Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher - Gute alte oder mittelmäßige neue ?

+A -A
Autor
Beitrag
Svensonjenson
Neuling
#1 erstellt: 22. Jul 2011, 04:17
Hallo,
bei meinen Quadral Amun haben sich leider die Schaumstoff-Sicken angefangen zu pulverisieren und seit einiger Zeit überlege ich so vor mich hin (spielen noch leidlich) was jetzt ins Haus soll.Da die Frage lange Zeit kein Thema war und ich somit nicht auf dem Laufendem bin, hoffe ich hier auf brauchbare Ratschläge.

Als Verstärker dient bisher ein Harman AVR52, Player HD620 und an Musik hör ich ,ausschließlich Stereo, so Sachen wie Peter Gabriel, Marillion, Dire Straits, Yello, Simple Minds, Pink Floyd, Pearl Jam, ... Der Hörraum ist 32qm groß, 3.50m hoch, Wände und Boden sind hart - "Schallschluckquellen" kaum.

Ich hätte gerne ein paar Meinungen oder Erfahrungen eingeholt, rein prinzipieller Natur. Als Budget für ein Paar Standlautsprecher schweben mir vor +- 300 € / Stück. Das eventuelle Problem Verstärker ist hierbei erstmal nicht relevant. Auch bitte keine Tips a la "So um die 5000 € mußte schon anlegen" - ich bin recht genügsam, eigentlich

Meine Frage konkret: Tendiere momentan, nach Probe hören, zwischen neuen Canton GLE 490.2 oder Teufel T500 oder aber der Überlegung sich "alte Oberklasse" z.B. Canton Ergo, Quadral Montan oder ähnliches zu kaufen,und diese technisch zu revidieren ( Sicken erneuern, etc.). Irgend ne Meinung hierzu ? Evtl.Vorschläge was konkret ?

Der Ansatz oder das Problem sollte eigentlich analog schon mal bei irgendwem genau so oder ähnlich da gewesen sein...

Besten Dank vorab - bin für jeden Ansatz , Einwand oder Tip dankbar.
stefan1100
Inventar
#2 erstellt: 22. Jul 2011, 05:06
Warum nicht bei den Amuns die Sicken erneuern?
Wenn du grundsätzlich mit den Quadral harmonierst, würd ich dir hier wirklich eine der älteren Serien anraten, denn bei deiner Budgetvorgabe wirst du das Niveau der Amun nicht erreichen.
Ich hab z.B. die Amun MKIV und die Wotan MKIV, beide mit Gummisicken, also auf Dauer problemfrei, denn auf Sickentausch hab ich keine Lust.
Svensonjenson
Neuling
#3 erstellt: 22. Jul 2011, 05:18
Hallo, besten Dank erstmal für die fixe Antwort. Hatte vor den Quadral irgendwelche Magnat , dann Heco Fonum oder so ähnlich und dann die Amun. Sound wie Vollkornbrot im Gegensatz zu Weißbrot vorher Die stammen allerdings noch aus einer Zeit mit einem kleineren Hörraum, vorher waren das so um die 18-20 qm und ich war wirklich für meine Begriffe zufrieden. Durch die aktuelle Raumgröße ist die Überlegung und der Wunsch nach was größerem wahrscheinlich logisch , oder ? Sickenreparatur ist an für sich ok, aber nicht um die Amun zu behalten. Mir geht es nicht um maximale Lautstärke, sondern um fett mit Musik "gefüllten Raum" mit einigermaßen hörbaren Details und Präzision - hatte das Gefühl, selbst als die Sicken noch Ok waren , daß Raumgröße und Boxen nicht wirklich harmonieren. Verstärker schließe ich erstmal aus, das Teil war bisher durch nichts aus der Ruhe zu bringen.
stefan1100
Inventar
#4 erstellt: 22. Jul 2011, 09:14
32 m² sind jetzt auch nicht so riesig, aber 3,5m Deckenhöhe bringen evtl. neue Probleme, zumindest aber eine neue Akustik.
Wenn deine Amuns Schaumstoffsicken haben, haben sie sicher auch ein Hochtonbändchen.
Vielleicht ist die Aufstellung nicht optimal gewesen, Bändchen sind hier recht kritisch.

Die Raumgröße würde ich den Amuns aber schon zutrauen.
Pin]-[eaD
Stammgast
#5 erstellt: 22. Jul 2011, 09:42
Hallo Svensonjenson,

ich kann meinem Vorredner nur beipflichten. a) Könnte es die Aufstellung gewesen sein und b) würde ich die Quadral auch eher neu sicken, als neue LS zu kaufen.

