Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Es "hallt", Wie weiter?

+A -A
Autor
Beitrag
gcbrain
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Feb 2013, 10:35
Hallo und herzlich willkomen zu meinem 2. Thema.

Ich suche den Einstieg in echtes Hifi und habe nach erstem Probehören sowie Lesen der Grundlagen vor den ersten Kaufüberlegungen mal meine beiden möglichen Räume angeschaut:

Raum 1: 4,5 mal 9 Meter, Steinfliesenboden, betondecke verputzt. Wenn man in die Hände klatscht, merkt mans...

Hier sollte es was fürs Wohnzimmer werden, beschallung mit Standboxen auf der einen kurzen Seit hin zur anderen kurzen Seite, wo die Sitzgelegenheiten stehen.

Nun die Frage: gibts Standlautsprecher, die für diese Charakteristika eher in Frage kommen, weil z.B. gerichteter Sound, wärmer im Klang?

Welche sollte ich dazu mal probehören?

Oder kann ichs bei dem Raum glatt vergessen und nehme

Raum 2: 5x5 Meter, Holzdecke, Laminatboden?

Man möge mich Erleuchten oder so
Einfach_Supi
Stammgast
#2 erstellt: 10. Feb 2013, 10:46
Ist das WZ schon eingerichtet und hallt trotzdem so extrem? Ansonsten erstmal Möbel rein, Teppich, Pflanzen, Vorhänge (wobei hier z.B. auch schon Akustik-Stoff gewählt werden kann) und erneut testen und eventuell probehören.
Dein Ansatz ist aber gut, sich erst Gedanken über den Raum zu machen und dann Geld auszugeben. Hast Du Gelegenheit dir zum Testen eine Anlage zu leihen?


[Beitrag von Einfach_Supi am 10. Feb 2013, 10:47 bearbeitet]
gcbrain
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Feb 2013, 10:55
Nun, es ist zwar schon etwas eingerichtet, die Möbel halten sich aber durchweg tief, es ist noch reichlich Platz für Bilder an der Wand und evtl. gibts auch noch einen Teppich für die hälfte der Bodenfläche

Anlagen ausleihen wird aktuell schwierig, kenne nur einen Kollegen mit einer guten Anlage, die ist aber jenseits meiner Kategorien und auch nicht wirklich transportabel. Ein Lautsprecher alleine hat Sofagrösse.

Inn tendiere daher aktuell zum Kauf von Gebrauchten Stereokomponenten und dann würde ich mir wohl die eine oder andere Lautsprecherkombi ausleihen müssen?
std67
Inventar
#4 erstellt: 10. Feb 2013, 11:02
Hi

du willst von den Lautsprechern, und dem TV 9 (NEUN) Meter weit weg sitzen?

Massiv umplanen und eine "Fernsehecke" schaffen 3,4m Abstand halte ich hier für das absolute Maximum, kann aber je nach Anzeigegerät schon zu weit sein. Bei nem 50" TV eher um die 2,5m
Einfach_Supi
Stammgast
#5 erstellt: 10. Feb 2013, 11:08
Im Fachhandel sollte es möglich sein, passende LS zum Hören mitnehmen zu dürfen, insofern halt erstmal ein paar LS durchprobieren...

Ich habe mich damals auch mit gebrauchten Geräten an meinen "Sound" herangearbeitet. Ist preisgünstig und macht zudem auch Spass, mit verschiedenen Komponenten zu experimentieren.
Allerdings bleibt noch das Problem des halligen Raums. Wobei, ohne vorher eine Anlage zu testen, weißt du auch noch gar nicht, wo es soundmäßig problematisch ist.

Wenn du vorwiegend im WZ Musik hören möchtest und nicht immer in einen "Hörraum" auszuweichen, mußt du hier etwas tun. Spielt die "Regierung" mit? Es gibt mittlerweile Absorber in Farbe, mit bedruckten Stoffen etc.
gcbrain
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 10. Feb 2013, 11:17
Wenn ich die Fersehecke nehme, dann ist er Abstand zwischen LS und Sitzgelegenheit 2 Meter, de max. Abstand zwischen den beiden LS bei 1.80 Meter. Je länger ich drüber nachdenke ist das Schlafzimmer der bessere Ort für hochwertiges Musikhören?
std67
Inventar
#7 erstellt: 10. Feb 2013, 11:20
Hi

ein quadratischer Raum schafft enorme Probleme mit dem Bass. In der Beziehung ist dein Wohnzimmer besser geeignet
Was spricht gegen die Fernsehecke?

In einem so großen Raum sollte es doch diverse Möglichkeiten geben, und nicht nur deren zwei
gcbrain
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Feb 2013, 11:34
naja, wenns nur die Fernsehecke in einem haltenden Raum ist, dann ist wohl eine standard surroung Anlage mit Bluerayplayer besser geeignet, das abzudecken? Ausserdem dachte ich, 2 Meter Abstand zu den LS ist zu kurz?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
hochtöner von jbl x2 "knistert"?
lifthrasil01 am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.01.2010  –  3 Beiträge
"Ehrliche Wiedergabe"?
cornflakes am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 24.01.2008  –  121 Beiträge
Behringer: Warum "Clones"?
dudeldi am 26.11.2007  –  Letzte Antwort am 27.11.2007  –  10 Beiträge
Lautsprecher "defekt"?
Comm4nd3r am 21.04.2009  –  Letzte Antwort am 21.04.2009  –  9 Beiträge
Wie geht's bei Capaciti weiter?
Nick11 am 09.04.2011  –  Letzte Antwort am 26.11.2012  –  9 Beiträge
Speakon an normalen "Haushaltsverstärker"?
+mueli am 11.11.2011  –  Letzte Antwort am 11.11.2011  –  11 Beiträge
Frequenzaufhebung bei "nicht-Parallelschaltung"?
pichae am 25.06.2009  –  Letzte Antwort am 25.06.2009  –  5 Beiträge
Syrincs M3-220 Membran/Sicke auf einmal "verformt"?
simon- am 15.06.2012  –  Letzte Antwort am 16.06.2012  –  3 Beiträge
Warum sind Aktiv-LS nicht weiter verbreitet?
Gelegenheitshörer am 04.12.2003  –  Letzte Antwort am 18.05.2006  –  230 Beiträge
Wie finde ich AK-Nr. im Internet für "ältere Boxen"?
Hifi-Purist am 24.01.2007  –  Letzte Antwort am 26.01.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 64 )
  • Neuestes Mitgliedsb500
  • Gesamtzahl an Themen1.344.794
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.654.944