Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kappa 7.1

+A -A
Autor
Beitrag
ladyonbike
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Feb 2008, 15:55
Hallo alle zusammen

Besitze die Kappa 7.1 die von einem Yamaha 1070 betrieben werden.
Meine Frage: Der yammi hat LS ausgänge A und B,momentan hängt A an den LS und B ist frei.
Kann ich beide Ausgänge an die LS hängen????


Claudia
Don-Pedro
Inventar
#2 erstellt: 13. Feb 2008, 21:07
Die vier Ausgänge teilen sich dieselben Endstufen. Es geht also keine Leistung verloren, wenn die B-Anschlüsse brach liegen.
ladyonbike
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Feb 2008, 14:07
...also überhaupt keine vorteile wenn ich das so machen würde
Hab mir gedacht weil meine Kappa 7.1 jeweils low Pass und hi Pass eingänge besitzen könnte es von vorteil sein beide Eingänge vom Verstärker anzusteuern...
Entschuldigt bitte wenn ich blöd frage bin aber noch nicht so fit in der Hifi-Technik,obwohl ich mich schon brav durchs Forum gelesen habe.
Don-Pedro
Inventar
#4 erstellt: 15. Feb 2008, 00:14
Manch einer würde Dir möglicherweise sagen, dass Du eine Klangverbesserung erzielst, wenn Du die Signale für Bässe und Mitten/Höhen über getrennte Kabel überträgst.
Aus eigener Erfahrung sage ich allerdings mit gutem Gewissen: Vergiß das. Du wirst mehr Unterschiede im Klangbild haben, wenn Du Deinen Stuhl 10 cm vor oder zurückschiebst.

Wenn Du mit den Eingängen der Kappa experimentieren willst, dann wäre Bi-Amping, also die Verwendung zweier Endstufen - eine für Low, eine für High, noch die interessanteste Variante.


Gruß


[Beitrag von Don-Pedro am 15. Feb 2008, 00:22 bearbeitet]
ladyonbike
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Feb 2008, 15:03
Ja man liest sehr viele verschiedene Meinungen.
Kabel hab ich noch zu hause also werd ich es einfach mal probieren.
Ich werd mir mal irgendwo einen Verstärker borgen um das ganze zu versuchen...bin neugierig geworden was ich aus meinen Kappa so rausholen kann.
Ich hab ja einen yammi 1070 und hab mir jetzt einen gebrauchten yammi ax 596 bei eBay geholt,für surround bei TV.
Könnt ich jetzt ja auch bei der Kappa den hoch und mittelton mit dem ax 596 und den Bass mit den yammi 1070 ansteuern...
Ist wahrscheinlich zum ausbrobieren obs was bringt...oder glaubst du das der ax 596 sowieso zu schwach für die Kappa 7.1 ist
Don-Pedro
Inventar
#6 erstellt: 15. Feb 2008, 15:33
In dem Fall kann ich mir schon vorstellen, dass Du einen Vorteil davon hast, wenn Du den anspruchsvolleren Bassbereich über den 1070 laufen lässt.
Der 1070 ist meines Erachtens ein solider 2-Kanal Verstärker, der mit den Kappa sicherlich bestens klar kommen sollte.
Entgegen den älteren Kappa-Modellen sind die x.1 und x.2 Serien mehr oder weniger lammfromm - je nach Modell.

Generell kann ich allerdings auch nur schätzen... ob ich dem 596 allerdings die Leistung glauben kann, weiß ich nicht. Erscheint fragwürdig.

In jedem Fall gilt: Experimentiere wie Du möchtest und wenn der Klang am besten ist, dann belasse es so


