Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Absolute Phase hörbar?

+A -A
Autor
Beitrag
engel
Stammgast
#1 erstellt: 26. Nov 2007, 08:44
Beim Testen einer Onkyo CS-715 Kompaktanlage bin ich auf ein interessantes Phänomen gestoßen.
Bei meinen intensiven Tests und Vergleichen stellte ich bei der Onkyo eine Tendenz zu scharfen "S" und "Sch" Lauten fest.

Bei meinen Hörtests habe ich zwar immer auf eine phasengleiche und richtige links/rechts Anschaltung der Boxen geachtet, jedoch die absolute Phase vernachlässigt.
Da meine Lautsprecherkabel recht dick und störrisch sind und ich nicht bei jedem Umstecken die Anschlüsse verbiegen wollte, habe ich beim Anschluss der CS-715 jeweils + und - vertauscht. Als studierter Nachrichtentechniker sah ich hier auch kein besonderes Problem.

Nach 3 Wochen Hören mit der Onkyoanlage und dem Ende der Umstecktests wollte ich eigentlich nur aus ästhetischen Gründen die roten Stecker in den roten Buchsen und die schwarzen in den schwarzen haben.

Ich war sehr überrascht, als nach dem Umstecken plötzlich die scharfen "S" und "Sch" Laute deutlich weniger nervten.

Die absolute Phase scheint doch hörbar zu sein.
Hinterher habe ich mir überlegt, dass bei lang anhaltenden (Sinus-)Tönen die absolute Phase keine Rolle spielt. Bei den "ersten Wellenfronten" könnte das aber anders sein.
Diese sind besonders wichtig, damit unser Gehirn akustische Ereignisse blitzschnell entschlüsseln kann.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?


[Beitrag von engel am 26. Nov 2007, 08:46 bearbeitet]
ukw
Inventar
#2 erstellt: 26. Nov 2007, 21:54
Ja !

Ich höre sofort, wenn der Geiger sein Stück mit Abstrich anstatt mit Aufstrich beginnt [Vorsicht: dieser Beitrag könnte Ironie enthalten]

Mit anderen Worten:
Die absolute Phase gestert immer wieder mal durch die Köpfe derer, denen immer etwas fehlt. Nach mehreren hundert Beiträgen stellt man aber immer wieder fest, das es schnurz piep egal ist, wie sich die absolute Phase verhält. Wichtig ist, das die Phasen unter den Einzelchassis stimmt (möglichst wenig Auslöschungen).

Das erreicht man aber nur digital.
engel
Stammgast
#3 erstellt: 27. Nov 2007, 09:05
Interessant ist in diesem Fall, dass ich beim Umstecken keinerlei Veränderungen erwartet habe und mein "Schulwissen" die Veränderung auch verneint.
Trotzdem ist die Wahrnehmung meiner Ohren eindeutig!

Meines Erachtens geht es nicht darum, in welche Richtung die Violinenseite schwingt, sondern ob das Gehör Über- oder Unterdruck, die von einem dynamischen Lautsprecher erzeugt werden, differenzieren kann. Das Trommelfell schwingt ja beim Eintreffen eines Schallereignisses zuerst nach innen oder außen (je nach Lautsprecherpolung).
Wenn der Einschwingvorgang nicht mit den Erfahrungen übereinstimmt, die wir von natürlichen akustischen Ereignissen gewöhnt sind, könnte dadurch eine Irritation auftreten.

Die Dekodierung von Schall durch unser Gehirn ist von vielen Parametern abhängig. Wenn nur ein oder wenige Parameter nicht stimmen (den Erfahrungen entsprechen)werden wir das Schallereignis trotzdem noch erkennen.
Je nach dem, wie "geschult" das Ohr ist (Anzahl der gemachten Erfahrungen), sind wir aber in der Lage, Abweichungen zu erkennen.

Ein Musiker hört jede kleine Verstimmung oder Veränderung an seinem Instrument, die der Laie nicht wahrnehmen kann. Und genau so ist es auch mit Hifi-Komponenten. Die einen hören keine Unterschiede und andere können schon kleine Abweichungen wahrnehmen.

Unser Gehirn vergleicht Wahrnehmungen der Sinne immer mit bereits gemachten Erfahrungen.

Die Frage ist deshalb, wieviel und welche Erfahrungen hat der Hörer jeweils gemacht. Und diese Erfahrungen sind bei jedem anders. Das hängt ganz stark davon ab, ob wir aktiv Musik machen, welche Musikrichtung und Instrumente wir bevorzugen, wieviel Musik live oder von Konserve gehört wird und vieles mehr.

Ich bin Nachrichtentechniker und kein Akustiker, Psychologe oder Gehirnforscher und bitte um Nachsehen und Korrektur, falls meine Gedanken völlig daneben sind.


[Beitrag von engel am 27. Nov 2007, 09:06 bearbeitet]
ukw
Inventar
#4 erstellt: 27. Nov 2007, 11:46
Ich denke, Du verwechselst da etwas bzw. hast den Gedankengang "unsauber" gedacht.

Folgendes Beispiel: Umpolung der Lautsprecher (mit einem Schalter schnell gemacht) und man hört absolut keinen Unterschied. Ein in vielen Blindtests validiertes Ergebnis.

Es ist richtig, das der Einschwingvorgang den Ton ausmacht. Dabei geht es aber nicht um die Frage ob nun Unterdruck oder Überdruck zuerst kommt, sondern in welchem Frequenz- und mit welchem Amplitudenspektrum diese ersten Millisekunden des Tones als solches wahrgenommen werden.
So unterscheidet sich die Geige von der Flöte.

