Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dumpfer Klang, bei höhen und Tiefen fehlen die "highlights" :-(

+A -A
Autor
Beitrag
SA1530
Neuling
#1 erstellt: 10. Mai 2011, 10:43
Hallo
Besitze 2 System Audio 1530, die ich an einem Nad C315 BEE angeschlossen habe, leider konnte ich die anlage bis jetzt nur an meinem ipod (touch 2g) und meinem notebook testen, auf hinweis anderer foren habe ich mir schon eine externe soundkarte besorgt, die bis auf die lautstärke allerdings keine verbesserung im vergleich mit dem ipod zur folge hatte.
Die höhen werden meiner meinung einfach nicht klar dargestellt, hat einer ne idee woran das liegen könnte. vllt haben meine boxen auch ihre grenzen erreicht... aber für den preis 700€/210€ hatte ich eigentlich etwas mehr erwartet...
hoffe einer von euch hat eine idee
mfg
robert
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Mai 2011, 11:15
Hi,

das kann mehrere Ursachen haben, ich zähle hier mal ein Paar auf:

Die Boxen sind nicht mit Spikes vom Boden entkoppelt (das Problem hatte ich auch vor kurzem)

Die Kombination Boxen/Amp harmoniert nicht, kann aber auch an der Quelle bzw. am Musikmaterial/der Aufnahme des Musikmaterials liegen (gibt viele, die leider nicht so toll klingen )

Die Boxen sind zu groß für den Raum

Die Boxen stehen zu dicht an der Wand/Zimmerecke


[Beitrag von YesWeCan81 am 10. Mai 2011, 11:16 bearbeitet]
SA1530
Neuling
#3 erstellt: 10. Mai 2011, 18:00
ok cool danke schonmal für die antwort werde gelich mal die liste abarbeiten so gut es geht. vllt kann ich mir mal den amp von meinem wg-mitbewohner ausleihen
SA1530
Neuling
#4 erstellt: 10. Mai 2011, 18:32
ok also hab jetzt die boxen etwas weiter von der wand weggestellt und direct source rausgenommen und dann treble etwas hochgedreht obwohl mein nachbar meinte das dürfe man nciht tun ?? (also direct source rausnehmen) hatte aber einfach das gefühl, das der bass die höhen etwas überlagerte... denke so bin ich erstmal halbwegs zufrieden aber wills trotzdem irgendwann nochmal mit nem andern amp versuchen.. danke nochmal für die schnelle antwort
grüße
robert
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 10. Mai 2011, 19:03
Bitte, gerne

Source Direct umgeht die Klangregelung, was für ein reineres, unverfälschteres Klangbild sorgen soll.
Das Problem der Klangregler ist, das sie nur bestimmte Frequenzen anheben und nicht den gesamten Frequenzbereich.
Deswegen sind die Teile im High End Bereich verpönt (das war garantiert das, worauf dein Nachbar dich hinweisen wollte), ich habe es mir auch angewöhnt, die Dinger zu ignorieren, obwohl ich mich jetzt nicht wirklich als High Ender bezeichnen kann/würde.

Hast du die Boxen auf Spikes gestellt?
Wenn die Boxen direkt auf dem Fußboden stehen führt dies zu einem blubberigen aufgeblähten Bassbereich.

Das mit dem Amp ausleihen ist eine sehr gute Idee, vielleicht passt ein anderer ja wirklich besser-Tip: Yamaha Verstärkern sagt man einen eher hellen Klangcharakter nach (ist in deinem Fall vielleicht genau das Richtige).
Ich würde dir ausserdem empfehlen, deine Musik mal mit einem anderen Quellgerät "gegenzuhören".

Hast du ein "anständiges" Boxenkabel?
Normales mit 2,5mm2 Querschnitt vom Baumarkt reicht (im Normalfall) aus.

