Schwammiger Bass in kleinem Zimmer

+A -A
Autor
Beitrag
burningtiger
Stammgast
#1 erstellt: 12. Nov 2012, 15:27
Hallo, ich bräuchte mal ein paar Tipps:

ich habe ältere Eigenbau-Lautsprecher (Focal Hochtöner, Harbeth Tief-Mittel-Töner, 108cm h, 30cm b, 45cm t, Transmission, Bassreflexöffnung unten ca. 8cm) jetzt in der Zweitwohnung in einem 3m x 3,80m großen Zimmer stehen. Wandabstand seitlich ca. 40 cm, nach hinten ca. 150 cm. Boden alte Dielen, Boxen stehen auf 0,5 cm Filz.
Betrieben an einem Sony FA-F 444 ES, Musik kommt vom Macbook optisch über einen Goldkabel-DAC.
Mir ist der Bass jetzt etwas schwammig.
Würden Stopfen in den Reflexöffnungen was bringen?
Soll ich die Boxen mehr vom Boden entkoppeln?
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 12. Nov 2012, 15:29
Hi,

Würden Stopfen in den Reflexöffnungen was bringen?

Kann durchaus sein. Die Basswiedergabe ist zu mindestens 50 % von der Raumakustik abhängig. Wenn Du denn BR-Kanal verstopfst, dann änderst Du die Eigenschaften des LS im Bassbereich (reversibel) deutlich. Passieren kann nix und kostet tut es im Zweifel auch nichts, also nur zu.

Grüße
Frank
burningtiger
Stammgast
#3 erstellt: 12. Nov 2012, 15:36
Danke für die schnelle Antwort, werde ich testen und berichten.
Werd dann auch mal mit meinem anderen Sony 707 ES probieren, der funktioniert jetzt wieder (anderer Thread)


[Beitrag von burningtiger am 12. Nov 2012, 15:38 bearbeitet]
Atze1801
Inventar
#4 erstellt: 12. Nov 2012, 15:41
Habe ichbei meinen auch probiert ....... man hat es gehört aber es war nicht wirklich besser!
Habe die LS dann nach und nach etwas verschoben...... bin damit nun wesentlich zufriedener
Hüb'
Inventar
#5 erstellt: 12. Nov 2012, 15:42
WIE wirkungsvoll das ist, ist immer unterschiedlich.
Ist halt stark vom LS-Modell und dem Raum abhängig.
so_und
Stammgast
#6 erstellt: 12. Nov 2012, 15:43
An deiner Stelle würde ich zusätzlich noch die LS vom Boden entkoppeln. Stichwot alte Dielen. Und ein potetere Sromversorgung zu testen kann auch nicht schaden.
Hüb'
Inventar
#7 erstellt: 12. Nov 2012, 15:51

so_und schrieb:
Und ein potetere Sromversorgung zu testen kann auch nicht schaden.

Einen aufgrund von raumakustischen Effekten schwammigen Bass bekommt man allerdings auch nicht durch einen potenteren Amp in den Griff.
detegg
Administrator
#8 erstellt: 12. Nov 2012, 16:07
Hi,

Du sitzt zum Hören an der hinteren Wand? Bei Deiner Aufstellung/Hörraumgröße hast Du ja nicht viele Möglichkeiten.

;-) Detlef
burningtiger
Stammgast
#9 erstellt: 12. Nov 2012, 17:10

detegg schrieb:
Hi,

Du sitzt zum Hören an der hinteren Wand? Bei Deiner Aufstellung/Hörraumgröße hast Du ja nicht viele Möglichkeiten.

;-) Detlef


Die Boxen stehen etwa in der Mitte der 3,80m, etwas schräg, ca. 1,50m/1m zur Wand dahinter, nach innen eingewinkelt (Winkel so lange probiert, bis es am Besten klang), davor sitze ich mit etwas über 2m Abstand auf dem Sofa an der anderen Wand eher in der Ecke.

Mick
burningtiger
Stammgast
#10 erstellt: 12. Nov 2012, 17:14

so_und schrieb:
An deiner Stelle würde ich zusätzlich noch die LS vom Boden entkoppeln. Stichwot alte Dielen. Und ein potetere Sromversorgung zu testen kann auch nicht schaden.

