Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Große Lautsprecher in kleinem Zimmer

+A -A
Autor
Beitrag
kempi
Inventar
#1 erstellt: 23. Aug 2006, 08:00
In dem Thread http://www.hifi-foru...read=7347&postID=2#2 wird eine Frage aufgeworfen, die mich schon lange interessiert hat:
Ist ein Raum, der ca. 10m² (2,5 * 4m) groß ist, zu klein für einen Lautsprecher, wie z.B. die B&Ws 804, aufzustellen und darin gut Musik hören zu können? Ich meine man könnte sogar die B&Ws 800 in solch einen Raum stellen und gut Musik hören, oder?
Wenn aber doch gilt, "je kleiner der Raum umso kleiner die Lautsprecher", kann jemand hier die Gründe (Nachhallzeit, Raummoden, Resonanzen etc.) plausibel erklären?
Was wären denn "richtige" Verhältnisse von Raumgröße und Laustsprechergröße?
markusred
Inventar
#2 erstellt: 23. Aug 2006, 09:23

kempi schrieb:
gilt, "je kleiner der Raum umso kleiner die Lautsprecher"?

Nein, das ist nur bedingt richtig. Die maximal sinnvolle Lautsprechergröße hängt nur mittelbar von der Zimmergröße ab. Zur Erklärung muss ich ein wenig ausholen.

Um eine gehobene Lautstärke im Bassbereich (wo große Luftmassen bewegt werden müssen) bei größeren Räumen erzielen zu können, sind große Membranflächen (gut) oder großer Membranhub (schlechter) notwendig. Große Membranflächen benötigen große Lautsprechergehäuse. Soweit die Notwendigkeit größerer Lautsprecher bei großen Hörräumen.

Bei kleinen Hörräumen ist die Größe der Lautsprecherbox akustisch im Grunde irrelevant.

Ob auch sehr große Boxen gut im kleinen Raum funktionieren, hängt von der Abstimmung der Box ab. Idealerweise sollte die Box exakt für den Raum und die Aufstellung konzipiert sein. Das ist leider bei fast allen Fertigboxen nicht der Fall.

Die Hersteller konstruieren ihre (in der Regel Bassreflex-)Lautsprecher so, dass sie im Messraum eine möglichst tief hinab reichende Wiedergabe bei linearem Frequenzgang (= gleichmäßig vollem Pegel) bieten. Das liest sich dann schön in Tests und auf dem Verkaufsprospekt. Bei großen Räumen, wo diese Boxen weit genug von der Wand weg stehen können, spielen diese Boxen halbwegs richtig.

Im kleinen Raum müssen die Boxen fast zwangsläufig an der Wand stehen und erfahren dadurch eine Überbetonung der Basswiedergabe. Kleine Böxlein haben hier weniger Probleme, da sie ohnehin eine Unterstützung im Bass gebrauchen können.

Im Ergebnis ist bei den großen Boxen die Abstimmung der Knackpunkt. Wenn genügend Membranfläche vorhanden ist, muss die Abstimmung für einen kleinen Raum lediglich so gewählt werden, dass die Box von sich aus eine flach abfallende Frequenzkurve zu den Bässen zeigt. Jede lineare Abstimmung würde nur Bumsbässe erzeugen. Mein Rat wäre für die kleinen Räume eine geschlossene Box mit großem Basschassis und einer Abstimmung mit hoher Dämpfung (Qtc < 0,7). Solche Boxen sind quasi Spezialanfertigungen, die Hersteller von Lautsprechern "von der Stange" nicht anbieten (wollen). Der Weg zur guten Basswiedergabe geht im Grunde genommen zunächst über den Weg "weniger Bass".

Wenn man schon herkömmliche große Lautsprecher besitzt und sie in einem kleinen Raum aufstellen muss, kann man den Bumsbass der Reflexboxen etwas mildern. Man verstopft den Reflexkanal mit Acrylwatte/Wollsocken o.ä., rückt die Boxen so wie es optisch verträglich ist von der Wand ab und erhöht - wenn das noch nicht reicht - die Bedämpfung der Box mit Mineralwolle.

