Suche neue Standlautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
SirTobi
Neuling
#1 erstellt: 30. Nov 2003, 17:26
Hallo erstmal an die Gemeinde,

ich suche neue Standboxen für meinen Verstärker Sony TA-FE330. Er hat 2x70W RMS an 4 Ohm. Die Lautsprecher sollten guten Bass und gute Höhen haben, da ich viel Techno und basslastige Musik höre. Meine derzeitigen LS Magnat Jubilee 25 mit 75W Sinus gefallen mir nicht wirklich. Der Klang ist bassarm und vor Allem habe ich die schon 2mal Umtauschen müssen, weil der Hochtöner kaputt war. Nun ist er an einer Box wieder kaputt und da Weihnachten ist suche ich neue Boxen bis 150€/Stück. Es muss nichts edles sein, sondern etwas robustes und "Party-taugliches".
Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

MfG
SirTobi
MojoMC
Inventar
#2 erstellt: 30. Nov 2003, 18:51

...da ich viel Techno und basslastige Musik höre....suche ich neue Boxen bis 150?/Stück. Es muss nichts edles sein, sondern etwas robustes und "Party-taugliches".


Wäre Selbstbau eine Alternative? Keine Angst, du müsstest nichts berechnen; es gibt "fertige" Bausätze, die das gesamte Material (ohne Holz) beeinhalten. Das Holz schneidest du nach dem Bauplan zu und hast dann für relativ wenig Geld deine Boxen...

Vorschlag 1
Vorschlag 2
Vorschlag 3

Schau einfach auf www.lautsprechershop.de und www.klingtgut-lsv.de rum, da gibts noch einen ganzen Haufen anderer Bausätze...
SirTobi
Neuling
#3 erstellt: 30. Nov 2003, 20:30
Danke erstmal für den Vorschlag. Sollte aber dann doch kein Bausatz sein.
Gibts nicht günstige Fertigboxen? Wie stehts mit Raveland (Conrad) oder CAT? Kann man sowas kaufen? Oder doch eher ne HiFi-Box aus dem Blöd-Markt von Magnat o.Ä.?
EWU
Inventar
#4 erstellt: 01. Dez 2003, 01:41
"Wie stehts mit Raveland (Conrad) oder CAT? Kann man sowas kaufen"

kaufen können, kann man das schon.Nur sind das wahrscheinlich die am schlechtesten klingenden Boxen auf dem Markt.
MojoMC
Inventar
#5 erstellt: 01. Dez 2003, 01:58

Danke erstmal für den Vorschlag. Sollte aber dann doch kein Bausatz sein.
Gibts nicht günstige Fertigboxen? Wie stehts mit Raveland (Conrad) oder CAT? Kann man sowas kaufen? Oder doch eher ne HiFi-Box aus dem Blöd-Markt von Magnat o.Ä.?


Ich muss mal nachfragen: Warum soll es denn kein Bausatz sein?
Du musst nichts berechnen. Die Teile kommen mit einem Bauplan. Nach diesem Bauplan lässt du dir die Holzstücke im Baumarkt zuschneiden. Wenn die Box aus rechtwinkligen Teilen besteht, ist auch das Zusammenkleben/Zusammenschrauben kein Problem - selbst für relativ unerfahreren Heimwerker.
Zeitmangel? Wenn du Schüler/Zivi bist, lohnt es sich in meinen Augen schon, ein wenig Zeit zu opfern und dafür mehr Box fürs Geld zu bekommen.

Oder ist es das fehlende Image?


CAT ist eine Conrad-Marke. Von Raveland gibts ein paar Chassis, die ihr Geld wert sind - in einer guten Box. Die werden öfters mal Bausätzen verbaut. Aber die fertigen sind imho nicht das Wahre - zumal imho auch nicht alle Chassis Preis/Leistungs-Knüller sind.

