Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Alte Lautsprecher Klang

+A -A
Autor
Beitrag
dardanel32
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Apr 2011, 21:45
Hallo,ich habe ein Problem zu glauben,das alte lautsprecher schlechter sein sollen als neu.Ich habe kenwood ls880 Boxen ca:23 jahre alt damals Oberklasse und jetz sollen angeblich die neuen Boxen durch neue Materialien Klanglich viel besser sein.Laut mein Gehör sind diese Boxen immer noch sehr gut.Will uns die Wirschaftsbosse glauben lassen das angeblich die neuen viel besser sein sollen.Meine Frage soll ich neue Oberklasse oder Mittelklasse Boxen kaufen oder nicht.Soll ich glauben das die neuen durch Weiterentwicklung viel besser sind.Ich meine unsere menschliches Gehör ist doch seit Adam und Eva immer noch gleich Was meint Ihr denn?


[Beitrag von dardanel32 am 26. Apr 2011, 22:08 bearbeitet]
Fritz*
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 26. Apr 2011, 22:08
hi dardanel,

schwierig, schwierig.

23 Jahre sind eine lange Zeit gemessen an den Fortschritten in der Materialentwicklung. Ebenso sind neue Techniken der Klangerzeugung hinzugekommen sowie digitale Signalbearbeitung und Signalkontrolle via DSP.
Es sind heute schon Leistungen machbar, die es vor 23 Jahren noch nicht gab.

Auch hat sich der "Hörgeschmack" verändert und fordert von den Technikern immer neue "Creationen".

Schade ist allerdings das bis heute nicht die Lautsprecher mit dem Originalton in Vergleich gehen, sondern das ein Lautsprecher gegen den anderen, neueren, größeren, teureren, imposanteren verglichen wird.

So gesehen ist es jammerschade, das es keine oder zumindest fast keine Peter Walker´s (Quad) und gleichdenkende Konstrukteure mehr gibt.

Wenn du deinen alten LS 880 "liebst" behalte ihn und unterwerfe dich nicht dem was gerade "envogue" ist.


Grüße,
Fritz
dardanel32
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 26. Apr 2011, 22:19
Ertsmal Danke für den Antwort.Also wie Gesagt Ich wollte mir wirlich neue Kaufen so um 500euro wollte ich ausgeben,aber die alten wegschmeissen war mir zu schade,denn ich habe im verschiedenen Verkaufslager die Boxen angehört und so besser waren die Klänge auch nicht das ich begeistert wäre,vielleicht so 1000euro klasse,aber das will ich den Familienkasse nicht antun.Oder aber ich habe vielleicht nicht diesen Supergehör was sicherlicht manche haben.
Giustolisi
Inventar
#4 erstellt: 27. Apr 2011, 11:39
Schlechter waren die Lautsprecher damals nicht, obwohl es doch ein paar Weiterentwicklungen gab. Heute haben viel auch preiswerte Tieftöner eine Polkernbohrung, Phaseplugs Alugusskörbe und hinterlüftete Zentrierspinnen. Neodymmagnete sieht man auch öfters, wobei die im Heim Hifi eigentlich keinen Vorteil haben.
Es gibt aber noch gute Tieftöner zu kaufen, die ohne all dies auskommen, schon jahrezehnte lang unverändert produziert werden und mit modernen Konstruktionen immernoch mithalten können. Bestes Beispiel sind die W...S von Visaton. Die haben einen unbelüfteten Stahlblechkorb, eine normale Staubschutzkalotte und ein Ferritmagnetsystem ohne Polkernbohrung.
Was an alten Lautsprechern schlecht sein kann (aber nicht muss) sind bröselnde Schaumstoffsicken, ausgeleierte Zentrierungen und ausgetrocknete Elkos in der Frequenzweiche, so dass die Werte sich verändern und die Trennfrequenzen nicht mehr stimmen.
Gegen eine poröse Sicke hilft nur eine Neue. wenn es die nicht passend gibt kann man den Lautsprecher eigentlich wegwerfen.
Das Magnetsystem hat jetzt 23 jahre lang am Stahlblechkorb gezogen. Die membran hat auch ein Gewicht(auch wenn es wenig ist) und kann die Zentrierung ausleiern. Im schlimmsten Fall scheuert die Schwingspule im Luftspalt. Vorsorglich würde ich die Chassis ausbauen und um 180° gedreht wieder einbauen.
Wenn Elektrolytkondensatoren in der Frequenzweiche sind hatten die auch 23 Jahre Zeit um auszutrocknen und ihre Werte zu verändern. Die kann man entweder durch Neue ersetzen oder man baut gleich Folienkondesatoren ein wo es nicht zu teuer wird.
Wenn man den Lautsprecher schon mal offen hat kann man auch gleich die Lötverbindungen überprüfen und auf die Streben der Stahlblechkörbe Bitumenstreifen kleben, um eventuell auftretende Resonanzen im keim zu ersticken. Alles in Allem keine teuren maßnahmen, aber so kann der Lautsprecher noch lange gut funktionieren. Wenn du damit zufrieden bist würde ich keinen neuen anschaffen. was gibt es schöneres, als mit seiner Anlage zufrieden zu sein.
Soll es doch was neues sein, dann kannst du bestimmt auch bei einem Forenuser in deiner Nähe probehören, bevor du viel Geld ausgibst.
chris65187
Stammgast
#5 erstellt: 27. Apr 2011, 11:44

