Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was tun gegen schwache Mitten

+A -A
Autor
Beitrag
THEREALLEIMI
Stammgast
#1 erstellt: 02. Dez 2009, 13:17
Hallo ich hab hier ein paar Studio-Monitore (Prodipe Pro8) bei denen mir gestern im Vergleich zu so 'nem 2.1 Computer-Subwoofer/Satelliten-System aufgefallen ist das die Mitten kaum präsent sind.

Kann das vielleicht damit zusammenhängen das Tief-und Hochtöner bei dieser Box bei 2,4 Kiloherz getrennt werden?

Kann man da mit irgenwas gegensteuern? (Equalizer)

Ist sowas nur Flickschusterei?



[Beitrag von THEREALLEIMI am 02. Dez 2009, 13:19 bearbeitet]
Irae
Stammgast
#2 erstellt: 02. Dez 2009, 14:57
Hast du es mal von der anderen Seite aus betrachtet ?

Nämlich das die Mitten beim 2.1 Set angehoben sind ?

http://www.ipemusic....Germany_Mai_2006.pdf

So zeig mal bitte Messungen von deinem 2.1 Set.

Professional Audio sagt:

„Klingt insgesamt neutral mit ganz leichter Dominanz bei den unteren Mitten. Bei den Bässen sicher, bei den Höhen sauber, wenngleich etwas zurückhaltend. ...“

Wenn du für den Preis der Prodipe den FQ-Gang einer K&H, Geithain, Genelec erwartest stimmt irgendwas nicht.
THEREALLEIMI
Stammgast
#3 erstellt: 02. Dez 2009, 20:24
Also wie ich an Messungen von dem 2.1-System kommen soll weiß ich nicht. (Creative Megaworks THX 5.1)

Glaub ich nicht dass da Datenblätter existieren oder jemand mal nachgemessen hat.

Deine These könnte schon richtig sein was ich allerdings komisch finde ist das die Tests Erfahrungen von Usern genau widersprechen.

im Amazon -Test wird auch von überbetonten Mitten geredet:

http://www.amazona.de/index.php?page=26&file=2&article_id=1181

wärend hier einige beschreiben das die zu schwach ausgeprägt seien:

http://homerecording...6607#forumpost556607

http://www.musiker-b...0-a.html#post3583089


Mir ist das aber unabhängig davon aufgefallen als ich mal bewusst das Satelliten-System gegenehört habe. Subjektiv fand ich das dann besser.

Schon klar das man für knapp 230€ (Paarpreis!) nicht allzuviel erwarten darf aber in den Tests haben sie ja eigentlich ganz gut abgeschnitten.

Sonst sind die ja auch phänomenal für den Preis. Glaub nicht das man bessere NEuware für das Geld bekommt...
Irae
Stammgast
#4 erstellt: 02. Dez 2009, 20:43
Der Punkt ist eigentlich ganz einfach.

Ohne objektive Messungen sind alle User Meinungen relativ nutzlos.
Sieh dich allein hier im Forum um, was hier für Klangbeschreibungen auf die Welt losgelassen werden.

Als ich damals angefangen habe mich mit Studiomonitoren zu befassen, da habe ich auch zu identischen Lautsprechern sehr unterschiedliche Meinungen gehört (sogar von Testzeitschriften).
Letztlich erlauben nur Messungen ein objektives Urteil.

Der Vergleich zum 2.1 Set, also da würde ich einfach sagen, die wurden gar nicht mit dem Hintergedanken konzipiert Musik beurteilen zu können.
Primär ging es doch wohl eher darum im Elektromarkt durch Höhen und Bass hervorzustechen.

Ergo würde ich sagen schenk den Prodipe ein klein wenig mehr vertrauen, als dem 2.1 Set. Falls dir das 2.1 vom Klang besser gefällt ist das natürlich eher ein geschmackliches Problem.

P.S. Geht es eigentlich um Recording oder nur um Musik hören ?

P.P.S Falls es nur um Musik hören gehen sollte ignoriere alles was ich sagte. Dann brauchst du einfach andere Lautsprecher die dir angenehmer gesounded sind. EQ könnte helfen, ohne Möglichkeit zum einstellen der Bandbreite wird das aber relativ grob.
THEREALLEIMI
Stammgast
#5 erstellt: 02. Dez 2009, 22:04
Also ich produzier damit auch (elektronische) Musik.

HAb hier noch einen Test mit Diagrammen gefunden aber anscheinend scheint ja alles in Ordnung zu sein.

http://www2.musikmedia.de/mstore.php?SKU=PCM0005071-000
Irae
Stammgast
#6 erstellt: 02. Dez 2009, 22:20

Irae schrieb:

http://www.ipemusic....Germany_Mai_2006.pdf



Es freut mich, dass du meinen Link übersehen hast.
War nämlich bereits die S&R Ausgabe von 2006.
THEREALLEIMI
Stammgast
#7 erstellt: 02. Dez 2009, 22:43
Oh peinlich. Ich glaub der ist in meinen Tabs untergegangen.

Aber die Messdiagramme zeigen ja einen recht linearen Frequenzgang also sollte den die Boc ja auch haben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was tun gegen Schwingungen?
winery am 10.11.2004  –  Letzte Antwort am 10.11.2004  –  3 Beiträge
Was kann ich gegen Brummen tun?
slamdunker am 04.11.2003  –  Letzte Antwort am 04.11.2003  –  4 Beiträge
Teufel Ultima 40 Mk2 - schwache Mitten?
infinite_monkey am 12.11.2015  –  Letzte Antwort am 06.01.2016  –  12 Beiträge
B&W 704 - Was gegen dumpfen, beengten Klang tun?
-Audiofan- am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2009  –  5 Beiträge
schwache Chassis an Verstärker
klösi am 09.09.2008  –  Letzte Antwort am 11.09.2008  –  6 Beiträge
schwache Boxen an starken Receiver?
sisa am 06.10.2008  –  Letzte Antwort am 12.10.2008  –  2 Beiträge
Was tun gegen Flecken durch selbstklebende Gummifüße am B&W LCR60?
sardonico am 31.08.2006  –  Letzte Antwort am 02.09.2006  –  6 Beiträge
Bassproblem-Was tun?
aivlis am 17.07.2003  –  Letzte Antwort am 17.07.2003  –  2 Beiträge
Boxen defekt. was tun?
Fallsilent am 08.10.2003  –  Letzte Antwort am 12.10.2003  –  6 Beiträge
Hochtöner rauscht, was tun?
quickndirty am 26.11.2004  –  Letzte Antwort am 29.11.2004  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.031