Wenn es partout kein Bausatz sein soll: Schau mal bei elevator.de vorbei und guck dir die PA-Boxen an. Die haben immerhin eine grosse Auswahl, z.B. die PA-400. Klang will ich lieber nicht beurteilen, aber "robust" und eine "Party-Box" passt auf jeden Fall. Kleines Problem: Die Impedanz von 8 Ohm. Dein Verstärker wird somit nur ca. 2x 35 W abgeben können. Das sollte imho aber durch den guten Wirkungsgrad gemildert werden.
SirTobi
Neuling
#6 erstellt: 01. Dez 2003, 18:47
Jetzt habe ich aber mal ne Frage zur Impendanz. Wenn ich 70W an 4 Ohm habe, habe ich bei 8 Ohm nur die Hälfte an Leistung. Logisch. Aber meine derzeitigen Boxen haben 4-8 Ohm Impendanz. Der Verstärker schafft 4-16 Ohm. Was sucht sich der Verstärker dann für eine Impendanz raus; oder ist die dann variabel? Habe ich mir vielleicht deshalb schon so viele (2) Hochtöner zerschossen? Oder sind 75W Sinus an 70W(DIN) zu wenig?
Kann ich 150W Sinus(4Ohm) Boxen an den Amp anschließen oder geht der mir da bei hoher Lautstärke in die Knie?
Sagt mir mal ne optimale Leistungsangabe.
Außerdem solten die Boxen doch halbwegs nach etwas aussehen. Von der Optik haben mir nämlich die Raveland am besten gefallen. Ich will ja keine Disco aufmachen, sondern nur ab und zu mal ein wenig aufdrehen können, ohne dass alles in einem Matsch untergeht, wie es im Moment ist.

Ich weiss, ich bin ein schwieriger Fall, aber ich hoffe ihr könnt mir trotzdem helfen.
TheHitMan
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Dez 2003, 19:02
Soweit ich weiß, geben die Hersteller 4-8Ohm nur an, damit man die LS an fast alle Verstärker anschließen kann. Die Impedanz ist immer gleich und verändert sich nicht. Also muss sich dein Verstärker die auch nicht raussuchen.
_axel_
Inventar
#8 erstellt: 01. Dez 2003, 19:31
Der Impedanzverlauf eines LS ist über das Frequenzband variabel.
Fiktives Beispiel: Ein gegebener LS hat bei 100 Hz 6 Ohm, bei 1000 Hz 12 Ohm und bei 5000 Hz 3 Ohm.
Der Hersteller würde vermutlich behaupten, dass es ein 4 oder sogar 6 Ohm-LS ist (kurzzeitige Unterschreitungen des angegeben Minimums sind relativ üblich).

Axel
yoshi005
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Dez 2003, 22:49
Als robusten Kompaktlautsprecher kann ich Dir die NuBox 380 empfehlen. Klingt sehr gut und ist basstark für 179 EUR pro Stück. Da Nubert in seine Boxen Schutzschaltungen einbaut, sollte den Boxen auch bei großen Beanspruchungen nicht passieren - sie sie schalten dann kurzzeitig ab.
Ich selber habe die NuBox 400, ist ein Standlautsprecher und kostet 239 EUR. Bin sehr zufrieden. Schau mal unter www.nubert.de nach.
EWU
Inventar
#10 erstellt: 02. Dez 2003, 01:39
Hallo SirTobi,
ein Verstärker, der eine Impedanz von 4 bis 16 Ohm hat, sollte ein Impedanzminimum von 80 % des niedrigeren Wertes aushalten.Das wären in deinem Fall 3,2 Ohm.Bei etlichen Verstärkern gibt es eine Überlastsicherung, die dann aktiv wird, falls dieser Wert unterschritten wird.Wenn Deine Boxen aber ein Impedanzminimum von unter 3,2 Ohm haben, was durchaus sein kann,das hat axel sehr schön erklärt, und Dein Verstärker hat diese Sicherung aber nicht, dann kommt der Verstärker ins Clipping und zerschießt halt Deine Boxen.
Gerade etliche japanische Verstärker nehmen das mit den 3,2 Ohm nicht so genau und verabschieden sich halt schon bei 3,8 zB.
Du hast jetzt verschiedene Möglichkeiten:
1.nicht so laut hören
2.Verstärker kaufen, der entweder eine Überlastsicherung hat, oder der bei 3 Ohm noch laststabil ist
3.Boxen kaufen, deren Impedanzminimum bei vielleicht 3,8 Ohm oder höher liegt.
SirTobi
Neuling
#11 erstellt: 02. Dez 2003, 22:14
So war eben im ProMarkt. Die hatten 2 Boxen, die ich in die engere Auswahl genommen habe: Magnat Motion 1000 (149,-) und Canton LE107 (219,-). Nun 2 Fragen: Sind die Preise in Ordnung oder kennt ihr nen günstigeren Händler?
2. Taugen die was an meinem Verstärker und für meine Musikrichtung?

