Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ohm und Lautstärke Zusammenhang

+A -A
Autor
Beitrag
wergel
Stammgast
#1 erstellt: 23. Mrz 2010, 07:41
Guten Morgen. Ich habe ein paar Stereo-LS (HPM 1500 mit 6,3 Ohm)denen ich gerne ein zweites Paar LS (hauptsächlich Heimkino - möglichst Center der gleichen Marke) zur Seite stellen würde. Ein Umschalter erlaubt jedoch auch den parallelen Betrieb beider Päarchen LS gleichzeitig. Nun hatte ich bei einem so angeschlossenen zweiten Test-LS-Paar (4 Ohm) das Problem, daß das Zweitpäarchen die Hauptlautsprecher in der Lautstärke "übertönt". Da ich aber im Stereobetrieb -für den Fall daß ich beide Päarchen schalte- den Pioneers die "Lautstärkeführung" überlassen möchte, stellt sich die Frage, was ich bei dem zweiten Päarchen beachten muß (es sollte "leiser" sein). Regelt sich das nur über die Ohmzahl ? Wären dann 8 Ohm empfehlenwert? Spielt der Wirkungsgrad da mit rein ? Danke.


[Beitrag von wergel am 23. Mrz 2010, 09:22 bearbeitet]
Radiologe
Inventar
#2 erstellt: 23. Mrz 2010, 15:16

wergel schrieb:
Regelt sich das nur über die Ohmzahl ? Wären dann 8 Ohm empfehlenwert? Spielt der Wirkungsgrad da mit rein ? Danke.


Hallo,
ich verstehe den Sinn zwar nicht wirklich,da hier kein entsprechender AV-Receiver/Decoder genannt wird,der den Centerkanal enstprechend auflöst,aber das war ja nicht deine Frage.Vielleicht habe ich dich auch falsch verstanden,oder du hast dich nicht präziese genug ausgedrückt.

Zur Frage:
Beides,sowohl die Impedanz,als auch der Wirkungsgrad,oder beides gemeinsam bestimmen die Lautstärke.

Gleiche Lauststärke erreicht man also nur bei identischen Lautsprechern.Eine Mix aus verschiedenen Boxen ist daher immer problematisch.

Gruß Markus
wergel
Stammgast
#3 erstellt: 23. Mrz 2010, 16:58
Zum Sinn: 5 Stereo-Receiver und ein 5.1 Receiver sind über einen 6.2 Umschalter verbunden (6 Quellen, 2 Paar LS). Der 5.1 Receiver steuert den Center direkt an (ohne Umschalter). Ich kann aber quasi über den Umschalter wählen

a) welche Hauplausprecher ich hören möchte
b) ggfalls auch beide Ls-Paare gleichzeitig befeuern.

Variante b) macht im 5.1 Betrieb wenig Sinn, gebe ich zu. Aber im Stereobetrieb ist es doch ganz witzig manchmal über 2 LS Paare zu hören !? Aber nur, wenn das Lautstärke-Mischungsverhältnis stimmt. Bei Quadroreceivern kann man das ja pro Lautsprecherpaar regeln- Vielleicht sollte ich da mal einen ins Programm nehmen, wenn unterschiuedliche Speaker schwierig sind.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wirkungsgrat und Ohm - Zusammenhang?
mburikatavy am 13.03.2012  –  Letzte Antwort am 13.03.2012  –  7 Beiträge
Zusammenhang zwischen Lautstärke und Frequenz
oton69 am 27.07.2012  –  Letzte Antwort am 27.07.2012  –  10 Beiträge
Zusammenhang Boxenimpedanz und Verstärker
dodo2801 am 13.01.2008  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  10 Beiträge
Lautstärke
devilpatrick88 am 07.09.2003  –  Letzte Antwort am 28.09.2003  –  20 Beiträge
8 und 4 Ohm Lautsprecher an einem Verstärker= Unterschiedliche Lautstärke :(
Ürmelchen am 13.10.2006  –  Letzte Antwort am 27.10.2006  –  31 Beiträge
Ohm
Hinzi am 30.04.2004  –  Letzte Antwort am 30.04.2004  –  4 Beiträge
Lautstärke/Belastbarkeit der Boxen
Bleifrei06 am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.01.2010  –  18 Beiträge
Lautstärke-Formel?
gernot86 am 06.12.2003  –  Letzte Antwort am 08.12.2003  –  6 Beiträge
Lautstärke regler
BlazeAss am 27.06.2009  –  Letzte Antwort am 27.06.2009  –  2 Beiträge
Lautstärke schwankt
mtalx am 24.07.2007  –  Letzte Antwort am 25.07.2007  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • Quadral
  • JBL
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 67 )
  • Neuestes MitgliedXYZKREATIV
  • Gesamtzahl an Themen1.346.150
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.500