Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nahfeld bei Problemen mit Raumakustik?

+A -A
Autor
Beitrag
joba
Stammgast
#1 erstellt: 19. Aug 2008, 10:36
Hallo miteinander,

ich brauche mal die gesammelte Kompetenz der hier versammelten LS-Kenner. Ich bin begeisterter Musikhörer (viel Klassik von Barock bis Neuzeit, das übliche Pop/Rock-zeug und etwas Jazz). Zu Hause habe ich zwei Anlagen. Im Wohnzimmer steht Uher Endstufe, Yamaha VV imm Keller Quad Endstufe und AGI501 VV. Als LS habe ich ein Paar Linn Nexus und ein Paar B&W 302. Alles kein High End aber schon ganz i.O. Leider kann ich im Wohnzimmer nicht wirklich Musikhören (die Familie ist sonst genervt). Die Akustik im Arbeitszimmmer ist aber nicht gerade ideal. Der Raum ist gute 6m lang und ca 3,20 breit. an einer wand stehen z.t. Schränke und Regale, die leider nicht entfernt werden können. der raum ist ansonsten relativ umbedämpft und hat einen recht großen Hall. im moment höre ich meistens über mein stax system. ich liebe die unaufgeregte darstellung und die supergute auflösung. besodners räumliche abbildung ist mir also wichtig (die berühmte geige in der dritten reihe). ganz gerne würde ich diese Klangcharakteristik auch über LS im Arbeitszimmer realisieren. die dort betriebene Linn kämpft aber mit der raumakustik.

deswegen wollte ich jetzt fragen ob man mit hören im nahfeld, die störenden reflexionen ausschalten kann und welche LS sich dafür eignen würden? am liebsten passiv, denn meinen quad möchte ich gerne weiter benutzen. wären schon meine kleinen B&W geeignet? wie müsste ich die aufstellen (Abstand der Boxen voneineder, welche Höhe, Sitzpsotion)? wenn mir jemand ein tipp geben könnte wäre das prima.

JoBa
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 19. Aug 2008, 12:02

joba schrieb:
deswegen wollte ich jetzt fragen ob man mit hören im nahfeld, die störenden reflexionen ausschalten kann

Da geht schon einiges, auch wenn ich noch versuchen würde, was gegen den übelsten Hall zu tun. Viele Hindernisse machen den Schall diffuser, dann sollte er auch noch irgendwo geschluckt werden.

und welche LS sich dafür eignen würden? am liebsten passiv, denn meinen quad möchte ich gerne weiter benutzen. wären schon meine kleinen B&W geeignet?

Mit denen kann man's auf jeden Fall versuchen.

wie müsste ich die aufstellen (Abstand der Boxen voneineder, welche Höhe, Sitzpsotion)?

Etwa Ohrhöhe (HT oder Mitte TT-HT), Hörabstand vielleicht 1,50 m (HT und TT sollten noch eine akustische Einheit bilden, ausprobieren), als langjähriger "Kopf-Hörer" bevorzuge ich einen Öffnungswinkel des Stereodreiecks von deutlich über 60° bei entsprechend angewinkelten Boxen. Wichtig ist die Vermeidung von Frühreflexionen (Nahfeld definiert sich u.a. darüber), die Boxen müssen also so frei wie möglich stehen und sollten von Wänden oder auch einem Tisch gebührenden Abstand haben (heißt i.d.R. irgeneine Art von Ständern, hier Marke Eigenbau mit Höhe von gut 20 cm).
joba
Stammgast
#3 erstellt: 19. Aug 2008, 14:01
audiophilantrop,

danke schon einmal. so ganz habe ich aber einiges noch nicht verstanden. was heisst z.b. "Öffnungswinkel des Stereodreiecks von deutlich über 60°". dann wüsste ich auch noch gerne ob es eine regel für den abstand HT zu MT/TT bei 2-wegesystemen gibt, die einem auskunft über die tauglichkeit von LS für das nahfeld gibt.
LaVeguero
Inventar
#4 erstellt: 19. Aug 2008, 23:05
Hi,

lass Dich nicht verwirren. Es ist ganz einfach.