Gruß YesWeCan81


[Beitrag von YesWeCan81 am 10. Mai 2011, 19:16 bearbeitet]
SA1530
Neuling
#6 erstellt: 10. Mai 2011, 20:06
Ahh ok ja das hat er dann sicher so gemeint.... ein paar spikes könnte ich mir auch noch bestellen (teuer sind die ja nicht) aber eigentlich sind die boxen ja schon ein bishcen (pseudo)-entkoppelt

http://www.google.de...XJTc3OMcfLswaVpaXaAw

das was an den boxen unten dran ist, ist standartmäßig aber eben holz und kein beton oder mamor...
das kabel sollte auch ok sein 2,5 mm² von oehlbach (3,5 m jeweils).
was ich auch schon dachte, ist das es vllt an den lautsprechereingängen liegt, die sind für bi-wire ausgelegt aber da der verstärker das nicht unterstützt habe ich das dann so ähnllich wie bei dem hier gelöst:

http://www.google.de...nJTfjuJ5DEtAaAw8neAw

bei den meisten sachen kann ich auch gut source direct drinnen lassen, aber grade wenn feine vocals dabei sind, oder cleane gitarren dann hört es sich einfach besser an wenn ich den bass etwas runter- bzw treble etwas aufdrehe.. also morgen werde ich gleich mal den anderen verstärker anschließen (ein älteres kenwood-modell weiß noch cniht genau welcher typ).. meinst du ich sollt trotzdem mal spikes kaufen?
beste grüße
stefan1100
Inventar
#7 erstellt: 11. Mai 2011, 05:15
Es ist unglaublich schwierig, evtl. Fehler an deiner Konfiguration ohne Hören aufzudecken.

Mit Spikes schaffst du eine Ankopplung an den Fußboden, damit bekommst du den Baß evtl. besser in den Griff, er wird präziser, das ist aber doch nicht dein vorwiegendes Problem?

Hast du den Lautsprecher vor dem Kauf probegehört?
Im Obertonbereich ist der Raum nicht so extrem ausschlaggebend, du solltest also das Klangbild im Vergleich zum Probehören wiedererkennen, den Tiefton natürlich ausgenommen.


[Beitrag von stefan1100 am 11. Mai 2011, 05:16 bearbeitet]
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 11. Mai 2011, 06:27
Ich würde dir empfehlen, auf jeden Fall Spikes zu holen, da der Bassbereich dadurch konturierter rüberkommt und somit nicht mehr den Obertonbereich übertönt/eindickt.

Diese Blechbrücken (denen wird ein harscher/giftiger Klang nachgesagt) hinten im Terminal sollten besser entfernt und durch kurze Kabelstücke ersetzt werden.

Ob das Terminal Bi Wiring oder Bi Amping-fähig ist macht mMn dem Klang (bei nicht-Nutzung) nichts aus, bringen soll es aber erst was bei Anwendung von Bi Amping (also 2 verschiedene Endstufen pro Box).

Mit deinem Boxenkabel ist alles Bestens.

Gruß YesWeCan81


[Beitrag von YesWeCan81 am 11. Mai 2011, 06:31 bearbeitet]
mroemer1
Inventar
#9 erstellt: 11. Mai 2011, 06:30

Diese Blechbrücken (denen wird ein harscher/giftiger Klang nachgesagt) hinten im Terminal sollten besser entfernt und durch kurze Kabelstücke ersetzt werden.


Ob Blechbrücke oder Kabelbrücke, auf den Klang wird das keinen großen Einfluß haben, zumindest wird es nichts von den vom TE geschilderten Problemen beseitigen.


[Beitrag von mroemer1 am 11. Mai 2011, 06:37 bearbeitet]
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 11. Mai 2011, 06:32
@mroemer1

Meiner Meinung nach schon, aber wenn du da andere Erfahrungen gemacht hast, bitte.
mroemer1
Inventar
#11 erstellt: 11. Mai 2011, 06:35
Ja die habe ich gemacht.

Aber das hilft dem TE auch nicht weiter, seine Probleme sind wohl ein wenig größerer und anderer Art.