Hatte ich auch schon dran gedacht, werde das nächste Mal die Ständer mitnehmen, auf denen sie ursprünglich standen.
ich hatte ja auch schon geschrieben, das ich den 707 ES ausprobieren muss.
kaki@kassel
Stammgast
#11 erstellt: 12. Nov 2012, 17:17
Ecken führen zu gewaltigen Bassverstärkungen. Also nie einen Lautsprecher direkt in die Ecke stellen oder sich selbst in eine solche setzen. Bei Wänden verhält es sich ähnlich. Also immer etwas Abstand bekommen.
burningtiger
Stammgast
#12 erstellt: 12. Nov 2012, 17:30

kaki@kassel schrieb:
Ecken führen zu gewaltigen Bassverstärkungen. Also nie einen Lautsprecher direkt in die Ecke stellen oder sich selbst in eine solche setzen. Bei Wänden verhält es sich ähnlich. Also immer etwas Abstand bekommen.


Das habe ich schon versucht hinzubekommen, weiter als nen halben Meter kann ich aber von der Wand rechts von mir halt nicht weg.
Ist halt ein kleiner Raum, in dem sich hinter den Boxen noch mein ganzes Büro befindet.
kaki@kassel
Stammgast
#13 erstellt: 13. Nov 2012, 00:37
Ich weiß nicht, ob man mit einem Antimode 2.0 hier was tun kann. Vielleicht ist hier auch was mit Acourate zu holen. Wenn Du ein Mikro hast, kannst Du die Software sozusagen antesten (mehr auf deren Website).
burningtiger
Stammgast
#14 erstellt: 13. Nov 2012, 15:19

kaki@kassel schrieb:
Ich weiß nicht, ob man mit einem Antimode 2.0 hier was tun kann. Vielleicht ist hier auch was mit Acourate zu holen. Wenn Du ein Mikro hast, kannst Du die Software sozusagen antesten (mehr auf deren Website).

danke für die Tipps, aber bei einer Anlage mit einem Zeitwert von max. 350,- dann 350,- bis 850,- für Raumkorrektur-Equipment ausgeben, möchte ich dann doch nicht.
Wenn ich demnächst wieder in der Wohnung bin, werde ich erst mal Stopfen / Ständer / Umstellen probieren.
Vielen Dank an alle Poster, hatte nicht so schnell so viele Antworten erwartet, wird noch ein paar Tage dauern bis ich alles austesten kann.


[Beitrag von burningtiger am 13. Nov 2012, 15:23 bearbeitet]
burningtiger
Stammgast
#15 erstellt: 30. Nov 2012, 01:22
Hab die Boxen jetzt auf den alten Ständern mit zusätzlicher Filzbedämpfung stehen, hilft schon mal viel, nicht mehr so dumpfig.
so_und
Stammgast
#16 erstellt: 30. Nov 2012, 09:30
Sehr gut! Freut mich, dass deine Maßnahmen Wirkung zeigen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schwammiger Sound nach Zimmerwechsel
JeveR am 14.10.2003  –  Letzte Antwort am 14.10.2003  –  8 Beiträge
Große Lautsprecher in kleinem Zimmer
kempi am 23.08.2006  –  Letzte Antwort am 23.08.2006  –  3 Beiträge
Canton 1180DC - zu viel und schwammiger Bass
magnusmalfix am 05.02.2008  –  Letzte Antwort am 06.02.2008  –  16 Beiträge
Kleines Zimmer mehr Bass!
denny1224 am 03.11.2012  –  Letzte Antwort am 06.11.2012  –  8 Beiträge
Klipsch in kleinem Raum
super-famicom87 am 15.06.2014  –  Letzte Antwort am 05.07.2014  –  38 Beiträge
regelmäßiges Rauchen und Membranen - in sehr kleinem Raum
MasterKenobi am 01.05.2015  –  Letzte Antwort am 02.05.2015  –  9 Beiträge
Zu viel Bass für´s Zimmer???
WebJulian am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 08.11.2004  –  2 Beiträge
Zwei Lautsprecher in einem Zimmer.
flipson am 14.09.2010  –  Letzte Antwort am 15.09.2010  –  3 Beiträge
Besserer Sound im Zimmer...
BattleMax am 10.09.2004  –  Letzte Antwort am 12.09.2004  –  17 Beiträge
bass-probleme
the_dude am 31.01.2004  –  Letzte Antwort am 01.02.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.697 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedTwon
  • Gesamtzahl an Themen1.380.255
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.291.096

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen