Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Die richtigen Lautpsrecher finden - was beachten?

+A -A
Autor
Beitrag
Gelscht
Gelöscht
#1 erstellt: 12. Jun 2009, 12:15
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und starte wohl gleich mit einer "Anfänger-Frage". Habe mich zwar schon etwas umgeschaut hier - jedoch beziehen sich die meisten Threads zu meiner Frage auf bestimmte Verstärker od. Preisklassen, usw.

Aber nun zu meinen eigentlichem Anliegen: Ich würde gerne wissen anhand welche Daten man die richtigen Lautsprecher für einen Verstärker aussucht, damit die Leistungsdaten des Verstärkers und der Lautsprecher zusammenpassen. Und welche Rahmenbedingen (Zimmergröße, Musikrichtung, etc.) muss man noch beachten?

Kleines Example: Ich habe eine alten Verstärker von Technics, den ich aber gerne weiterhin verwenden möchte - den SU-VX 500. Jedoch wollte ich mir ein neues paar Lautpsrecher zulegen. Momentan habe ich ein paar geschenkte HECO Allegro 350 - die für mich allerdings zu niedrig (ca. 50cm) sind und sich der Bass für mich zu schwach anhört.

Leider habe ich das technische Datenblatt nicht mehr; aber unter diplodocs.de können die ersten 3 Seiten der Bedienungsanleitungnleitung angeschaut werden.

Für die Lautsprecher gibt es anhand der technischen Daten der Bedienungsanleitungen insgesamt 5 Kombinationen:

# 2 x 50W / 8Ohm,
# 2 x 65W / 8Ohm,
# 2 x 90W / 4Ohm,
# 2 x 60W / 8Ohm oder mehr,
# 2 x 80W / 4Ohm

Ich persönlich möchte ein paar Lautpsrecher mittel BI-Wiring oder halt einen Kanal anschliessen [4-16 Ohm].

Würd' mich über ein paar Anregungen und Erklärungen freuen.

DT999
sobby
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Jun 2009, 12:18
Die richtigen Lautsprecher sind die, die Dir gefallen.

Alles andere ist eigentlich egal.

LG

Sobby
Gelscht
Gelöscht
#3 erstellt: 12. Jun 2009, 12:21

Die richtigen Lautsprecher sind die, die Dir gefallen.


Aber ich muss mich doch im Rahmen der obengenannten Zahlen bewegen, oder nicht? Ich kann doch nicht einfach irgendwelche Lautpsrecher mit irgendwelchen Leistungsdaten anschliessen, oder
sobby
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 12. Jun 2009, 12:22
Da Dein Verstärker anscheinend mindestens 50 Watt hat sollte das eigentlich für die meisten Lautsprecher ausreichen.

LG

Sobby
Markus_P.²
Gesperrt
#5 erstellt: 12. Jun 2009, 12:22

DT999 schrieb:

Ich persönlich möchte ein paar Lautpsrecher mittel BI-Wiring oder halt einen Kanal anschliessen [4-16 Ohm].


Hallo,

warum? Welchen Hintergrund hat Bi-Wiring für dich?

Markus
buschi_brown
Inventar
#6 erstellt: 12. Jun 2009, 12:27

DT999 schrieb:
Aber ich muss mich doch im Rahmen der obengenannten Zahlen bewegen, oder nicht? Ich kann doch nicht einfach irgendwelche Lautpsrecher mit irgendwelchen Leistungsdaten anschliessen, oder


Die Daten kann man getrost ignorieren. Normalerweise kannst Du alle handelsüblichen Lautsprecher an Deinen Verstärker "klemmen".
Das Thema "Raumakustik" ist hier in der Tat schon bedeutend wichtiger. Bi-Wiring lohnt sich imho nur wenn Du auf eine zusätzliche Endstufe zurückgreifen kannst (und selbst dann ist das Ergebnis eher fragwürdig).
Grüße
Thomas
Gelscht
Gelöscht
#7 erstellt: 12. Jun 2009, 12:29

Da Dein Verstärker anscheinend mindestens 50 Watt hat sollte das eigentlich für die meisten Lautsprecher ausreichen.


Die Daten habe ich aus der oben genannten Bedienungsanleitung. Persönlich weiß ich nur, dass der Verstärker eine Leistungsaufnahmen von 530W hat. Aber das gibt der ja bestimmt nicht an die LS ab, oder?


warum? Welchen Hintergrund hat Bi-Wiring für dich?


Kein besonderen: Ich habe 2 Kanäle - A und B - und Bi-Wiring bzw. 2 LS an einem Kanal scheinen halt die beiden Anschlussmöglichkeiten zu sein.

Generell möchte ich verstehen, anhand welcher Daten man die Lautsprecher aussucht und welche Daten diese dann haben sollten.

DT999
sobby
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 12. Jun 2009, 12:44
***Generell möchte ich verstehen, anhand welcher Daten man die Lautsprecher aussucht und welche Daten diese dann haben sollten.***

Das ist alles egal, solange der Verstärker ein gewisses Mindestmaß an Leistung hat kann man jeden Lautsprecher dran betreiben.

Die Lautsprecher müssen einfach klanglich Deinem Geschmack entsprechen.

LG

Sobby
Gelscht
Gelöscht
#9 erstellt: 12. Jun 2009, 12:56
Dann bedanke ich mich für die schnellen Beiträge. Ich war nämlich verunsichert, da man von jeder Seite aus eigentlich immer hört, dass wenn die Daten nicht passen, es schlecht für den Verstärker oder die LS ausgehen kann.

