Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Preisuntergrenze Aktiv-Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
styleon
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Dez 2009, 13:14
Hallo allerseits!

Ich bin gerade dabei mir meine erste gscheite Anlage zu kaufen, allerdings ist beim Budget beschränkt. Ursprünglich wär mein Plan gewesen mit einen 80,- Verstärker + 120,- Boxen zu kaufen. Bin ich mit 200,- aktiv Lautsprechern besser beraten? Die Preisobergrenze von 200,- möchte ich nicht überschreiten, besser noch darunter. Gibt in dieser Kategorie Systeme die Sinn machen? Oder zahlt sichs auf lange Sicht doch aus Verstärker und Boxen getrennt zu kaufen..?

Danke
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Dez 2009, 14:31
Hi

Aktivboxen oder Nahfeldmonitore machen in Kombination mit einem Computer/Notebook durchaus Sinn.
Ein weiterer Vorteil ist die perfekt auf den Lsp. abgestimmte Endstufe und die Möglichkeit der Raumanpassung.
Des weiteren ist die erreichbare untere Grenzfrequenz meist deutlich niedriger als mit vergleichbaren Passivboxen.
Je nach Einsatzgebiet, besteht aber das Problem der Lautstärkeregelung und dem Anschluß mehrerer Geräte.

Leistungsstarke Aktivmonitore in Deinem Budgetbereich:

http://www.thomann.de/de/behringer_b1030a.htm
http://www.thomann.de/de/maudio_bx5a_deluxe.htm
http://www.thomann.de/de/tascam_vla5.htm

Ich persönlich würde je nach Anwendung und Einsatzgebiet die aktiven Kollegen bevorzugen.
Allerdings muss man mit dem neutralen Klangbild der Monitore zurechtkommen.
Aber auch hier gilt, wie übrigens für alle Lsp., ohne Probehören sollte man nicht kaufen.

Bei der passiven Variante bleibt eigentlich nur der Gebrauchtkauf bei deinem Budget.
Aber ohne genauerern Angaben über Raumgröße, Einsatzzweck usw. ist es schwierig eine Empfehlung auszusprechen.
Letztendlich zählt sowieso nur Dein Geschmack und daher musst Du ausloten, welche Variante für Dich in Frage kommt.

Saludos
Glenn
styleon
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 09. Dez 2009, 15:08
Danke schonmal für die Infos!
Mein Raum ist ca 12 qm groß, hören würd ich auf einer couch nahe den boxen. vor allem jazzige groovige sachen, wenn das zur sache tut. ab welcher preisklasse macht aktivboxen sinn, ist es notwendig die 200,- auszureizen?
danke
Nick11
Inventar
#4 erstellt: 09. Dez 2009, 15:31
Du schreibst nichts darüber, ob gebraucht oder neu.

Gegen Aktivlösungen spricht eine langfristig geringe Flexibilität, aber dafür das m.E. meistens bessere P/L-Verhältnis; gerade bei sehr knappem Budget wie bei dir und entsprechendem Spardruck seitens der Hersteller spielt das eine große Rolle. Behringer wurde ja schonmal genannt, aber es gibt natürlich noch Alternativen. Schau dich doch mal bei Thomann um. Ein 5"-Tiefmitteltöner sollte bei 12qm auch reichen.

Doch du fragst im Ernst, ob du 200,- Euro "ausreizen" musst? Wenn du keinen Schrott willst, ist das schon ziemlich wenig und ein bisschen mehr Budget zahlt sich sicher aus. Kann man aber auch an seinen fünf Fingern abzählen, ab einem gewissen Punkt gehen die Einsparungen dann doch ans Eingemachte. Lieber ein paar Kröten mehr investiert, aber dafür langfristig Freude daran....


[Beitrag von Nick11 am 09. Dez 2009, 15:33 bearbeitet]
DasNarf
Inventar
#5 erstellt: 09. Dez 2009, 15:34
200 Euro wäre für mich die absolute Untergrenze für einen brauchbaren Monitor. Darunter würde ich lieber nicht suchen, sonst kannst du auch gleich ein paar Tischtröten von Logitech nehmen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 09. Dez 2009, 16:13

styleon schrieb:

Danke schonmal für die Infos!
Mein Raum ist ca 12 qm groß, hören würd ich auf einer couch nahe den boxen. vor allem jazzige groovige sachen, wenn das zur sache tut. ab welcher preisklasse macht aktivboxen sinn, ist es notwendig die 200,- auszureizen?
danke


Bei 12qm und einem Hörplatz nahe den Boxen, wären aktive Monitore sicher eine gute Alternative.
Hier stellt sich aber noch die Frage des oder der Zuspieler und der angesprochenen Lautstärkeregelung.
Die 200€ solltest Du ausreizen, um die bestmögliche Qualität zu bekommen und meine Beispiele tun dies.

