Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Inwieweit sind OHM und 2 bzw 3-wege wichtig

+A -A
Autor
Beitrag
headbang0r
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Jan 2008, 18:32
Ich bin auf der suche nach vergleichsweise günstigen aber auch alten lautsprechern. (höchstens 50 euro)

zuhause haben wir 3 lautsprecherpaare rumstehn. einmal technics 6 ohm 3-wege, von denen ich nicht so ganz überzeugt bin, einmal philips 3-wege 8 ohm die ich schon nicht schlecht finde und sony (die allerdings auch an nem 2-klassigem sony gerät angeschlossen sind) 6 ohm 3-wege die ich auch nicht so gut finde.

bei meinem freund hab ich noch 2-wege kenwood 8 ohm gehört, die ich auch gut fand.

meine schlussfolgerung: 8 ohmige dinger sind nicht schlecht, am besten 3-wege?

liege ich da richtig? kann man das so allgemein sagen?


edit: was ich noch gerne wissen würde: es gibt sehr teure lautsprecher mit minimal und maximalfrequenzen die eigentlich nicht so gut sind (45hz, 50hz bis nur 22khz etc) warum ist das so? ist das eigentlich gar nicht so wichtig?


[Beitrag von headbang0r am 03. Jan 2008, 19:23 bearbeitet]
teiring
Stammgast
#2 erstellt: 03. Jan 2008, 19:12
Wie wärs, wenn du nächste Mal erstmal googlest? (Soll nicht böse gemeint sein :))


Die Lautsprecherbox: Aufbau, Erklärung usw. (inkl. 2-Wege, 2 1/2-Wege, 3-Wege usw.)

http://de.wikipedia.org/wiki/Lautsprecherbox

Solltest du dir mal durchlesen


Zu Ohm muss ich sagen, habe ich selber keine Ahnung...könnte aber was mit den Magnetfeldern zu tun haben...


Gruß
headbang0r
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Jan 2008, 19:20
danke für die antwort. allerdings war meine frage nicht was das überhaupt ist, sondern inwieweit es sich lohnt es zu berücksichtigen!
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 03. Jan 2008, 19:27
Also die Wege haben mit der Ohmzahl nichts zu tun.
teiring
Stammgast
#5 erstellt: 03. Jan 2008, 19:30
Bei einem 3-Wege System, gibt es mindestens (können auch mehrere sein) ein Tieftöner, einen Mitteltöner und einen Hochtöner. (aufgrund der Frequenzteilung) Dadurch hat jeder einzelne Töner seine eigenen Frequenzbereiche die er darstellt und es treten weniger Störungen bei der Klangerzeugung auf. Ein 3-Wege System kann also ein viel präziseres Klangbild darstellen als ein 2-Wege System, da ein 2-Wege System nur eine Frequenzteilung besitzt. Das heißt, in der Theorie kann ein 3-Wege System ein viel besseres Klangbild darstellen im Vergleich zu einen 2-Wege System. In der Praxis kommt es eher darauf an, wieviel du bereit bist auszugeben. Wobei die besseren Lautsprecher dann meist auch wieder 3-Wege Systeme sind.

Gruß


[Beitrag von teiring am 03. Jan 2008, 19:32 bearbeitet]
_axel_
Inventar
#6 erstellt: 03. Jan 2008, 19:31

headbang0r schrieb:
meine schlussfolgerung: 8 ohmige dinger sind nicht schlecht, am besten 3-wege?

Ne, bzgl. des Klangs kannst Du beide Angaben getrost vergessen. Allerdings vertragen Verstärker mitunter keine LS mit allzu tiefen Impedanzen (Ohm). Alles über 4 Ohm ist aber i.d.R. unkritisch, ganz auf der sicheren Seite ist man mit 8 Ohm oder höher.


headbang0r schrieb:
es gibt sehr teure lautsprecher mit minimal und maximalfrequenzen die eigentlich nicht so gut sind (45hz, 50hz bis nur 22khz etc) warum ist das so? ist das eigentlich gar nicht so wichtig?

Mehr ist nicht immer besser. Über 20 kHz hört man nichts mehr (ist z.B. auch überhaupt nichts auf einer CD drauf). Und 'echte' 45 Hz sind in der Praxis mitunter auch schon ausreichend. Bzw., wenn man ernsthaft noch tiefer will, wird man dann eher zum aktiven Subwoofer als Ergänzung greifen.

