Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Behringer: Warum "Clones"?

+A -A
Autor
Beitrag
dudeldi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Nov 2007, 11:15
Hallo

ich überleg mir, die Behringer Truth 2031 (aktiv) zu kaufen.

Seit einiger Zeit stehen unter "Käuferkommentare" wiederholt Warnungen / Meldungen vor Clones, die angeblich nur das Äußere mit den Original-Boxen gemein haben. Dabei dreht es sich angeblich um sogenannte Pretender Mackeye / Genelec - Clones.


Nun die Fragen:

1.) Stimmt es, oder Falschmeldung?
2.) Was ist das? Lizenznachbau der Behringer-Originale, Lizenznachbau eines anderen Originals DURCH Behringer, oder Markenpiraterie?

Gruß

Dudeldi
markusred
Inventar
#2 erstellt: 26. Nov 2007, 12:55
Die Mackies und Genelecs sehen nun doch anders aus als die Behringer. Deshalb verstehe ich den Zusammenhang nicht.

Um auf Nummer sicher zu gehen, könntest du die Behringer z.B. bei www.thomann.de kaufen. Selbst wenn die nen Zehner mehr kosten würden, hast du mit Sicherheit ein Original.

Welche etwaigen dubiosen Verkäufer meinst du denn, haste nen Link?
ukw
Inventar
#3 erstellt: 26. Nov 2007, 17:52

markusred schrieb:
Die Mackies und Genelecs sehen nun doch anders aus als die Behringer. Deshalb verstehe ich den Zusammenhang nicht.

Um auf Nummer sicher zu gehen, könntest du die Behringer z.B. bei www.thomann.de kaufen. Selbst wenn die nen Zehner mehr kosten würden, hast du mit Sicherheit ein Original.




's heißt, das die Truth die Nachbauten sind.

Ähnlich verhält es sich mit den MS 40 (=> Im original Edirol MA 150D)

Egal wie - viele Grüße aus China
HiFi_Addicted
Inventar
#4 erstellt: 26. Nov 2007, 17:58
Die Behringer A500 schaut der Alesis RA-x00 Serie auch etwas ähnlich

MfG Christoph
audiophilanthrop
Inventar
#5 erstellt: 26. Nov 2007, 20:33

ukw schrieb:

Ähnlich verhält es sich mit den MS 40 (=> Im original Edirol MA 150D) ;)

Erstens mal kenne ich nur eine MA-15D, zweitens hat dieser hohle Vogel (dafür mit 'ner richtigen Hochtonkalotte) nicht wirklich viel mit MS-20 und MS-40 gemein. (Bei denen ist nur eigenartig, daß es nach Bildern zu urteilen mindestens 3 verschieden aussehende Varianten gibt.)

Das Design der B2031A ist ja das des Vorgängers B2031, und die wiederum lehnte sich seinerzeit tatsächlich optisch an die Genelec 1031A an - allerdings in einer völlig anderen Preislage.
ukw
Inventar
#6 erstellt: 26. Nov 2007, 21:44
Stimmt - muss MA 15D heißen.

Im übrigen hat der MS 40 imo schon eine auffallende Ähnlichkeit mit der 15D
audiophilanthrop
Inventar
#7 erstellt: 27. Nov 2007, 00:22

ukw schrieb:
Im übrigen hat der MS 40 imo schon eine auffallende Ähnlichkeit mit der 15D :.

Hmm:
MS40
(Ein jüngst gekauftes Paar sieht wohl auch tatsächlich so aus.)
173x279x245 mm, 4,9 + 3,2 kg
MA-15DBK (das ist die schlichte schwarze Variante, die hübsche ohne BK ist teurer)
159x215x250 mm, 5 + 2,5 kg
Diese Version der MS-40 ist allerdings in der Tat optisch recht ähnlich (abgesehen vom umgekehrten HT - aber sollte das nicht bei Behringer ein 62 mm sein? - und unterschiedlicher Blendengrößen links, vermutlich sind bei Behringer die Gehäuseöffnungen links und rechts identisch), die scheint es aber nur im europäischen Ausland zu geben.
Ich vermute mal, daß die Ähnlichkeit letztlich mehr durch Produktart und Preislage bedingt ist. Es wäre aber deutlich schlauer von Behringer gewesen, wenn man zugunsten eines anständigen Hochtöners auf den DAC verzichtet hätte (aber da wollte man wohl nicht hinter Edirol zurückstehen).
ukw
Inventar
#8 erstellt: 27. Nov 2007, 11:29

dudeldi schrieb:
Hallo

ich überleg mir, die Behringer Truth 2031 (aktiv) zu kaufen.

