Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wieso keine kommerziellen Breitbänder?

+A -A
Autor
Beitrag
rpnfan
Inventar
#1 erstellt: 25. Aug 2008, 19:20
Hallo,

mir fällt auf, dass im DIY-Bereich einige auf Breitbänder schwören, aber bei Fertigboxen (die kleinen Fostex 6301B mal ausgenommen) gibt es praktisch nichts, oder?

Ich überlege, ob als "Schreibtischmonitor" ein Breitbänder so gut oder sogar besser als z.B. ein Tannoy Reveal oder Tannoy Precision sein kann? Leider kann man die DIY ja extrem selten vorher mal hören... - mir wäre ein fertiger LS am liebsten, aber die Pico Lino II klingen von der Beschreibung und einigen begeisterten Benutzern ja doch sehr interessant...

Kennt ihr kommerzielle Breitband-LS oder gibt es gute Gründe (außer, dass _mehr_ Chasis für viele vielleicht "besser" aussehen mögen) keine Breitbänder in Kauf-LS zu nutzen?

Die starke Bündelung (gerade bei größerer Membranfläche) ist mir bewusst. Aber das kann je nach Abhörsituation ja auch durchaus ein Vorteil sein.
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 25. Aug 2008, 20:56
Vermutlich werden für den Preis eines guten (!) Breitbänders ordentliche Hoch- und Tieftonchassis plus Weiche zu haben sein, die dann letztlich die Enden des Frequenzspektrums und den Intermod besser im Griff haben. Der Bündelung kann man ja immer noch per Waveguide nachhelfen.

Am nächsten dran an einem Breitbänder dürften wohl konzentrische Chassisanordnungen sein, wie sie u.a. auch Tannoy und MEG haben. (Warum Tannoy dann noch einen Superhochtöner spendiert, ist mir nicht wirklich klar.)
Don-Pedro
Inventar
#3 erstellt: 25. Aug 2008, 21:11
Na weil das doch nur dann auch Superaudio-CD kompatibel ist!
Ironisch gesprochen.
sakly
Inventar
#4 erstellt: 26. Aug 2008, 03:59
Bose nutzt viele Breitbänder in ihren Systemen.
Das soll aber keine Empfehlung darstellen. Da wird die Pico Lino vermutlich allem überlegen sein.
micha_d
Stammgast
#5 erstellt: 26. Aug 2008, 04:47
Der ELA Bereich ist voller kleiner Breitbänder... LS Billigster Kompaktanlagen ebenso... Gitarrenverstärker..alte Dynacord "PA" Boxen..

Der Koax LS hatte doch ohnehin den Breitband LS abgelöst,wegen den besseren Klangeigenschaften und ein BB wird nur noch dann verwendet,wenn Klangeinbußen nicht so in,s Gewicht fallen.. Ich kenne den BB nur noch aktuell als Nischenprodukt..wobei es sicherlich kleine LS Hersteller gibt,die damit irgendwelche Fertigboxen in Kleinserie an den Mann/Frau bringen..

Micha
Haltepunkt
Inventar
#6 erstellt: 26. Aug 2008, 06:30
Gibts doch jede Menge, wenn ich mir den Anzeigenteil von der Lachpresse anschaue. In der Retrowelle vereint mit Plattendrehern und Röhren erleben die Kisten doch schon seit Jahren ihre Renaissance.
rpnfan
Inventar
#7 erstellt: 26. Aug 2008, 19:29

micha_d schrieb:
Der ELA Bereich ist voller kleiner Breitbänder... LS Billigster Kompaktanlagen ebenso... Gitarrenverstärker..alte Dynacord "PA" Boxen..


Das stimmt schon. Ich hatte das zwar nicht geschrieben, aber meinte im "Hifi-Forum" auch solche LS, die nicht als Quäken im Billig-Radio zu finden sind und auch nicht "Sonderanwendungen" wie Gitarren-Amps, ELA usw.

Als Hifi-LS oder auch als Nahfeld-Monitore, da scheinen Sie mir besonders interessant zu sein, weiss ich von keinen kommerziellen BB.

Sind die üblichen Verdächtigen aus dem Monitor-Bereich (für Musikerbedarf) von Tannoy, KRK usw. den BB immer überlegen oder ist es "nur" der höhere Pegel, der für die spricht?
LaVeguero
Inventar
#8 erstellt: 26. Aug 2008, 22:35
Hi,

...gegen Breitbänder als Monitor spricht der beschränkte und wellige Frequenzverlauf.

Hin und wieder gibt es recht teure Boxen, die einem Tieftöner einen Breitbänder für Mitten und Höhen spendieren. Sind aber auch eher selten.
micha_d
Stammgast
#9 erstellt: 26. Aug 2008, 23:14
Vermutlich gibts noch Bühnen "Monitore" als BB..da sind die Anforderungen aber auch gering.. für hochwertiges wüsste ich nur die Koax..ein Hilfsarbeiter der für mindestens 2 "Malochen" muss..tut sich naturgemäß schwerer als 2 Fachkräfte die ihre Arbeit ungestört verrichten können..

Micha
M.D
Stammgast
#10 erstellt: 27. Aug 2008, 09:19
Hallo
Standort ist.
Zweitens könnte ein Selbstbau Gruppe Helfen bei den meisten kannst du dir
auch was Anhören um raus zu finden wo es Lang geht.

