Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neutrale LS/Monitore universeller als Hifi-LS?

+A -A
Autor
Beitrag
Big_Jeff
Stammgast
#1 erstellt: 26. Nov 2008, 13:26
Hallo,

ich war neulich Lautsprecher hören und konnte einen Hifi-Lautsprecher hören der mich auf Anhieb begeisterte. Ich habe den LS mit Popmusik gehört und er hat mir sehr, sehr gut gefallen. Ich war richtig ergriffen.

Ich habe danach eine Klassik CD eingelegt und danach etwas mit menschlicher Stimmte gehört. Mit Klassik und Stimme war der LS richtig enttäuschend. Topfig, nasal. Im Vergleich
dazu habe ich einen Studio-Monitor gehört und der reproduzierte Klassik und Stimmten um Klassen besser. Der Hifi-Lautsprecher konnte mich nur mit basslastiger Popmusik überzeugen. Der Monitor hatte aber nicht die (übertriebene) Präsenz des Hifi-LS. Ich hab' dann auf der Nachhausefahrt hin und her überlegt.

Was ist eure Meinung zu folgender Hypothese:

Stark gesoundete Hifi-Lautsprecher können für einen bestimmten Bereich durchaus gefallen, sind aber nicht so universell einsetzbar wie neutrale LS. Ein neutraler LS/Monitor kann alle Arten von Musik gut wiedergeben. Ein neutraler LS/Monitor ist vorzuziehen, wenn man einen breit gefächerten Musikgeschmack hat und man einen großen Anteil an akustischen Instrumenten hat.

Wie soll ich sagen, ich befinde mich in einer Phase grundsätzlicher Orientierung, was meinen LS-Geschmack anbetrifft. Deswegen meine vielleicht etwas "ungewöhnliche" Frage.

Lasst mich mal eure Meinungen dazu wissen.


Gruß


[Beitrag von Big_Jeff am 26. Nov 2008, 13:31 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#2 erstellt: 26. Nov 2008, 13:51
Hi ,Lust auf Endlosdiskussionen ??

Was du da beschreibst ,sind doch nur persönliche Empfindungen von dir ,aus denen du eine Regel ableiten möchtest .

Sicher das es auch so war ,wie du es beschreibst ,hast du nachgemessen oder traust du dir zu gesoundete Lautsprecher nur nach Gehör zu erkennen ???

Du lehnst dich ziemlich weit aus dem Fenster dabei ,also ich hab mich schon um glatte 10 dB verhauen ,als ich mal meinte ,da würde was linear wiedergegeben und meine Ohren sind soweit in Ordnung .

Zustimmen täte ich dir ,wenn du dich auf die allzu häufig gerade bei Regalboxen angewandte Badewannen Abstimmung beziehst ,sprich massig Oberbass und angehobene Höhen .
Das kann man tatsächlich recht gut hören ,wenn man die Aufnahme kennt ,die man hört .

Und da gebe ich dir auch vollkommen recht ,wenn du von solchen Konstrukten Abstand nehmen möchtest ,die verursachen tatsächlich mit Pech jede Menge Probleme akustischer Natur zu Hause ,vor allem bei Leuten die sie wandnahe aufstellen müssen .

Pauschal ist aber nicht jede Hifi Box so abgestimmt und andersherum hab ich jetzt auch schon den einen oder anderen kleinen Nahfeldmonitor gehört ,der eine ganz hübsche Delle nach oben im Bereich des Oberbasses hatte ,auch hier ist nicht alles Gold was glänzt .
Beziehst du das Ganze aber wieder auf verschiedene akustische Situationen im Hörraum ,gibt es auch durchaus Fälle ,wo solche Abstimmungen nützlich sein können .

Das Fazit für mich ist dabei ,das es lohnt sich sehr viel intensiver mit den Wechselwirkungen im eigenen Raum auseinander zu setzen und dann mit konsequentem Wissen durch messen ,die Eigenarten der Lautsprecher für sich zu nutzen .

Ein generelles besser oder schlechter ergibt sich so pauschal also nicht ,vielmehr die Frage ,WAS ist für MICH sinnvoll in MEINEM Raum .

Gruß Haiopai
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 26. Nov 2008, 16:31
Neutrale Tonwiedergabe ist besser als verfärbte. Allerdings sauteuer und schwierig in normalen Räumen zu realisieren.
Irae
Stammgast
#4 erstellt: 26. Nov 2008, 18:36
Wieso sauteuer ?

Wenn ich mir ansehe was manche für Kabel oder Voodoo CD Player und Verstärker ausgeben.

Bei Raumbehandlung wird es natürlich deutlich teurer, wobei das ja HiFi sowie Studio zu gute kommt.
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 26. Nov 2008, 22:20

Stark gesoundete Hifi-Lautsprecher können für einen bestimmten Bereich durchaus gefallen, sind aber nicht so universell einsetzbar wie neutrale LS. Ein neutraler LS/Monitor kann alle Arten von Musik gut wiedergeben. Ein neutraler LS/Monitor ist vorzuziehen, wenn man einen breit gefächerten Musikgeschmack hat und man einen großen Anteil an akustischen Instrumenten hat.

Wobei man geliebte Dreckeffekte bei entsprechender Einstellung der Filter an Aktiv-Boxen doch nachbilden sollte/könnte ......