Nachtrag: Und ob ein mit 50 Hz angegebener LS wirklich weniger Tiefgang hat, als ein anderer, der im Prospekt(!) zB. 20 Hz stehen hat, wäre im Einzelfall auch noch zu prüfen. Ist z.B. einfach nur ein "Übertragungsbereich" ohne einen Korridor (zB. "+/- 3 dB" o.ä.) angegeben, kann man diese Angabe sowieso getrost komplett ignorieren.

Gruß


[Beitrag von _axel_ am 03. Jan 2008, 19:39 bearbeitet]
headbang0r
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Jan 2008, 19:43

_axel_ schrieb:
Über 20 kHz hört man nichts mehr (ist z.B. auch überhaupt nichts auf einer CD drauf). Und 'echte' 45 Hz sind in der Praxis mitunter auch schon ausreichend.


Hat eine CD nicht 44.1 khz? Oder ist das was anderes?


Ich verstehe euren standpunkt, allerdings habe ich das gefühl dass das eher für teurere boxen gilt. bei günstigen boxen (die bei der anlage schon dabei waren oder so) ist es wohl schon von vorteil die ohm und wege zu berücksichtigen...?

ps: habe mir vor kurzem einen GRUNDIG V-2000 (4-16 ohm) ersteigert (auf empfehlung hier im board) und suche nun boxen.
_axel_
Inventar
#8 erstellt: 03. Jan 2008, 19:46

teiring schrieb:
Wobei die besseren Lautsprecher dann meist auch wieder 3-Wege Systeme sind. :)

Das halte ich, zumindest für das hier betrachtete Preissegment, für irreführend.
Gruß
Jesaja
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 03. Jan 2008, 19:48

headbang0r schrieb:

_axel_ schrieb:
Über 20 kHz hört man nichts mehr (ist z.B. auch überhaupt nichts auf einer CD drauf). Und 'echte' 45 Hz sind in der Praxis mitunter auch schon ausreichend.


Hat eine CD nicht 44.1 khz? Oder ist das was anderes?


Jap ist es. Nämlich die Abtastrate. Und mit 44,1 kHz Abtastrate kann man maximal 22.05 kHz Frequenz darstellen. Was eigentlich auch vollkommen reicht (worüber man mal wieder trefflich streiten kann )

Jojo
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 03. Jan 2008, 19:50
Nein, im Grunde ist es nicht wichtig, wie viel Ohm ein Lautsprecher hat.
Leute, die günstige anlagen haben sollten drauf achten, dass ihre Lautsprecher nicht unter vier Ohm gehen, da die Verstärker, die günstig sind, meist nicht wirklich Laststabil sind und Lasten unter vier Ohm nicht vertragen.

Ich habe nur die Erfahrung gemacht, dass wenn ich das gleiche Lautsprecherpaar einmal an den vier Ohm Ausgang und einmal an den acht Ohm Ausgang hänge, bei acht Ohm geringfügig lauter ist.
Das ist aber kein Qualitätsunterschied.

Das einzigste was Du vielleicht gehört hast, sind die Qualitätsunterschiede zwischen verschiedenen Lautsprechern.
_axel_
Inventar
#11 erstellt: 03. Jan 2008, 19:53

headbang0r schrieb:
Hat eine CD nicht 44.1 khz? Oder ist das was anderes?

Das ist die Abtastrate. Beim gespeicherten Signal ist bei 20 kHz Schluss. Und selbst, wenn nicht: Das menschliche Ohr macht dort auch Schluss (spätestens).


headbang0r schrieb:
bei günstigen boxen (die bei der anlage schon dabei waren oder so) ist es wohl schon von vorteil die ohm und wege zu berücksichtigen...?

Das hat mit dem Preis (fast) nichts zu tun. Bzgl. Impedanz soweiso nicht, bzgl. der Wegezahl im unteren Preissegmet sogar eher umgekehrt: Für einen bestimmten Betrag können/müssen 2 oder 3 Wege ausgestattet werden. Bei nur 2 bleibt mehr Geld pro Weg.

Gruß
BossOhr
Stammgast
#12 erstellt: 03. Jan 2008, 19:58

headbang0r schrieb:


Hat eine CD nicht 44.1 khz? Oder ist das was anderes?



Das ist die Sample-Rate. Die hat schon damit zu tun, welche höchste Frequenz wiedergegeben werden kann, allerdings ist diese dann nur halb so groß wie die Abtastrate, bei der CD also gute 20khz.

Ist hier genauer erklärt.


headbang0r schrieb:


Ich verstehe euren standpunkt, allerdings habe ich das gefühl dass das eher für teurere boxen gilt. bei günstigen boxen (die bei der anlage schon dabei waren oder so) ist es wohl schon von vorteil die ohm und wege zu berücksichtigen...?