[Beitrag von Don-Pedro am 15. Feb 2008, 15:35 bearbeitet]
hangman
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 15. Feb 2008, 16:13
imho bringt diese vriante nix, denke daß der 596 lange nicht an den 1070 hinkommt, auch nicht wenn er nur den highpass versorgen muß (was ja so nicht stimmt, verarbeiten muß er die tiefen töne ja trotzdem, welche einfach nur von der weiche verbraten werden. es hängt halt weniger last an ihm). und dem 1070 machst du es dadurch ja nicht leichter, da du die kappa nach wie vor passiv ansteuerst.
eine sinnvolle variante wäre die aktive trennung in highpass und lowpass...
ladyonbike
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 15. Feb 2008, 17:10
...danke Jungs für eure sehr hilfreichen Tips.
Meine Kappa sind ca.15 Jahre alt.
Was ich jetzt von dem ganzen nicht versteh ist die aktive trennung vo hi und low
hangman
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 16. Feb 2008, 00:22
aktive trennung = trennung vor den endstufen. müßtest halt ne aktivweiche vor die endstufen schalten, welche dann eben high- und lowpass trennt. so könntest du den baßzweig direkt ohne passivweiche ansteuern, was sich erheblich auf den klang auswirken kann...
ladyonbike
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 16. Feb 2008, 10:12
...weil die passivweiche viel an Leistung schluckt oder wie?
Don-Pedro
Inventar
#11 erstellt: 16. Feb 2008, 11:25
eher, weil die passive Weiche ein Netzwerk aus klangbeeinflussenden Bauteilen darstellt, die bei 15 Jahren auch womöglich nicht mehr wirklich in den Spezifikationen liegen könnten.

Für so eine aktive Trennung müsstest Du allerdings dann die Chassis direkt ansteuern. Das heißt Du müsstest Dir erstmal noch eine aktive 3-Wege Weiche kaufen, etc.

Da ist es fast sinnvoller Du verkauft den 596, die Kappa und legst das Geld für sone Weiche drauf und holst Dir eine Renaissance 90 - das halte ich für das sinnvollere Upgrade.
hangman
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 16. Feb 2008, 11:38
ich dachte eigentlich weniger an eine kpl aktive ansteuerung, sondern eher an eine die sich auf high- und lowpass beschränkt, eben im sinne von bi-amping, nur aktiv getrennt. somit bekommt sie wenigstens die bauteile ausm baßzweig raus, und die amps müßten nur ihren zuständigen bereich bearbeiten...
eine aktive stereo-zweiwegweiche würde reichen, der rest ist ja vorhanden...
ladyonbike
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 16. Feb 2008, 13:07
... also jetzt gehts einen schritt zu weit...ggg
Hab grad angefangen mich mit der Anlage etwas zu beschäftigen,vor einigen Wochen zum ersten mal die rückseite von meinen yammi begutachtet und mich mit der Bedinungsanleitung vertraut gemacht.
Die letzte Zeit sehr viel im Forum gelesen und dumme Fragen gestellt und schön langsam blick ich auch durch aber das jetzt mit dem ganzen Weichen zeugs....hm muß mich wohl in sachen Hifi noch viel weiterbilden...
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 16. Feb 2008, 13:30

Don-Pedro schrieb:
eher, weil die passive Weiche ein Netzwerk aus klangbeeinflussenden Bauteilen darstellt, die bei 15 Jahren auch womöglich nicht mehr wirklich in den Spezifikationen liegen könnten.

Für so eine aktive Trennung müsstest Du allerdings dann die Chassis direkt ansteuern. Das heißt Du müsstest Dir erstmal noch eine aktive 3-Wege Weiche kaufen, etc.

Da ist es fast sinnvoller Du verkauft den 596, die Kappa und legst das Geld für sone Weiche drauf und holst Dir eine Renaissance 90 - das halte ich für das sinnvollere Upgrade.


Halte ich eigentlich nicht ganz für sinnvoll.
Die Renaissance ist lammfromm und überhaupt nicht anspruchsvoll.
Ausserdem habe ich noch nie von Weichenproblemen der 90er gehört.
Es wäre aber auch kein Problem diese durch cheken zu lassen.
Der Kauf einer teuren, aktiven Weiche halte ich daher nicht für nötig.
ladyonbike
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 16. Feb 2008, 13:52
...es würde sich ja hörbar bemerkbar machen wenn die Weichen nicht ok sind oder
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 16. Feb 2008, 14:10

ladyonbike schrieb:
...es würde sich ja hörbar bemerkbar machen wenn die Weichen nicht ok sind oder :?