[Beitrag von mroemer1 am 11. Mai 2011, 06:37 bearbeitet]
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 11. Mai 2011, 07:05
@mroemer1

Ähm...ja, die Sache mit den Kabelbrücken war ja auch nicht die einzigste Maßnahme, die ich erwähnt hatte, gelle?!
mroemer1
Inventar
#13 erstellt: 11. Mai 2011, 07:08
Ne, schon klar.

Hier scheinen einfach einige Dinge zusammenzukommen.

Die Verwendung von Spikes kann und wird etwas bringen wie von dir empfohlen.

Es wäre nur recht praktisch wenn mann mal ein paar Bilder des Raumes sehen könnte, das hier irgendwas grob nicht passt ist auch recht wahrscheinlich.

Ich glaube zwar weniger das es an der LS/AMP Kombination liegt, aber wie du daran das die Aufstellung der LS und die Raumakustik ein Problem sind.

Gerade bei den vom TE verwendeten LS ist eine Überlagerung durch die Bässe bzw. ein dumpfer Klang schon etwas überraschend.


[Beitrag von mroemer1 am 11. Mai 2011, 07:17 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#14 erstellt: 11. Mai 2011, 08:34

SA1530 schrieb:
ok also hab jetzt die boxen etwas weiter von der wand weggestellt und direct source rausgenommen und dann treble etwas hochgedreht obwohl mein nachbar meinte das dürfe man nciht tun ?? (also direct source rausnehmen) hatte aber einfach das gefühl, das der bass die höhen etwas überlagerte... denke so bin ich erstmal halbwegs zufrieden aber wills trotzdem irgendwann nochmal mit nem andern amp versuchen.. danke nochmal für die schnelle antwort
grüße
robert


Moin Robert , bevor du anfängst mit irgendwelcher Elektronik ,Spikes oder Bi-wiring rumzuexperimentieren , stell doch erstmal sicher , ob deine Lautsprecher so arbeiten , wie sich der Konstrukteur das vorgestellt hat .

Dazu ein paar Fragen .

1) Wie weit sitzt du von den Lautsprechern weg und wie ist
der Abstand zwischen den Lautsprechern ?

2) Wie hast du die Lautsprecher ausgerichtet , direkt auf dich zeigend eingewinkelt oder eher parallel zu den Wänden ?

3) Wie sieht es mit der vertikalen Ausrichtung aus , sitzt der Hochtöner genau auf Ohrhöhe ?

4) Deine Lautsprecher haben Kammern für Sandbefüllung im unteren Teil , sind die gefüllt oder noch leer .
Wenn noch leer , dann befüll sie mit Quarzsand .
Normal halte ich von solchen Geschichten nicht viel , aber wenn das Teil der Konstruktion ist ,sollte man das tun ,
da bei solchen Konstruktionen ohne Sand die Gehäuse zu
erhöhten Resonanzen neigen .
Ein Indiz , das es so ist , ist das relativ geringe Gewicht von 11,7 kg der Lautsprecher ,mit Befüllung dagegen liegt es im üblichen Bereich , solide gebauter Konstruktionen dieser Größe .

Wichtiger ist aber die Ausrichtung der Lautsprecher , das ist bei deinen Modellen ebenfalls konstruktionsbedingt .
Der Hersteller spricht dabei von einem d´Appolito design .

Ohne zu weit auszuholen bedeutet dies vor allem eine ziemlich gerichtete Abstrahlcharakteristik .
Vorteile ergeben sich daraus theoretisch durch die Minimierung von Reflexionen , dadurch können solche Lautsprecher auch meist recht gut in akustisch problematischen Räumen eingesetzt werden .

Gewollter Nachteil dabei , man muss solche Lautsprecher sehr genau ausrichten und der ideale Hörplatz ist recht klein .
Das gilt sowohl für die horizontale als auch für die vertikale Ausrichtung .
Eine etwas andere Ausrichtung kann hier durchaus einen Unterschied von mehreren dB Pegel in bestimmten Bereichen bedeuten , was dann sehr deutlich hörbar wird .