dardanel32 schrieb:
Ertsmal Danke für den Antwort.Also wie Gesagt Ich wollte mir wirlich neue Kaufen so um 500euro wollte ich ausgeben,aber die alten wegschmeissen war mir zu schade,denn ich habe im verschiedenen Verkaufslager die Boxen angehört und so besser waren die Klänge auch nicht das ich begeistert wäre,vielleicht so 1000euro klasse,aber das will ich den Familienkasse nicht antun.Oder aber ich habe vielleicht nicht diesen Supergehör was sicherlicht manche haben. :)

Spar Dir das Geld und geb es für die Familie aus.
wie mein Vorredner schon bemerkte, hat sich nicht wirklich viel getan. Wie auch? Im Grunde sind gute (alte) Boxen nicht schlechter als neue. In der von Dir angesprochenen Preisklasse halte ich es für sinnlos neue zu kaufen.

Geh Eisessen. (Mein Ernst)

LG
andre11
Inventar
#6 erstellt: 27. Apr 2011, 13:07
So viel Weiterentwicklung, wie es gerne vermittelt wird, gibt es nicht.
Durch den Einsatz von modernen Fertigungsanlagen, und computergestützten Simulationsprogrammen sind jedoch die Entwicklungskosten gesunken.
Das bedeutet, dass man einen 1000 DM Lautsprecher von 1980 nicht mit einem aktuellen 500 EUR Ls vergleichen sollte.
Fürs gleiche Geld bekommt man heutzutage einfach mehr Lautsprecher.
Wenn Du aber zufrieden bist, lass alles so wie es ist.
dardanel32
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 27. Apr 2011, 20:59
Ich bedanke mich an alle Forenschreiber.Ich werde am besten mal so Mittelklasse Boxen bestellen(Nubert,Teufel...)und direkt vergleichen.Wenn diese Boxen besser klingen sollten werde ich natürlich die Alten beerdigen und Danke sagen für die tollen Sound über die vielen Jahre.Natürlich kann man mit bastelei die alten Generalüberholen,aber das würde mir kein Spass mehr machen.Ich bin zumindest bisschen schlauer geworden das natürlich die Materealien altern egal wie Stabil sie sind,aber ich wette wenn man diese Boxen neu Herstellen würde,würden sie wieder zumindest im Mittelklasse gekauft werden,weil die wenigsten über die Beschaffenheit sich schlau machen und nach Gehör kaufen.Naja die Zeit kann man nicht zurückdrehen und als letztes sage ich mall glaubt nicht an alles was die Zeitschriften,Reklamen,angebliche Hifi-Experten sagen und schreiben.Ich lese auch als Entspannung viel Hifi-Magazine,und wenn man es glauben soll so ist alles was drinnen steht Super,Mega,was ich sehr unglaubhaft finde.Super Technik ist schön und Gut aber was nütz es Praktisch.
bonnie_prince
Stammgast
#8 erstellt: 27. Apr 2011, 23:44

Ich werde am besten mal so Mittelklasse Boxen bestellen(Nubert,Teufel...)und direkt vergleichen.Wenn diese Boxen besser klingen sollten werde ich natürlich die Alten beerdigen und Danke sagen für die tollen Sound über die vielen Jahre.


