Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Need Help: 60m² Raum Stereobeschallung

+A -A
Autor
Beitrag
mrurns
Neuling
#1 erstellt: 07. Nov 2012, 10:48
hallo fachfrauen und -männer!

ich bräuchte ein paar ideen bezüglich beschallung meiner wohnküche. der raum ist 10x6m und 2,45m hoch. ich habe eine skizze beigefügt, was so an möbeln drin steht, außerdem hab ich meine hörzonen nach priorität geordnet eingezeichnet (grüner kreis = sehr wichtig, orange = da bin ich selten, rot = koch- essplatz => anspruchslose hintergrundbeschallung)

hörgewohnheiten:
ich höre sogut wie keine cds, sondern entweder platten oder über den computer (hier komprimierte files 320kbps ogg .. hauptsächlich via spotify, also ganz ordentliche rips)
musikstile:
elektronik (80er minimalelektronik, new wave etc..)
rock/gitarrenmusik (hier bin ich auch eher im 80er jahre bereich unterwegs, z.B post punk und so sachen)
klassik (hauptsächlich bach, bzw fast ausschließlich barockmusik)

wichtig ist mir ein sehr warmer. basslastiger sound. die höhen dürfen aber nicht komplett untergehen (wichtig bei den streichern) ich mag es wenn der bass wohlig vor sich hinbrummelt und ich kann so laut musik hören, wie ich will.

momentan hab ich hier ein teufel impaq 2.1 system, das aber unterdimensioniert ist für den raum. außerdem deckt das nur den couchbereich ab, weil ich die speaker in den regalen stehen hab. naja, jedenfalls wandert der teufel in meine wohnung, wo er dann auch die richtigen dimensionen hat.

ich hab mir jetzt gedacht, dass ich dort, wo ichs auf der skizze eingezeichnet hab, 2 große standlautsprecher hinstelle, sowas in richtung TED von i.q. oder was von nubert vllt? - meint ihr das geht oder verliere ich hier zu viel nach links in den raum? (wie gesagt, es geht mir hauptsächlich um den bereich im grünen kreis auf der skizze)
oder wär es besser, regallautsprecher zu nehmen und auf/ins tv/platten/bücherregal zu stellen. evtl 4 stück und unterschiedlich ausrichten? oder krieg ich dann den ärgsten sound-brei raus?
was ich mir gerne ersparen würde, ist eine lösung, wo ich im ganzen raum verteilt boxen montieren muss, weil ich nicht so einen argen kabelsalat will und die wände außerdem schleecht zu bohren sind. um das zu vermeiden, würd ich auch einbußen beim sound in kauf nehmen.

mein budget wär so um die 600-800,- von daher tendiere ich eher zu gebrauchten lautsprechern. habt ihr ideen, wie ich das halbwegs hinkrieg? ziel ist hier nicht perfektion, sondern ein guter kompromiss zwischen soudn und zimmereinrichtung. ;-)

also dann, ich würd mich über input eurerseits sehr freuen.

lg
mrurns
Skizze Wohnzimmer
mrurns
Neuling
#2 erstellt: 07. Nov 2012, 11:36
bin dann noch auf hornlautsprecher gestoßen...
die hier
http://www.willhaben...859402?adId=46859402

und die hier
http://www.willhaben...603819?adId=48603819

lohnt es, die probehören zu fahren? ich frag mich nämlich, ob die für meine begriffe zu wenig bass produzieren.
yahoohu
Inventar
#3 erstellt: 07. Nov 2012, 12:25
Moin,

beim ersten Blick auf Deine Skizze (und Musikgeschmack) fällt mir sofort die Dynavox Impuls III ein.

Nachteil: Ausserhalb Deines Budgets.

Natürlich kannst Du die beiden Hörner probehören, ich zweifle aber ob sie für Deine Aufstellmöglichkeiten passen.

Auf "willhaben" habe ich die beiden gefunden:

www.willhaben.at/iad/viewimage?adId=48728503#3

www.willhaben.at/iad...787897?adId=48787897

(auf die schnelle, auf jeden Fall lohnenswert zum anhören).

Gruß Yahoohu
yahoohu
Inventar
#4 erstellt: 07. Nov 2012, 13:32
Moin,

hier noch eine kleine Ergänzung:

Das beste Hörerlebnis wirst Du natürlich auf der Couch gegenüber den Boxen haben. Deine Bemaßung ist nicht eindeutig. Wenn Du es in diesem Bereich schaffst, ein gleichseitiges Dreieck zu schaffen, hast Du dort die beste Hörposition.

Und jetzt kommt das, worauf ich achten würde: In dem recht großen Raum sollte Musik auch noch deutlich rüberkommen, wenn man sich z.B. im Küchenbereich aufhält. Da spielt das Abstrahlverhalten der LS eine Rolle.

