Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B&W 805 Diamond nur für Stereo oder auch als Mehrkanalsystem geeignet?

+A -A
Autor
Beitrag
-DerTom-
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Dez 2010, 20:51
Hallo liebes Forum,
ich bin neu hier und würde mich über ein paar Ratschläge/Empfehlung/Erfahrungen eurerseits zur B&W 805 Diamond freuen.
Ich hoffe, es war nicht schlimm das ich diesen Beitrag auch als "neues Thema" hier erstellt habe.
Ich überlege mir die 805 Diamond zuzulegen. Einsatzzweck soll zum überwiegenden Teil die Musik Wiedergabe sein und gelegentlich die Verwendung als Frontlautsprecher beim Filme schauen. Vorweg: Das Geld für ein gesamt Heimkinosystem von B&W reicht leider nicht
Hier ein paar Fragen:
1) Da der zur Verfügung stehende Raum nicht sehr groß ist, sollen die 805 nach Möglichkeit gleich mehrere Aufgaben erfüllen. Einmal zum Musikhören aus ca. 3,5m Entfernung und einmal als Art Nahbereichsmonitor am Arbeitsplatz.
2) Als Verstärker kommt ein betagter aber sehr geschätzter Denon AVC A1 zum Einsatz. Meint ihr die Boxen klingen an diesem akzeptabel?
3) Habt ihr eine Idee, was eine gute Ergänzung für den Tieftonbereich sein könnte? Hab die 805 schon mal Probe gehört und bin mir nicht sicher, ob auf Dauer das mir nicht zu wenig Tiefgang ist.
Besten Dank für Eure Hilfe im Voraus!!
Gruß Tom
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 16. Dez 2010, 11:43
Hallo Tom,

grundsätzlich spricht nichts gegen einen Heimkinoeinsatz, wobei ich die LS speziell im Surround-Betrieb schon durch einen Sub ergänzen würde.

Zu Deinen Fragen:
1) Als Nahfeldmonitor ist die 805 aufgrund ihres sehr ungleichmäßigen Abstrahlverhaltens nicht geeignet. Ein halbwegs neutrales Klangbild wird sich weder im Nahfeld, noch in 3,5m-Entfernung ergeben.
2) Gegen die Kombi ist nichts einzuwenden, wenn man grundsätzlich mit den Fehlern der 805 leben kann/will.
3) Das ist - wie immer - eine Budgetfrage.

Ich persönlich würde von der 805 abraten. Ich halte sie mit einem Paarpreis von 4.500 € aufgrund ihrer akustischen Eigenschaften für heillos überteuert. Das Gimmick des marketingmäßig in der High-End-Szene ach so gut ausschlachtbaren Diamant-HT ist für das klangliche Gesamtergebnis nur bedingt entscheidend, wird aber unverhältnismäßig teuer erkauft.

Grüße
Frank
Inscheniör
Stammgast
#3 erstellt: 16. Dez 2010, 12:49
Ich persönlich finde den Preis für einen 2-Wege Bassreflex Lautsprecher auch etwas hoch.

3,5 Meter Hörabstand bei einem Lautsprecher mit frei-strahlendem Hochtöner bietet ein Klangbild welches man mögen kann. Aber keins, welches man mögen muss.
-DerTom-
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 16. Dez 2010, 17:32
Danke für die Antworten!
Nur bin ich leider jetzt ziemlich verunsichert.
@ Frank: die 805 hatte halt überall in der Fachpresse super Rezensionen bekommen und ich war beim Probehören ziemlich angetan von ihr. Meinst du der Abstand müsste noch größer sein, damit sie vernünftig klingt?
Welche Fehler hat sie denn sonst noch? Bin dir für jeden Tip dankbar!
Hättest du denn eine Alternative in der Preisklasse, die meinen Anforderungen besser gerecht wird? Man hört hier halt auch so viel unterschiedliches.
@ Inscheniör: Verstehe ich das also richtig, dass es einfach ein Bauart bedingtes Problem ist und ich daher nicht viel über die Distanz zum Lautsprecher verändern kann.
Besten Dank für Eure Hilfe!
Hüb'
Inventar
#5 erstellt: 16. Dez 2010, 17:36

-DerTom- schrieb:

@ Frank: die 805 hatte halt überall in der Fachpresse super Rezensionen bekommen und ich war beim Probehören ziemlich angetan von ihr. Meinst du der Abstand müsste noch größer sein, damit sie vernünftig klingt?
Welche Fehler hat sie denn sonst noch? Bin dir für jeden Tip dankbar!
Hättest du denn eine Alternative in der Preisklasse, die meinen Anforderungen besser gerecht wird? Man hört hier halt auch so viel unterschiedliches.

