Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


defekter Mitteltöner - was nun?

+A -A
Autor
Beitrag
plook
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Jan 2008, 23:28
HAllo zusammen,

ich habe bei klangmeister die Sicken meiner Tieftöner reparieren lassen. Als die LS wieder gekommen sind und ich sie voller vorfreude in die Boxen eigebaut habe musste ich beim hören feststzellen das einer der beiden Mitteltöner defekt ist.

Es sind alte Lautsprecher von RCF, und haben eigentlich meiner meinung nach einen sehr guten Klang, aber leider ist mir der defekte Mitteltöner erst nach der Sickenrepaeratur aufgefallen´.

Ich habe den LS getestet, es ist nichts zu hören. Absolut nichts.

Kann mir jemand Tips geben was das sein könnte, und ob sowas (bezahlbar) reparierbar ist?
Oder ist die einzige Möglichkeit beide LS auszutauschen.

Grüße Johannes
plook
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 22. Jan 2008, 23:45
Kann mir niemand helfen...

nichtmal einen kleinen Tip geben?

habe mails an Einschlägigie LS Reparaturbetriebe geschrieben, aber leider keine Rückmeldung erhalten....

bitte helft mir, jeder Tip zählt...

Johannes
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 23. Jan 2008, 19:27
Ich kenn ein oder zwei läden bei uns in der nähe... wo wohnst du?
einie
Stammgast
#4 erstellt: 23. Jan 2008, 19:31

plook schrieb:
HAllo zusammen,

ich habe bei klangmeister die Sicken meiner Tieftöner reparieren lassen. Als die LS wieder gekommen sind und ich sie voller vorfreude in die Boxen eigebaut habe musste ich beim hören feststzellen das einer der beiden Mitteltöner defekt ist.

Es sind alte Lautsprecher von RCF, und haben eigentlich meiner meinung nach einen sehr guten Klang, aber leider ist mir der defekte Mitteltöner erst nach der Sickenrepaeratur aufgefallen´.

Ich habe den LS getestet, es ist nichts zu hören. Absolut nichts.

Kann mir jemand Tips geben was das sein könnte, und ob sowas (bezahlbar) reparierbar ist?
Oder ist die einzige Möglichkeit beide LS auszutauschen.

Grüße Johannes


hi,

mach doch mal ein bild von den ls und schau mal welcher typ es von rcf ist.
plook
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Jan 2008, 21:32
Es ist der Typ

RCF Mod. MR45W
8ohm 800Hz

ich habe den LS erst wieder in 1,5 wochen zur Hand, aber er sieht von aussen völlig normal aus. Es ist also nichts zu erkennen das auf einen Beschädigung hindeuten könnte.

Welche defekte gibt es bei LS? bei den meisten Beschädigungen müsste man zumindest einen verzerrten oder krazigen Ton hören oder?

Bei Klangmeisterservice meinten sie das ich den LS einschicken sollte damit sie mir nen Kostenvoranschlag machen können.

Grüße Johannes
einie
Stammgast
#6 erstellt: 24. Jan 2008, 10:22

plook schrieb:
Es ist der Typ

RCF Mod. MR45W
8ohm 800Hz

ich habe den LS erst wieder in 1,5 wochen zur Hand, aber er sieht von aussen völlig normal aus. Es ist also nichts zu erkennen das auf einen Beschädigung hindeuten könnte.

Welche defekte gibt es bei LS? bei den meisten Beschädigungen müsste man zumindest einen verzerrten oder krazigen Ton hören oder?

Bei Klangmeisterservice meinten sie das ich den LS einschicken sollte damit sie mir nen Kostenvoranschlag machen können.

Grüße Johannes


hi,

dann mach das mal!
Schlappohr
Inventar
#7 erstellt: 24. Jan 2008, 10:45
eigentlich gibt es nur 2 defekte, nämlich

1. mechanisch: Membran ist fest gegangen und bewegt sich nicht mehr. prüfen! (hin und her bewegen)
da hilft dann nur noch reconen (membran neu rein), wenn sichs lohnt. ausnahme: der magnet ist verrutscht. den muss man dann nur wieder grade kriegen. kommt aber selten vor.