Seit einiger Zeit stehen unter "Käuferkommentare" wiederholt Warnungen / Meldungen vor Clones, die angeblich nur das Äußere mit den Original-Boxen gemein haben. Dabei dreht es sich angeblich um sogenannte Pretender Mackeye / Genelec - Clones.


Nun die Fragen:

1.) Stimmt es, oder Falschmeldung?
2.) Was ist das? Lizenznachbau der Behringer-Originale, Lizenznachbau eines anderen Originals DURCH Behringer, oder Markenpiraterie?

Gruß

Dudeldi


Hallo Dudeldi,
Da Du die Frage in diesem Forum stellst, gehe ich davon aus, daß Du ein Semiprofessioneller oder ein Privatnutzer bist.
Die Behringer Truth ist gemessen am Preis unschlagbar gut. Ich habe mir allerdings zum Mischen die 2030A gekauft, da die akustischen Zentren zwischen TT und HT näher beieinander liegen. Der Vorteil der etwas leistungsstärkeren Amps und der minimal erweiterten Tiefton Wiedergabe ist zu gering. Man sollte bei beiden Modellen einen Sub dazu stellen.
Der Stimmbereich gefällt mir bei der Truth 2030A etwas besser.

Am PC benutze ich die Edirol MA-15D mit der optisch gefälligeren Holznachbildung. Die Tieftonwiedergabe ist zufriedenstellend (BassEnhancer)
außerdem hat die EDIROL MA-15D einen Subwooferausgang.

@ audiophilanthrop

Diese erste Version der MS-40 ist tatsächlich eine 1:1 Kopie der Edirol. Danke für das interessante Bild. Man hat sich dann wohl später dazu entschlossen die Bassreflüx Röhrchen seitlich neben den HT anzuordnen und den HT gleichzeitig asymmetrisch auf der Schallwand zu positionieren. Vielleicht hat das ausgereicht, um eine Klage abzuwenden.
Abgekupfert wird in der Industrie schon lange - nicht erst, seitdem die Chinesen im Spiel sind. Ich erinnere mich, das mein Onkel (Möbelbranche) z.B. Wohnwände 1:1 kopiert hat und lediglich die Griffe senkrecht statt waagerecht gesetzt hat. Das reichte damals schon aus, um eine Klage erfolgreich abzuwehren.
terr1ne
Stammgast
#9 erstellt: 27. Nov 2007, 13:02
Recht viele Geräte von Behringer sehen anderen "Markenprodukten" sehr ähnlich. Trifft das Optische nicht zu, spiegeln die inneren Werte ihre Wurzeln wieder.
Leider ist es bei Behringer gängige Praxis ein Gerät zu kopieren. Sie organisieren sich zB ein Mischpult eines Marktbegleiters, schrauben es auf und kopieren schamlos die Innerein. Nur werden leider die hochwertige Bauteile nicht übernommen... sonst könnten die Preise niemals so niedrig gehalten werden.
Behringer überzeugt durch Preis...nicht durch Quallität.
dudeldi
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Nov 2007, 15:00
Danke für Eure Antworten, ich werde mir mal die 2030A anhören und evtl. kaufen. Wo Behringer die Konstruktionsidee her hat, interessiert mich nicht so sehr.

Ich berichte dann mal wie sie klingen

Gruß

Dudeldi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Behringer Truth 2031 aktiv defekt. Hilfe erbeten
Quo am 21.04.2009  –  Letzte Antwort am 22.04.2009  –  6 Beiträge
Behringer Truth 2031
TT am 06.05.2003  –  Letzte Antwort am 09.12.2003  –  14 Beiträge
Behringer Truth
am 19.11.2005  –  Letzte Antwort am 19.11.2005  –  3 Beiträge
Behringer Truth 2030 A und 2031 A
Leonarius am 19.11.2006  –  Letzte Antwort am 22.11.2006  –  6 Beiträge
Störgeräusch durch kabel bei Behringer 2031 Aktiv Boxen
jojojohann am 21.03.2007  –  Letzte Antwort am 30.05.2007  –  7 Beiträge
Empfehlung Behringer Truth 2031p
DIVA am 16.03.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  6 Beiträge
Nubert versus Behringer Truth
cr am 10.12.2003  –  Letzte Antwort am 18.03.2006  –  69 Beiträge
behringer truth crossover einstellen?
swen_humpa am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 20.02.2007  –  2 Beiträge
Behringer B1030A brummen
cleptomane am 15.12.2011  –  Letzte Antwort am 15.12.2011  –  16 Beiträge
Extremes Bass-Brummen mit Behringer-Truth
Levare am 21.12.2011  –  Letzte Antwort am 27.12.2011  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Edirol

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 104 )
  • Neuestes MitgliedFatih07
  • Gesamtzahl an Themen1.345.791
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.094