Ich hatte selbst mal die Nautilus 805.
Als größter Fehler ist sicher das konstruktionsbedingt (2-Wege-LS, freistehender HT) unstete Abstrahlverhalten anzusehen. Der Lautsprecher klingt einfach wenig neutral.

Konkrete Alternativen kann ich Dir aber leider nicht nennen.
Vielleicht nur so viel: meine 805 musste damals, nach ca. 5 Minuten Vergleichshören, den LS aus meinem Profil weichen.

Grüße
Frank
-DerTom-
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 16. Dez 2010, 17:55
Hallo Frank,
danke für die schnelle Rückmeldung !
Die Klein und Hummel wurden mir auch in einem anderen Post empfohlen. Ich kenn mich nur damit gar nicht aus. Zu welchem Zweck verwendest du diese denn?
Die würden dann in der gleichen Preisklasse liegen, oder?
Besten Dank!
Inscheniör
Stammgast
#7 erstellt: 16. Dez 2010, 18:06
Ich würde mir mal die Homepage:

http://www.hoerzone.de/index.html

anschauen. Es gibt dort einige wohnzimmertaugliche Absorber und eine Preisübersicht von Klein&Hummel, Adam, KS-Digital und einigen anderen interessanten Produkten.

Meine Wahl wäre die o300 und das gespaarte Geld in die Akustik investiert. Das Resultat wäre ziemlich nah am technisch machbaren (mit einer leichten Tiefbassschwäche - aber dafür gibt es Subwoofer).
Hüb'
Inventar
#8 erstellt: 16. Dez 2010, 18:11

-DerTom- schrieb:
Die Klein und Hummel wurden mir auch in einem anderen Post empfohlen. Ich kenn mich nur damit gar nicht aus. Zu welchem Zweck verwendest du diese denn?
Die würden dann in der gleichen Preisklasse liegen, oder?

Hallo,

ich höre ausschließlich Musik damit (vorwiegend klassische: Orchestrales, Kammermusik).
Der Paarpreis (unverhandelt) liegt bei etwa 3.800 €.
Allerdings sind hier bereits pro LS 3 anforderungsgerecht dimensionierte Endstufen enthalten.
Auch die K+H sollten im Heimkinobetrieb durch einen Sub ergänzt werden, da sie vom Maximalpegel her begrenzt sind.

Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 16. Dez 2010, 18:12 bearbeitet]
togro2
Stammgast
#9 erstellt: 16. Dez 2010, 18:20
Wenn das Budget nicht reicht würde ich umdenken und die Canton Ref 9.2 wählen.
Die sind auch sehr gut und "haben eine gute Presse".
Der Strassenpreis liegt bei ca. 1.5 T€ das Paar.
Hüb'
Inventar
#10 erstellt: 16. Dez 2010, 18:21
Die sind allerdings nicht einmal vom Preis her mit einer O300 vergleichbar...und vom Klang wollen mal gar nicht reden...
togro2
Stammgast
#11 erstellt: 16. Dez 2010, 18:32
Nur zur Info,
Klein und Hummel ist nach der Übernahme durch Sennheiser jetzt Georg Neumann Berlin


[Beitrag von togro2 am 16. Dez 2010, 18:41 bearbeitet]
Opium²
Inventar
#12 erstellt: 16. Dez 2010, 18:34
also ich würde auch eher von der 805 abraten. Kenne zwar nur den Vorvorgänger, aber erfahrungsgemäß sind gerade die Presseurteile über B&W nicht soo ernst zu nehmen, da viele WErbeanzeigen etc.
Da ist die Canton R9.2 allermal siinnvoller, nicht nur wesentlich realistischerer Preis, sondern auch viel neutralerer Klang.
wobei für das Geld würde sich auch Selbstbau lohnen, da bekommst du das beste vom Besten und spielst das meiste Fertigzeugs an die Wand
vanye
Inventar
#13 erstellt: 16. Dez 2010, 18:51
Hi Tom,

im B&W-Thread schreibst Du, dass eine wandnahe Aufstellung beabsichtigt ist. Ich selbst besitze die 805S und kann nach meinen eigenen Erfahrungen nur stark abraten, die Boxen so zu betreiben. Insbesondere der seitliche Abstand zur Wand sollte mindestens 75 Zentimeter, besser einen Meter oder mehr betragen. Sonst ist der Hochtonbereich - nach meinem Empfinden - viel zu schrill. Nach hinten reicht zur Not auch ein halber Meter Wandabstand.

