Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher (Bi-wiring, Bananenbuchsen) an Soundkarte von Muldimedia PC

+A -A
Autor
Beitrag
Sevotharte
Neuling
#1 erstellt: 08. Apr 2009, 18:22
Schönen Abend Werte Forumianer!

Ich kenne mich mit Lautsprechern wenig bis garnicht aus, habe mir aber aufgrund von empfehlungen schon 2 schöne Standlautsprecher von JBL für mein Heimkino-All-in-One System ausgesucht. Ich habe mich gegen Ein Surround-System entschieden da ich bei mir im Wohnzimmer kaum Möglichkeiten hab noch großartig Kabel zu verlegen.

Nun habe ich bedenken zur Anschlussart dieser Lautsprecher.
Ich würde diese gerne über die Soundkarte des "Wohnzimmer PCs" betreiben habe aber keine Ahnung von den Anschlussarten. Die Produktdetails der Lautsprecher geben "Bi-Wiring" und "Bananenbuchsen" an, wie bekomme ich die Lautsprecher nun an die Standart-Klinke oder gar an die digitalen Anschlüsse der Soundkarte ohne extra Sound-Receiver?

Danke im vorraus für die Antworten!


MfG Ben
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 08. Apr 2009, 18:33
Hallo,

Sind Deine JBL´s Aktivlautsprecher (mit eingebautem Verstärker)?
Wohl nicht, da Du sonst nicht Bi-Wiring und Bananenbuchsen sondern RCA (Chinch) Stecker vorgesehen wären.

An die Soundkarte Deines PC´s kannst Du die nicht direkt anschliessen. Du brauchst einen Stereo- oder AV-Verstärker.
Vom PC gehst Du über Klinke-Chinch Adapter in den Verstärker und von da weg mit einem Lautsprecherkabel zu den Boxen

Gruß
Georg
Sevotharte
Neuling
#3 erstellt: 08. Apr 2009, 18:45
Hallo, danke für die schnelle Antwort!

Hmpf da sind sie wieder die Problemchen, All-in-One scheint wohl doch zu unrealistisch. :)

Was hätte ich sonst für Möglichkeiten mir an guten und Kraftvollen Stereo-Lautsprechern zu holen wenn ich wirklich auf das extra Gerät verzichten möchte und diese via Soundkarte betreiben will?

Oder sind solche Verstärker/Receiver (Wo ist eigentlich der Unterschied? Wie gesagt, hab 0 Ahnung davon :/) heutzutage so preiswert das ein solches Gerät wirklich kaum ein Beinbruch darstellen würde?

Danke


MfG Ben
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 08. Apr 2009, 18:48
Hallo

Erkläre mir mal was Du unter "All in One" verstehst?
Eventuell mit Link was Du dir kaufen möchtest.

Gruß
Georg
Sevotharte
Neuling
#5 erstellt: 08. Apr 2009, 18:56
Ich meine damit ein Standart HTPC System welches halt die typischen Hifibausteine ersetzen soll und direkt über Grafik-Karte an den Fernseher angeschlossen ist. :)

MfG Ben
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 08. Apr 2009, 19:12
Also mit HTPC Systemen kenne ich mich nicht aus.

Möchtest Du nur Stereo haben oder soll es auch 5.1 bzw 7.1 werden?

Stell doch bitte mal einen Link zu dem Gerät ein das Du besitzt oder Dir kaufen möchtest. Dann kann man sagen ob da schon ein Verstärker eingebaut ist oder nicht.

Gruß
Georg
Sevotharte
Neuling
#7 erstellt: 08. Apr 2009, 19:33
Das ist die Soundkarte: https://www.alternat...Agrippa_7.1/208667/?

Es sollen nur 2 Standlautsprecher sein.

Danke

MfG Ben
RocknRollCowboy
Inventar
#8 erstellt: 08. Apr 2009, 19:54
An diese Soundkarte kannst Du nur aktive LS (mit eingebautem Verstärker) ohne separatem Verstärker anschliessen.

Wenn Du nur Stereo willst kannst Du auch einen Vollverstärker und passive LS anschliessen. Hiermit bist Du meiner Meinung flexibler was Die LS Auswahl betrifft und die spätere Aufrüstmöglichkeit. Vernünftige Vollverstärker gibts ab ca. 200 €.

Mit aktiven LS kenne ich mich nicht so gut aus. Ist aber in Deinem Fall mit der "All in One" Lösung ein guter Ansatz. Warte mal ab bis sich die Aktiv-LS Experten melden.

Was ist Dein Preisrahmen?

Gruß
Georg
Sevotharte
Neuling
#9 erstellt: 09. Apr 2009, 15:44
Hallo, danke nochmals!

Eigentlich wollte ich nicht mehr als ~350 Euro ausgeben, könnte aber sicher auch günstigere Lautsprecher zu gunsten eines Verstärkers/Receivers kaufen.

Könntest du mir da was genaues empfehlen? Muss nichts profesionelles sein, es soll nur ein 30 qm Wohnzimmer mit schönen Klang für Musik und Film verzücken können.

Danke

Mfg Ben
RocknRollCowboy
Inventar
#10 erstellt: 10. Apr 2009, 13:51
Hallo

Sieh Dich mal bei Yamaha, Denon, Onkyo um. Die bauen solide Vollverstärker. Preislich beginnts dabei so um die 200€.
An den Lautsprechern solltest Du nicht sparen. Die machen den Klang zu 95% aus.

Gruß
Georg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bi-Wiring
kornydachs am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 13.01.2010  –  4 Beiträge
Was ist Bi-Amping und Bi- Wiring?
realmadridcf09 am 22.09.2004  –  Letzte Antwort am 22.09.2004  –  9 Beiträge
Boxenumbau Bi-Wiring/Amping?
evil-ash am 05.03.2011  –  Letzte Antwort am 05.03.2011  –  5 Beiträge
Bi-Wiring bei Lautsprechern
schmock am 11.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  9 Beiträge
Bi-Wiring! Aber wie?
leenor am 28.02.2004  –  Letzte Antwort am 29.02.2004  –  12 Beiträge
Blechbrücken bei BI-Wiring
amber66 am 23.12.2013  –  Letzte Antwort am 23.12.2013  –  8 Beiträge
Skizze für Bi wiring
realmadridcf09 am 25.09.2004  –  Letzte Antwort am 27.09.2004  –  7 Beiträge
Bi-wiring mit Brücke
*Floyd* am 26.01.2004  –  Letzte Antwort am 29.04.2010  –  3 Beiträge
BI - Wiring an RC - L
baerchen2304 am 14.03.2004  –  Letzte Antwort am 23.03.2004  –  9 Beiträge
Blechbrücken an Bi-Wiring Terminals
tuw am 30.01.2004  –  Letzte Antwort am 30.01.2004  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.811