Ja schon.
Zum Beispiel, wenn der Hochtonbereich sehr müde und matt klingt.
Dann bekommt eigentlich jeder das Gefühl, dass da was nicht stimmen KANN.
Wie gesagt, die Weiche mal durchsehen zu lassen und eventuell etwas austauschen wäre absolut kein Problem.


Aber jetzt lass Dich nicht verunsichern, Du brauchst keine Aktivweiche!

Nochmal eine Zusammenfassung:

- Bi Wiring bringt Dir nix.
- Aktivweiche KÖNNTE was bringen, ist aber teuer und nicht nötig.
- Ein weiterer Vorschlag wäre, den kleinen Yammi und die Kappa zu vekaufen und eine Renaissance 90 zu kaufen, da hoher Klanggewinn
hangman
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 16. Feb 2008, 14:36
brauchen tut hier eh keiner was

aber bezogen auf die ursprüngliche frage, sprich ihre experimentierfreudigkeit in richtung bi-amping, macht das ganze nur sinn bei aktiver trennung in high- und lowpass...

imho ging es auch nicht darum eine eventuelle klangsteigerung aufgrund diverser boxenempfehlungen zu erzielen, ganz abgesehen davon halte ich es für sehr fragwürdig ob gerade die renaissance 90 das richtige für ne bikerlady wär, da würd ich doch eher in richtung klipsch tendieren
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 16. Feb 2008, 14:50

hangman schrieb:
brauchen tut hier eh keiner was

aber bezogen auf die ursprüngliche frage, sprich ihre experimentierfreudigkeit in richtung bi-amping, macht das ganze nur sinn bei aktiver trennung in high- und lowpass...

imho ging es auch nicht darum eine eventuelle klangsteigerung aufgrund diverser boxenempfehlungen zu erzielen, ganz abgesehen davon halte ich es für sehr fragwürdig ob gerade die renaissance 90 das richtige für ne bikerlady wär, da würd ich doch eher in richtung klipsch tendieren :D


Ja, da hast Du schon recht.
Die Ren ist halt was ganz anderes wie eine Kappa.
Klangbeschreibungen spar ich jetzt, kann ja jeder hier suchen

Mal was anderes:
Vielleicht will der Threadstarter ja garnicht umrüsten?!?!

Liebe Grüße!
ladyonbike
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 16. Feb 2008, 14:52
...ich find das meine Höchtöner noch ganz gut klingen und meine Kappas verkaufen...niemals
Bin ja eigentlich voll und ganz zufrieden mit meiner Anlage,bin aber einfach nur neugierig geworden ob vielleicht mit meiner bestehenden Anlage mit wenig aufwand oder sagen wir mal tricks noch mehr zum rausholen geht.
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 16. Feb 2008, 15:04
Nö, mit wenig Aufwand bekommst Du da nix mehr hin.
Der 1070 ist eine riesen Wumme, der hat die Kappa gut im Griff!

Vielleicht an der Raumakustik was machen, aber das ist wieder ein ganz andres Thema.
ladyonbike
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 16. Feb 2008, 15:26
na gut dann werd ich es mal so lassen wie es ist...
wie gesagt bin ja auch zufrieden damit
Don-Pedro
Inventar
#22 erstellt: 16. Feb 2008, 16:59
@Karma-Club: Mein Satz war ungünstig geschrieben. Ich meinte das Geld für 596, Kappa 7.1 UND das Geld für eine Weiche IN eine Ren. 90 zu investieren.

Davon abgesehen hatte ich sowohl die 7.1i als auch die Renaissance 90 und die beiden sind qualitativ zwar weit auseinander, aber charakterlich ähnlich.

Die Lautsprecher in völlig unterschiedliche Schubladen zu stecken halte ich für falsch.
ladyonbike
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 16. Feb 2008, 17:15
alles klar,hab dich verstanden.
Werd aber jetzt mal alles beim alten belassen,investieren kann ich ja dann immer noch.
Don-Pedro
Inventar
#24 erstellt: 16. Feb 2008, 17:21
Ich hatte meine Kappa 7.1 sehr beachtlich mit einem Vincent SP 331 betrieben. War sehr günstig und klanglich erste Sahne.
Gute Erfahrungen habe ich auch mit den alten AVM Monos gemacht (gehen aber gerne kaputt).