Saludos
Glenn
Cortana
Inventar
#7 erstellt: 09. Dez 2009, 17:04
Was gibts für ne Auswahl für 300-350 Euro das Paar?

KRK ROKIT 6, Mackie MR5 z.B.?
styleon
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 09. Dez 2009, 17:32
Was meint ihr mit "neutralem Klangbild"?
Würde auch gebraucht kaufen, aber ich kenne mich halt kaum aus.. und trau mich desshalb nicht so recht.. Probehörn ist schwer wenn ich nicht übern Händler kaufe... oder meint ihr kann der händler die genannten aktiv boxen ohne weiters bestellen...?
Vielen Dank, ihr habt mir soweit schonmal super weitergeholfen, bin gerade wieder von der idee abgekommen mir ein geteiltes system zu kaufen...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 09. Dez 2009, 17:41
Neutral heisst, ehrliche Wiedergabe, ohne die Musik zu beschönigen, das gefällt nicht allen Anwendern.

Übrigens, Thomann bietet 30tägiges Rückgaberecht, das heisst, Probehören in den eigenen 4 Wänden!

Saludos
Glenn
DasNarf
Inventar
#10 erstellt: 09. Dez 2009, 18:01
Ja, und das ist mit Abstand der beste Weg herauszufinden, ob die Lautsprecher zum eigenen Geschmack und den eigenen vier Wänden passen!

styleon
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 09. Dez 2009, 18:03
Welchen der 3 Monitoren würdet ihr vorziehen?
finde die bewertungen und den beschriebenen "warmen" sound von dem hier:
M-AUDIO STUDIOPHILE BX5A DELUXE
sehr ansprechend...
danke
DasNarf
Inventar
#12 erstellt: 09. Dez 2009, 18:07
Wenn du warmen Sound magst, kann ich dir zumindest von der Tascam abraten. Die klingt eher nüchtern und kühl.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 09. Dez 2009, 18:18
Ich finde den Behringer Monitor sehr intressant, auch wegen der vielfältigen Möglichkeit der Raumanpassung!
Aber das ist halt Geschmacksache und deshalb bleibt Dir nur die Probe auf Exemble!

Saludos
Glenn
styleon
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 09. Dez 2009, 18:41
was hält ihr davon?
http://hoerzone.de/s...re-ikey-audio-c-1_26
könnte den günstig haben...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 09. Dez 2009, 19:14
Die Box ist mir leider nicht bekannt, liest sich aber nicht schlecht.

Letztendlich mußt Du wissen, wie Du dich entscheidest, aber sie Katze im Sack würde ich nicht kaufen wollen!

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fragen zu Aktiv-Boxen
Dumbads am 16.07.2007  –  Letzte Antwort am 17.07.2007  –  3 Beiträge
Passiv oder Aktiv LS mit Verstärker?
Marky am 04.01.2004  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  2 Beiträge
Lieber günstige Aktiv- oder Passivboxen?
xentros am 28.10.2007  –  Letzte Antwort am 30.10.2007  –  8 Beiträge
Welche Lautsprecher zu dieser Anlage?
Anokhi am 27.03.2007  –  Letzte Antwort am 28.03.2007  –  13 Beiträge
Funkübertragung von Verstärker zu Boxen
timtom2000 am 02.12.2007  –  Letzte Antwort am 02.12.2007  –  7 Beiträge
Aktiv oder Passiv, das ist hier die Frage??
x-toph am 10.08.2005  –  Letzte Antwort am 10.08.2005  –  12 Beiträge
Große Aktiv Boxen mit Batterie?
triptycon am 21.03.2007  –  Letzte Antwort am 22.03.2007  –  6 Beiträge
alte Lautsprecher besser als neue.warum
bernd41844 am 01.04.2012  –  Letzte Antwort am 10.04.2012  –  27 Beiträge
Funktioniert dieser Verstärker mit diesen Boxen?
ultramizer am 15.11.2011  –  Letzte Antwort am 01.12.2011  –  11 Beiträge
Passen meine Boxen zu meinem Verstärker?
Cyrus1980 am 01.03.2010  –  Letzte Antwort am 03.03.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedchristoph.edelmann
  • Gesamtzahl an Themen1.344.996
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.073