Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


BOSE ACOUSTIMASS 5

+A -A
Autor
Beitrag
VanDerGeil23
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Aug 2008, 18:13
Hallo,

ich habe zwei BOSE Acoustimass 5 Series II Doppelcubes, den zugehörigen Subwoofer und einen Pioneer Receiver/ Verstärker.

Der Bose Subwoofer soll normal zwischen in das Stereosignal für die beiden DoppelCubes eingeklemmt werden. Der Pioneer Receiver besitzt aber einen eigenen Subwooferausgang (Chinch). Meine Frage nun: Wie schließe ich die Anlage am besten an?

1) Wie oben beschrieben und den Subwooferausgang am Receiver frei lassen? (Ist denn das Stereosignal dann noch unverfälscht, oder berechnet der Receiver evtl, weil er davon ausgeht dass der Subwooferausgang belegt sei nicht schon ein gefiltertes Signal für die Stereoausgabe?)

2) Oder kann ich den Bose Subwoofer trotzdem irgendwie an den Chinchausgang des Receivers anschließen?

3) Neuen Subwoofer kaufen? Wenn ja welchen? Möglichst nicht so riesig und nicht so teuer?

Vielen Dank schonmal!

Gruß
halo_fourteen
Stammgast
#2 erstellt: 20. Aug 2008, 18:29
Hallo,

theoretisch wäre Sub an Sub-Out und Sats an die LS Ausgänge das Beste. Dann nur noch Übernahmefrequenz am Receiver einstellen und gut ist's. Aber halt nur theoretisch...

Hat BOSE denn eine Übernahmefrequenz überhaupt angegeben?
Wenn ja, kann der Receiver so hoch trennen?
Ich würde sagen einfach ausprobieren
Neumie
Stammgast
#3 erstellt: 20. Aug 2008, 19:05
Hallo,

ich glaube der BOSE Sub ist passiv, braucht also die Leistung vom Verstärker. der Sub Ausgang am Pioneer ist aber denke ich nur ein Line Signal, dass heisst damit kann man nur einen aktiven Sub, der eine eigene Endstufe hat, ansteuern.

Du hast also denke ich keine andere Wahl als den Sub wie beschrieben zwischen lautsprecher Ausgänge und Cubes zu hängen. Der zieht sich dann aus dem Signal raus was er braucht und gibt den rest an die Satelliten weiter. sollte man das am verstärker einstellen können, dann stell die Frontlautsprecher auf large bzw. groß, damit die auch den Bassanteil bekommen.

Neumie
VanDerGeil23
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 20. Aug 2008, 19:06
hey,

Der Subwoofer ist aber passiv. Ist es nicht so, dass an den Sub-Out nur ein aktiver Subwoofer angeschlossen werden kann? Und soll ich mir dann ein Subwooferkabel kaufen und da die Stecker auf der Wooferseite abschneiden und das Kupfer in die Klemmen für Input stecken -oder wie?

Das mit der Trennfrequenz habe ich gerade nicht gefunden - weiß das jemand?

Danke!
VanDerGeil23
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Aug 2008, 19:07
ah ok!

War gerade am Schreiben als dein Beitrag kam.
VanDerGeil23
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Aug 2008, 19:11
Also wie ich das sehe wäre es also am besten ich würde mir noch einen aktiven Sub besorgen? Dafür müsste ich habe die korrekte Trennfrequenz für die Bose Cubes kennen. Richtig?
Neumie
Stammgast
#7 erstellt: 20. Aug 2008, 20:22
theoretisch richtig...

aber das von halo fourteen war denke ich nicht nur als witz gemeint: Ohne die perfekte übergangsfrequenz bei den cubes zu kennen sagt man den dingern nach, dass die so gut wie überhaupt keinen bass können, also wahrscheinlich nur bis ca. 250hz runter gehen. einen subwoofer so hoch noch anzusteuern kling echt mies. ich würde an deiner stelle das system einfach so ansczhließen wie beschrieben, oder mich um ein ganz anderes kümmern. zweiteres würde wohl besser klingen als die Bose (fast egal was man nimmt), wäre aber wohl nicht mehr so unauffällig zu verbauen. zudem würde das natürlich auch geld kosten...
ich hoffe ich konnte dir helfen!