MfG
SirTobi


[Beitrag von SirTobi am 02. Dez 2003, 22:21 bearbeitet]
das_n
Inventar
#12 erstellt: 02. Dez 2003, 22:20
motion: überteuert, das letzte sowieso.....

die le 107 hab ich schon für 180 vor monaten gekrigt, die sind super, klassen höher..............
DerOlli
Inventar
#13 erstellt: 02. Dez 2003, 22:21
Hi SirTobi:

Ich würde an deiner Stelle noch mal mich weiter umhören.
Da du die Lautsprecher ja schon gehört hast, könntest du dir ja auch mal welche bei Nubert bestellen um dir da auch ein Bild von zu machen.

Ansonsten würde ich hier eher zu den Canton LE 107 greifen. Lass die Finger weg von den Motion! Bitte!

Liebe Grüße

Olli.
das_n
Inventar
#14 erstellt: 03. Dez 2003, 08:44
da bei dir ja ständig die hochtöner kaputtgehen (was meistens bei einem zu schwachen verstärker passiert, wenn der clippt; mit nem 20W amp kriegst du deshalb jede 300W-Box kaputt), solltest du dich nach einem stärkeren amp und wirkungsgradstarken boxen umsehen.
SirTobi
Neuling
#15 erstellt: 03. Dez 2003, 19:13
Die Hochtöner sina aber nicht alle am selben Amp kaputt gegangen. Der erste ging noch an ner Übergangslösung (2x10W) kurz nach dem Kauf kaputt. Den zweiten kann ich zeitlich nicht einschätzen. Er ging in der Übergangsphase vom alten auf den 70W Verstärker kaputt. An welchem genau weiss ich nicht. Ich lebe nun ja schon seit 3 Jahren mit nur einem Hochtöner . Jetzt reichts mir nämlich und deshalb suche ich ja neue Boxen. Clipping habe ich noch nie bemerkt. Ich denke 70W Amp und 100W Boxen gehen noch in Ordnung oder?
_axel_
Inventar
#16 erstellt: 03. Dez 2003, 20:34

Ich denke 70W Amp und 100W Boxen gehen noch in Ordnung oder?

völlig unproblematisch, solage Du nicht ins Clipping fährst (und der Amp keine Soft-Clipping-Schaltung hat).

axel


[Beitrag von _axel_ am 03. Dez 2003, 20:34 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ich suche neue Lautsprecher...
Destripador am 17.02.2005  –  Letzte Antwort am 17.02.2005  –  4 Beiträge
Boxen kaputt?? Verstärker kaputt?
Stefan_Volkmann am 14.11.2002  –  Letzte Antwort am 14.11.2002  –  11 Beiträge
neue Hochtöner
Staph_Aureus am 19.05.2004  –  Letzte Antwort am 22.05.2004  –  4 Beiträge
Dilemma - Suche neue LS
mad_hatter am 25.07.2006  –  Letzte Antwort am 27.07.2006  –  22 Beiträge
Neue Standboxen
snakebyte am 28.11.2003  –  Letzte Antwort am 29.11.2003  –  15 Beiträge
Neue Boxen: OHM ??? WATT ???
OHMannichkrichWATTamHERTZ am 24.07.2003  –  Letzte Antwort am 27.07.2003  –  5 Beiträge
Cinch Stecker an Boxen? Suche neue Box, welche?
JimmyKelso am 01.09.2008  –  Letzte Antwort am 01.09.2008  –  4 Beiträge
Suche neue Lautsprecher...
dekub am 13.01.2005  –  Letzte Antwort am 14.01.2005  –  6 Beiträge
Suche günstige/gute Standlautsprecher
Patrikfroetter am 14.01.2004  –  Letzte Antwort am 18.01.2004  –  12 Beiträge
! Suche Hochtöner !
fr4nky am 04.07.2007  –  Letzte Antwort am 08.07.2007  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Sony
  • Magnat
  • Hifonics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.408 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedHenningLange
  • Gesamtzahl an Themen1.368.055
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.056.299