Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Magnepan 1.4 vs. mg12qr

+A -A
Autor
Beitrag
wolfpeter
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Jan 2012, 23:57
Hallo!

Kennt jemand den klanglichen Unterschied zwischen der alten mg1.4 und der neueren und kleineren mg12qr?
Meine 1.4 sind in das fortgeschrittene Alter gekommen ( es lösen sich auch die Drähte am Rand von den Folien und viel basteln will ich nicht) außerdem sind sie mir in meinem jetzigen Hörraum etwas zu groß und deshalb überlege ich auf die 12er zu wechseln will es mir allerdings nicht verschlechtern...!

Ich wäre deshalb wie gesagt, über Hörerfahrungen seeehr Dankbar!

Gruß
Wolfgang
onkel_böckes
Inventar
#2 erstellt: 30. Jan 2012, 00:05
Also ich hatte auch die 1.4 und fand diese schon nicht berauschend, da hat mir ganz viel im Spectrum der Musik gefehlt.
Die klienere kenn ich leider nicht, hat die ein Bändchen verbaut,dann könnte Sie vieleicht besser sein.
Kanns mir aber kaum vorstellen.

Grüße!
wolfpeter
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Jan 2012, 01:16
Die 12er hat ein qr.

Ich habe auch eben einen Link gefunden wo die 12er als dramatisch besser beschrieben wird:
http://133254.forumr...hreadid=2&onsearch=1

Jetzt bin ich schon sehr versucht...


Gruß
Wolfgang
Salinas
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 31. Jan 2012, 21:59
ich hatte auch vor langer Zeit Magnepan -LS.

Ich würde die Finger davon lassen. Das ist ein Mängellautsprecher:
Pappbass, mangelnde Auflösung und schwacher Wirkungsgrad...
Jeremy
Inventar
#5 erstellt: 01. Feb 2012, 00:14
Hallo Wolfgang,

du hattest auch im Analog-Forum diese Frage gestellt - leider keine Antwort erhalten (wobei's in der Regel so ist, daß, wenn überhaupt, man eher im Analog-Forum zu spezielleren Themen, Antworten - dazu noch kompetente, erhält).

Ich hatte die MG-12QR vor langer Zeit auf der alten High-End-Messe im Kempinski mal gehört.
Insges. schätze ioh es so ein: Sie wird wohl schon die 1.4 übertreffen, ist aber aufgrund der bemessenen Größe eben doch limitiert; natürlich auch im Bass.

Also - sofern du wirklich eine langfristige Lösung anstrebst, solltest du eben doch auf die neuen MG-1.7 gehn'; die 12er scheinen mir doch zu kompromißbehaftet zu sein (nehme übrigens an, daß das auch die Meinung der Magnepan-Freunde+Kenner im Analog-Forum ist; zur kleinen 12QR mochte sich keiner äußern).

Wenn man mal berücksichtigt, was die 1.7 gegenüber der 1.6 an Klangqualität, gerade auch im Bass, hinzugewonnen hat, möchte man über die (alten) 12QR, schon gar nicht mehr nachdenken (immerhin gibt's die ja auch schon ziemlich lange - könnte mir gut vorstellen, daß sie ebenfalls in absehbarer Zeit durch ein aktualisiertes Modell abgelöst werden).
Denke, die 12er wären nur eine Übergangslösung für dich u. auf Dauer würdest du dir dann doch die MG-1.7 wünschen.
Ich würd's nicht machen; mir die 12QR kaufen.

Lieber noch etwas sparen und dann die MG-1.7 nehmen.

Beste Grüße
Bernhard


[Beitrag von Jeremy am 01. Feb 2012, 00:14 bearbeitet]
onkel_böckes
Inventar
#6 erstellt: 01. Feb 2012, 23:35
Die kleinen sind wirklich nichts!
Hatte auch schon die 2,6R die fand ich sehr gut, da ich aber auch viel Elektro wie Rock höre und es auch mal lauter sein sollte waren Sie auf dauer nichts für mich.

