Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erfahrung mit Jamo R907 vs Canton vento Ref 3

+A -A
Autor
Beitrag
lagan
Stammgast
#1 erstellt: 08. Apr 2012, 11:45
Hallo zusammen,
als ich gestern durch den MM ging, bin ich mit wenig Erwartung in die HiFi Ecke gegangen und dort stand die Jamo R907. Ein sehr netter und FACHKUNDIGER Verkäufer kam direkt auf mich zu und so konnte ich sie spontan mal hören...
Trotz der schlechten Abhörbedingungen (was der Verkäufer auch geich betonte-viel Glas, viele mitschwingende Membranen anderer LS) klangen die doch sehr beeindruckend (trockenr, tiefreichender Bass und tolle Räumlichkeit) und sind zur Zeit für ca. 3500 Euro zu bekommen.
Hat jemand genauere Erfahrungen mit den Lautsprechern?
Eigentlich suche ich Anhörmöglichkeiten für die Canton Ref 3, zu denen ich hier wenig finde...Wer hat sie und/oder hat Erfahrung mit Ihnen auch gerne im Vergleich zu den Jamos.
Gruss,
Lars
Ollibear
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 10. Apr 2012, 18:08
Hallo

Das Thema würde mich auch Interessieren.
Habe mir den Onkyo 5009 gegönnt und betreibe zur Zeit meine alten T+A TB 160 damit.
Spiele mit dem gedanken mir die Canton Ref 3 zu holen.
Muß nur mal schauen, wo man die probehören kann.

Gruss
Olli
lagan
Stammgast
#3 erstellt: 10. Apr 2012, 18:53
Vorher werde ich mir aber auf jeden Fall noch die Duetta anhören...:-)
Passat
Moderator
#4 erstellt: 11. Apr 2012, 09:09
Hier gibts eine Liste der Händler, die die Reference-Serie im Programm haben:
http://reference.canton.de/de/kontakt/haendlerliste.htm

Nur bei diesen Händlern gibts die Reference-Serie.

Grüsse
Roman


[Beitrag von Passat am 11. Apr 2012, 09:09 bearbeitet]
lagan
Stammgast
#5 erstellt: 11. Apr 2012, 09:18
Vielen Dank!
Hirsch und Ille liegt bei mir ja um die Ecke...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 11. Apr 2012, 22:16

lagan schrieb:
Vorher werde ich mir aber auf jeden Fall noch die Duetta anhören...:-)


Dann können sich die Jamo R907, Canton Ref 3 und Co. aber warm anziehen, mich hat die Duetta jedenfalls mehr als positiv überrascht!

Saludos
Glenn
de_poppekopp
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 11. Apr 2012, 23:16
wer stellt sich denn so einen häßliche LS (Duetta) in seinen Wohnraum?
Das Auge hört doch auch mit!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 12. Apr 2012, 09:10

de_poppekopp schrieb:
wer stellt sich denn so einen häßliche LS (Duetta) in seinen Wohnraum?
Das Auge hört doch auch mit! :?


Tja, wenn man keine Ahnung hat, sollte man sich manchen Beitrag einfach mal sparen, oder sich vorher diesbzgl. schlau machen.
Bei DIY Lsp. kannst Du das Design und die Gehäusequalität wesentlich mitbestimmen, bei Fertiglsp. ist das nicht ja leider möglich.

Saludos
Glenn
lagan
Stammgast
#9 erstellt: 13. Apr 2012, 05:41
Über geschmack lässt sich natürlich streiten, aber wirklich dem momentanen Zeitgeist (ich spare mir das Wort schön...wenn man sich LS aus den 80ern oder 90ern ansieht, die man damals toll fand, sehen die auch heute albacken aus...und in 20 Jahren entweder retzro oder wieder modern???) entsprechen die Duettas nun wirklich nicht .
Für mich steht allerdings weiterhin die Musik im Vordergrund und ich suche nach "meinen Boxen"- die meinen Geschmack am besten treffen...und die Duettas sollten bei allen Berichten doch mal gehört werden
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 13. Apr 2012, 07:08
Moin

