte eine eigen Reparatur unmöglich sein wäre es nett wenn ihr mir sagen könntet was eine Reparatur für einen 38cm Tieftöner ca. kostet (denke mal billiger als zwei neue 38cm Sub's....od )

Gruß

Chris
cro81
Stammgast
#15 erstellt: 25. Nov 2007, 02:57
Es kann sein das die Spule sich verzogen hat?
das kommt dann wenn man ein Lautsprecher zu schlell laut audreht.
Es kann aber auch sein das dreck in der Spule und am MAgnetet ist aber wie du das hinbekommst keine Ahnung???
Da muss auf alle fälle jemand drann der ahnung hat...
Jesaja
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 25. Nov 2007, 03:34
Falls Du es doch selber probieren willst: Kauf Dir doch erstmal ein paar schrottige alte LS auf ebay und nimm die auseinander. Nach 4 oder 5 bekommst Du da dann vielleicht etwas Übung und kannst Dich an Deine wagen, wenn nicht, hast Du nur 5 oder 10 Euro oder so zum Fenster 'rausgeschmissen, bzw als Lehrgeld bezahlt...

Jojo
chriss86
Neuling
#17 erstellt: 25. Nov 2007, 17:36
Ich hab jetzt nochmal genauer geguckt also das Membran ist an einer Stelle leicht eingedrückt man sieht es aber kaum nur mit einer Taschenlampe erkennt man keine ´Falten aber kein Loch könnte es evtl daran liegen??
cro81
Stammgast
#18 erstellt: 25. Nov 2007, 20:15
DAs könnte sein das jemand dagegengelaufen ist oder sowas in der art???
chriss86
Neuling
#19 erstellt: 25. Nov 2007, 20:53
Ja das wird es wohl auch gewesen sein die Stelle war auch sehr weich und das auf einer Fläche von 10cm ich habe diese mit verdünntem Weißleim verstärkt nach der ersten Schicht war es schon deutlich besser mal gucken ob sich noch was machen lässt
cro81
Stammgast
#20 erstellt: 25. Nov 2007, 21:27
Ok jetz weiß ich was los ist.
Es sieht aus als ob die Mebrane gerissen ist!
Das ist jetzt nicht soo schlimm.
Pass auf!
1.Hohl dir ein defekten Töner und klebe diese membran hinter deiner Membran also bitte nicht von oben drauf weil das siehst du ja dann!!!
Also von unten...Kleben und wirst sehen alles wir gut!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ersetzen von 10" Fostex Tieftöner
H.-P am 27.02.2005  –  Letzte Antwort am 28.02.2005  –  5 Beiträge
Standlautsprecher bis 200 Euro pro Stück gesucht
Darthfelix am 13.05.2006  –  Letzte Antwort am 17.05.2006  –  5 Beiträge
Ein Lautsprecher geht aus wenn ich hoch drehe
delp am 20.10.2011  –  Letzte Antwort am 10.11.2011  –  10 Beiträge
Jamo Lautsprecher
RXV am 20.04.2005  –  Letzte Antwort am 21.04.2005  –  8 Beiträge
Kann ich an meine alte Anlage andere Lautsprecher anschließen?
Chrissy007 am 30.09.2003  –  Letzte Antwort am 01.10.2003  –  6 Beiträge
Lautsprecher - Name gesucht nach Beschreibung
hiphi2 am 29.01.2013  –  Letzte Antwort am 29.01.2013  –  3 Beiträge
Wie bau ich ein Horn???
Der-Bieber am 02.05.2004  –  Letzte Antwort am 04.05.2004  –  4 Beiträge
standlautsprecher???
alex_o am 09.09.2004  –  Letzte Antwort am 10.09.2004  –  4 Beiträge
Sorry wenn ich nerve aber....
vogelhirn2 am 18.11.2003  –  Letzte Antwort am 19.11.2003  –  3 Beiträge
Wie schließe ich ein ZWEITEN Subwoofer an meine Anlage an?
Xaraki am 08.12.2015  –  Letzte Antwort am 14.12.2015  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.274