Aber ich werde mich dann mal "umhören" und evtl. mal mit meinem Verstärker in ein Hifi-Geschäft spazieren

DT999
buschi_brown
Inventar
#10 erstellt: 12. Jun 2009, 13:13

DT999 schrieb:
Aber ich werde mich dann mal "umhören" und evtl. mal mit meinem Verstärker in ein Hifi-Geschäft spazieren ;)


wobei Du lieber versuchen solltest die Lautsprecher zuhause zu hören. Einige Händler geben Dir die LS gegen eine Kaution mal für ein Wochenende mit.
Markus_P.²
Gesperrt
#11 erstellt: 12. Jun 2009, 15:01

DT999 schrieb:

Aber ich werde mich dann mal "umhören" und evtl. mal mit meinem Verstärker in ein Hifi-Geschäft spazieren

DT999


Hallo,

hast du Händleradressen? Falls nicht, vielleicht können wir dir hier ein paar Adressen an die Hand geben.

Markus
NoisyNarrowBandDevice
Stammgast
#12 erstellt: 12. Jun 2009, 16:03
wie die vorredner bereits sagten: wattzahlen etc. kannst du ignorieren. da diese angaben nicht genormt sind, sagen sie nicht viel aus. und selbst da wo normen vorliegen, sind sie relativ irrelevant.

geh zu einem händler, nimm deine lieblingsmusik mit und höre dir eine reihe lautsprecher an. die, die dir am besten gefallen lässt du dir über das wochenende ins haus kommen und hörst dort ausführlich probe.

letztlich müssen die lautsprecher mit deinem verstärker in deinem raum harmonieren. der raum ist die wichtigste und teuerste komponente einer anlange - was gern vergessen wird. passen lautsprecher und raum nicht zueinander machst kein spass.

im übrigen kannst du deine jetzigen lautsprecher auch auf ständer stellen um sie auf die richtige höhe zu bringen. d.h. hochtöner auf ohrhöhe. der gewünschte bass lässt sich mit einem guten subwoofer erreichen.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 12. Jun 2009, 17:34

Generell möchte ich verstehen, anhand welcher Daten man die Lautsprecher aussucht und welche Daten diese dann haben sollten


Ich empfehle einen Blick auf die Seite in meiner Signatur.
Gelscht
Gelöscht
#14 erstellt: 20. Jun 2009, 16:00

MusikGurke: Ich empfehle einen Blick auf die Seite in meiner Signatur.


Habe mir die Seite angeschaut - find ich recht umfassend: Jedenfalls bin ich nu nicht mehr ganz so "blöd" wie vorher


Markus_P.²: Hallo, hast du Händleradressen?


Bis jetzt nicht. Sinnvoll wären Adressen im PLZ-Bereich 484 und 664.

DT999
Markus_P.²
Gesperrt
#15 erstellt: 20. Jun 2009, 23:45
Hallo,

664
Heimkino in St. Ingbert. Auch eine gute Lautsprecherauswahl
Sonst sind eigentlich Händler mit grösserer Auswahl in Saarlouis zu finden, weniger in Saarbrücken
Hifi Belzer
Harres Company

48
Rheine: Radio Saatjohan, Münsterstr. 1 a
Nordhorn: Masters Hansmann
Wilbrand Acoustics
Schale: Lost in Hifi (Idealerweise einen Termin machen, weiss nicht ob die ein Ladenlokal mit ortsüblichen Geschäftszeiten haben)

Markus
jurgen54
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 22. Jun 2009, 07:26

DT999 schrieb:

Bis jetzt nicht. Sinnvoll wären Adressen im PLZ-Bereich 484 und 664.

DT999

Hallo,
in Rheine und Nordhorn gibt's doch auch einen Blödmarkt. Zum
Anhören auch eine Möglichkeit.
Grüße Jürgen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Lautpsrecher
alex980 am 30.05.2004  –  Letzte Antwort am 31.05.2004  –  21 Beiträge
Knacken "im Lautpsrecher"
Neo2005 am 13.12.2005  –  Letzte Antwort am 14.12.2005  –  4 Beiträge
Lautpsrecher richtig anschliessen ?
bartek am 04.08.2003  –  Letzte Antwort am 04.08.2003  –  6 Beiträge
die richtigen Lautsprecher wählen
frischfisch am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 25.01.2006  –  2 Beiträge
keinen richtigen Bass
santo am 05.11.2006  –  Letzte Antwort am 11.11.2006  –  45 Beiträge
Was muss ich beim eigenbau Sub-Gehäuse beachten ?
madgerm am 19.05.2010  –  Letzte Antwort am 19.05.2010  –  4 Beiträge
Probleme mit dem richtigen Lautsprecheranschluß
MGismo am 18.09.2004  –  Letzte Antwort am 18.09.2004  –  4 Beiträge
Wie bekommt man den geilsten Klang, was muss man bei chassis beachten und wie die kompatibilität
Knut_der_Klimperdude am 02.10.2004  –  Letzte Antwort am 03.10.2004  –  4 Beiträge
Die richtigen Geithains?
Lug am 28.02.2004  –  Letzte Antwort am 01.03.2004  –  3 Beiträge
Hochtöner austauschen, geht das einfach so ? oder muss man da was beachten?
HiFi-DeamoN am 16.05.2005  –  Letzte Antwort am 19.05.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • DALI
  • Heco
  • Quadral
  • JBL
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.021 ( Heute: 25 )
  • Neuestes Mitgliedsupaboy
  • Gesamtzahl an Themen1.361.712
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.937.063