Wenn man es drauf hat oder einen Schreiner beauftragt, kann man sich für die Duetta ADW ein Gehäuse bauen, was z.B. dem der Canton entspricht.
Man muss nur das benötigte Volumen einhalten, was aber bei der Größe einer Ref. 3 kein Problem sein sollte, daher verstehe ich die Aussagen nicht.
Die Canton ist mit ca. 5000€ auch kein Schnäppchen und wenn man bedenkt das der Duetta Bausatz 1600€ kostet, bleiben noch etwa 3400€ für das Gehäuse.
Das reicht locker um sein Wunschgehäuse vom Schreiner anfertigen zu lassen, mMn bleibt sogar noch genügend Geld für hochwertige Elektronik übrig.
Je nach Raumgröße oder persönlichen Vorlieben, lässt sich die Ur-Duetta sogar noch erweitern bzw. modifizieren, z.B. mit einem zweiten Bass usw.
Ob die Duetta ADW jetzt besser ist bzw. klingt oder nicht, muss jeder mit seinen eigenen Ohren entscheiden, für mich steht das Ergebnis jedenfalls fest.

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 13. Apr 2012, 07:10 bearbeitet]
lagan
Stammgast
#11 erstellt: 13. Apr 2012, 07:37
Wioe gesagt...ICH will sie ja auch hören und versuche gerade ein gehäues zu organisieren...bzw. mich drum zu kümmern...und mir sind diese Modeerscheinungen (Membranen müssen siolber, nach Kevlar, Carbon etc...) Aussehen eh egal, da ich mit meinen 38 Lenzen da aschon genug Moden erlebt habe...Ich mag präzisen klang, eher analytisch und bin faszinierter von guter Räumlichkeit und trockenen Bässen
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 13. Apr 2012, 17:33
Es geht mir hier nicht darum Leute zu missionieren bzw. zum Selbstbau zu überreden, jeder hier ist seines eigenen Glückes Schmied.
Aber ich kann solche völlig falschen Aussagen einfach nicht so stehen lassen, das sind einfach nur Vorurteile und die pure Unwissenheit.

Ich kann Dir nur empfehlen, wenn sich die Möglichkeit bietet, hör Dir die Dueatta mal an, es lohnt sich, auch um Hörerfahrung zu sammeln.
Der Hochton ist transparent und agil, wird aber nie nervig, AMT halt, der Mittenbereich und die Räumlichkeit sind auf einem sehr hohen Niveau.
Der Bass spielt bis 23Hz, ist aber weder aufdringlich noch dominant, sondern trotz BR trocken und präzise, also in etwa das was Du suchst.
Ich würde dafür selbst die neue Quadral Titan VIII links liegen lassen und die fand ich persönlich schon richtig gut, aber auch recht teuer.

Saludos
Glenn
lagan
Stammgast
#13 erstellt: 13. Apr 2012, 19:05
Nun, die Aussage war ja nur, dass er sie hässlich findet....und das bleibt Ihm ja ünerlassen.....eine Augenweide finde ich sie zumindest in der normalen Kombi mit dem "Sub" und den draufstehenden Satelliten nun wahrlich auch niht...aber ich habe heute Udo kontaktiert, mal sehen, ob ich es mal nach Bochum schaffe...:-)
lagan
Stammgast
#14 erstellt: 13. Apr 2012, 19:07
und wenn sie mir gefallen, werden sie meins...
Wolfgang_M.
Stammgast
#15 erstellt: 14. Apr 2012, 12:51
Wenn die Jamo schon in Deine Überlegungen einfließt, solltest Du Dir mal diesen Schallwandler anhören

84nahaufnahmedesktopa0zfaf
Foto vom Besitzer (Forumsmitglied THWO ) "geliehen".

Hier in seinem Verkaufsthread ist auch ein Link zur Doku über den aufwändigen Bau und die penible Feinjustage:

http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=7730

Ich hatte die Gelegenheit, diesen Lautsprecher zu hören und war begeistert von der musikalischen Geschlossenheit, der Sauberkeit und vor allem der Bühne. Unglaublich.

