Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Piega LS an Mission Cyrrus klingen kalt - was soll ich machen?

+A -A
Autor
Beitrag
seorix
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 21. Sep 2008, 13:40
hallo forum,

ich habe schon vor ca 6 jahren 2 recht teure und im hörvergleich zu vielen anderen probegehörten LS exzellent klingende Piega C3 gekauft.

dazu einen mission cyrrus IIIi verstärker und einen mission cyrrus CDP. angeschlosssen über 2 flachbandkabel, vergoldete anschlüsse.

ich war eigentlich "ganz zufrieden", aber so richtig beeindruckt war ich nie so richt vom klang. immer wieder hab ich andere anlagen gehört, die voller, weicher, runder klangen vor allem im unterern lautstärkesegment.

jetzt höre ich die neue pianocraft meiner freundin (ca 500 EUR und mit yamaha lautsprecherchen) und bin noch etwas enttäuschter über die akustische qualität meiner komponenten.

hab ich da komponenten gekauft, die nicht zusammenpassen?
hab ich den falschen raum (4m hohe decke im 25qm raum)?
fehlt einfach nur ein sub?

vielen dank fürs feedback!


[Beitrag von seorix am 21. Sep 2008, 19:42 bearbeitet]
Don-Pedro
Inventar
#2 erstellt: 23. Sep 2008, 07:48
Versuche Dir doch einmal einen kräftigen Verstärker zu leihen. Wenn es damit nicht besser wird, dann ist der Raum einfach zu groß für die Piega.
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 23. Sep 2008, 08:44

hab ich andere anlagen gehört, die voller, weicher, runder klangen

Für Deinen Wunschklang sind die Piegas aber nicht gerade bekannt. Wie sieht es denn mit Deiner Raumakustik aus?

_axel_
Inventar
#4 erstellt: 23. Sep 2008, 08:48
Hi,
wo hattest Du die LS denn vorher probegehört? Bei Dir zuhause?
Ist Dein Hörraum möglicherweise eher spärlich und 'schallhart' möbliert?
Hast Du die Pianocraft im gleichen Raum gehört?

Will sagen: Kann schon sein, dass ein anderer Amp mehr Bass/Grundton aus den LS holt, aber der Raum könnte eine viel entschiedenere Rolle spielen.

Gruß
seorix
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 24. Sep 2008, 19:54
danke für die tipps,

der raum war hautsächlich schuld. zu viele grosse fenster, zu wenig möbel. geschlossene vorhänge, etwas andere position der LS haben schon einiges verändert. werde mich dennoch von verstärker und warscheinlich LS trennen.
Firestorm6X6
Stammgast
#6 erstellt: 24. Sep 2008, 20:42
also ich muss auch sagen, den von dir angestrebten Klang wirst du mit Piega sicher nicht erreichen.
Konnte letztens einige Modelle aus ihrer Produktpalette (die grösste und eine mittlere Standbox sowie eine noch nicht veröffentlichte Dipol-Standbox) probehören. Klang in meinen Ohren alles sehr hell, angriffig. Die Höhen waren sehr präsent, unglaublich fein aufgelöst aber eben auch schon zu stark für mein Empfinden. Der Bass war gar nicht schlecht, zur Stelle wenn man ihn brauchte und durchaus druckvoll, was aber hauptsächlich gelitten hat waren die Mitten. Bühne und Detaillierung sicher toll, aber keine Spur von Wärme, keine Spur von Volumen oder Kratzigkeit bei männlichen Stimmen, rein gar kein "Swing"-Faktor.
Ich denke mit Piega ist das wirklich so eine Hass-oder-Liebe - Angelegenheit, Universalisten sind sie aber sicherlich nicht und für den Kaufpreis muss ich auch sagen, dass sie unverschämt überteuert sind. Ich persönlich würde - ganz ehrlich gesagt - lieber über ein ansprechendes Lautsprechersystem für 3000 Euro Musik hören, als über die Piega Referenzsysteme. Die sind mir einfach zu anstrengend. Entspanntes Hören nebenbei fällt da völlig raus, und auf Ohrenbluten hab ich auch keine Lust.

Eva Cassidy war richtig toll, Ray Charles hingegen lachhaft schmalbrüstig und spitz.


[Beitrag von Firestorm6X6 am 24. Sep 2008, 20:43 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#7 erstellt: 25. Sep 2008, 03:42

seorix schrieb:
danke für die tipps,

der raum war hautsächlich schuld. zu viele grosse fenster, zu wenig möbel. geschlossene vorhänge, etwas andere position der LS haben schon einiges verändert. werde mich dennoch von verstärker und warscheinlich LS trennen.

Wieso?
Sind doch beides gute Produkte?
Raumakustikprobleme löst man nicht mit neuen Verstärkern.

Grüße

Frank
nuernberger
Inventar
#8 erstellt: 04. Okt 2008, 15:07
dicker Teppich zwischen LS und Hörplatz

Ciao; Harald
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mission LS
Lumibär am 28.07.2005  –  Letzte Antwort am 08.05.2013  –  20 Beiträge
Piega
Harti am 14.06.2004  –  Letzte Antwort am 15.06.2004  –  2 Beiträge
mission m55
einsame_Spitze am 18.02.2006  –  Letzte Antwort am 24.02.2006  –  6 Beiträge
Piega P2 ?
Geier-Wally am 27.12.2005  –  Letzte Antwort am 07.03.2006  –  5 Beiträge
Mission Boxenständer
tama am 14.03.2006  –  Letzte Antwort am 15.03.2006  –  10 Beiträge
Piega P10, Eure Erfahrungen bitte
cosinusII am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 27.11.2006  –  4 Beiträge
Mission M30i für 25Qm ?
ixoye am 20.10.2007  –  Letzte Antwort am 21.10.2007  –  4 Beiträge
Mission m35?
oliver_96 am 15.03.2004  –  Letzte Antwort am 28.07.2007  –  2 Beiträge
Piega mit anderen LS für Surround
Pythagoras am 18.11.2003  –  Letzte Antwort am 18.11.2003  –  3 Beiträge
Piega
U571 am 25.04.2005  –  Letzte Antwort am 26.04.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 157 )
  • Neuestes MitgliedChupethino
  • Gesamtzahl an Themen1.344.957
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.567