Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Seidenkalotte minimal eingedrück, wie kriege ich die Delle raus (Bild inside)

+A -A
Autor
Beitrag
hakki99
Stammgast
#1 erstellt: 08. Feb 2009, 23:10
Ajaja, hab gerade meine Seidenkalotte durch unachtsamkeit verformt.

Höre bis jetzt keinen Unterschied und es fällt einem Aussenstehenden auch nicht auf. Aber mir leider da ich da immer hinschauen muss.

Frage wie kann ich das kleine Dilemma wieder rückgängig machen ? Hat da jemand Erfahrungen ?

Könnte ich vielleicht mti einem Stück Klebeband (versuche da Vorsicht bei der Handhabung zu sein), diese wieder in die ursprüngliche Form zu bringen ?

Andere Tips ?

Touringini
Inventar
#2 erstellt: 08. Feb 2009, 23:22
@hakki

Da gabs mal einen Tip mit dem Staubsauger....

Habs selbst noch nicht probieren müssen, daher wär ich seeeehr vorsichtig.
malason
Stammgast
#3 erstellt: 08. Feb 2009, 23:23
mit dem staubsauger sollte es kein problem sein!

allerdings stell ihn nicht auf TURBO!
fang langsam an...
hakki99
Stammgast
#4 erstellt: 08. Feb 2009, 23:24
Ist Hifi forum zum Kindergarten mutiert ?

Bitte lasst diese Dummen Tips.
FloGatt
Inventar
#5 erstellt: 08. Feb 2009, 23:25
Hi,

sofern du dich optisch nicht dran störst, würde ich das so lassen. Technisch sollte das keine hörbaren Auswirkungen haben und die Gefahr, den HT dabei zu zerstören ist doch schon groß.

EDIT: Der Staubsauger ist aber in der Tat eine Möglichkeit, zerdellte HTs wieder rund zu bekommen, auch wenn du es nicht glaubst

Grüße,
Florian


[Beitrag von FloGatt am 08. Feb 2009, 23:26 bearbeitet]
Touringini
Inventar
#6 erstellt: 08. Feb 2009, 23:29
@hakki

Das mit dem Kindergarten stimmt leider manchmal, das Niveau......

Dem Flo geb ich voll recht, bevor Du noch mehr zerstörst.
malason
Stammgast
#7 erstellt: 08. Feb 2009, 23:35

hakki99 schrieb:
Ist Hifi forum zum Kindergarten mutiert ?

Bitte lasst diese Dummen Tips.


bisschen zu viel alk gesoffen oder so?

wenn du alles besser weißt, wieso frägst du dann nach hilfe?


ps: hatte vor jahren das gleiche problem und es funktionierte einwandfrei!


[Beitrag von malason am 08. Feb 2009, 23:37 bearbeitet]
Touringini
Inventar
#8 erstellt: 08. Feb 2009, 23:37
@mala

Ruhig Blut, so schlimm is ja auch nicht.

Mach Dich locker und trete nicht nach......
malason
Stammgast
#9 erstellt: 08. Feb 2009, 23:38

Touringini schrieb:
@mala

Ruhig Blut, so schlimm is ja auch nicht.

Mach Dich locker und trete nicht nach......


vlt. sieht es der schiri ja nicht und ich fliege nicht vom platz
FloGatt
Inventar
#10 erstellt: 08. Feb 2009, 23:42
Hi,

ich sehe alles!

Also bitte beim Thema bleiben.

Grüße,
Florian
hakki99
Stammgast
#11 erstellt: 08. Feb 2009, 23:53
Sorry Jungs. Ich bin echt bisschen über mich verärgert und dann muss ich mir noch irgendwas mit "Staubsauger" und "ja nicht auf Turbo" geben

Habe das echt für einen Scherz empfunden....aber hat sich ja jetzt aufgelöst und ich habe davon wirklich noch nie was gehört da ich auch dieses Problem nie gehabt habe.

Na gut und ich denke ich lasse es so wie es ist. Obwohl mich das schon tierisch nervt...auch optisch irgendwie.

Also falls noch irgendwelche Tips kommen ...nur her damit.
malason
Stammgast
#12 erstellt: 09. Feb 2009, 00:01
das mit dem staubsauger war kein witz und es funktioniert wirklich...

das mit dem turbo war auch ernst gemeint, da ich ja nicht weiß was für ein staubsauger du daheim hast und wieviel power dießer hat!
und bevor du hochtöner aus dem holz reißt fang lieber mit der niedrigsten saugkraft an.

es funktioniert wirklich
hakki99
Stammgast
#13 erstellt: 09. Feb 2009, 01:04
Werde es mal mit TesaFilm probieren denke ich.


[Beitrag von hakki99 am 09. Feb 2009, 01:07 bearbeitet]
Mwf
Inventar
#14 erstellt: 09. Feb 2009, 01:06
Hi,

... eine Zahnstocher/Häppchen-Spitze mitten in die Delle einstechen,
vorsichtig hochziehen,
entspannen, neue Form annehmen lassen...
anschließend mit Mini-Klebetropfen wieder verschließen.

Es geht wohl fast jeder Kleber...
Die meisten Gewebe-Kalotten-Beschichtungsmittel sind Ponal sehr ähnlich (weißer Holzleim, der klar wird).