Der Abstand der Boxen zueinander und zum Hörplatz müssen gleich sein (Stereodreieck). In deinem Fall vlt. 2m. Außerdem solltest Du die Boxen direkt auf dich richten/einwinkeln. Fertig.

Und dann einfach testen und schieben. Vlt. sind 1,5m besser, vlt. 2,5. Das kann Dir keiner abnehmen. Es gibt dafür kein Wunderrezept.
audiophilanthrop
Inventar
#5 erstellt: 20. Aug 2008, 06:35

joba schrieb:
audiophilantrop,

danke schon einmal. so ganz habe ich aber einiges noch nicht verstanden. was heisst z.b. "Öffnungswinkel des Stereodreiecks von deutlich über 60°".

Gemeint ist der Winkel zwischen den Boxen von dir aus. Wenn Hörabstand = Boxenabstand, dann hast du genau 60°.

B ------------ B
 \     BA     /
  \          /
   \        /
    \      / HA
     \    /
      \  /
       \/ <-- Öffnungswinkel
     Hörer

Ich höre schon mal bei 90..120°. Kopfhörer machen ja auch 180°...

dann wüsste ich auch noch gerne ob es eine regel für den abstand HT zu MT/TT bei 2-wegesystemen gibt, die einem auskunft über die tauglichkeit von LS für das nahfeld gibt.

Eher nein. Kommt darauf an, wie empfindlich du auf vertikale Position bist. (Ich nicht besonders, da kommt wohl wieder die langjährige Kopfhörer-Nutzung durch.) Denke aber mal, daß es nicht mehr als 10..15° sein sollten, also 1/5 bis 1/4 des Hörabstands (zwischen den Zentren der Treiber).


[Beitrag von audiophilanthrop am 20. Aug 2008, 06:36 bearbeitet]
joba
Stammgast
#6 erstellt: 20. Aug 2008, 08:10
Danke für die Antworten. ich habe gestern abend schon angefangen ein bisschen rumzuprobieren und habe dabei schon gemerkt, dass es besser wird mit der ortbarkeit. werde heute abend mal weiter testen.

viele grüße

joba
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Raumakustik
Fidelity am 02.07.2003  –  Letzte Antwort am 07.07.2003  –  6 Beiträge
Raumakustik
hermes am 07.07.2003  –  Letzte Antwort am 07.07.2003  –  2 Beiträge
Welche LS bei ungünstiger Raumakustik?
MalNeFrage am 18.03.2009  –  Letzte Antwort am 25.03.2009  –  4 Beiträge
Maximaler Hörabstand bei Nahfeld und MIttelfeldmonitoren?v
jumpinjack1968 am 16.12.2014  –  Letzte Antwort am 16.12.2014  –  9 Beiträge
Nahfeld Monitor
Cogito am 11.07.2012  –  Letzte Antwort am 12.07.2012  –  3 Beiträge
Studiomonitore (Nahfeld)
mog_mog am 22.07.2010  –  Letzte Antwort am 25.07.2010  –  23 Beiträge
Nahfeld-Elektrostaten
Mer0winger am 31.05.2016  –  Letzte Antwort am 31.05.2016  –  2 Beiträge
Bescheidene Raumakustik
azeiher am 16.03.2004  –  Letzte Antwort am 24.09.2005  –  17 Beiträge
Standboxen auch im fast Nahfeld besser ?
Leisehöhrer am 18.10.2009  –  Letzte Antwort am 22.10.2009  –  10 Beiträge
Probleme mit der Raumakustik
Colt23 am 22.09.2004  –  Letzte Antwort am 22.09.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.511 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedX-Type86
  • Gesamtzahl an Themen1.352.580
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.790.347