Ja, genau so solltest du es machen.

Grüße b_p.
chris65187
Stammgast
#9 erstellt: 28. Apr 2011, 09:38
Ich wage mal zu prognostizieren, dass die alten besser klingen, bin aber sehr gespannt.
dardanel32
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 30. Apr 2011, 21:38
Ich wollte über meine Fortschritte mit euch teilen.Als Alternative für meine alten Boxen,habe ich nach langen recherche dann geglaubt preiswerte gefunden zu haben und neue Bestellt.Magnat Quantum 603 für 200 euro.Dachte da alle eine Positive und Begeisterte Meinung über diese Boxen haben,kann man nicht falschmachen.Heute sind die Boxen Angekommen gleich angeschlossen an Onkjo TX608 mit 4mm dicken Kabel und dann......Also der Sound ist,mir fehlen die Worte sowas schlechtes,so ein Schrott,diese Boxen taugen höchstens für Kinderzimmer.Ich war dermasen Enttäucht,hätte nicht für möglich gehalten das Boxen UVP400euro kosteten und in diversen Zeitschriften als Oberklasse Boxen dargestellt wurden,wie gesagt so schlecht sein können.Von Klang zu reden ist schon eine Beleidigung oder von Mitten oder Höhen und und und.Habe alle Einstellungen im Receiver eingestellt neu Messen Lassen,hat nichts gebracht.Ich glaube auch nicht mit Ständern oder über B-wiring,das was besseres gebracht hätte.Selbst meine Frau,die keine Interesse über Hifi hat,sagte sowas schlechtes hat sie nicht gehört.ALte Boxen wieder angeschlosssen und total andere Welt.Ich hoffe das meine Kenwood LS880G noch lange halten,ich erwäge auch vielleicht Generalüberholen zu lassen.Unglaublich,jetz bin ich wieder etwas weiser geworden.javascript:insert('%20:L%20','')


[Beitrag von dardanel32 am 30. Apr 2011, 21:51 bearbeitet]
Crazy-Horse
Inventar
#11 erstellt: 01. Mai 2011, 08:33
Bei Elektronik lasse ich das mit dem Datenblatt gerade noch gelten, jedoch kauft man gerade LS nicht danach, sondern nach Klang!

Hatte mit nichts anderem gerechnet, wenn du einfach so drauf los bestellst.
Na jedenfalls kannst du die ja wieder zurück schicken.

Und dann weiterhin viel Spaß mit deinen alten LS
Touringini
Inventar
#12 erstellt: 01. Mai 2011, 09:49
Horse hat Recht, laß Dir den Spaß an Deinen
alten Kenwood nicht durch neueste Test's verderben.

Die Magnat können offensichtlich so oder so nicht mithalten.
Die Bedingungen waren vielleicht denkbar schlecht.

Euere Ohren haben sich an die Kenwood gewöhnt
und die Magnat sind sicher noch nicht richtig eingespielt.

Nutze halt Deinen Tatendrang und tausche die
Kondis in Folien, that's it.

Grüße Dieter


[Beitrag von Touringini am 01. Mai 2011, 10:02 bearbeitet]
Frank_13
Stammgast
#13 erstellt: 01. Mai 2011, 10:15

dardanel32 schrieb:
Will uns die Wirschaftsbosse glauben lassen das angeblich die neuen viel besser sein sollen.


Mit deinem Testergeniss konnte mann rechnen.
Investier in neue Kondensatoren, am besten Folie, müssen aber nicht die teuersten sein, und gebe das gesparte mit deiner Familie aus.
Und viel Spaß noch mit den alten Dingern.
Meine sind übrigens 25 Jahre alt, haben aber damals ein paar Tausend DM gekostet, bei einem Vergleich vor 2 Jahren mit dem gleichem Budget in €, kam Ich zu selbem Ergebniss.
Jeremy
Inventar
#14 erstellt: 01. Mai 2011, 13:38
Bezügl. einer Generalüberholung kann ich dir diesen Anbieter empfehlen: http://www.tuned-systems.de/