Hinter dem von Dir beobachteten Phänomen vermute ich einen Fehler in der Frequenzweiche (Alterungserscheinungen der Kondensatoren). Man müsste dazu Einzelheiten wissen, um eine genauere Analyse zu machen.
linnianer1
Stammgast
#5 erstellt: 03. Jan 2008, 19:31
sorry, wenn ich den fred nochmal hochkrame,

ist es nicht so, dass absolute phase v.a. in surround-setups wichtig ist (also mit mehreren ls?), damit sich die ls nicht gegenseitig quasi auslöschen? (auslöschen ist natürlich übertrieben, aber negativ beeinflussen)

bin erst vor kurzem drauf gekommen, dass meine linn keilidhs innen falschrum gepolt sind. (das war ein produktionsfehler) d.h. mit einer batterie getestet: der treiber geht bei richtiger polung rein und nicht raus.

ich bilde mir ein, dass jetzt der dialog (nach einem umstecken des kabels) besser hörbar ist (verwende ein 5.1. system). kann das auf diese gegenseitige beeinflussung der chassis zurüchzuführen sein?

hoffe ich war nicht allzu konfus,

herzlich

linnianer
ukw
Inventar
#6 erstellt: 03. Jan 2008, 22:21
Dein Beispiel beschreibt nicht die absolute Phase sondern die relative Phase.

Es ist Schnurz - denn wenn Du alle LS verpolst hörst Du keinen Unterschied
lotusblüte
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 04. Jan 2008, 06:19
Hi,

Sicher ist der Unterschied gehörmäßig da. Auf jeden Fall für manchen. Nicht jeder muß das hören können wie mit allem. Aber es geht.

Grüße
Haltepunkt
Inventar
#8 erstellt: 04. Jan 2008, 10:01
Ave Lotusblüte!
Die Auserwählten grüßen Dich
lotusblüte
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 04. Jan 2008, 10:29
Hi,

Also Lust, mich mit Personen herum zu streiten, die außer ihren "Meßschriebwahrheiten" nichts weiter zulassen, hab ich keine.
Von diesen Streits gibt´s wahrhaftig genug.

Dich zwingt doch niemand dazu, Unterschiede zu vernehmen. Wenn du es nicht kannst, kannst du es eben nicht fest machen. Aus, die Maus.

Andere können es. Aus, die Maus.

Alia iacta sunt.
linnianer1
Stammgast
#10 erstellt: 04. Jan 2008, 12:00
danke ukw.

ich habe eben nicht alle ls verpolt gehabt sondern nur die hauptls. deshalb hats wohl nicht gepasst. die sind jetzt umgepolt, da sollte es passen.

aber die keilidhs wollte ich sowieso mal aktivieren, da sollte es dann letztendlich wurscht sein. (da wird dann innendrin richtig umgesteckt)

grüsse linnianer.

ps: ich denke wenn 2 ls falschrum gepolt sind hört man das nicht. bei 5 und 2 davon anders allerdings schon. will jetzt aber auch nicht öl ins feuer schütten.
High_End_Punk
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Jan 2008, 11:03

linnianer1 schrieb:


will jetzt aber auch nicht öl ins feuer schütten. :prost

So sehe ich das auch! Da kann man ganz schön was anrichten
Die einen höhren`s, die andern eben nicht
Ich->HÖHRE
ukw
Inventar
#12 erstellt: 09. Jan 2008, 11:17

High_End_Punk schrieb:

linnianer1 schrieb:

willjetztaberauchnicht öl ins feuer schütten.

So sehe ich das auch! Da kann man ganz schön was anrichten
Die einen höhren`s, die andern eben nicht
Ich->HÖHRE :prost

... also Bin ich
High_End_Punk
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 09. Jan 2008, 11:38

ukw schrieb:

High_End_Punk schrieb:

linnianer1 schrieb:

willjetztaberauchnicht öl ins feuer schütten.

So sehe ich das auch! Da kann man ganz schön was anrichten
Die einen höhren`s, die andern eben nicht
Ich->HÖHRE :prost

... also Bin ich :prost

"Ich->HÖHRE" hab ich von Blues Line geklaut, Schleichwerbung fürn Erwin mfg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kratzen und Klirren bei Onkyo Boxen ?
sqkurt am 26.03.2004  –  Letzte Antwort am 29.03.2004  –  5 Beiträge
Lautsprecherkabel
Thomas_110 am 31.12.2006  –  Letzte Antwort am 31.12.2006  –  6 Beiträge
Lautsprecherkabel
janberlin am 20.07.2004  –  Letzte Antwort am 10.08.2004  –  147 Beiträge
Müssen Lautsprecherkabel links und rechts gleich sein?
THZ_BS am 06.09.2008  –  Letzte Antwort am 06.09.2008  –  10 Beiträge
Merkwürdiges Phänomen bei außermittigen Hören
Antenne am 01.04.2004  –  Letzte Antwort am 03.04.2004  –  5 Beiträge
HILFE! Wie testet man Plus und Minus bei Boxen?
Ninsche am 01.01.2005  –  Letzte Antwort am 01.01.2005  –  4 Beiträge
Kann ein Lautsprecherkabel zu dick sein?
Reckermann am 20.10.2003  –  Letzte Antwort am 21.10.2003  –  17 Beiträge
Canton Plus C Sub- Komisches Phänomen? Bass nur bei Balance links/rechts.
marqus am 10.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  5 Beiträge
Onkyo Boxen
der.Dirki am 12.08.2006  –  Letzte Antwort am 13.08.2006  –  4 Beiträge
hilfe bei tv und boxen!
--jessy-- am 03.11.2013  –  Letzte Antwort am 07.11.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 152 )
  • Neuestes MitgliedRottiBalboa
  • Gesamtzahl an Themen1.344.953
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.524