Mein Budget war auch nie fett und habe daher mir auch schon den ein oder anderen klasse LS in der Bucht geschossen und kann da nur aus Erfahrung sprechen, das ältere LS im guten Zustand meist mehr Freude bringen, als neue LS für schmales Budget. Falls du dennoch die Quadral aufgeben willst, könntest du dich mal bei T+A umschauen. Gebrauchte TMR * oder Criterion T * gehen in der Bucht für teils brauchbare Preise über den Tisch. Besass mal T+A Criterion T100 und liefen an einem NAD Receiver. Klangen überraschend super für die Investition.
Von den Teufel oder den Canton GLE würde ich dir eher abraten, da sie meines Erachtens nicht mit den Amun mithalten können. Zumindest in der Wiedergabequalität nicht.

Vorschläge zusammengefasst:

- Amun sicken lassen

Gebrauchtkauf:

T+A Criterion T(*) oder TMR(*) oder auch TB(*)
Canton Ergos vllt. 91 DC


Neukauf:

Vllt. mal bei Heco vorbei guggen. Celan-Serie etc.
(Habe ich mal Probe gehört und war vom "Budget zu Leistung"-Verhältnis überrascht). Sollten auch gut zum Harman passen
Mwf
Inventar
#6 erstellt: 22. Jul 2011, 15:42

Svensonjenson schrieb:
... Der Hörraum ist 32qm groß, 3.50m hoch, Wände und Boden sind hart - "Schallschluckquellen" kaum...

...Mir geht es nicht um maximale Lautstärke, sondern um fett mit Musik "gefüllten Raum" mit einigermaßen hörbaren Details und Präzision - hatte das Gefühl, selbst als die Sicken noch Ok waren , daß Raumgröße und Boxen nicht wirklich harmonieren...


Um das Thema Raumakustik kommst du nicht umhin,
sprich... geschickte LS-Auswahl reicht nicht... /ist aus der Entfernung unmöglich
wenn deine Klang-Vorstellungen wirklich erfüllt werden sollen.

Es ist nicht unwahrscheinlich, dass ein reparierter Oldie in einem Raum mit günstigerer Akustik noch am ehesten passt.

Welche Amum ist es denn (link)

Gruss,
Michael
Svensonjenson
Neuling
#7 erstellt: 22. Jul 2011, 17:32
Hallo,
es sind MK2 mit komplett runden Tieftönern, ohne "eckige " Ohren dran. Kann das sein, daß die Teile von Hause aus sehr tief spielen können im Vergleich zu anderen Lautsprechern ? Hab irgendwie nie einen Subwoofer vermißt Also von der Wiedergabe her war ich sehr zufrieden, auch die Mischung zwischen Bass, Mitten und Höhen war für meine Lieblingslautstärke und Musikrichtung immer zufriedenstellendes Musikhören mit Grinsfaktor. Die Frage ist jetzt, ich denk mal ich bleib bei "alten" Quadrals, die Tendenz war eh mehr dahin, hinsichtlich Aufwand und Kosten - gibt´s für ein paar Taler mehr ne richtige Schaufel mehr Sound. Wär schade, wenn man das "nachher" erfährt.
Was wären die nächst größeren empfehlenswerten Brüder und Schwestern ? Irgendein Geheimtip ? Außer Vulkan...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue vs. Alte Lautsprecher
flxxn am 23.04.2014  –  Letzte Antwort am 29.04.2014  –  23 Beiträge
Alte Lautsprecher Klang
dardanel32 am 26.04.2011  –  Letzte Antwort am 28.11.2012  –  28 Beiträge
Alte oder neue Boxen?
Slaughterman am 28.11.2004  –  Letzte Antwort am 28.11.2004  –  4 Beiträge
alte hecos vs. neue irgendwas
BASSINVADER am 23.05.2012  –  Letzte Antwort am 23.05.2012  –  2 Beiträge
Alte Lautsprecher
dardanel32 am 01.05.2011  –  Letzte Antwort am 02.05.2011  –  27 Beiträge
Suche gute, alte Stereolautsprecher für Schallplatten
Peter_Pan am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 01.07.2007  –  4 Beiträge
Gute, günstige (gebrauchte) Lautsprecher
123Micha am 20.03.2007  –  Letzte Antwort am 21.03.2007  –  20 Beiträge
gute erschwingliche Lautsprecher
LoCuSt am 30.11.2003  –  Letzte Antwort am 01.12.2003  –  8 Beiträge
Alte Lautsprecher
Xraid am 27.01.2013  –  Letzte Antwort am 05.02.2013  –  2 Beiträge
neue LS oder alte behalten?
NOFAN am 12.08.2005  –  Letzte Antwort am 12.08.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 107 )
  • Neuestes MitgliedHighjumper66
  • Gesamtzahl an Themen1.345.629
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.923