Henrik
halo_fourteen
Stammgast
#8 erstellt: 20. Aug 2008, 20:40
Hallo nochmal,

nein das war kein Witz, ich wusste nicht das der Sub passiv ist. Ich dachte bei dem Preis den BOSE so verlangt könnte man wenigstens etwas Elektronik erwarten.
Naja ich kann Neumie ansonsten nur zustimmen.
Bose verkaufen, kleine kompakt Lautsprecher kaufen. Wenn dann zu wenig Bass vorhanden ist noch ein kleiner Aktiv Sub.
Hab grad bei eBay geguckt, das System geht so zw. 160 und 250€ weg, damit kann man schon was anfangen
Mr.Pyro
Stammgast
#9 erstellt: 21. Aug 2008, 06:20
Dem kann ich mir nur anschliessen, das System fliegt bei mir heute auch endlich raus^^
Der Sub trennt tatsächlich erst bei etwa 25Hz. o.O
Da lässt sich Wesentlich Besseres anschaffen.

mfg

Mr.Pyro
halo_fourteen
Stammgast
#10 erstellt: 21. Aug 2008, 09:11
Hallo,

womit wir bei dem einzigen Vorteil von BOSE wären, völlig überzogene Wiederverkaufspreise
Andererseits hat man für das ding ja auch stolze 500€ bis 600€ bezahlt. Für nen Passiv-Sub mit mini-cubes in Plastik Gehäusen....
VanDerGeil23
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 21. Aug 2008, 10:56
och Mensch :-(

Ich dachte immer BOSE sei so High-End....

Da muss ich nun überlegen: Einerseits möchte ich natürlich super Klang, aber andererseits sehen die BOSE Doppel-Cubes in schwarz mit rotem Rand auf schwarzen Metallständern einfach extrem geil aus.....und sind wie bereits erwähnt nicht so wuchtig wie andere Boxen..

Gruß,
halo_fourteen
Stammgast
#12 erstellt: 21. Aug 2008, 11:44
Naja für mich ist schönes Design etwas anderes. Kleine Plastikkübelchen find ich persönlich jetzt nicht besonders schön. Unaufällig ja, schön nein.
Egal, darüber kann man streiten, aber was den Klang angeht ist das BOSE System nicht so berauschend. Wenn du also besseren klang willst muss was neues her Für den Verkaufspreis des BOSE kriegt man schon ein schönes paar Kompaktlautsprecher. Ist das denn gewünscht oder bist du mit dem Acoustimass dingens zufrieden?
Peter_Wind
Inventar
#13 erstellt: 21. Aug 2008, 11:59
Lies mal bitte zu Bose:

http://www.yopi.de/rev/288675


Und hier die Frequenzmessung:
http://www.intellexual.net/bose.html

Die Bose-Satelitten fangen bei 280 hz an. Ein vernünftiger SUB trennt man bei 90 - 100 hz.

Mehr sage ich nicht mehr zum Thema BOSE.
VanDerGeil23
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Aug 2008, 22:10
also wenn das alles stimmt ist das ja recht bitter...

Wobei ich ja eigentlich ganz gerne mal eine Stellungnahme einer seriösen Zeitschrift zum Thema BOSE hätte. Denn ich dachte bis dato immer das BOSE das Non-Plus-Ultra sei. Wenn man Markt-Primus ist kommen sicherlich auch schnell Kampagnen gegen einen ins rollen.....
VanDerGeil23
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 21. Aug 2008, 22:13
@halo fourteen: ich finde den Klang gut - aber nicht brilliant. Ich habe schon besseres gehört.
Peter_Wind
Inventar
#16 erstellt: 22. Aug 2008, 07:57

VanDerGeil23 schrieb:
also wenn das alles stimmt ist das ja recht bitter...

Wobei ich ja eigentlich ganz gerne mal eine Stellungnahme einer seriösen Zeitschrift zum Thema BOSE hätte. Denn ich dachte bis dato immer das BOSE das Non-Plus-Ultra sei. Wenn man Markt-Primus ist kommen sicherlich auch schnell Kampagnen gegen einen ins rollen.....