2. elektrisch
entweder kurzschluss durch überlastung, oder unterbrechung durch abriss/wackelkontakt (alterserscheinung). welches von beidem es ist, lässt sich mit einem multimeter feststellen.
kurzschluss->reconen, schwingspule ist verbrannt.
unterbrechung->anschlusslitzen prüfen (drähte zwischen terminal und membran). die wären leicht zu ersetzen. wenn sie ok sind, dann siehe oben.
plook
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Jan 2008, 13:33
Also reparieren kann man immer, wenn ich das richtig verstanden habe, im schlimmsten Fall muss man den LS reconen.

Da wird mir fast auch nichts anderes übrigbleiben, nachdem ich die Tieftöner der Box für viel geld reparieren habe lassen...

zu 1. An die Membran komm ich nicht ran, ist Abgedeckt. Ich kenn mich mit LS nicht besonders aus, deswegen kann ich es nicht besser beschreiben.
Der Magnet ist ja aussen dran, und wie gesagt, der LS sieht von aussen aus völlig in Ordnung aus. Genauso wie der andere.

zu 2. Wie kann ich mit einem Multimeter feststellen ob es sich um einen Kurzschluss oder einen Wakelkontakt handelt?
Die Litzen sind ok, sie gehen von unten (da wo die LS angeschlossen werden, nach oben (mit Kleber fixiert) und dann in das Chasis. Die Sichtbaren stellen der Litzen sind zumindest OK

Sollte man den LS reconen lassen ist es dann nötig das bei beiden zu machen, oder hat das keinen Einfluss wenn es nur bei einem gemacht wird?

Welchen LS könnte man als Ersatz einsetzen. 800Hz ist die Trennfrequenz oder, hat also mit dem LS ansich nichts zu tun? wie genau muss die Watt zahl stimmen?


Grüße Johannes
Schlappohr
Inventar
#9 erstellt: 24. Jan 2008, 16:07

plook schrieb:
Also reparieren kann man immer, wenn ich das richtig verstanden habe, im schlimmsten Fall muss man den LS reconen.

wenn es sich lohnt und es ein reconing-kit gibt.

An die Membran komm ich nicht ran, ist Abgedeckt.

aha?! hast du bild

Wie kann ich mit einem Multimeter feststellen ob es sich um einen Kurzschluss oder einen Wakelkontakt handelt?

auf widerstandsmessung stellen. 0 Ohm = Kurzschluss, 2-8 Ohm = ok, größer bis unendlich (OL) = unterbrechung, unstet = wackler.

Die Litzen sind ok, sie gehen von unten (da wo die LS angeschlossen werden, nach oben (mit Kleber fixiert) und dann in das Chasis. Die Sichtbaren stellen der Litzen sind zumindest OK

man sieht es nicht, in den meißten fällen. da hilft nur (direkt an den verstärker) anschliessen und mucke drauf geben und fleißig an den litzen wackeln. oder diverse bastel-messungen.

Sollte man den LS reconen lassen ist es dann nötig das bei beiden zu machen, oder hat das keinen Einfluss wenn es nur bei einem gemacht wird?

besser wär natürlich beide. billiger wäre einer... kommt drauf an, ob sichs lohnt, was du damit vor hast...

Welchen LS könnte man als Ersatz einsetzen. 800Hz ist die Trennfrequenz oder, hat also mit dem LS ansich nichts zu tun? wie genau muss die Watt zahl stimmen

Mitteltöner ersetzen ist schwierig, das es nicht auf die daten ankommt, sondern auf ein stimmiges gesamtbild. mit ersatz-LS hast du dir schnell einen quäkigen oder leblosen klang eingefangen.

btw, ich trottel, hast du schon mal versucht, den kaputten mit dem ganzen zu tauschen?? es kann ja auch die frequenzweiche sein.
Schlappohr
Inventar
#10 erstellt: 24. Jan 2008, 16:22
arrgh! sind es die da???
ebay

wenn ja, dann weiß ich was du meinst. das sind kalottenmitteltöner. da kann man nätürlich nicht die membran bewegen und sollte auch nur äußerst vorsichtigst (!!) die litzen (es sind auch keine richtigen "litzen", da) bewegen.
reconen in dem sinne muss man da auch nicht, man schraubt die einfach auf und wechselt die kalotte. wenn man eine hat. wirds aber nicht mehr geben, denk ich, so alt wie die sind.

