Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Box kratzt, Widerstand dazwischen?

+A -A
Autor
Beitrag
Micha1990
Neuling
#1 erstellt: 03. Sep 2009, 16:52
Also ich habe folgendes problem...

habe in meinem auto 4 boxen an der radioendstufe und noch 2 lautsprecher + Sub mit extraverstärker im kofferraum!

wenn ich die Überblendreglung auf 0 lasse kratzen die boxen, also leg ich sie ein stück nach hinten, das die endstufe im kofferraum immernoch ihren saft bekommt und und die vorderen boxen nicht kratzen... dadurch kratzen aber immernoch die 2 standartboxen im auto, hinten...

was kann ich dagegen machen? (außer radio leißer :D)

ich habe an einen widerstand gedacht den ich davor schalte, aber wie groß muss der sein und welche spannung muss der aushalten?

mein radio gibt rms 25 watt ab und die boxen sollten ca 30% weniger saft bekommen damitt sie nicht mehr kratzen...

hoffe man konnte mich i-wie verstehen, fragen einfach schreiben und vielen dank im voraus...


[Beitrag von Micha1990 am 03. Sep 2009, 17:11 bearbeitet]
sakly
Inventar
#2 erstellt: 04. Sep 2009, 09:24
Hi,

wenn die LS weniger Saft haben dürfen, damit sie nicht kratzen (weil sie mit der Leistung vermutlich hoffnungslos überfordert sind), warum drehst Du dann nicht leider? Ein Widerstand macht doch nichts anderes, außer, dass er die Klangqualität nochmal (u.U. deutlich) verschlechtert. Damit gewinnst Du also gar nichts.

Die Lösung kann hier nur sein neue Lautsprecher zu kaufen, die den Pegel, den Du hören willst, auch bewältigen können.

Und nur ein kleiner Tipp: im Auto kommt es nicht auf die Masse der Lautsprecher an. Ein gut eingebautes Frontsystem mit 17cm TMT und 25er Kalotte macht ohne Subwoofer schon richtig Spaß. Da muss man aber Qualität kaufen und das System dann auch gut verbauen.
Micha1990
Neuling
#3 erstellt: 04. Sep 2009, 15:36
naja, ich will ja laut hörenm das ist ja der sinn der sache!

und neue lautsprecher hab ich auch mal vor aber das geld hab ich grad einfach net!!

vielen dank un lg
sakly
Inventar
#4 erstellt: 04. Sep 2009, 19:51
Tja, eins geht nur...laut hören mit neuen Lautsprechern, die es können, oder eben nicht laut hören mit den jetzigen, die es eben auch nicht laut können
ton-feile
Inventar
#5 erstellt: 05. Sep 2009, 09:05
Hi,

da könnte auch ein Hochpass (Kondensator) helfen, der den Lautsprechern die Bässe, die zum Anschlagen der Schwingspule führen, vom Hals hält.
Damit das halbwegs funktioniert, braucht es aber eine Impedanzlinearisierung.
Niedrige Impedanzen sind im Auto ja nicht so das Problem, deshalb könnte man da was mit einem Parallelwiderstand machen.

Hast Du Daten zu Deinen Lautsprechern?
Vor allem Impedanz und Resonanzfrequenz wären gut.

Gruß
Rainer
Micha1990
Neuling
#6 erstellt: 06. Sep 2009, 14:12
naja... das sind die standartboxen vom neuen clio... ich habe ma in der beschreibung geguckt aber dazu nichts gefunden...

dann habe ich mal noch gegoogelt, aber das war auch net brauchbar

ich gucke nochmal im auto ob an den boxen selbst etwas steht

wahrscheinlich impedanz: 4 ohm
lestung rms: ca 25 w
frequenz: im netz stand was von 80 - 20000 Hz

joar, also ich gucke nochmal...

LG Micha
SonicSL
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 06. Sep 2009, 20:22
Also mal ernsthaft...