Nein, nochmal, die Impedanz (also die Ohmzahl) der LS lässt ganz und gar keine Schlüsse auf die Klangqualität zu.

Das ist hier in der Rubrik Hifi-Wissen ausführlich erklärt.

Auch die Frage 2 oder 3 Wege kann man nicht pauschal beantworten, schließlich kann man jedes Bauprinzip "vermurksen".

Einleuchtend sollte aber sein, daß der 3-Weger in der Herstellung sicher teurer ist. Je nach angepeiltem Preisbereich wird man also eh keine 3er finden bzw. falls doch sollte man sich fragen, ob zu diesem Preis ein 3er überhaupt anständig gebaut werden kann.

Grüße
Sebastian
headbang0r
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 03. Jan 2008, 20:00
hmm... was haltet ihr hiervon:

Magnat Monitor D:

30-34.000 Hz
100/150 Watt Nominal / Music
3-Weg 4-8 Ohm


oder Toshiba Boxen:

max 60 W
8 Ohm

---------------------
bei den toshiba boxen weiß ich zb. nicht ob es 2 oder 3 wege sind, wahrscheinlich aber 3 wege.

lohnt es sich zuzuschlagen?
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 03. Jan 2008, 20:02
Nun ja,
Hellseher sind wir ja nicht.
Das können wir nicht wissen.

Da ich aber noch nie was von Lautsprechern der Firma Toshiba gehört habe würde ich zu den Magnat tendieren.
headbang0r
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 03. Jan 2008, 20:10

Karma-Club schrieb:
Nun ja,
Hellseher sind wir ja nicht.

^^ höhö, ja es iss' aber auch verdammt schwer was rauszusuchen, wenn man nicht nach werten gehen kann...
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 03. Jan 2008, 20:12
Hast Du denn Bilder der Lautsprecher?
headbang0r
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 03. Jan 2008, 20:16
Magnat


Toshiba
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 03. Jan 2008, 20:20
Wenn ich das richtig erkenne, dann sind die Toshiba ganz billige Lautsprecher, die nichts taugen.
Die Magnat sehen da schon hochwertiger aus.

kannst Du denn beide hören?
headbang0r
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 03. Jan 2008, 20:28

Karma-Club schrieb:
Wenn ich das richtig erkenne, dann sind die Toshiba ganz billige Lautsprecher, die nichts taugen.
Die Magnat sehen da schon hochwertiger aus.

kannst Du denn beide hören?

nein kann ich nicht. aber werde die toshiba dann wohl nicht nehmen, danke.

die hier sind vergleichsweise teuer:

GRUNDIG 4600




"3 Weg Boxen 2 x 65 Watt 8 Ohm 50-20000 HZ. H = 41,5 cm x B = 25 cm x T = 22,5 cm"

außerdem schreibt er "unverwüstlicher Basslautsprecher mit Gummisikke"

ich finde sie sehen gut aus, mich haben die werte hier abgeschreckt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frequenzweiche 3 Wege (Opus 2)
SirBecks am 10.02.2004  –  Letzte Antwort am 11.02.2004  –  4 Beiträge
3 oder 2 Wege?
Meister_K am 07.03.2005  –  Letzte Antwort am 08.03.2005  –  17 Beiträge
Unterschied 2-Wege und 3-Wege Lautsprecher
tbs am 02.12.2006  –  Letzte Antwort am 06.12.2006  –  7 Beiträge
2 wege lauter als 3 wege
Rammler2 am 11.04.2008  –  Letzte Antwort am 12.04.2008  –  4 Beiträge
Unterschied: 2 wege - 3 wege system!?!
formo am 29.06.2004  –  Letzte Antwort am 07.09.2011  –  54 Beiträge
Ohm? Wege?
soldier2001 am 04.01.2004  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  2 Beiträge
2 Wege oder 3 Wege
juchbe8 am 07.08.2007  –  Letzte Antwort am 07.08.2007  –  2 Beiträge
2 Wege oder 3 Wege
blackzombie am 24.06.2004  –  Letzte Antwort am 25.06.2004  –  4 Beiträge
2-wege oder 3-wege
frekz am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 07.11.2003  –  12 Beiträge
2 oder 3 wege?
ddkaiser am 02.02.2008  –  Letzte Antwort am 03.02.2008  –  36 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Grundig

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 92 )
  • Neuestes Mitgliedwarfab
  • Gesamtzahl an Themen1.345.892
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.415