Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mission LS

+A -A
Autor
Beitrag
Lumibär
Stammgast
#1 erstellt: 28. Jul 2005, 11:38
hi,
bin immer noch auf der suche nach neuen lautsprechern.
was habt ihr den so für erfahrungen mit mission lautsprechern gemacht?
habe vor jahren mal die 753 gehört ,und fand die ziemlich gut.
ich habe gehört die mission 752 freedom soll eine top box gewesen sein, dürfte man wahrscheinlich auch relativ günstig gebraucht bekommen.
was ist von den neueren serien zu halten (782 und 783),die sollen ja auch ziemlich watthungrig sein,oder?


raumgrösse :ca.25 qm
musiggeschmack: alles ausser klassik
cd player: marantz cd 63 se
verstärker: harman hk 680

danke
gruss
stefan
whatawaster
Inventar
#2 erstellt: 30. Jul 2005, 08:58
Hallo Stefan,

zu den von die erwähnten LS kann ich leider nichts sagen. Allerdings hatte ich ca. ein Jahr lang ein Paar Mission M33, das sind Standlautsprecher der aktuellen Einsteigerserie von Mission. Neben diesen hatte ich noch folgende LS an meiner Anlage (Rotel RA-01, Cambridge 640C): Elac 101, Mordaunt-Short 904, Wahrfedale Diamond 9.1.

Ich kann eindeutig behaupten, dass für mich die Mission die besten der aufgelisteten LS waren. Ich musste diese aber aus familiären Gründen vorzeitig verkaufen, was ich bis zum heutigen Tag bereue. Ich denke, dass die M33 für deine Zimmergröße ausreicht, aber schau dich einfach mal im Web um.

Die nächstgrößren Serien (M5 bzw. Volare) sind schon deutlich teurer, aber bestimmt auch ihr Geld wert.

Wie gesagt, ich kann nur Gutes über Mission sagen.

Schöne Grüße: Peter
tv-paule
Inventar
#3 erstellt: 30. Jul 2005, 09:49
Hallo Stefan,

leider habe ich heute keine Zeit, Dir ausführlich über Mission-LS zu berichten.

Ich verwende an meiner Anlage die beiden grossen 783er als Front, die 781er, den 78er-Center und den aktiven 78-Sub.
Zusätzlich habe ich in einem anderen Raum noch ein Paar der "hausfrauenfreundlichen" 782er Standboxen im Einsatz - also die komplette 78 series !

Insbesondere die 783er sind super LS, zwar nicht ganz billig aber sind es auch jeden Cent wert.
Aber es ist so, Du solltest wirklich einen leistungsstarken Verstärker verwenden, denn sie sind recht wattlastig! Bei mir werden sie von dem grossen Onkyo-Schlachtschiff - den 989 - betrieben!

Ich werde Dir kommende Woche mal ein paar Sätze mehr über meinen Höreindruck berichten.

Aber nur soviel - bei Deiner Raumgrösse würdest Du mit der 78-Series ein Sound bekommen, um den Dich andere beneiden!

Woher kommst Du, ev. kann ich Dir sagen, wo Du sie anhören kannst!


mit Gruss
Paule


[Beitrag von tv-paule am 30. Jul 2005, 09:52 bearbeitet]
Lumibär
Stammgast
#4 erstellt: 30. Jul 2005, 20:22
hi,
danke für eure antworten.
habe im moment ja einen hk 680 , war mal das top - modell der harman verstärker. ich denke der hat so um die 150 watt an 4 ohm, und auch eine sehr hohe stromlieferfähigkeit.
ich lege wert auf einen temperamentvollen "liveahftigen" klang und eine gute plastische abbildung.ausserdem detailreich aber ohne zu nerven.wie gesagt, die mission 753 , die ich vor einigen jahren gehört habe kamen meinem ideal schon ziemlich nahe, aber die neueren serien habe ich dann nicht mehr hören können.viele sagen ja , ass die besten mission zeiten vorbei sind , aber anererseits ist ja gerade die im entwicklung im ls bereich nicht stehengeblieben, und in den meisten fällen bekommt man ja heute mehr klang fürs geld, als vor vielleicht noch 5- 7 jahren.
gruss
stefan
DschingisCane
Stammgast
#5 erstellt: 30. Jul 2005, 23:41
Nabend, bin gerade aufem Sprung, aber kurz...