Ich denke dass beides stimmt. Warum gibt es von BOSE keine technischen Angaben?. Wie willst du aus den kleinen Cubes bis 100hz holen, damit ein sinnvoller Einsatz des SUBs möglich ist. Wie soll dieser "große Bass" vernünftig nach Bass klingen.
Wenn Du hier im Forum die Suchfunktion benutzt zu Bose, da findest du einiges.
Auch ich habe früher mit Bose geliebäugelt, wegen WAF. Frau wollte kleine Boxen.
Es ist schon etwa 8 Jahre her, da hatte sich unser Sohn dass hier gekauft: Harman Kardon 18AVR RDS und CD-Player + JBL Surround-5.1 75SC.
Das JBL-System ist passiv (damals Kaufpreis 390 DM; MM hatte die drei Teile für 890 DM verkauft). Ich hatte dann vergleichweise, ja von MM, ein Bose-System, weiß aber nicht mehr welches, weil es im Angebot für 1490 DM statt ca. 2500 - 2800 DM (das weiß ich nicht mehr so genau)war.
Ich muss schon sagen, Bose war besser in den hohen Frequenzen; das konnte man bei JBL ausgleichen, in den man denHöhenregler etwas benutzte
Dann habe ich meine Anlage gehört, Boxen waren damals Thorens HP 303 (sind leider auf dem HiFi-Friedhof). Danach war ich von Bose geheilt.
linuxschmied
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 22. Aug 2008, 08:06
Hallo, ich habe das System auch mal besessen, bis ich eines Tages das Hifi-Forum entdeckte und kurze Zeit später richtige Lautsprecher höhren durfte
Ich habe für das Acoustimass 5 Series II bei Ebay 300€ gekriegt und mir davon ein Paar Kef IQ3 gekauft, klanglich eine Verbesserung um Welten ! Ich würde dir raten ähnlich zu verfahren, allerdings herrscht bei Ebay im Moment noch so eine Art Sommerloch ...
Eminenz
Inventar
#18 erstellt: 22. Aug 2008, 08:07

Peter_Wind schrieb:


Ich denke dass beides stimmt. Warum gibt es von BOSE keine technischen Angaben?. .


Vom Acoustimass-15:

Peter_Wind
Inventar
#19 erstellt: 22. Aug 2008, 08:11
Eminenz toll, wo hast Du denn das her?

Satelitten: 280 hz - 13.3 Hz. Das ist noch nicht einmal DIN 45500. UKW geht bis ca. 16.000 Kh. Frequenzloch ist auch zu erkennen.


[Beitrag von Peter_Wind am 22. Aug 2008, 08:12 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#20 erstellt: 22. Aug 2008, 08:12

Peter_Wind schrieb:
Eminenz toll, wo hast Du denn das her?

Satelitten: 280 hz - 13.3 Hz. Das ist noch nicht einmal DIN 45500. UKW geht bis ca. 16.000 Kh. Frequenzloch ist auch zu erkennen.


LIES mal dies hier.
Peter_Wind
Inventar
#21 erstellt: 22. Aug 2008, 08:15
@Eminenz,
den LINK habe ich auch gesetzt , muss noch mal schauen, habe ich so nicht in Erinnerung


[Beitrag von Peter_Wind am 22. Aug 2008, 08:15 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#22 erstellt: 22. Aug 2008, 08:19

Peter_Wind schrieb:
@Eminenz,
den LINK habe ich auch gesetzt , muss noch mal schauen, habe ich so nicht in Erinnerung


Hehe, hab ich gerade auch gesehen. Da steht das drin. Habs nur ausgeschnitten.
VanDerGeil23
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 23. Aug 2008, 18:32
Wenn ich mein BOSE-System bei Ebay verscheuerte, gäbe es denn für um 300 EURO ein System das man sich anhören kann (gerne auch 5.1)? Wahrscheinlich nicht oder?
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 23. Aug 2008, 18:42

VanDerGeil23 schrieb:
Wenn ich mein BOSE-System bei Ebay verscheuerte, gäbe es denn für um 300 EURO ein System das man sich anhören kann (gerne auch 5.1)? Wahrscheinlich nicht oder?