naja, ich denk halt bei rcf immer direkt an PA, und da gibts keine mitteltonkalotten

also, wenn es eine klaotte ist:
1. mach den tausch-test trotzdem, um zu prüfen, ob die weiche ok ist.
2. halt ein multimeter dran, wenn du eins hast, und poste dein ergebnis. alles über 3 ohm ist gut
3. wenn es die anschlussdrähtchen sind, was ich glaube, kann die ein feinmechaniker/-elektroniker mit ein bißchen fummelei wieder ersetzen. hab ich letztens erfolgreich an einer canton gle100 gemacht. operation geglückt, patient lebt
plook
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Jan 2008, 20:56
Ja exact die Boxen sind es...BR 40

ich habe die LS bereits mal getauscht, eben um zu wissen ob die Weiche ok ist. --> sie ist OK

Ich werde mal den Widerstand messen, wenn ich den LS wieder zu Hand habe...

Sind die Boxen die 250 Eur wert (wie in der Auktion)? Den hier im Forum hab ich vor nem Jahr schon mal ne Anfrage gemacht ob sich denn eine Sickenrep. der Tieftöner lonen würde...
RCF war nur einem ein wenig ein Begriff und die Meinung war ich solle es doch lieber bleiben lassen...
Habe es trotzdem gemacht da ich den Klang gut finde...deswegen bin ich jetzt sozusagen in Zugzwabg die Box wieder vollends herzurichten...
Hoffen wir das es die Anschlussdrähte sind...obwohl sie ja astrein aussehen...
Grüße Johannes
plook
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 18. Jul 2008, 17:11
Hallo zusammen,

lange ists her...aber nun weis ich endlich was mit dem Lautsprecher nicht in ordnung ist. Und zwar ist eine Wiklung der Spule gerissen. Dieser bereich sieht irgendwie verbrannt aus.
Die Spule ist auf einen Pappring gewickelt.

Ist es möglich die Spule einfach wieder mit etwas Lötzinn und feingefühl zusammenzulöten?
Ich denke nicht das es für diesen Kalotten-LS keine ersatzteile gibt, oder wurden da standart Spulen verwended?

ICh bitte um Hilfe,
über die Boxen findet man im Netz nichts. Es sind RCF BR40 und ebensowenig über den Kalottenmitteltöner
Ich möchte den LS aufjedenfall repariert haben, sonst hätte ich mir die 100EUR für die Basslautsprecher auch sparen können!
Die Lautsprecher, zumindest der eine, klingt einfach super. Ich würde schon was springen lassen wenn die Dinger repariert werden könnten!

Grüße Johannes
kptools
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 19. Jul 2008, 20:50
Hallo,

da der TE gleich mehrere Threads zu diesem Thema erstellt hat mache ich Diesen mal dicht. Hier geht es weiter.

Grüsse aus OWL

kp
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Defekter Mitteltöner. Was kann ich als Ersatzteil verwenden?
elconde am 17.06.2006  –  Letzte Antwort am 18.06.2006  –  10 Beiträge
Defekter Basslautsprecher
woody12323 am 30.05.2008  –  Letzte Antwort am 30.05.2008  –  5 Beiträge
Mitteltöner zu leise! Was nun?
LeDude am 21.04.2007  –  Letzte Antwort am 21.04.2007  –  2 Beiträge
Tevion FLS 600 Funklautsprecher - defekter Sender?
Maryleen am 10.04.2006  –  Letzte Antwort am 30.09.2007  –  5 Beiträge
JBL Ti 5000 defekter Bass u. Mitteltöner wo kaufen bzw. reparieren lassen?
turntablefreak am 27.10.2008  –  Letzte Antwort am 27.10.2008  –  3 Beiträge
defekter Hochton bei Raveland X-2008 , hilft neuer Kondensator+ Drosselspule ?
[_beelzebub_] am 18.04.2004  –  Letzte Antwort am 24.04.2004  –  7 Beiträge
Defekter Coral Tieftöner
Elektronikfreak am 27.07.2008  –  Letzte Antwort am 27.07.2008  –  2 Beiträge
Mitteltöner zu leise! Was tun?
LeDude am 06.03.2007  –  Letzte Antwort am 08.03.2007  –  5 Beiträge
Verständnisfrage fehlender Mitteltöner
hestra4 am 05.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.02.2011  –  6 Beiträge
Mitteltöner Kaputt!
OLLE85 am 12.07.2007  –  Letzte Antwort am 04.07.2009  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 86 )
  • Neuestes Mitgliedegozocker
  • Gesamtzahl an Themen1.345.603
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.491