Übrigens muss zeitgemäße Technik nicht sooo teuer sein:
Sound&Recording hat JBL-Monitore vermessen, imho mit überzeugenden Messwerten, siehe hier.
Als Komplettpaket mit Zubehör für rund 1000 bzw. 1300 €.

Gruß
Robert
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 27. Nov 2008, 11:35
Der Hauptteil für neutrale Technik ist die Akustik. Und das geht ziemlich ins Geld.

Wenn man nicht zu laut hören will, kosten die Lautsprecher "nur" ein paar tausend Euro.
Big_Jeff
Stammgast
#7 erstellt: 27. Nov 2008, 11:37

MusikGurke schrieb:
Neutrale Tonwiedergabe ist besser als verfärbte. [...]


Warum ist sie besser?


Gruß
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 27. Nov 2008, 11:40
Die Musik (egal ob Charts-Rock oder Klassik) wird auf neutralen Abhör-Anlagen so abgemischt, dass sie dort gut klingt.

Warum sollte sollte das Zufallsergebniss über verfärbende Lautsprecher besser klinge?

Es gibt natürlich auch Aufnahmen die immer bescheiden klingen, aber das ist imho nicht die Regel.
Hüb'
Inventar
#9 erstellt: 27. Nov 2008, 11:47

Muhh schrieb:

MusikGurke schrieb:
Neutrale Tonwiedergabe ist besser als verfärbte. [...]


Warum ist sie besser?


Gruß

Wohl eher flexibler.
Big_Jeff
Stammgast
#10 erstellt: 27. Nov 2008, 12:26

Hüb' schrieb:

Muhh schrieb:

MusikGurke schrieb:
Neutrale Tonwiedergabe ist besser als verfärbte. [...]


Warum ist sie besser?


Gruß

Wohl eher flexibler.
:prost


Ich glaub', Flexibler ist genau das, was ich gemeint hab'.


Die Musik (egal ob Charts-Rock oder Klassik) wird auf neutralen Abhör-Anlagen so abgemischt, dass sie dort gut klingt.


Wird Charts-Rock nicht überwiegend so abgemischt, dass es auf Durchschnittsschrott am besten klingt? Loudnessreace?
Für Klassik dürfte das nicht gelten. Oder?

War jetzt ne echte Frage, keine Polemik.


Gruß


[Beitrag von Big_Jeff am 27. Nov 2008, 12:26 bearbeitet]
Murray
Inventar
#11 erstellt: 27. Nov 2008, 12:30
Hi Neutralhörer,

warum klingen dann sogenannte Studiomonitore trotzdem komplett unterschiedlich? Sicher, verfärbungsarm sind die, wenn richtig gemacht, schon. Aber trotzdem: Sie klingen alle unterschiedlich!

Harry
Hüb'
Inventar
#12 erstellt: 27. Nov 2008, 13:22
Klar klingen sie unterschiedlich - allerdings in einer geringeren Spannweite, als man sie bei Hifi- und High-End-Herstellern beobachten kann.

Grüße

Frank
Cale
Stammgast
#13 erstellt: 30. Nov 2008, 00:41

Murray schrieb:
Hi Neutralhörer,

warum klingen dann sogenannte Studiomonitore trotzdem komplett unterschiedlich? Sicher, verfärbungsarm sind die, wenn richtig gemacht, schon. Aber trotzdem: Sie klingen alle unterschiedlich!

Harry


Weil Entwicklungen immer Kompromisse mit sich bringen und die Hersteller die Prioritäten anders setzen. Und ich finde schon, dass zum Beispiel zwischen den großen MEG und den K+H die Unterschiede eher gering sind.

Merkwürdig finde ich, dass bei Nichgefallen von der Musikwiedergabe meistens der Lautsprecher kritisiert wird. Dabei ist es doch viel offensichtlicher, dass viele CDs einfach Mist sind.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Studio-Monitore als HIFI Speaker
demohessl am 09.02.2017  –  Letzte Antwort am 18.02.2017  –  76 Beiträge
wer ist von HIFI- LS auf AKTIV MONITORE umgestiegen?
ALUFOLIE am 05.04.2009  –  Letzte Antwort am 14.08.2011  –  144 Beiträge
Car-Hifi LS als Home-Hifi??
XCell am 11.04.2003  –  Letzte Antwort am 13.04.2003  –  3 Beiträge
Stand Ls oder Monitore + Sub ???
Klangliebhaber am 07.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.04.2005  –  6 Beiträge
off-topic aus dem Epos Lautsprecher-Thread: Neutrale LS?
gambale am 16.12.2010  –  Letzte Antwort am 17.12.2010  –  5 Beiträge
welche LS??
hubihead am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 05.04.2005  –  3 Beiträge
LS-Problem
Mercutio am 04.10.2005  –  Letzte Antwort am 07.10.2005  –  90 Beiträge
ls-entscheidung
techniklaie@rock am 04.01.2006  –  Letzte Antwort am 04.01.2006  –  14 Beiträge
Visaton für neutrale Widergabe???
c-h-r-i-s am 07.12.2004  –  Letzte Antwort am 07.12.2004  –  3 Beiträge
Klangattribute von LS als Kaufempfehlung ?
Musikpur am 13.04.2009  –  Letzte Antwort am 10.05.2009  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • DALI
  • Heco
  • Quadral
  • JBL
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.208 ( Heute: 102 )
  • Neuestes MitgliedJT13
  • Gesamtzahl an Themen1.358.180
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.881.155