Wäre ich auf der Suche und vor allem, hätte ich die Stellmöglichkeit für einen neuen Lautsprecher, dies wäre (und geade zu dem Preis) mein Topkandidat!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 14. Apr 2012, 13:28
Moin

Man sollte dabei aber nicht vergessen, das ein Dipollsp. wie die Jamo R907/909 oder der THWO Lsp. aufstellungskritisch sind und absolut frei stehen sollten.
Ich habe bisher nur die Jamo R909 hören können und bezweifle daher auch nicht, das die "THWO Box" ein prima Schallwandler ist, vor allem für den Preis.
Aber man sollte vorher wissen, auf was man sich da ein lässt und die volle Qualität nur abruft, wenn der Raum, die Aufstellung und der Hörplatz stimmen.

Die Box von THWO ist schon echt lecker anzuschauen, aber von hinten kann sie mit den Jamos optisch nicht mithalten.
Trotzdem denke ich mal, das der Lsp. von THWO gut klingt und der geforderte Preis absolut in Ordnung geht.
Beim Design kann die Jamo R909/907 jedenfalls punkten, die beiden Dipole sind schon ein echter Hingucker.
Auch klanglich gehen die Teile voll in Ordnung, aber der Preis ist mMn einfach viel zu hoch, trotz horrenter Rabatte.
Da schaut das Angebot von THWO schon deutlich interessanter aus, insbesondere wenn man sich den Preis anschaut.

Saludos
Glenn
THWO
Stammgast
#17 erstellt: 15. Apr 2012, 21:33
Vielen Dank für die netten Kommentare bezüglich meiner Offenen Schallwände.
Für evtl. Fragen dazu stehe ich gerne zur Verfügenung; einfach PN oder Email.
Und wir, Logan, scheinen ja bereits in Kontakt zu stehen...

Ich veräußere sie, nicht gänzlich leichten Herzens, lediglich um Platz zu schaffen für ein neues Projekt, das schon ungeduldig mit den Füßen scharrt. Sonst würde ich sie gerne selbst behalten...

Dein Projekt, Glenn, verfolge ich auch schon eine Weile. Wie geht es da voran? Oh, sorry, ist OT...

Gruß,
Till
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 16. Apr 2012, 06:58
Moin

Über mein Projekt werde ich demnächst in meinem DIY Thread berichten, wenn mir der Kopf wegen meines Projektes nicht mehr so qualmt!
Warum das so ist, steht dann auch im Thread, so viel schon mal vorab, bei meiner letzten Hörreise gab es eine handfeste Überraschung.
Das hatte ich so nicht erwartet und es wirft mich in meinem Plan wieder etwas zurück, aber wie bei all meinen Dingen, muss alles 100% passen.

Saludos
Glenn
Niko-RT
Stammgast
#19 erstellt: 24. Jun 2012, 17:53
Servus!

Hat keiner die 907er bisher hören können? Werden aktuell für ca. 3,5T€ das Paar gehandelt. Grösse der LS und Optik finde ich gut, Raumgrössse 35m2 (Dachschräge), 2,5 Meter nach Hinten, 1 Meter zur Seite sollte auch reichen. Gedanken mache ich mir über die Wiedergabe Hochton - mag es schon auflösend. Zur 907 liesst man aber eher Pegelfest, starker Bass ... höre viel Jazz, Singwriter, BigBand, Musical, Pop bis Rock... z.B. N. Jones, Oscar Peterson, J. Warnes, N. Merchant - da sind die Stimmen sehr wichtig.

Alternative habe ich noch die XTZ Divine auf der Liste - auch Interessant aber ebenfalls wenig Berichte dazu ....

Gruss
Niko
THWO
Stammgast
#20 erstellt: 25. Jun 2012, 09:05
Aktuell läuft ein neues Entwicklungsprojekt mit technisch sicherlich zum Besten dazugehörender Bestückung: 3x 26er Scan Speak und Magnetostaten von BG für den Mittel- und Hochtonbereich. Gleichzeitig beschäftige ich mich mit den Irrungen und Wirrungen der sogenannten "Constant Directivity", ein aufgrund seiner Komplexität im generellen Lautsprecherbau nur höchst selten verfolgtes Thema.