Es gibt Lautsprecher, die klingen nur im "Sweet Spot" (siehe Dreieck) richtig gut. Entfernt man sich aus diesem Bereich kommt es zum Teil vor als wenn Höhen und Mitten ausgelöscht sind. Das würde ich versuchen zu vermeiden. Des halb mein Vorschlag Dynavox.

eine weitere Möglichkeit: Duevel. Die Planets liegen in Deinem Budget, dürften aber zu klein sein für den Raum. Die neuen Enterprise kosten dann direkt um die 1600 Euro.

Lass Dir Zeit. Wenn möglich vor Kauf zu Hause anhören, und dabei von jeder Position einen eindruck gewinnen.

Gruß Yahoohu
mrurns
Neuling
#5 erstellt: 07. Nov 2012, 15:52
hallo und danke für die tips. :-)

also den sweetspot auf meine couch-sitzposition krieg ich hin. ich werd mich jetzt mal auf hörtour begeben. und schauen (hören), was mir zusagt.
lg
mrurns
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 07. Nov 2012, 20:40
Hallo,

ich fange mal mit dem wärmsten Lautsprecher um 800€ an,

Heco Celan 700
http://www.elektrowe...rz-.html&refID=42345

Anhören würde ich mir auch noch diese Beiden,
Wharfedale Diamond 10.7 sowie Boston Acoustics A 360,


Gruss
mrurns
Neuling
#7 erstellt: 10. Nov 2012, 20:01
Hi Leute, also nachdem ich mir einiges angehört hab, hab ich mich dann doch für die Stark Hörner entschieden. Hätte zwar nicht gedacht, dass mir die liegen, aber höhen und mitten gefallem mir da echt gut.
Was mir jetz noch fehlt, ist ein verstärker und ein sub. Hab das mal mit den komponenten getestet, die ich da hab und das gefällt mir schon sehr gut.
Was ich jetzt noch bräuchte wären tips, wie ich das mit dem sub lösen könnt und welchen verstärker ich am besten nehme. Ist es besser, einen verstärker zu nehmen, an den ich einen passiven sub direkt anstecken kann obder ist ein aktiver sub schlauer?

Und noch eine frage ist bei mir aufgetaucht. Wenn ich die boxen ca 50cm höher stelle, dann kann ich mit ein bisschen drehen eigentlich fast jeden aufenthaltsbereich zufriedenstellend beschallen. Aber was für eibe unterkonstruktion wäre da gut. Ich könnte an 2 schöne tischbeine mit steinfuss kommen, aber da ist nach oben ein hohles metallrohr dran. Meint ihr, dass das geht, wenn ich unter die boxen eine dicke gummimatte anbringe und das hohle rohr mit steinwolle anfülle? ;-) würd halt sehr stylish aussehen. (ich weiss, es geht um den sound *g*)

p.s. sorry für die gross kleinschreibung, tippe am handy...


[Beitrag von mrurns am 10. Nov 2012, 20:19 bearbeitet]
Mwf
Inventar
#8 erstellt: 10. Nov 2012, 22:53
Hi,
mrurns schrieb:
obder ist ein aktiver sub schlauer?...

In jedem Fall.
Aber mit Hochpegel-Eingängen (LS-Klemmen) , sodass er wie ein passiver angeschlossen werden kann.

Vergiss passive Subs. Unflexibel, das letzte was du in Kombi mit Hocheffizienz-LS gebrauchen kannst.
Alternativ:
Passiver Sub + Aktiveinheit.

Und:
mit zwei (ggfs. kleineren) Subs, verteilt aufgestellt,
hast du Chancen, blöden Bass-Auslöschungen in mittleren Raumzonen Kontra zu geben.


[Beitrag von Mwf am 10. Nov 2012, 23:03 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Komisches Brummgeräusch *Need Help*
Juls05 am 10.02.2005  –  Letzte Antwort am 11.02.2005  –  2 Beiträge
Vulkan MKV woofer!Help!
Soundofvoid am 20.01.2009  –  Letzte Antwort am 20.01.2009  –  2 Beiträge
Help!!!
0-Checker am 07.04.2003  –  Letzte Antwort am 11.04.2003  –  6 Beiträge
Standlautsprecher Help
Xei am 13.08.2005  –  Letzte Antwort am 13.08.2005  –  9 Beiträge
need advice:surround speaker placement ?
eano am 13.04.2010  –  Letzte Antwort am 13.04.2010  –  2 Beiträge
klipsch rf-52 in schmalen zimmer, nur genuss auf einem bestimmten sitzplatz! help!
mightey am 11.11.2008  –  Letzte Antwort am 14.11.2008  –  8 Beiträge
Wirkungsgrad ?? HELP wanted.
blackjack2002 am 07.06.2004  –  Letzte Antwort am 25.06.2004  –  14 Beiträge
Röhre und Subwoofer? help!
Simon1311 am 24.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.03.2005  –  3 Beiträge
Fachmännische Beratung gesucht! *help*
skalore am 01.12.2005  –  Letzte Antwort am 02.12.2005  –  13 Beiträge
Studio Monitor aktiv HELP
Fact am 24.08.2007  –  Letzte Antwort am 25.08.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Wharfedale
  • Tannoy
  • Dynavox
  • Boston Acoustics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedConQueror857
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.236