Doch, ich denk schon.
Teufel müsste doch was haben, oder?
Rainer_B.
Inventar
#25 erstellt: 23. Aug 2008, 18:48
Verkaufen wurde ja schon angeraten, aber nun einmal zum Anschluss des Systems. Im Prinzip eine 2 Wege Kombi mit ausgelagerten Tiefmitteltöner

Also Frontlautsprecher auf Large stellen, Bassmodul (Subwoofer nennt man das nicht, das wäre eine Lüge) an die Lautsprecherklemmen und die Cubes an das Bassmodul (Ausgangsklemmen) anschliessen. Im Bassmodul ist nämlich noch etwas Elektronik für die Cubes eingebaut. Die Cubes nicht direkt an den Receiver anschliessen.
Der Subausgang am Receiver kann nur mit einem richtigen Subwoofer genutzt werden.

Das war es dann schon. Eine kleine 2 Wege Box wie die KEF IQ3 dürfte da schon im Mittelhochtonbereich deutlich mehr bringen. Der Bass dürfte auch schon reichlich da sein.

Rainer
linuxschmied
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 23. Aug 2008, 18:48
Teufel ist sicherlich wesentlich besser, aber falls du das System in erster Linie zum Musikhören nutzt wirst du bei Teufel nicht fündig werden, also nicht in diesem Preissegment ...
linuxschmied
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 23. Aug 2008, 18:52
Selbst die kleine IQ3 ist basstechnisch eine ganz andere Welt Mit dem schwammigen Gerumpel aus dem Acoustimassmodul (man sollte es wirklich nicht Subwoofer nennen) nicht vergleichbar! In meinem kleinen Hörraum haben die IQ3 schon einen recht ordentlichen Bass, ich vermisse keinen Subwoofer !
Rainer_B.
Inventar
#28 erstellt: 23. Aug 2008, 18:55
Für reine Musik braucht man da wirklich noch keinen Subwoofer, aber bei Filmwiedergabe hat der schon seine Vorteile.

Rainer
VanDerGeil23
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 23. Aug 2008, 19:26
Hat jemand Erfahrung mit Cambridge Soundworks? Und weiß jemand ob es möglich ist Boxen von denen in Europa zu beziehen?


http://www.cambridge...ystems&item=k1pk742e


You simply won’t find a home theater system with this level of performance at this price point anywhere else!


Die Versprechen ja verdammt viel zu erschwinglichen Preisen.
Und ich hatte in den USA mal ein Cambridge Soundworks System gehört - das war das Beste was ich je gehört habe...


[Beitrag von VanDerGeil23 am 23. Aug 2008, 19:28 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#30 erstellt: 24. Aug 2008, 06:56

Rainer_B. schrieb:
Für reine Musik braucht man da wirklich noch keinen Subwoofer, aber bei Filmwiedergabe hat der schon seine Vorteile.

Rainer


Naja, ich finde die Räumlichkeit mit Sub schon wesentlich besesr als ohne. Hab gestern bei mir endlich mal bissel Zeit gehabt zum Rumfummeln am Feintuning (mit dem Resultat, dass ich nen neuen Sub brauche)

Ist natürlich abhängig von den Fronts.
Rainer_B.
Inventar
#31 erstellt: 24. Aug 2008, 07:21
Das ist abhängig von den Frontlautsprechern und dem verwendeten Sub. Ich habe mal einen Revel Sub in eine Kette mit B&W 801 eingeschliffen (recht kleiner Raum). Nach dem einmessen ging uns allen die Kinnlade runter. Ein Unterschied wie Tag und Nacht. 5000,- EUR die man wirklich hören konnte.