BG
Bernhard
dardanel32
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 01. Mai 2011, 22:29
Hallo Hifi FANS,Gestern konnte ich leider euch nicht antworten,weil ich ein neues Thema erstellt hatte unter alter Lautsprecher,weil ich dachte das hier keine mehr lesen würde Tut mir Leid Aber ich Danke euch mit dem Tipps Kondis in Folie Interesante Idee und den Link zum Tunen Super.Werde gleich mich Informieren.
chris65187
Stammgast
#16 erstellt: 02. Mai 2011, 06:15

dardanel32 schrieb:
Ich wollte über meine Fortschritte mit euch teilen.Als Alternative für meine alten Boxen,habe ich nach langen recherche dann geglaubt preiswerte gefunden zu haben und neue Bestellt.Magnat Quantum 603 für 200 euro.Dachte da alle eine Positive und Begeisterte Meinung über diese Boxen haben,kann man nicht falschmachen.Heute sind die Boxen Angekommen gleich angeschlossen an Onkjo TX608 mit 4mm dicken Kabel und dann......Also der Sound ist,mir fehlen die Worte sowas schlechtes,so ein Schrott,diese Boxen taugen höchstens für Kinderzimmer.Ich war dermasen Enttäucht,hätte nicht für möglich gehalten das Boxen UVP400euro kosteten und in diversen Zeitschriften als Oberklasse Boxen dargestellt wurden,wie gesagt so schlecht sein können.Von Klang zu reden ist schon eine Beleidigung oder von Mitten oder Höhen und und und.Habe alle Einstellungen im Receiver eingestellt neu Messen Lassen,hat nichts gebracht.Ich glaube auch nicht mit Ständern oder über B-wiring,das was besseres gebracht hätte.Selbst meine Frau,die keine Interesse über Hifi hat,sagte sowas schlechtes hat sie nicht gehört.ALte Boxen wieder angeschlosssen und total andere Welt.Ich hoffe das meine Kenwood LS880G noch lange halten,ich erwäge auch vielleicht Generalüberholen zu lassen.Unglaublich,jetz bin ich wieder etwas weiser geworden.javascript:insert('%20:L%20','')

Hab ich´s doch gesagt!
Es gilt nach wie vor das, was ich in meinem Abbinder eingestellt habe.

Trau nur Deinen Ohren, denn es ist das Einzige, was zählt. Und: LS IMMER höhren!
Und: Glaub keinem Test! Die sind bestenfalls für eine erste Orientierung in Erwägung zu ziehen. Im Grunde nicht mal da.

Giustolisi
Inventar
#17 erstellt: 02. Mai 2011, 07:34
Aus einem gemessenen Frequenzgang kann man eine Tnedenz deuten. Hören ist aber immer besser.
Gelscht
Gelöscht
#18 erstellt: 03. Mai 2011, 13:19
Hi and Fi!

Ich sage mal so: Wenn bei alten LS die verwendeten (oder die damals zur Verfügung stehenden) Materialien auch nicht gealtert wären, klängen Sie heute noch erstaunlich gut.
In Verbindung mit modernen Verstärkern, Drehern, CD-Playern und Tonkonserven jedoch noch viel besser als "damals" ...

Gruß Blacky
bapp
Inventar
#19 erstellt: 03. Mai 2011, 15:54

In Verbindung mit modernen Verstärkern, Drehern, CD-Playern und Tonkonserven jedoch noch viel besser als "damals"

Was soll an modernen Drehern und Tonkonserven so toll sein?
An einem Technics SL-Q irgendwas kommt so leicht nichts vorbei, und wenn ich "Digital Remastered" lese, wird mir übel.
chris65187
Stammgast
#20 erstellt: 04. Mai 2011, 07:30
korrekt
Giustolisi
Inventar
#21 erstellt: 04. Mai 2011, 08:22
bei CD Playern hat sich schon noch was getan seit den frühen 90ern, aber seit diesem Jahrhundert betrachte ich die Technik als ausgereift.
Aber was hat sich bei Verstärkern und Drehern die letzten 3 Jahrzehnte noch bewegt, ausser dass es jetzt Class-D Verstärker gibt und Surround mit unzähligen Kanälen?
Alte Verstärker haben das gleiche Problem wie Frequenzweichen. Elkos trocknen aus. Die restlichen Bauteile haben bei anständiger Qualität eine nahezu unbegrenzte Lebensdauer.
Crazy-Horse
Inventar
#22 erstellt: 04. Mai 2011, 10:24
Nicht wirklich, auch Transistoren altern, dieses führt zu Arbeitspunktverschiebungen, höherem Klirr usw.