Um das vernünftig zu machen , solltest du die Lautsprecher wenn möglich in einem gleichschenkligen Dreieck mit ungefähr 2,5 m Kantenlänge aufstellen .
Die Lautsprecher genau auf dich einwinkeln .
Auch vertikal , sprich der Hochtöner muss auf Ohrhöhe sein oder der Lautsprecher zumindest darauf eingewinkelt werden , wenn er zu tief sitzt .
Dafür eignen sich dann auch höhenverstellbare Spikes , weil du durch sie die Box auch in der Neigung verstellen kannst .

Auf die Art stellst du erstmal fest , wie die Lautsprecher unter optimalen Bedingungen arbeiten , Verstärker dabei natürlich ohne Klangregelung laufen lassen .

Das würde ich an deiner Stelle erstmal machen und dann kann man weiter sehen .

Gruß Haiopai
SA1530
Neuling
#15 erstellt: 11. Mai 2011, 10:20
erstmal großen dank ans forum, hätte nicht gedacht das einem hier so gut geholfen wird :-)... also auf die idee mit dem sand war ich noch garnicht gekommen werd mich dann gleich mal auf den weg zum baumarkt machen..

zu den punkten:
1) hab das gleichschenklige dreieck so gut es ging eingehalten. sind ca 4 m zwischen den boxen und meist sitz ich leider etwas näher an der einen box ca. 3,5/4 m
2) direkt zur wand ansonsten fehlte irgendwie das volumen, wenn man das so nennen kann, fand ich
3) die hochtöner liegen ca 0,5 m unter meiner ohrhöhe
4) wie gesagt mach mich gleich auf den weg

könntest du mir vllt noch irgednwelche günstigen spikes empfehlen? hoffe mal das die schraubaufsätze genormt sind...
diese müssten dann ja ungefähr die bedingungen erfüllen oder?

http://cgi.ebay.de/4...D9072797615274290370

danke nochmal werd dann berichten ob und wie sich der klang verändert hat

grüße
robert
Haiopai
Inventar
#16 erstellt: 11. Mai 2011, 10:54

SA1530 schrieb:


zu den punkten:
1) hab das gleichschenklige dreieck so gut es ging eingehalten. sind ca 4 m zwischen den boxen und meist sitz ich leider etwas näher an der einen box ca. 3,5/4 m


Hi Robert , ganz schön großer Abstand für die Lautsprecher , System Audio selber hält 2m für ideal ,was andeutet , das die Lautsprecher eher auf den Einsatz in kleineren Räumen hin optimiert sind .


SA1530 schrieb:

2) direkt zur wand ansonsten fehlte irgendwie das volumen, wenn man das so nennen kann, fand ich


Normal , da der Mittelhochtonbereich dann so arbeitet wie vorgesehen , fehlt dir dann Volumen , dann variiere mit dem Wandabstand ,Lautsprecher mit so zierlicher Tieftonbestückung sind meist sogar auf kürzere Wandabstände hin optimiert. Die freie und korrekt eingewinkelte Aufstellung erzeugt dann ein klares und lineares Klangbild , was den meisten untenrum dann aber etwas schlank erscheint .


SA1530 schrieb:

3) die hochtöner liegen ca 0,5 m unter meiner ohrhöhe


Zu tief bei einer solchen Konstruktion , so lange du noch keine Spikes zum neigen der Lautsprecher hast , würde ich sie probeweise auf was drauf stellen , um Höhe zu gewinnen .
Oder provisorisch vorne ein zwei Bücher zum ankippen unterlegen , um die Wirkung zu testen.



SA1530 schrieb:

könntest du mir vllt noch irgednwelche günstigen spikes empfehlen? hoffe mal das die schraubaufsätze genormt sind...
diese müssten dann ja ungefähr die bedingungen erfüllen oder?

