Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frage zum Verständniss der Begriflichkeiten wie "Durchzeichnung, trockener Bass usw".

+A -A
Autor
Beitrag
katana27
Stammgast
#1 erstellt: 09. Feb 2011, 14:43
Hallo alle zusammen,

ich habe auf dem HIFI Gebiet noch relativ wenig Erfahrung. Ich habe zwar mich ausgiebig informiert und Probe gehört als ich meine 5.1 Anlage gekauft habe, aber so richtig die Ausdrücke in den Bewertungen terminoligisch verstanden habe ich nicht. Als ich meine Anlage Probe hörte konnte ich sagen, gefällt mir/gefällt mir nicht und vielleicht noch: Box A ist eher Basslastig, Box B eher höhenlastig o.ä.

Nun meine eigentliche Frage: Ich möchte auf dem HIFI Gebiet mehr erfahren wie und auf was man achten muss/kann, um Boxen zu bewerten. Ich habe oft Begriffe wie Durchzeichnung, Dynamik und trockenn Bass etc. gehört, ABER wie höre ich sowas, wie kann ich das hören bzw. was muss ich lernen um die Begriffe auf meine Boxen anzuwenden ? Gibt es da eine Sammlung bzw. Erklärungen mit praktischen Beispielen !

Vielen Dank für eure Antworten

Gruß
katana27
Stammgast
#2 erstellt: 11. Feb 2011, 15:07
weiß da keiner was dazu ?
wäre echt sehr nett.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 11. Feb 2011, 18:54
Hallo,

ich kenne leider keinen Hifi Duden,

die ganzen Begriffe sind auch oft der Phantasie jedes Einzelnen entsprungen,
und viele verstehen unter ein und demselben Begriff oft unterschiedliches.

Mach dich nicht verrückt,
die Erfahrung bringt einiges,
mit der SUFU ist das oft verwendete Vokabular vllt schon ansatzweise zu verstehen.

Gruss
katana27
Stammgast
#4 erstellt: 11. Feb 2011, 19:41
Hallo Weimarer,

vielen Dank für deine Antwort.
OK dann versuch ich mal mich durch die Sufu und durch Probehören weiterzubilden,


vielen Dank nochmals.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 11. Feb 2011, 19:57
Bei einzelnen und speziellen Fragen auch gerne per PM,

den Duden aber hier zu beginnen liegt mir nicht wirklich.

Gruss
Ydope
Inventar
#6 erstellt: 13. Feb 2011, 14:09

katana27 schrieb:
Ich habe oft Begriffe wie Durchzeichnung, Dynamik und trockenn Bass etc. gehört, ABER wie höre ich sowas, wie kann ich das hören bzw. was muss ich lernen um die Begriffe auf meine Boxen anzuwenden ?


Mit diesen Begriffen lässt sich nichts anfangen, weil sie nicht klar definiert sind.

Es gibt eigentlich nur vier Parameter für Audiowiedergabe, auf die sich alles runterbrechen lässt:

1. Frequenzverlauf (gerade = neutral = gut)
2. Verzerrung
3. Noise
4. Zeitabhängige Fehler, z.B. "Eiern", Jitter, etc.

Bei Lautsprechern spielen meist nur die ersten beiden eine Rolle.

Gruß
katana27
Stammgast
#7 erstellt: 13. Feb 2011, 18:41
Hallo alle zusammen,

vielen dank, das hilft mir echt weiter, dann werd ich mir mal die Faktoren anschauen und versuchen, das auf die Lautsprecher zu projizieren.

Vielen Dank
Laser12
Stammgast
#8 erstellt: 13. Feb 2011, 21:01
Moin,

das ist womöglich etwas oversized aber vielleicht hilft es Dir weiter:
http://www.hifi-handbuch.de/html/boxen-abc.html
Schmids-Gau
Stammgast
#9 erstellt: 14. Feb 2011, 00:01

Laser12 schrieb:

http://www.hifi-handbuch.de/html/boxen-abc.html


Meinen die das wirklich Ernst?
Immerhin ist es amüsant...

Ich würde auf sogenannte 'Klangbeschreibungen' nicht wirklich viel geben, vor allem wenn vermehrt schwammige Begriffe wie Tiefenstaffelung, Anaytik, usw. vorkommen.
Ein paar wichtige Kriterien hat Ydope ja schon genannt, ich würde noch den Wirkungsgrad hinzufügen.
Wobei ich den Frequenzverläufen in den Datenblättern auch grundsätzlich misstrauisch gegenüberstehe, entweder es ist kein Bezugspunkt angegeben, oder falls es ein Diagramm gibt ist der Verlauf geschönt.
Chohy
Inventar
#10 erstellt: 14. Feb 2011, 00:21
Und wichtig beim Frequenzgang wäre noch der Verlauf off-axis

(leider gibts den von sogut wie keinem Hersteller)

gruß chohy
Laser12
Stammgast
#11 erstellt: 14. Feb 2011, 01:10
Moin,

ich orientiere mich überhaupt nicht an technischen Daten.