Die Mission 783 ist ein super Lautsprecher der vorallem bei Stimmen imho total überzeugen kann, er ist aber auch ein guter Allrounder.

Absolute Pegelorgien sind nicht so gut möglich da der Mitteltöner recht tief angekoppelt wird und somit schnell großen Hub machen muss.

Klanglich würde ich die Mission eher als etwas wärmer und livehaftig beschrieben, wobei hier natürlich Raum und Aufstellung eine entscheidende Rolle spielen.

Betreibe meine 783 an einem Marantz PM8000 und denke das diese Kombination gut funktioniert.

Zu beachten ist der Seitliche Bass der nicht unbedingt in allen Räumen gut funktionieren muss.
mission-fan
Stammgast
#6 erstellt: 31. Jul 2005, 07:42
hallo

also für mich ist die 75er serie(751-754) von mission die beste--klanglich sowie von der verarbeitung.wer günstig an eine 753 oder gar 754 kommt kann man bedenkenlos zuschlagen--wobei die freedom serie noch einen tick besser klingt(gewebehochtöner anstatt alukalotte)und ganz wichtig ist nicht zu analytische elektronic,in diesem fall ist harman schon sehr passig.

im allgemeinem habe ich noch keine schlechte mission box gehört

in dem sinne schönen tag noch
tv-paule
Inventar
#7 erstellt: 31. Jul 2005, 09:21

DschingisCane schrieb:


Zu beachten ist der Seitliche Bass der nicht unbedingt in allen Räumen gut funktionieren muss.



Hi,

wie hast Du Sie plaziert ?

Bassöffnung nach aussen oder innen ? - und bei welcher Raumgrösse?


mit Gruss
Paule
Lumibär
Stammgast
#8 erstellt: 31. Jul 2005, 12:29
hi missionfan,
habe zufällig gesehen , dass du vor einiger zeit mal ein päärchen jm lab electra 905 verkaufen wolltest
hatte mich auch mal danach umgesehen.hast du sie noch ?
kann man sie evtl. mal probehören?
was kannst du dazu im vergleich zu den mission ls (78 er und 75 er seire sagen)? die jm labs sollen ja auch alle sehr dynamisch und "schnell" sein.
gruss
stefan
mission-fan
Stammgast
#9 erstellt: 31. Jul 2005, 17:37
hallo lumibär

die 905 sind schon lange verkauft--habe die damals für einen bekannten verkauft,klanglich waren die 905 nichts für meine ohren klangen irgendwie langweilig und der hochton war ziemlich aufdringlich soweit ich mich erinnern kann--muß dazu sagen das der hörtest ziemlich kurz war,die verarbeitung war allerdings absolut top..
DschingisCane
Stammgast
#10 erstellt: 31. Jul 2005, 17:59
@tv-paule

Bass nach außen, stehen aber bei mir Raumbedingt nicht optimal, bin mit dem Ergebnis aber trotzdem sehr zufrieden.

30cm von der Rückwand, recht stark bedämpfter Raum, 16qm, Stereo Basis 2m Hörabstand 2,2m, LS nicht eingedreht, auf beiden Seiten ca. 1,2m von den Aussenwänden.
Moonlightshadow
Inventar
#11 erstellt: 01. Aug 2005, 15:32

Insbesondere die 783er sind super LS, zwar nicht ganz billig aber sind es auch jeden Cent wert.
Aber es ist so, Du solltest wirklich einen leistungsstarken Verstärker verwenden, denn sie sind recht wattlastig! Bei mir werden sie von dem grossen Onkyo-Schlachtschiff - den 989 - betrieben!