Gehört habe ich die Kappa jedenfalls sehr gerne - sind schöne Spaßboxen und lösen dennoch gut auf.

Gruß
ladyonbike
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 16. Feb 2008, 17:48
Ich habe keine möglichkeiten meine Anlage mit anderen zu vergleichen und ich hatte auch zuvor keine hochwertige Hifi anlage um zu vergleichen.
Ich hab den yammi und die Kappa meinen Ex abgenommen und davor mit Hifi noch nichts zu tun gehabt.
Jetzt kommt dann noch der 5.1 surround dazu dann schau ma mal was abgeht...ggg
Don-Pedro
Inventar
#26 erstellt: 16. Feb 2008, 18:05
Der Kappa Video Center passt perfekt zu den 7.1i. Lass Dich aber nicht hinreißen, der Klang ist ziemlich grässlich!

Davon abgesehen viel Spaß beim Eintritt in die Hifi-Welt
Thomas_Dreecke
Neuling
#27 erstellt: 17. Feb 2008, 04:48

ladyonbike schrieb:
Hallo alle zusammen

Besitze die Kappa 7.1 die von einem Yamaha 1070 betrieben werden.
Meine Frage: Der yammi hat LS ausgänge A und B,momentan hängt A an den LS und B ist frei.
Kann ich beide Ausgänge an die LS hängen????


Claudia

Wirs nichts ändern!
hangman
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 17. Feb 2008, 11:40
*hicks*
ladyonbike
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 17. Feb 2008, 18:18
ich habe einen infinity center,weis aber die genaue Bezeichnung nicht. Bekomm die Kiste erst nächste Woche.
Bleiente
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 18. Feb 2008, 01:49
Hatte eine ähnliche Kombination:
Yamaha 1050 und Infinity Kapa 8.1!
Beides Baujahr 1993

Vor 2 Jahren fing die Anlage hat ständig an zu knistern.
Der Händler sagte mir, die Infinitys ziehen viel Saft, das kann eine zu schwache Endstufe auf Dauer überfordern.
Auch ich bin kein Hifi Experte!
Kann denn diese Aussage stimmen?

Seitdem betreibe ich meine Infinitys mit einer NAD C272 Endstufe und der Sound ist tadellos.
Don-Pedro
Inventar
#31 erstellt: 18. Feb 2008, 02:23
Die Aussage ist der grösste Unfug, den ich bisher gehört habe.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aufstellungsempfehlung Infinity Kappa 7.1?
ckrohm am 01.09.2005  –  Letzte Antwort am 01.09.2005  –  3 Beiträge
Bi-Amping bei Infinity Kappa 9 A
Friend_of_Infinity am 23.01.2005  –  Letzte Antwort am 28.01.2005  –  9 Beiträge
Parallelschaltung von LS
Holdrio am 01.12.2007  –  Letzte Antwort am 02.12.2007  –  4 Beiträge
Wer Hat Infinity Kappa LS ?
Klas126 am 04.12.2011  –  Letzte Antwort am 05.12.2011  –  3 Beiträge
4 LS an Verstärker
flipson am 23.12.2008  –  Letzte Antwort am 25.12.2008  –  11 Beiträge
Infinity Kappa 8 a !
ollixx am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  2 Beiträge
infinity kappa 8.2
micha22 am 07.11.2004  –  Letzte Antwort am 08.11.2004  –  2 Beiträge
Hilfe: Die Kappa hat den Bass verloren!
xxl am 11.06.2011  –  Letzte Antwort am 26.06.2011  –  10 Beiträge
Frage zu Lua - LS
scholle_scholle am 13.03.2005  –  Letzte Antwort am 09.09.2007  –  5 Beiträge
Infinity Kappa 6a noch ein brauchbarer Ls?
squarehead am 28.08.2009  –  Letzte Antwort am 31.08.2009  –  40 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • NAD
  • Vincent

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.255 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedMuside
  • Gesamtzahl an Themen1.362.227
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.946.324