Sind halt auch nur Halbleiter.

Nichts ist für die Ewigkeit.


[Beitrag von Crazy-Horse am 04. Mai 2011, 10:29 bearbeitet]
chris65187
Stammgast
#23 erstellt: 04. Mai 2011, 11:00
Dennoch was ich manchmal an Neuschrott für zum Teil auch nicht gerade wenig euronen an meine Ohren lassen muß, das quält mich denn schon.

Wenn ich aber meinem Gebrauchtgeräte Dealer, der auch noch zu einem profunden Schwätzchen immer Lust hat, besuche, dann denk ich schon oft, das klingt ja gar nicht mal verkehrt, obwohl es so alt ist.

LG
Gelscht
Gelöscht
#24 erstellt: 15. Mai 2011, 18:44

bapp schrieb:

In Verbindung mit modernen Verstärkern, Drehern, CD-Playern und Tonkonserven jedoch noch viel besser als "damals"

Was soll an modernen Drehern und Tonkonserven so toll sein?
An einem Technics SL-Q irgendwas kommt so leicht nichts vorbei, und wenn ich "Digital Remastered" lese, wird mir übel.


Hi
Ich drehe meine Stellungnahme mal ins Umgekehrte:
"Alte Verstärker/Klassiker, Dreher, CD-Player und (natürlich nicht zuuu alte) Tonkonserven in Verbindung mit (technisch) neuen LS klingen noch viel besser als "damals".
Zugegeben, bei Tonkonserven sind Abstriche einzuräumen

Mit "alten LS" und "damals" meine ich persönlich 30 Jahre -und älter. Sprichst Du bei "Technics SL-Q" von LS oder Verstärkern? Kann es nicht zuordnen. Bei "Digital Remastered" sehe ich keinen Zusammenhang mit LS, Verstärker, Dreher und CD-Player. Kann eher eine Tonkonserve betreffen, muß es aber nicht. Übel ist mir davon noch nicht geworden...

Grüße Blacky
bapp
Inventar
#25 erstellt: 17. Mai 2011, 17:08
Mit "Technics SL-Q irgendwas" meinte ich die Quarz-Direkttriebler, wobei die von Dual wohl gleichwertig sind.
"Digital Remastered" meint natürlich auf digitalem Weg durch teilweise schwer umnachtete Soundbastler verhunzte Tonkonserven.
Ein schlimmes Beispiel ist eine ältere Promo-Beilage-CD der Zeitschrift "Audio" - da wurden 2 Stücke in "originaler" und überarbeiteter Version prasentiert. Obwohl die Originale eindeutig leiser aufgenommen wurden, und teilweise ziemlich (verdächtig) rauschten, klangen sie für mich um Längen besser. Diese Pfuscherei wird dem Medium CD in keiner Weise gerecht - das könnte man viel besser machen. Leider wird heutzutage zu viel für mobilen Gebrauch abgemischt, wo es halt nur noch plärren muss.
Lobenswert hingegen sind viele Rundfunk-Eigenproduktionen - da hört man, was mit moderner Aufnahmetechnik machbar ist, wenn wahre Könner am Werk sind.
Aber das gehört eigentlich gar nicht hier her...
chrissl76
Stammgast
#26 erstellt: 20. Mai 2011, 10:47
Also ich durfte inzwischen auch die Erfahrung machen, dass alte LS mitunter neuen überlegen sind, je nachdem was man vergleicht. Ich habe eine große Monitor Audio und habe dieses Jahr, nachdem ich sie mal gehört hatte, eine Altec Valencia (1975) dazu gestellt. Der Klang könnte kaum gegensätzlicher sein. Außer das beide sehr sehr transparent spielen. Hätten Hörner eine vergleichbare Auflösung zu Bändchen (was heute aber auch nicht viel anders ist, wenn die Hörner in die Mitten rein spielen) und wäre der Bass vergleichbar, wären die MA längst raus geflogen. Im Endeffekt muss man sagen, klar hat es Entwicklungen gegeben aber zum einen nicht immmer in Richtung besser und zum anderen in wirklich überschaubaren Maße.

Außerdem sind die Klangbewertungen anders geworden. Früher stand die Musik im Vordergrund (z.B. wärmerer Klang), dann die letzten Jahre Neutralität maximale Auflösung und Messergebnisse. Das ändert sich nach meinem Empfinden langsam wieder rückwärts in die "richtige" Richtung.