Ich betreibe meine Mission 781 schon seit Jahren über Naim Amps. Die sind zwar deutlich teurer als die LS, aber erst mit solchen extrem stabilen und sehr schnellen Verstärkern können die Missions wirklich zeigen, was sie können. Trotz ihrer moderaten Leistung von 2x45W/8 Ohm hat die Naim Nap 140 die Missions auch bei hochen Pegeln sehr gut im Griff. Gute Erfahrung hatte ich auch mit Linn. Ein Freund betreibt eine 780er über eine Creek-Kette. Das haut auch rein!.

Kenne die 75er und die 77er ganz gut. Beide können, zumindest in der kompakten Klasse mit den 78ern nicht mithalten. Die 781 hat zu Beginn nach etwa 3 Wochen am Netz klanglich sehr zugelegt.

Die 782 habe ich mal gegen eine Epos ES 22 und die schon ältere Dynaudio Facette gehört. Gespielt wurde ebenfalls über Naim-Elektronik. Die 782 war klarer Sieger.


[Beitrag von Moonlightshadow am 01. Aug 2005, 15:47 bearbeitet]
tv-paule
Inventar
#12 erstellt: 01. Aug 2005, 15:58
Hi,

das kann ich mir gut vorstellen.
Ich hatte meine 781, die ja z.Z. eigentlich total unterfordert sind, weil sie lediglich als rückwärtige LS arbeiten, mal als reine Stereo-LS angeklemmt.
Die haben aber als Kompakte mächtig was losgemacht - sind ja sozusagen die kleine Schwester der 783, so wie die 780er die kleine Schwester von der 782er ist (auch in Breite-Abmassen).

Wenn ich mir da vorstelle, dass ich die 781 noch hätte richtig als Stereo-LS einspielen lassen, dann haste ein schönes Gespann - klar, in den Tiefen wird`s natürlich fehlen.

Schön, schön !
Bin überrascht, dass es doch einige Fans dieser wunderbaren "Britinnen" gibt, leider liest man viel zu wenig hier im Forum darüber!

Allerdings muss ich persönlich gestehen, dass ich in Kürze in einem anderen Raum bei mir im Haus einen Hifi-Bereich einrichten werde, der mit einer ganz anderen LS-Marke (wahrscheinlich) arbeiten wird.

mit Gruss
Paule
Moonlightshadow
Inventar
#13 erstellt: 01. Aug 2005, 17:49

klar, in den Tiefen wird`s natürlich fehlen.


Dafür ist der Bass trocken, präzise, schnell und punchig. Habe die 781 auf Mission Stance stehen, parallele Aufstellung, 20 cm zur Rückwand. So klingen sie IMO am besten.

Was solls denn werden alt. zu den Missions?


[Beitrag von Moonlightshadow am 01. Aug 2005, 17:52 bearbeitet]
tv-paule
Inventar
#14 erstellt: 01. Aug 2005, 18:26
Hi, lieber Moonlightshadow

also, es ist nicht so, dass meine Mission verschwinden werden (wobei ich natürlich dafür nicht garantieren kann, denn falls die andere Marke aussergewöhnlich besser, rüste ich vielleicht tatsächlich um - aber sparen müsste ich da auch noch!).

Die Mission-Serie haben wir im Wohnzimmer als HK-Anlage und natürlich auch für feine Musik (CD analog bzw. mehrkanalig SACD). Wie gesagt, betrieben werden die von dem grossen Onkyo 989, als Player arbeitet hier ein UniversalDVDP Denon 3910. Verkabelt habe ich die Boxen mit Audioquest Bedrock bzw. einem hochwertigen LS-Kabel von Ortofon für die rückwärtigen LS. SW mit einem Oehlbach verstöpselt.
Unser WZ ist übrigens knapp 30m2 gross, habe also recht grosszügigen Platz für die Aufstellung des Systems gehabt.
Habe allerdings anfangs auch viel rumgestellt, bevor`s mir richtig gefallen hat (obwohl`s jetzt bestimmt auch noch nicht perfekt ist!)