Jeremy
Inventar
#7 erstellt: 02. Feb 2012, 16:42
Hallo Wolfgang,

interessieren würde es mich schon, wie du dich entscheiden wirst.
Die MG-1.7 hatte ich übrigens letzten Sommer bei Raum-Ton-Kunst in Ffm Probe gehört (an einem McIntosh MA-6900 - allerdings waren die klangverschlechternden, originalen Metallbügel zu dem Hochtonbändchen noch drin - sonst hätten sie nochmal besser geklungen) und kann sie von daher schon empfehlen.
Ohne in irgendeiner Weise 'bassfetischistich' zu sein, wäre das Grundton- Bass-Volumen der 1.7 für mich das Mindeste, was ich erwarten u. akzeptieren würde.
Ich hatte in 2006 bei Herrn Schneider in Gladenbach (da hatte er noch Magnepan im Programm), die 1.6 Probe gehört und das klang relativ anämisch und höhenbetont (und DAS bei einem Profi wie ihm!).
Die Überarbeitung zur 1.7 geht da seitens Magnepan m.E. schon in die richtige Richtung.
Aber eine 12QR mit der kleinen Membranfläche, würde zumindest für mich in keinem Fall in Frage kommen.
Und ich höre keineswegs bassintensive Musik aus dem Rockbereich o.ä.

Was ich zur Hörprobe mithatte war Pat Metheny - u.a. das Live Album 'The Road to You' und div. Alben von Ralph-Towner/Oregon, also keine 0815-Sachen.
Das 'The Road to You'-Album kam auf der 1.6 völlig unbefridigend - viel zu hell + zu wenig Grundton.
Die 1.7 ist da schon ein anderes Kaliber.

Ich denk mir auch: Wenn man eine 12QR ordentlich aufstellen kann (mit ausreichend Wandabstand zur Seite und nach hinten), dann geht's auch mit einer 1.7

BG
Bernhard
Salinas
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 02. Feb 2012, 17:17
ich bezweifel mal stark, daß auch bei einem Modell wie der 1.7 Bass herauskommt, der die Bezeichnung kompromißlos verdient, zumal bei solch schwammigen Angaben ohne seriöse Toleranzangabe:

Magneplanar 1.7
Description3-Way, Full-Range, Quasi-Ribbon
Freq. Resp.40-24 kHz
Rec PowerRead Frequently Asked Questions
Sensitivity86dB/500Hz /2.83v
Impedance4 Ohm
Dimensions19 x 65 x 2

ich ahne schon, was dabei rauskommt...

seriös gemessen, wird die Konstruktion dann höchtswahrscheinlich bei 40 Hz um 6 db oder mehr abfallen....

zu wenig, um für anspruchsvolles Programm im Tiefbass ernsthaft in Erwägung gezogen werdn zu können. Ne richtige Base-Drum oder gar Contra C dürften für die Magnepan ein Fremdwort sein, egal welche Elektronik da dranhängt. Dat ist wat für Kammermusik und Folklore, Bar Jazz, Vocal etc etc...
Jeremy
Inventar
#9 erstellt: 02. Feb 2012, 17:38
Für Jazz auf jeden Fall, natürl., akustische Instrumentalmusik ebenso, auch Singer/Songwriter, aber ich denke, es klingt auch mit Orgelmusik und Symphonik sehr gut, selbst wenn der unterste Bereich nicht mehr wiedergegeben wird.
Hör sie dir doch mal an. Die Räumlichkeit, Größenabbildung, Klangfarben und Feinzeichnung sind einfach klasse - das kann eine konventionelle 'Box', noch dazu in der Preisklasse, mit Sicherheit nicht. Und soo schlecht ist die Grundtonwiedergabe inzw. wirklich nicht mehr.
Also - mal Hörprobe machen!

BG
Bernhard
onkel_böckes
Inventar
#10 erstellt: 02. Feb 2012, 21:09
Die großen Maggis machen richtig laune!
Egal welche Musik, aber man braut Platz und Geld, wer das hat muss bei normal LS lang suchen um da ran zu kommen.
Meine alte 2.6R gehörte schon zu den großen mit nem 90cm Bändchen Hochtöner und fast 1,9m h und 60 cm breit.
Hoch und Mittenton kam bis jetzt nur die Infinity Gamma ran!

Aber auch bei der fehlte der Tiefbass, Jazz super!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Jeremy
Inventar
#11 erstellt: 02. Feb 2012, 21:36
Na, ich denk', eine MG-1.7 ist mit rd. 3000,-- € schon nach bezahlbar.
Platz benötigt man für konventionelle Stand-LS, wenn man sie ordentlich aufstellen möchte, auch.
Und selbst die Verstärkerfrage ist bei der 1.7 längst nicht mehr so schwierig u. kostenaufwendig zu lösen - es muß ja nicht zwangsläufig ein McIntosh MA-6900 (o.ä) für über 6000,--€ sein.
Viele reden, grad bei der 1.7, nachgerade v. einem Schnäppchen - jedenfalls in Relation zum gebotenen Klang.