Holzstäbchen sind geeignete Werkzeuge, da unmagnetisch und ausreichend stabil.


Gruß,
Michael
revelatormk9
Neuling
#15 erstellt: 09. Feb 2009, 02:14

hakki99 schrieb:
Ajaja, hab gerade meine Seidenkalotte durch unachtsamkeit verformt.

Höre bis jetzt keinen Unterschied und es fällt einem Aussenstehenden auch nicht auf. Aber mir leider da ich da immer hinschauen muss.

Frage wie kann ich das kleine Dilemma wieder rückgängig machen ? Hat da jemand Erfahrungen ?

Könnte ich vielleicht mti einem Stück Klebeband (versuche da Vorsicht bei der Handhabung zu sein), diese wieder in die ursprüngliche Form zu bringen ?

Andere Tips ?

revelatormk9
Neuling
#16 erstellt: 09. Feb 2009, 02:21
hallo aus hamburg
die idee mit dem tesafilm ist gut, bitte das gewebe evtl.
etwas mit dem phön erwärmen- das gewebe und die beschichtung
werden weicher und die form kehrt evtl. schon zurück.
ich persönlich rate von ponal ab, weil der kleber zu hart
wird und wenn die beule sich aussermittig befindet
ist die kalottenoberfläche nicht gleichmäßig.
gutes gelingen
born2drive
Inventar
#17 erstellt: 09. Feb 2009, 08:51
Hi!

Also die Methode mit dem Staubsauger empfehle ich für eingedrückte Dustcaps bei Mittel/Tieftönern. An eine Kalotte würde ich mich aber nicht rantrauen.

Wenn du es mit Klebeband o.ä. probieren willst, würde ich vorher genau schauen, ob der Kleber Rückstände hinterlässt, oder sich glatt abziehen lässt.


Ich kann dich zwar verstehen, dass dich das ärgert (wahrscheinlich schaut man dan immer genau auf diese Kalotte ) aber wenn es klanglich keinen für dich hörbaren Unterschied macht, würde ich alles so belassen wie es ist.
hakki99
Stammgast
#18 erstellt: 09. Feb 2009, 13:40
Hallo Freunde der Nachtmusik ,

vielen Dank für die Vielen Tips ! Alles sehr hilfreich.

Ich habe gestern Abend noch Horst Günter Paul (HGP))angeschrieben und möchte Euch die Antwort nicht vorenthalten.
Gruss
hakki

Mit Bezug auf das Bild des Hochtöners, dass Sie uns in Ihrer Anfrage zugeschickt haben,
kann ich Sie beruhigen: der sichtbare Defekt fällt unter das Thema "Kosmetik" und stellt
keine Beeinträchtigung der Qualität dar. Wenn Sie es versuchen möchten, dann könnte
theoretisch das Aussehen noch etwas verbessert werden, wenn Sie die Kalotte an der ver-
formten Stelle "küssen" würden: vorsichtig ansaugen, dann wird's noch besser.

Was man nicht sieht, ist die Ursache für die Verformung.
Falls die Kalotte so stark oder schräg eingedrückt wurde, dass die innen liegende
Schwingspule beschädigt wurde, dann können Sie den Hochtöner nicht mehr
reparieren, sondern müssen ihn austauschen. Eine eventuelle Beschädigung der
Schwingspule ist als kratzendes Geräusch hörbar.
hreith
Inventar
#19 erstellt: 09. Feb 2009, 14:40
Es gab zum Thema eingedrückte HT mal einen Hinweis vom Holger Barske: mit dem Mund.
Also ran an das gute Stück und saugen.
Wichtig - darauf achten, dass man nicht beobachtet wird.
anderl1962
Stammgast
#20 erstellt: 10. Feb 2009, 12:23
genau und den Lippenstift vorher abschminken

Analoge Grüße aus dem Oberbergischen Land

Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Delle in Lautsprechermembran - schlecht? (Picture inside)
BurnIt am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 17.01.2010  –  9 Beiträge
Wer kennt diese Lautsprecher? "Voice", Bild inside
Deeepy am 29.04.2013  –  Letzte Antwort am 29.04.2013  –  3 Beiträge
Kleine delle in Alu Membran, Rausmachen oder auswechseln?
Cassie am 10.07.2004  –  Letzte Antwort am 12.07.2004  –  23 Beiträge
LS-Aufstellung unter Dachschräge/Wandabstand usw. (Bild inside)
friesenfrank am 26.12.2009  –  Letzte Antwort am 26.12.2009  –  2 Beiträge
Wertschätzung: Wieviel sind diese Quadral wert? (Bild inside)
shaft8 am 02.07.2006  –  Letzte Antwort am 03.07.2006  –  2 Beiträge
LS mit Delle: Kaputt?
linard am 05.06.2008  –  Letzte Antwort am 07.06.2008  –  5 Beiträge
Delle in Membran
Powderstar am 13.01.2016  –  Letzte Antwort am 30.01.2016  –  7 Beiträge
Delle in Membran
hbitsch am 29.12.2004  –  Letzte Antwort am 31.12.2004  –  7 Beiträge
delle im mitteltöner - klangqualität ?
theacdcfan am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  11 Beiträge
Delle im Tieftöner, kaufen?
janosch7 am 20.12.2015  –  Letzte Antwort am 25.02.2016  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 43 )
  • Neuestes Mitgliedkeibi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.958
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.496