Ich richte mir jetzt noch einen seperaten Hifi-Raum ein (hatte ich bisher alles in meinem Büro/Arbeitszimmer).
Dort steht dann ein audiophiler Primare-Player und der grosse Primare-SPA. Aus Platzgründen will ich dort mit Regalboxen arbeiten. Ursprünglich wollte ich LS von KEF verwenden, jetzt aber werde ich als sehr hochwertige "Exoten" LS von der Berliner Manufaktur "Sehring" in diesem Raum mal austesten (der hat etwa 16m2). Wird aber alles erst im September ablaufen, da jetzt Urlaubszeit.


Wenn ich die LS zum Probehören zu Hause habe, werde ich mal vergleichen und meine 781 aus dem System nehmen und dagegen hören - bin echt gespannt, was da rauskommt.

Meine 782er übrigens bleiben bei mir im Arbeitszimmer, ev. wird Sie mein Sohn übernehmen (d.h, er will tauschen und mir seine ELAC-LowBudget-Ableger "A.R.E.S.-Beta" geben - naja, was macht man nicht alles für die Kinder ). Aber das ist noch alles nicht klar!

So in etwa wird`s bei mir werden!


mit Gruss
Paule


[Beitrag von tv-paule am 01. Aug 2005, 18:29 bearbeitet]
Moonlightshadow
Inventar
#15 erstellt: 01. Aug 2005, 19:03
Hi,


Aus Platzgründen will ich dort mit Regalboxen arbeiten. Ursprünglich wollte ich LS von KEF verwenden, jetzt aber werde ich als sehr hochwertige "Exoten" LS von der Berliner Manufaktur "Sehring" in diesem Raum mal austesten (der hat etwa 16m2). Wird aber alles erst im September ablaufen, da jetzt Urlaubszeit.


Ich habe auch einen kleineren Hörraum. Von Sehring habe ich schon gehört, allerdings solche LS noch nie in Natura gesehen.

Harbeth Monitore kann ich dir auch noch zum Hören empfehlen. Die sind neutraler als die Missions, aber ähnlich "livehaftig". In der Stimmwiedergabe auf gleichem Niveau, nur deutlich teurer, aber auch besser verarbeitet.

Sonst kenne ich leider kaum Alternativen. Die üblichen Verdächtigen aus der Lachpresse haben beim Preis/Leistungsverhältnis IMO nicht das Klangniveau.


[Beitrag von Moonlightshadow am 01. Aug 2005, 19:05 bearbeitet]
Bassig
Stammgast
#16 erstellt: 02. Aug 2005, 12:39

Lumibär schrieb:
habe vor jahren mal die 753 gehört, und fand die ziemlich gut.

raumgrösse :ca.25 qm
musiggeschmack: alles ausser klassik
cd player: marantz cd 63 se
verstärker: harman hk 680


Hallo,

meine Eltern haben seid 11 Jahren ein Päarschen 753er. Ich habe sie damals nur im Vergleich zur 752 (das war doch diese Zweiwege-Standbox, ähnlich einer Linn-Konstruktion?) gehört.
Vergleiche zu aktuellen Konstruktionen kann ich nicht ziehen.
Aus meiner Sicht würde ich bei gebraucht erhältlichen 753ern gnadenlos zugreifen, tolle Räumlichkeit, ausgewogener (recht schneller Bass), gute Durchzeichnung, geeignet für viele Musikrichtungen.

Allerdings muß man sich mit der Aufstellung etwas Mühe geben, ansonsten eher unkritisch (sind bei meinen Eltern schon in der 2. Location im Einsatz).