Danke nochmal werd dann berichten ob und wie sich der klang verändert hat

grüße
robert


Die billigsten höhenverstellbaren Metall Spikes mit Unterlagen die du findest ,dabei aufpassen es gibt durchaus unterschiedliche Gewinde bei Spike Aufnahmen , zur Not System Audio kontaktieren wegen der Größe der Aufnahmen ,M6 oder M8 sind die gebräuchlichsten Größen,besser aber fragen , nicht das da irgendwelche exotischen Gewindesteigungen verwendet werden , wo nur original Spikes reinpassen , System Audio bietet nämlich auch welche an .

Gruß Haiopai
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 11. Mai 2011, 11:27
Günstige Spikes gibt es ebenfalls unter:

http://www.lautsprecherland.de

Grüße YesWeCan81
SA1530
Neuling
#18 erstellt: 11. Mai 2011, 12:51
wahnsinn was so ein bischen sand ausmachen kann :-) hab etwa 5- 6 kilo pro box reingetan und aufeinmal erkenn ich die boxen nicht wieder... um einiges präziser...bin mal gespannt ob die spikes auch nohcmal so ne verbesserung bringen... ich weiß jedenfalls was ich den rest des tages machen werd :-)...
vielen dank an alle!!!
SA1530
Neuling
#19 erstellt: 16. Mai 2011, 10:25
also die spikes sind jetzt auch eingetroffen und schon installiert... es klingt jetzt irgendwie ordentlicher oder sauberer keine ahnung wie ich das beschreiben soll, dafür hat der bass etwas abgenommen find ich.. also im großen ganze bin ich jetzt jendefalls zufrieden
danke ein letztes mal an alle

beste grüße
robert
mroemer1
Inventar
#20 erstellt: 16. Mai 2011, 11:10

dafür hat der bass etwas abgenommen find ich


Er dürfte einfach nur straffer und präziser sein, das gibt einem erstmal das Gefühl mann hätte weniger Bass.
Haiopai
Inventar
#21 erstellt: 16. Mai 2011, 11:34
Hi Robert ,freut mich , das es den erwünschten Erfolg gehabt hat .

Wie gesagt kannst du jetzt noch mit Wandabstand und Einwinkelung variieren , bis es dir persönlich am besten gefällt .
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 16. Mai 2011, 11:41
Freut mich, das es den gewünschten Effekt hat.
Viel Spaß mit deinen neuen alten LS
Gruß YesWeCan81
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Victa 700 dumpfer Klang
fabian-riedel am 10.09.2011  –  Letzte Antwort am 20.09.2011  –  10 Beiträge
Neue Monitor Aufio Bronze 2 - dumpfer Klang bzw. kaum Höhen
Alleybuzz am 08.05.2016  –  Letzte Antwort am 09.05.2016  –  6 Beiträge
Dumpfer Stereoklang bei neuer Anlage
kes82 am 19.06.2012  –  Letzte Antwort am 02.08.2012  –  6 Beiträge
nubox 381 dumpfer klang
heute_ein_könig am 05.04.2009  –  Letzte Antwort am 07.04.2009  –  26 Beiträge
Höhen und Tiefen Probleme
CptBumsgewitter am 15.10.2016  –  Letzte Antwort am 17.10.2016  –  18 Beiträge
Elac El 130 - "dumpfer" Sound
schibbymove am 31.03.2012  –  Letzte Antwort am 01.04.2012  –  8 Beiträge
Zischelnde Höhen bei Helikon 400
Mario_33 am 29.08.2014  –  Letzte Antwort am 29.08.2014  –  7 Beiträge
Zu viele Höhen
Mondushiva am 16.09.2010  –  Letzte Antwort am 17.09.2010  –  15 Beiträge
Klang bei Victa 500 etwas dumpf oder blechern?
Frazerman am 17.04.2008  –  Letzte Antwort am 22.04.2008  –  20 Beiträge
Extrem schlechter Klang bei Bose Acoustimass 5 Serie 2 ! defekt ?
DerEchteSteini am 01.12.2010  –  Letzte Antwort am 03.04.2013  –  29 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 110 )
  • Neuestes Mitglied~Analogianer~
  • Gesamtzahl an Themen1.346.019
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.539