Gut haben es Leute, die sich ihre Lautsprecher selbst konstruieren können und so maßgeschneiderte Lösungen für ihre Räume herstellen. Mit ein wenig Studium des Selbstbauforums und der beiden bekannten Lautsprecherfachzeitschriften sollte eigentlich jedem die Möglichkeit offen stehen, den für seinen Raum perfekten Lautsprecher zu finden/bauen.

Einen passiven Allroundlautsprecher, der in allen Räumen, ob groß oder klein, ideal funktioniert, gibt es nicht. Eine Alternative sind eine Reihe von Aktivboxen, die eine Möglichkeit zur Raumkompensation bereithalten. Ein Beispiel sieht so aus:


[Beitrag von markusred am 23. Aug 2006, 09:26 bearbeitet]
Gene_Frenkle
Inventar
#3 erstellt: 23. Aug 2006, 09:28
Ich kann hier nur meine subjektiven Erfahrungen beisteuern, vielleicht interessieren sie aber auch: ich hatte 2 Mission Freedom 770 (2-Wege Standboxen mit 40 Litern und 22 cm Tief/Mitteltönern) im einem 16 m² Raum mit niedriger Decke stehen. Es war unmöglich einen Klang zu erzeugen der mittleren Ansprüchen genügte (ich habe alle möglichen Positionen für die Boxen probiert, Möbel und Vorhäge weg und hingestellt). Der Klang war immer komprimiert und dröhnig. Jetzt auf 28 m² Altbau erzeugen die gleichen Boxen ein vergleichweise neutrales, dynamisches insgesamt recht ordentliches Klangbild.
Einige seriöse Hersteller geben nicht umsonst die empfohlene Raumgröße für ihre Lautsprecher an. Profiabhören werden grob zwischen Nah-, Mittel- und Hauptfeld unterschieden und unterscheiden sich vor allem in der Größe. Imho nicht umsonst.
Da man in kleinen Räumen kaum über das Nahfeld hinauskommt würde ich klar sagen kleiner Raum, kleine Box (bei konventioneller Bauweise).

Ich glaube da war jemand schneller und schlauer als ich


[Beitrag von Gene_Frenkle am 23. Aug 2006, 09:29 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schwammiger Bass in kleinem Zimmer
burningtiger am 12.11.2012  –  Letzte Antwort am 30.11.2012  –  16 Beiträge
Große Lautsprecher an der Wand anbringen
havelse09 am 11.11.2013  –  Letzte Antwort am 11.11.2013  –  6 Beiträge
Kleines Zimmer, große Lautsprecher - wie aufstellen (oder austauschen?)
Cantello am 31.03.2011  –  Letzte Antwort am 02.04.2011  –  5 Beiträge
Zwei Lautsprecher in einem Zimmer.
flipson am 14.09.2010  –  Letzte Antwort am 15.09.2010  –  3 Beiträge
Können große Lautsprecher auch leise?
prontosystems am 06.03.2014  –  Letzte Antwort am 08.03.2014  –  6 Beiträge
Klipsch in kleinem Raum
super-famicom87 am 15.06.2014  –  Letzte Antwort am 05.07.2014  –  38 Beiträge
regelmäßiges Rauchen und Membranen - in sehr kleinem Raum
HannoverMan31 am 01.05.2015  –  Letzte Antwort am 02.05.2015  –  9 Beiträge
Car HiFi in Zimmer.
_JSU_ am 27.04.2009  –  Letzte Antwort am 28.04.2009  –  10 Beiträge
Große Front Speaker in Kleine wechseln
Deckard2019 am 08.12.2009  –  Letzte Antwort am 08.12.2009  –  2 Beiträge
In neues Zimmer gezogen, Lautsprecher klingen aggresiv hell
Daniel_Schwenk am 07.03.2015  –  Letzte Antwort am 08.03.2015  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedmanuel77ac
  • Gesamtzahl an Themen1.345.796
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.175