Hat hier noch keiner was von Clipping gehört, geschweige denn, dieses als Grund für das "Kratzen" in Betracht zu ziehen?

Für mich ist es eindeutig Clipping, welches die LS an den Radioendstufen scheppern lässt.
Da es dem TE ja anscheinend in erster Linie um Lautstärke geht, laufen wohl die Endstufen des Radios (was für eines???) am Limit und darüber. Da aber die Transistoren eines Radio im Idealfall max. 15 Watt "echte" Leistung liefern, und selbst diese nur bei einem Klirr jenseits von Gut und Bose... äääh Böse , erübrigt jegliche weitere Raterei.

Klemm die Serienspeaker hinten ab, denn die sind bei dem Pegel, den die Zubehör-LS und die (vermutlich) Bassrolle liefern, eh nicht mehr wahrzunehmen.

Und über kurz oder lang solltest Du die Front-LS mit den Dingern in der Ablage tauschen, allerdings sollten Sie weiter von der Endstufe angetrieben werden. Und die Original-LS solltest Du einmotten falls Du das Auto irgendwann verkaufen willst.

Gruß

SonicSL
sakly
Inventar
#8 erstellt: 07. Sep 2009, 07:28
Doch doch, hab ich auch in Betracht gezogen. Wollt's aber nicht komplizierter machen, als nötig.
Es geht eben nicht lauter, woran das liegt, ist primär ja egal.
Ich kenne aber auch Serienlautsprecher. Auch wenn da was von 25W draufsteht, können sie das meist nicht, wenn bisschen Bass reingedreht ist. Die sind sehr schnell an der Hubgrenze, weil sie meist auch schlecht verbaut sind. War bei meinen genauso. Deshalb sind die als erstes rausgeflogen
ton-feile
Inventar
#9 erstellt: 07. Sep 2009, 08:43
Hi,

ich bin auch davon ausgegangen, dass es ein Hub-Problem ist.

Gruß
Rainer
Micha1990
Neuling
#10 erstellt: 08. Sep 2009, 16:40
habe das jetzt mit einem hochpass (kondensatot) gemacht

box gibt zwar nurnoch extrem hohe töne von sich aber das war ja klar, dafür kratzt sie jetzt nicht mehr so zeitig...

vielen dank für den tipp

ps: habe 4,7 microFahrad 50volt genommen
ton-feile
Inventar
#11 erstellt: 08. Sep 2009, 17:10
Hi,


Micha1990 schrieb:
habe 4,7 microFahrad 50volt genommen ;)

Das ist viel, viel zu klein. Dann hast Du nur noch Hochtöner.
Probiere mal 100µF Elko Bipolar rauh in Reihe. Zusätzlich würde ich direkt parallel auf die Anschlussklemmen der Lautsprecher noch je einen Keramikwiderstand mit 22 Ohm schalten.

Die Bauteile gibt es zB hier

Kondi Bestellnr.: M-br100-100
Widerstände Bestellnr: I-2590

Das ganze bringt aber nur was, wenn Deine Schwingspulen anschlagen. Gegen Verzerrung ala Stromgitarren-Amp hilft das nicht.

Gruß
Rainer


[Beitrag von ton-feile am 08. Sep 2009, 17:13 bearbeitet]
Micha1990
Neuling
#12 erstellt: 08. Sep 2009, 20:10
na das ist doch die antwort auf die ich wgewartet habe

VIELEN DANK

ich finde auch das die lautsprecher viel zu hoch sind...

also, aufbau wie folgt...

Danke



http://s3.directupload.net/file/d/1911/l65jkjzw_png.htm

(ist das bild 2 mal, hab das noch nie gemacht
ton-feile
Inventar
#13 erstellt: 09. Sep 2009, 06:10
Hi,

ja, so wie auf dem Bild, war es gemeint.