Aus dem ganzen ABC würde mir das im 1. Schritt schon reichen:
D Leise-Spiel-Qualitäten
I Harmonie
J Grob-Dynamik
K Fein-Dynamik
P Souveränität
T Spielfreude

Bei der Harmonie fallen die meisten Boxen für mich raus.
Von den niedrigpreisigen Boxen haben z.B. sehr viele einen Badewannenfrequenzgang.
Chohy
Inventar
#12 erstellt: 14. Feb 2011, 07:21

Laser12 schrieb:


Aus dem ganzen ABC würde mir das im 1. Schritt schon reichen:
D Leise-Spiel-Qualitäten
I Harmonie
J Grob-Dynamik
K Fein-Dynamik
P Souveränität
T Spielfreude



Naja, das sind eben ziemlich Subjektive Eindrücke, die auch gerne von der Schwurbelpresse dazu genutzt werden dies oder jenes blumig zu lobhudeln

Die betreffenden "Eingenschaften" kann man mit etwas zurechtbiegen fast nach belieben benutzen

Ich halte sie deswegen für wenig aussagekräftig.

gruß chohy
katana27
Stammgast
#13 erstellt: 16. Feb 2011, 08:50
Hallo alle zuzsammen,

was wären denn solche "harten" Faktoren die man nehmen könnte ?


mfg
beehaa
Inventar
#14 erstellt: 16. Feb 2011, 11:46
ROFL! Was für ein Schmarrn. Spielfreude und Souveränität. So kann man einen Musiker nach einem Konzert beschreiben, aber keine tote Box. Typisches Bullshitbingo der Jubelpresse. Germanistische Verrenkungen ohne Sinn und Verstand.

@katana27
Es gibt nur sehr wenige solche Schotten mit denen man auch wirklich etwas anfangen kann.

"Trockener Bass" bedeutet wenig Nachschwingen der Membrane nach Bassimpulsen. Das erzeugt ja auch Töne, die aber ungewollt sind. Die Membranne des tieftöners beruhigt sich schnell wieder, auch bei tieferen Frequenzen. Je besser sie das hinbekommt, desto "trockener" der Bass.

Tut sie das schlecht, "wabbert" die Membrane zu lange nach, was ja wie gesagt auch Töne erzeugt und dann hört sich der Bass "verwummert" an.

Im Endergebnis, die Box spielt Bassimpulse länger ab als der Verstärker sie liefert und durch das Abschwingen wird das auch tonal leicht verfärbt.
Deswegen spricht man eben sonst von einem exakten, trockenem Bass.


[Beitrag von beehaa am 18. Feb 2011, 15:29 bearbeitet]
katana27
Stammgast
#15 erstellt: 01. Mrz 2011, 20:00
ah ok vielen dank

schade dass es kein verzeichnis für diese ganzen begriffe gibt, damit einem mal die Sachen klar werden
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tiefbass - trockener Bass: Ein Widerspruch?
Jörg_Paul_B am 01.04.2016  –  Letzte Antwort am 07.04.2016  –  12 Beiträge
"Ehrliche Wiedergabe"?
cornflakes am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 24.01.2008  –  121 Beiträge
Focal 826 V W - zu trockener Bass?
luki92 am 11.02.2015  –  Letzte Antwort am 28.03.2015  –  174 Beiträge
Trockener Bass - Bitte um Begriffserklärung
Theophilius am 20.07.2015  –  Letzte Antwort am 22.07.2015  –  11 Beiträge
Bass-Frage
singsong22 am 23.08.2010  –  Letzte Antwort am 23.08.2010  –  6 Beiträge
Es "hallt", Wie weiter?
gcbrain am 10.02.2013  –  Letzte Antwort am 10.02.2013  –  8 Beiträge
hochtöner von jbl x2 "knistert"?
lifthrasil01 am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.01.2010  –  3 Beiträge
Centerlautsprecher "Boston VR 12". Ersatz?
michakli am 22.11.2011  –  Letzte Antwort am 30.11.2011  –  5 Beiträge
Was bedeutet "trockener Bass"?
Arnop am 24.11.2005  –  Letzte Antwort am 27.11.2005  –  20 Beiträge
Sonics "Abverkauf"?
Wolf352 am 18.01.2010  –  Letzte Antwort am 19.01.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • Quadral
  • JBL
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 62 )
  • Neuestes MitgliedMacintoshHD
  • Gesamtzahl an Themen1.346.140
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.365