Von der Elektronik her paßt das gut.

Schöne Grüße

Bassig
elchupacabre
Inventar
#17 erstellt: 03. Mai 2013, 09:09
Hallo Leute, habe derzeit Quadral Amun bei mir im Wohnzimmer stehen und bin jetzt über ein Pärchen Mission 753 gestolpert, gefallen mir recht gut, nun die Frage, ob sich der Umstieg lohnt, ich höre viel Vinyl über Pure Direct und erhoffe mir etwas besseren Bass und Mitten von den Missions.

Was wäre Preislich angemessen? 400€?
Hüb'
Inventar
#18 erstellt: 03. Mai 2013, 09:26
Hallo,

die 753 ist schon älter. So zwischen 250 und maximal 350 würde ich - sehr guten/perfekten Zustand vorausgesetzt - als angemessen ansehen. Ob sich der Umstieg hingegen für Dich lohnt, ist seriös nicht in einem Internetforum zu beantworten, da sehr individuell (hörer- und raumabhängig).

Zur Preisorientierung:
http://www.ebay.co.uk/ctg/Mission-753-Freedom-Speaker-/85170409
http://www.hifi-forum.de/viewthread-171-7831.html
http://www.ebay.de/i...&hash=item4ac40b02d5
http://www.ebay.de/i...&hash=item35c6434fef

Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 03. Mai 2013, 09:26 bearbeitet]
elchupacabre
Inventar
#19 erstellt: 03. Mai 2013, 09:28
Hallo Frank,

danke für deinen sachlichen Beitrag, für mich wäre das "lohnen" auch eine rein technische Frage, da die Amun ja mit dem einen TT und einem MT etwas begrenzt sind, auch empfinde ich sie an meinem Denon 2312 etwas...träge (kann ich nicht anders erklären)

Deshalb die Frage, ob zb. die Mission, egal ob ich jetzt 300, oder 400€ hinlege, sich auszahlen, gehen wir einfach von einem optimalen Hörraum aus.

MFG Manuel
thewas
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 08. Mai 2013, 15:06
Ich hatte mal die 783, wirklich sehr gute Lautsprecher, auch die 753 hatten zu ihrer Zeit den EISA Award gewonnen (so wie auch die 782 und Volare V63) und man kann sie sogar verbessern http://www.hifi-selb...cher-umbau&Itemid=82
Schöne Grüße,
Theo
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mission 782 SE und Mission 783 Fragen
thewas am 29.05.2007  –  Letzte Antwort am 26.09.2007  –  10 Beiträge
Mission 782 / 783
HifiPhlipper am 15.02.2003  –  Letzte Antwort am 18.01.2004  –  2 Beiträge
Erfahrungen mit Mission Lautsprechern
Hannichipsfrisch am 01.01.2014  –  Letzte Antwort am 07.01.2014  –  5 Beiträge
Probleme mit Mission 782
bär59 am 03.02.2007  –  Letzte Antwort am 03.02.2007  –  6 Beiträge
Mission 783
fanatic2405 am 21.11.2003  –  Letzte Antwort am 24.11.2003  –  11 Beiträge
Mission 782 oder 783 kaufen ?
HappyMax am 27.05.2008  –  Letzte Antwort am 30.06.2008  –  12 Beiträge
Mission Boxenständer
tama am 14.03.2006  –  Letzte Antwort am 15.03.2006  –  10 Beiträge
Alternative zu Mission 753 ?
mc_mac am 16.04.2004  –  Letzte Antwort am 16.04.2004  –  5 Beiträge
Mission 796
charlys04 am 25.05.2009  –  Letzte Antwort am 09.06.2009  –  5 Beiträge
mission m53
Chris_ZZZ am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 29.01.2004  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Mission
  • Quadral
  • Wharfedale
  • Rotel
  • Marantz
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 32 )
  • Neuestes Mitgliedfabiwlf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.519
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.142