Ob sich der Themensteller wohl nochmal meldet!?

BG
Bernhard
Salinas
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 03. Feb 2012, 04:30
Hallo Jeremy,

ich glaube dir, daß die Magnepans besser geworden sind....Meine Erinnerung darn ist ja schon etwas betagt....

aber konkret zu deiner Aussage::

..."Hör sie dir doch mal an. Die Räumlichkeit, Größenabbildung, Klangfarben und Feinzeichnung sind einfach klasse - das kann eine konventionelle 'Box', noch dazu in der Preisklasse, mit Sicherheit nicht."....

... ich verwende große aktive Klein + Hummel Studiomonitore und ich wage mal zu behaupten, da sehen die Maggies in den o.g. Diziplinen überhaupt keinen Stich, ich wüßte jedenfalls nicht, wo die überhaupt punkten könnten außer im Design...

schon allein von den technischen Voraussetzungen sind sie gar nicht konkurrenzfähig....

ist allerdings auch ne ganz andere Preisklasse, was nicht zwangsläufig etwas zu sagen hat, entscheidend ist m.M. hier aber das vollaktive Konzept.....

und wenn man die teure Elektronik einrechnet, die man für Maggies benötigt, ist es u.U. sogar noch die preiswertere Lösung...

sollten sie hier bei der Hamburger Hifi Messe vorgeführt werden, werde ich mal ein Ohr riskieren, um mich upzudaten........

Gruß
Dirk


[Beitrag von Salinas am 03. Feb 2012, 04:43 bearbeitet]
wolfpeter
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 13. Okt 2014, 20:37

ob sich der Themensteller wohl nochmal meldet!?


Habe erst jetzt beim stöbern gesehen, dass ich damals Antwort bekommen habe. Hatte mich schon gewundert warum ich nie eine Benachrichtigung bekommen habe aber erstens bei der mailadresse ein Fehler und zweitens die Funktion im Profil nicht aktiviert. Sorry, soll nicht mehr vorkommen.

Also die 1.4 haben mir und allen meinen Besucher immer sehr gut gefallen. Nach neuer Freundin und umzug ist der negative waf-Effekt voll zutage gekommen. Ging nicht mehr stellen und haben den Raum optisch erschlagen. Die kleine 12er hätte ein kompromiss sein können aber auch nur mit Mühe denke ich.

Habe mir letztendlich die Sonus Faber Cremona M zugelegt und bin zufrieden damit. Manchmal fehlt mir tatsächlich das größenverhältnis der Stimmen und Instrumente aber man kann nicht alles haben .

Die späte Antwort war wahrscheinlich unnötig aber war mir ein Bedürfnis.

Danke für die Antworten von damals!

Grüße
Wolfgang
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Magnepan 12 QR
Towny am 25.03.2005  –  Letzte Antwort am 30.03.2005  –  114 Beiträge
Magnepan
Gotenkoenig am 28.01.2004  –  Letzte Antwort am 05.11.2016  –  98 Beiträge
Dynaudio Focus 140 vs Contour 1.4
Papa_San am 18.10.2015  –  Letzte Antwort am 11.02.2016  –  17 Beiträge
Dynaudio Contour 1.4 vs Visaton FRS 8 Needle/Buschhorn
infinity650 am 20.04.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2006  –  5 Beiträge
Magnepan 1.7
mklo am 26.04.2015  –  Letzte Antwort am 21.12.2015  –  3 Beiträge
Magneplanar - Magnepan Lautsprecher Oldtimer
Skeptiker am 21.07.2005  –  Letzte Antwort am 27.07.2005  –  24 Beiträge
MAGNEPAN Small Magneplanar SMGa
fixvision am 10.05.2006  –  Letzte Antwort am 14.05.2006  –  5 Beiträge
Magnepan-Fan sucht Rat
papabenni am 28.11.2007  –  Letzte Antwort am 01.12.2007  –  3 Beiträge
Magnepan Magnetostaten Elektrostaten
saab1977 am 11.01.2008  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  5 Beiträge
B&W vs. Dynaudio
gbean am 02.01.2004  –  Letzte Antwort am 18.01.2004  –  15 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sonus Faber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitglieddima_1984
  • Gesamtzahl an Themen1.344.983
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.952