Hallo
BB werden immer noch Verkauft auch als Fertig Box.
Es gibt einige die Aber in der Obern Liga Spielen und meisten Übersehen Werden .
Der Lowther macht seit 60 Jahren nichts anderes als Breitbänder .
So wie hier http://www.klangform-akustik.de/
Die Suche etwas besser Gestalten und es werden einige Angezeigt.
Ich Sagen so 20 Anbieter würde ich Finden die BB Verbauen und auch Verkaufen.

Grüße
M.D

P.S
Hifi-Selbstbau-Gruppe Raum Wuppertal
Treffen in der Bastel Werkstatt ist Samstags ab 16Uhr.
Gedacht ist ein Probe Hören von einigen Breitbändern.
Bastel Arbeiten an Projekten und an fiel Mehr.
In den Nachsten Monaten stehen einig Neubauten von Amps an wie Hiraga
Eine 6B4G Röhre und eine EL 84 für ein Mitglied.
http://www.hifi-forum.de/viewthread-79-215.html
puffreis
Stammgast
#11 erstellt: 27. Aug 2008, 10:54
Hallo,

schon mal nach Audiodata Jolie gegoogelt?

Ich selber habe bis jetzt noch keine guten und hochwertigen Breitbänder gehört.
Aber in Klang+Ton 3/08 hat ein Breitbänder messtechnisch (relativ) gut ausgesehen.
Tangband W4-1320 55 Euro/St.
Vielleicht sind die nicht so schlecht, wer weiß, müsste man mal ausprobieren.
Wer traut sich?

Gruß
basswumme
Stammgast
#12 erstellt: 27. Aug 2008, 11:01
Moin,

http://www.sennheise...control-monitors_M52

Nettes Teil auf jeden Fall ;-)

Grüße Hendrik
macke_das_schnurzelchen
Inventar
#13 erstellt: 30. Aug 2008, 09:11

...gegen Breitbänder als Monitor spricht der beschränkte und wellige Frequenzverlauf.

Da kann man mit Parametrischen EQ, Frequenzweiche und Hochtöner gut gegensteuern. (Kostet natürlich extra).
Was aber eher gegen Hörner spricht ist, dass wenn sie auch tiefe Frequenzen wiedergeben sollen, sie riesig werden.


Tangband W4-1320 55 Euro/St.

Der ist nicht schlecht aber schwach auf der Brust, gerade im Bassbereich.

Es gibt Treiber von Fostex: http://www.fostexspeaker.de/
Thiel, AES, etc....

Ist eine Frage des Budgets. Ums Gehäusebauen wirst Du aber nicht drumrumkommen. IMHO lohnt es sich aber.

Gruß
rpnfan
Inventar
#14 erstellt: 30. Aug 2008, 18:22

macke_das_schnurzelchen schrieb:

Ist eine Frage des Budgets. Ums Gehäusebauen wirst Du aber nicht drumrumkommen. IMHO lohnt es sich aber.


Danke für die Antworten. Der große Refrain ist, dass BB einfach zu viele Nachteile haben. Dein Post ist das einzige, welches auch _für_ BB spricht. Wo lohnt es sich für dich klanglich einen BB einzusetzen? Konkret überlege ich ob Studio-Monitor (im Idealfall aktiv) oder die Pico Lino als Nahfeld-LS die bessere Wahl für mich sind. Soll möglichst nicht so groß sein, da einfach der Platz auf dem Schreibtisch begrenzt ist (speziell in der Breite). Entfernung zu jedem Lautsprecher dürfte dann bei ca. 80cm liegen. Maximale Lautstärke ist weniger wichtig. Möglichst echter, nicht übertriebener, Bass sollte aber trotzdem vorhanden sein
micha_d
Stammgast
#15 erstellt: 30. Aug 2008, 18:34
Evtl. könntest du einen Großteil des Tieftons mit einem Sub abdecken...das sollte dem BB schon deutlich helfen,wenn die Membran davon zumindest entlastet würde..

Micha
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wieso Monitorboxen?
SirAlex92 am 14.04.2008  –  Letzte Antwort am 15.04.2008  –  10 Beiträge
Wieso kann ich keine weiteren Boxen anschließen???
Unreal am 28.09.2004  –  Letzte Antwort am 29.09.2004  –  16 Beiträge
Wieso rauscht meine Box?
blz am 22.02.2014  –  Letzte Antwort am 25.02.2014  –  6 Beiträge
Breitbänder
_Stephan_ am 16.01.2006  –  Letzte Antwort am 16.01.2006  –  6 Beiträge
Breitbänder
ick am 26.12.2014  –  Letzte Antwort am 29.12.2014  –  2 Beiträge
Wieso haben die ganzen Nobelboxen keine Abdeckungen für die Speaker
onkellou am 26.10.2006  –  Letzte Antwort am 27.10.2006  –  19 Beiträge
wieso geht immer nur ein lautsprecher ?
edcobar am 15.03.2005  –  Letzte Antwort am 19.03.2005  –  6 Beiträge
Unbekannter Breitbänder
Köfte66665 am 16.07.2005  –  Letzte Antwort am 18.07.2005  –  5 Beiträge
Wirkungsgrad von Boxen, wieso ?
Geggo am 11.07.2004  –  Letzte Antwort am 12.07.2004  –  4 Beiträge
Homogenität Breitbänder vs Koax
Everon am 20.06.2005  –  Letzte Antwort am 21.06.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedDuka7672
  • Gesamtzahl an Themen1.344.793
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.654.880