Rainer
aleisterc
Stammgast
#32 erstellt: 24. Aug 2008, 07:47

Ein Unterschied wie Tag und Nacht. 5000,- EUR die man wirklich hören konnte
kann ich mir sehr gut vorstellen- vielleicht sollte man sich von dem gedanken freimachen, dass ein sub ein zusatz zu seinen ls ist, sondern eher als unterstützung zu sehen . qualität,(revel-sehr lecker )richtige aufstellung,und einstellung vorausgesetzt. allerdings darf man auch nicht verschweigen, das man sich bei schwierigen raumverhältnissen auch eine menge probleme einfangen kann.
zu bose ist, denke ich, im forum alles gesagt worden.
Eminenz
Inventar
#33 erstellt: 24. Aug 2008, 07:52
Das Phänomen hab ich hier auch. Habe derzeit zwei Revox Prestige als Fronts im Einsatz, die halt aufgrund der drei 14cm Basstreiber nur eingeschränkt tief kommen. Da ich derzeit aus Geldgründen noch nen Teufel Sub dazu laufen habe, habe ich den bisher bei Musik immer weggelassen. Gestern hatte ich mal zeit die Frequenzen und alles gescheit einzustellen und siehe da, es hört sich prima an, bis auf die Präzision des Subs. Aber klanglich ist es mit dem Sub schon eine Steigerung. Hab die großen Prestiges im Menu einfach mal auf Small gesetzt (Autoeinmessung hat die auf Groß gestellt) und die Frequenz mal bei 60hz angesetzt. Ich muss schon sagen, das hört sich prima an. Dummerweise habe ich nicht herausgefunden bei welcher Frequenz die Basstreiber von den Revox anfangen zu arbeiten.

Auf jeden Fall ist der Sub ein klanglicher Gewinn bei meiner Konstellation, brauche jetzt nur noch einen, der genauso präzise spielt.

aleisterc
Stammgast
#34 erstellt: 24. Aug 2008, 08:07

Dummerweise habe ich nicht herausgefunden bei welcher Frequenz die Basstreiber von den Revox anfangen zu arbeiten.
das ist auch nicht wichtig- letzlich kann selbst ein frequenzschrieb auch nur ein anhaltspunkt für die trennfrequenz sein. hier müssen alleine die ohren entscheiden. ich meine aber, das es da einen leitfaden zur richtigen einstellung von subs gibt.

Auf jeden Fall ist der Sub ein klanglicher Gewinn bei meiner Konstellation, brauche jetzt nur noch einen, der genauso präzise spielt

da wird wohl der preis die entscheidende rolle spielen-leider.
Eminenz
Inventar
#35 erstellt: 24. Aug 2008, 08:09
Ich musste den relativ spät trennen, denn alles über 80 Hz war dann doch arg schwammig von Seiten des Subs.


aleisterc schrieb:
[
da wird wohl der preis die entscheidende rolle spielen-leider. :D




Den will ich haben. Kostenpunkt: 1000.- und ich bin Student


[Beitrag von Eminenz am 24. Aug 2008, 08:11 bearbeitet]
aleisterc
Stammgast
#36 erstellt: 24. Aug 2008, 08:34

Student
preisstudium?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bose Doppelcubes Kompatibilität
schnirputt am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 03.03.2008  –  3 Beiträge
Bose Acoustimass 6 Series II - welchen Receiver nutzen
enrico7885 am 17.02.2014  –  Letzte Antwort am 15.03.2014  –  8 Beiträge
BOSE Acoustimass 5 kombinieren?
kostja am 12.09.2006  –  Letzte Antwort am 15.09.2006  –  3 Beiträge
Alternative zu Bose Acoustimass 5
rocco99 am 15.01.2007  –  Letzte Antwort am 16.01.2007  –  2 Beiträge
Bose Acoustimass 5 Series2 weg oder behalten?
fukr am 28.12.2012  –  Letzte Antwort am 31.12.2012  –  8 Beiträge
Bose Acoustimass
Hififreund1992 am 03.02.2011  –  Letzte Antwort am 05.02.2011  –  6 Beiträge
Bose Acoustimass 10
duke330 am 14.10.2006  –  Letzte Antwort am 20.02.2007  –  27 Beiträge
Bose Acoustimass 5 Series II
michiausfuessen am 30.06.2007  –  Letzte Antwort am 30.06.2007  –  3 Beiträge
Trennfrquenz Bose Subwoofer Acoustimass 5 Series II
ixoye am 05.02.2007  –  Letzte Antwort am 05.02.2007  –  3 Beiträge
Bose Acoustimass kaputt gemacht?
jensibaer am 06.10.2003  –  Letzte Antwort am 07.10.2003  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Bose

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.792