Im Endeffekt wird Dir nur eines helfen: Lautsprecher vor dem Kauf zur Probe ausleihen und zu Hause ausgiebig probieren. Bei dem Anschaffungspreis sollte der Händler sie Dir freudestrahlend eigenhändig nach Hause tragen und aufbauen.

Gruß
vanye
-DerTom-
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 16. Dez 2010, 19:13
@ vanye: vielen Dank für den Tip! Genau das wäre nämlich das Problem bei mir, alles ziemlich eng. Seltsamerweise hatte ich genau das dem Händler auch gesagt und er meinte das wäre kein Problem.
Ich kenne mich da leider nicht so genau aus. Kann man die sich wirklich ausleihen, um sie zuhause auszuprobieren? Was kostet so was denn? Das wäre mir natürlich das Liebste, dann wüsste ich ob das alles rund ist.
Gruß,
Tom
vanye
Inventar
#15 erstellt: 16. Dez 2010, 19:23

-DerTom- schrieb:
@ vanye: vielen Dank für den Tip! Genau das wäre nämlich das Problem bei mir, alles ziemlich eng. Seltsamerweise hatte ich genau das dem Händler auch gesagt und er meinte das wäre kein Problem.
Ich kenne mich da leider nicht so genau aus. Kann man die sich wirklich ausleihen, um sie zuhause auszuprobieren? Was kostet so was denn? Das wäre mir natürlich das Liebste, dann wüsste ich ob das alles rund ist.
Gruß,
Tom

Ein wirklich guter Fachhändler bietet diesen Service kostenlos. Du könntest als Kompromiss auch vorschlagen, eine kleine Summe zu zahlen, die im Falle eines Kaufs dann vom Kaufpreis abgezogen wird. Dann musst Du allerdings auch den Kaufpreis vorher verhandeln. Zu UVP und Kaufpreis hatten wir im B&W-Thead kurz vor Deinem ersten Post diskutiert ...

Gruß
vanye
Almashiefer
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 16. Okt 2011, 18:54
Hallo B&W Freunde und Interessenten,

habe meine Mehrkanalanlage auf Stereo mit Naim Kette umgestellt. Deswegen stehen unter http://www.audio-markt.de/_markt/ meine Bowers & Wilkins 805 Diamond Pianolack hochglanz schwarz (Anzeige 9984440438), einen dazu passenden B&W HTM4 Diamond (Anzeige 4477943016)und meinen Rotel 1560 RSX zum Verkauf. Leider kann ich hier im Forum erst ab 100 Beiträgen meine Gerätschaften anbieten. Vielleicht hat ja jemand Interesse oder gibt die Info weiter.

Danke Euch!

Jochen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W 805 Diamond
kroethe am 24.11.2011  –  Letzte Antwort am 24.11.2011  –  2 Beiträge
B&W Nautilus 805
apple am 19.11.2003  –  Letzte Antwort am 20.11.2003  –  3 Beiträge
b&w 805 oder dynaudio 1.4 ,...etc?
björk303 am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 07.01.2008  –  5 Beiträge
B&W 805 und was nun?
stevimail am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 27.01.2005  –  8 Beiträge
B&W Lieferschwierigkeiten - 804 Diamond
caipiman am 09.11.2010  –  Letzte Antwort am 26.03.2011  –  10 Beiträge
B&W 805 oder Audio Physic SPARK ?
lucaa am 09.08.2003  –  Letzte Antwort am 27.07.2004  –  40 Beiträge
Frage zu B&W 805S und Ständer FS-805
dcdeus am 08.08.2008  –  Letzte Antwort am 12.08.2008  –  6 Beiträge
B&W Matrix 804
five_angel am 13.05.2006  –  Letzte Antwort am 13.05.2006  –  3 Beiträge
Welche ist besser die neue B&W 705 oder die B&W Nautilus 805?
trommelfellriss am 13.04.2004  –  Letzte Antwort am 12.06.2004  –  6 Beiträge
B&W Signature Diamond = Oskar die Mülltonne
till285 am 25.04.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2015  –  50 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 58 )
  • Neuestes Mitgliedabeji
  • Gesamtzahl an Themen1.345.547
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.846