... nur mal so am Rande
ritterlancelott
Neuling
#27 erstellt: 28. Nov 2012, 19:08
So, hallo erst einmal. Bin neu hier und absolut ein Noob was HIFi angeht. Nun will ich mich aber damit beschäftigen da ich 14 Jahre lang meine Ohren mit einer alten Pioneer Dolby Surround Pro Logic Anlage gestresst habe an der ich auch nur noch die Front - Boxen nutze. Nun zu meinem eigentlichen Thema.
Ich will endlich eine vernünftige Soundanlage mit der ich Musik hören und auch ordentlich Filme akkustisch genießen kann. Mein Raum hat ca. 30qm, davon 2 Seiten Glasfront. Fußboden besteht aus Laminat. Meine Couch steht nicht frontal zum Fernseher (siehe Bilder 4-
Von der alten Anlage habe ich noch 2 Front- Boxen (Bild 1+2) und 1 Centerbox (Bild 3). Kann ich die Centerbox noch einsetzen? Ebenso die alten Frontboxen für den Hintergrund?
Habe aber auch noch 2 Standboxen der Marke Schneider 3 Wege Bassreflex System (Bild4). Kann ich die als Front-Standboxen noch einsetzen?

ehemal. Frontbox
ehemal. Frontbox techn. Daten
Centerbox
Centerbox techn. Daten
Standbox
Wohnzimmer 1
Wohnzimmer von der Couch



Ich denke dass ich kein Subwoofer brauch.

Hier 2 Receiver die ich in Augenschein genommen habe:
Ich denke 7.1 werde ich, jedenfalls nicht in dieser Wohnung, einrichten können. Aber vielleicht später?

Receiver 7.1
http://www.amazon.de...oliid=I28MSCLKW6C1C1

Receiver 5.1
http://www.amazon.de...oliid=I1OMTYL4ZQMEF7

Hätte auch kein Problem mir diese als Stand-Boxen zu kaufen:
http://www.amazon.de...coliid=I46MZQ3NSTY1M

oder diese:
http://www.amazon.de...oliid=I1KUWS3KYCVTOK

Das ist alles gar nicht so einfach. Danke Euch aber trotzdem schon einmal für die Hilfe.

Grüße
RocknRollCowboy
Inventar
#28 erstellt: 28. Nov 2012, 19:23
Servus Lancelot.
Laß Dich doch bitte von einem Moderator in Surround Kaufberatungsrubrik verschieben.
Hier wirst Du nicht viele Antworten bekommen, da es um ein ganz anderes Thema geht.

Schönen Gruß
Georg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alte oder neue Boxen?
Slaughterman am 28.11.2004  –  Letzte Antwort am 28.11.2004  –  4 Beiträge
alte Lautsprecher besser als neue.warum
bernd41844 am 01.04.2012  –  Letzte Antwort am 10.04.2012  –  27 Beiträge
Denon Boxen SC-F102 oder alte Denon SC - 35 besser ?
Hunter2009 am 29.03.2009  –  Letzte Antwort am 03.05.2009  –  2 Beiträge
Was ist besser: Oberklasse von früher oder Mittelklasse von heute?
Rillenohr am 19.01.2008  –  Letzte Antwort am 20.01.2008  –  6 Beiträge
Neue boxen
Handrailangsthase am 26.02.2005  –  Letzte Antwort am 27.02.2005  –  13 Beiträge
Neue Boxen
Dean am 24.09.2002  –  Letzte Antwort am 25.09.2002  –  4 Beiträge
Alte Infinity Boxen nicht gut bei neuen Aufnahmen?
soodersonicht am 07.07.2012  –  Letzte Antwort am 21.07.2012  –  20 Beiträge
Neue Boxen (Lautsprecher gesucht)
*Hacky* am 13.12.2011  –  Letzte Antwort am 15.12.2011  –  4 Beiträge
Alte "Oberklasse"-Lautsprecher immer noch spitze?
timmtaaler am 15.06.2011  –  Letzte Antwort am 15.06.2011  –  4 Beiträge
Neue Boxen?
El_topo85 am 23.08.2008  –  Letzte Antwort am 23.08.2008  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Yamaha
  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 94 )
  • Neuestes Mitgliedscreezy
  • Gesamtzahl an Themen1.345.778
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.772