Bei Interesse: http://www.hifi-foru...=333&back=&sort=&z=1

Optisch wird es auf ein ziemlich reduziertes Design hinauslaufen, bei dem die gesamte Front fast nur noch aus arbeitender und so gut wie nicht mehr aus nicht arbeitender Fläche besteht. Zusammen mit Acryl-Bestandteilen stelle ich mir ein ungewöhnliches und elegantes Erscheinungsbild vor, konsequentes "Form follows function". Aktueller Stand:



Nach erfolgreicher Entwicklung ließe sich das Modell auch duplizieren. Daher mein Posting hier. Preislich sieht es derzeit so aus, als könnte der bereits skizzierte Rahmen annähernd eingehalten werden.


Gruß
Till

P.S.: Glenn, gibt es Neues zu Deinem Projekt? Wo finde ich Deinen Thread (habe ihn irgendwie verloren...)


[Beitrag von THWO am 25. Jun 2012, 09:08 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 25. Jun 2012, 13:56
@Niko

Erfahrungsberichte werden Dir wenig helfen, keiner hört so wie Du.
Dann kommt noch der Einfluss des Raumes und die Aufstellung dazu.
Der Hörplatz tut sein übriges, gerade die Jamo ist hier mMn empfindlich.
Allerdings habe ich nur die Jamo R 909 bisher ausgiebig hören können.

@THWO

Mein Projekt ist erst einmal bis auf nach den Sommer (Herbst) verschoben worden.
Das Hobby Hifi rückt nun in den Hintergrund, andere Dinge sind mir jetzt wichtiger.
Auch muss der vorgesehene Hörraum erst noch entsprechend präpariert werden.
Wenn Du mal schaust wo ich wohne, erklärt sich die Verzögerung wohl von selbst.

Wenn es bei mir wieder weiter geht, werde ich wohl einen neuen Thread erstellen um Verwirrungen zu vermeiden.
Aber da ich mich auch noch nicht 100% für eine Box entschieden habe, werde ich Dein Projekt mit Interesse verfolgen.

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Ref. 9.2 vs. Vento 890
BigD am 02.08.2010  –  Letzte Antwort am 02.08.2010  –  9 Beiträge
Erfahrungen mit Canton Vento?
mafe am 29.11.2005  –  Letzte Antwort am 01.12.2005  –  4 Beiträge
Canton Vento 809 vs. Audio Physic Spark
DMchen am 10.07.2006  –  Letzte Antwort am 12.07.2006  –  6 Beiträge
Machen die Canton Reference 3.2/ Vento Ref. 5DC mit meinem Verstärker sinn
dee_99 am 06.07.2008  –  Letzte Antwort am 06.07.2008  –  2 Beiträge
Erfahrungen mit Canton Vento
markust am 15.01.2005  –  Letzte Antwort am 15.01.2005  –  4 Beiträge
Vento 890.2 DC vs mein Wohnzimmer
Rüschenblues am 19.03.2013  –  Letzte Antwort am 20.03.2013  –  6 Beiträge
Canton Ergo vs Vento für Musik?
Willy_S am 05.08.2005  –  Letzte Antwort am 06.08.2005  –  10 Beiträge
Canton Karat 709 vs. Vento 890
kolle77 am 07.08.2008  –  Letzte Antwort am 09.08.2008  –  9 Beiträge
Canton Vento 890Dc vs Nubert NuLine 122
Hudsonhawke am 06.04.2010  –  Letzte Antwort am 09.04.2010  –  11 Beiträge
Unterschied Canton Vento 870 vs. 870.2
Claus_71 am 07.11.2011  –  Letzte Antwort am 27.10.2012  –  25 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Jamo
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 112 )
  • Neuestes MitgliedFelixW.
  • Gesamtzahl an Themen1.345.149
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.129