Gruß
Rainer
Micha1990
Neuling
#14 erstellt: 19. Sep 2009, 13:04
hab das jetzt gekauft un ausprobiert...

also der kondi macht was er soll aber der widerstand paralel... da tut sich garnix!

hab den jetz ebenfalls in reihe geschalten... da is die box auch leiser...

LG micha
ton-feile
Inventar
#15 erstellt: 19. Sep 2009, 13:54
Hi,


Micha1990 schrieb:
hab den jetz ebenfalls in reihe geschalten...

Das ist falsch, aber nicht gefährlich, vorausgesetzt der Widerstand wird nicht zu heiß und fackelt Dein Auto ab.
Der Widerstand ist als eine Art Impedanzlinearisierung gedacht und sollte deshalb parallel zum Lautsprecher liegen.

Den Pegel soll der gar nicht senken.

An Deiner Stelle wäre ich mit den "Freistil"-Aktionen etwas vorsichtiger.

Gruß
Rainer


[Beitrag von ton-feile am 19. Sep 2009, 14:12 bearbeitet]
Micha1990
Neuling
#16 erstellt: 19. Sep 2009, 17:26
und was macht der widerstand da wenn der paralel is?

was bringt das für die box?

sie kratzt ja dann immernoch...

LG Micha
ton-feile
Inventar
#17 erstellt: 19. Sep 2009, 17:35
Hi,

Der Widerstand schafft stabilere Arbeitsbedingungen für den Kondensator.

Das...

Das ganze bringt aber nur was, wenn Deine Schwingspulen anschlagen. Gegen Verzerrung ala Stromgitarren-Amp hilft das nicht.

...hatte ich ja schon geschieben.

Gruß
Rainer
sakly
Inventar
#18 erstellt: 19. Sep 2009, 18:57

sakly schrieb:
Tja, eins geht nur...laut hören mit neuen Lautsprechern, die es können, oder eben nicht laut hören mit den jetzigen, die es eben auch nicht laut können ;)


Da ändert auch kein Kondensator oder Widerstand was dran.
Aber gut, dass Du es jetzt selbst merkst, denn dann muss man nicht tagelang diskutieren.
Vermutlich ist es aber auch die Gesamtkonstellation. Klingt nicht so, als wäre in Deinem Auto ein sinnvolles Setup installiert. Darauf hatte ich aber ja auch schon hingewiesen.

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
rf-7 horn kratzt
Bassoptimist am 20.10.2011  –  Letzte Antwort am 23.10.2011  –  12 Beiträge
Hochtöner mit extra Widerstand
nomat am 14.08.2005  –  Letzte Antwort am 16.08.2005  –  8 Beiträge
Widerstand für Mitteltöner
max03 am 22.03.2004  –  Letzte Antwort am 16.04.2004  –  11 Beiträge
Welchen Widerstand haben meine Boxen?
.:Wolf:. am 12.04.2008  –  Letzte Antwort am 14.04.2008  –  13 Beiträge
Hochtöner kratzt bei HECO-Lautsprecher. Altersschwäche?
Günter_Presley am 16.05.2005  –  Letzte Antwort am 20.05.2005  –  3 Beiträge
Heco Vitas 700- 1 Tieftöner kratzt
pss0805 am 21.12.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2006  –  5 Beiträge
Hochtöner kratzt/knackt auf der linken Seite
Mazzee am 01.09.2011  –  Letzte Antwort am 01.09.2011  –  2 Beiträge
B&W 604 S3 Mittelton kratzt!
progy am 11.06.2007  –  Letzte Antwort am 12.06.2007  –  9 Beiträge
Lautsprecher kratzt
ich12 am 22.02.2004  –  Letzte Antwort am 26.02.2004  –  15 Beiträge
Widerstand messen ??????
Mercury am 26.12.2003  –  Letzte Antwort am 28.12.2003  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 95 )
  • Neuestes MitgliedFloxibit
  • Gesamtzahl an Themen1.345.898
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.475