Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nachbarn entspannen

+A -A
Autor
Beitrag
Chrissee
Neuling
#1 erstellt: 12. Nov 2012, 23:57
Hallo zusammen,

es könnte so schön sein, würden keine Leute unter uns wohnen. Ich habe eine Surround-Anlage 5.1 und will jetzt die Schwingungen am Boden vermindern, so dass unsere hellhörigen Nachbarn nicht meckern.

Jetzt habe ich schon viel über Absorber, Spikes, Granitplatten und Tennisbälle gelesen, aber bin doch nicht viel schlauer.

Ich habe für meine Boxen Stative aus Holz gebaut - viereckige Holzplatte unten, 50 cm Holzstab, viereckige Spanplatte oben. Im Moment habe ich viereckige Gummi-Absorber von Conrad unter die Boxen und ein wenig Schaumstoff auf die Platte geklebt. Aber es kommen immer noch einige Vibrationen unten an. Was gibt es für Absorber, die ich nehmen kann, die aber nicht zu dick sind (die Stative sind schmal und je dicker, also höher, die Absorber sind, desto wackeliger wird es)?

Mein Subwoofer steht schon auf Gummi-Füßen, aber er presst gerne viel Luft nach unten und der Bass brummt gut durch. Wie kann ich meinen Boden entlasten? Ich habe von Granitplatten gehört, aber sowohl von Spikes und Absorber dabei noch gehört. Gibt es noch andere Möglichkeiten und was ist die beste?

Für jede Hilfe bin ich echt dankbar. Ich habe mich zwar schon durch die Foren gelesen, aber noch keine richtige Lösung für mich gefunden.

Vielen Dank,

Christian
Ingo-3
Stammgast
#2 erstellt: 12. Nov 2012, 23:59
Umziehen ins Erdgeschoss

lg
Ingo
Chrissee
Neuling
#3 erstellt: 13. Nov 2012, 00:01
Das wäre zu einfach
onky609
Stammgast
#4 erstellt: 13. Nov 2012, 00:07
Habe bei mir auf dem Laminat so eine 2cm dicke Gummimatte aus dem Baumarkt, die normal unter Waschmaschinen kommt. Diese habe ich zurechtgeschnitten und darauf liegt eine 6cm dicke bestimmt 15kg schwere Granitplatte. Der Subwoofer steht darauf zusätzlich mit Spikes.

Hat meiner Meinung nach enorm was gebracht!

Geht aber wahrscheinlich noch besser!
*RED*
Neuling
#5 erstellt: 13. Nov 2012, 00:10
hi du ..

also mein sup steht mit spikes auf einer granitplatte und
ich bin recht zufrieden damit ...
es sind wohl noch schwingungen auf dem boden aber damit
kann man leben ..
epsigon
Stammgast
#6 erstellt: 13. Nov 2012, 11:39
Hallo,

da hilft nur leiser stellen, den Subwoofer abklemmen. Oder ein Gespräch mit dem Nachbar, vielleicht ist er nicht immer im Haus, oder er kann sich damit abfinden wenn man sich an die abgemachten Regeln hält.

Aber die anderen Nachbarn, wenn sie gibt werden auch beglückt werden. Ich wohne in einen Haus mit Holzbalkendecken aus dem Jahre 1919. Wenn die Kinder mit guten Standboxen hören und es mal richtig Kracht im Film hört man das im Keller vom ersten Stockwerk, als wenn was umgefallen wäre oder die Leinwand von der Decke gefallen ;-)

Wenn der Sub dazu kommt Tanz die Asche in der Decke und man meint die Decke kommt herunter.

Je billiger die Anlage desto mehr Probleme, weil man es lauter stellt das sich die Atmosphäre einstellt. Je besser die Anlage so leiser kann man hören und sogar auf den Sub verzichten.

Die Bassfrequenzen breiten sich Kugelförmig aus und bringen alles zum Schwingen was nicht schwer genug ist und die Holzbalkendecke ist zu leicht. Betondecken und 24cm Wände sind da schon deutlich besser.

Wenn man eine "akustische" Scheibe einfügen würde 2cm Gipskartonplatten mit 0,5cm Dämmung (das sind Platten ( 50cm mal 150cm) die überlappend verschraubt und verklebt werden) könnte man vielleicht leise Hören ohne den Nachbarn zu stören.

Das wichtige ist das Gespräch mit dem Nachbar, bevor man man ihn zu dröhnt. Baulich was zumachen ist so gut wie unmöglich, man bekommt nicht genug Gewicht in die Decke, Wände die kleiner wie 24cm sind leiten den Schall nach unten ... Ich hatten eine Wand zum Kinderzimmer die zu dünn war eine Vorsatzschale 10cm mit 4cm Gipskartonplatten wo eine Schicht beschwert ist.

Gruß
Michael
Chrissee
Neuling
#7 erstellt: 13. Nov 2012, 11:58
Das stimmt, bei den Nachbarn werde ich in nächster Zeit mal anklingeln.

Ich werde glaube ich kleine Granitplatten unter den Boxenstativen anbringen und die vom Boden zusätzlich mit Gummi-Absorbern oder -Matte entkoppeln.

Mit dem Sub muss ich mir noch Gedanken machen. Das stimmt schon, wenn es bummert, dann bummert es ;). Aber die Idee mit einer dicken Granitplatte und der Matte ist meiner Meinung nach gut - bringt bestimmt etwas, auch wenn nicht der komplette Bass in die Wohnung drunter verschwinden wird.

Vielen Dank für Eure Tipps.
detegg
Administrator
#8 erstellt: 13. Nov 2012, 12:29
Hallo,

Spikes/Unterlagen helfen gegen die Übertragung von Körperschall - Schwingungen des Gehäuses werden nur gedämpft an den Untergrund weitergegeben.
Die Übertragung von Luftschall auf Boden/Wände bei tiefen Frequenzen kann man nur durch Bassabsorber an den Wänden verkleinern.
Oder eben leiser drehen

;-) Detlef
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welche Absorber/Unterlegscheiben?
Crashdummy am 05.12.2011  –  Letzte Antwort am 11.12.2011  –  13 Beiträge
Absorber, Puck entkoppeln... Günstig
da_spawn am 20.02.2004  –  Letzte Antwort am 21.02.2004  –  4 Beiträge
Y-Cinch und Absorber
Snipower am 02.05.2013  –  Letzte Antwort am 07.05.2013  –  2 Beiträge
Mal wieder: Spikes, Absorber und so weiter
Goldi03421 am 02.01.2011  –  Letzte Antwort am 03.01.2011  –  2 Beiträge
Canton Chrono 509 DC Spikes/Absorber
neuling07 am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 22.01.2010  –  2 Beiträge
Canton GLE 490 Absorber - Spikes - Kork
TDKtape am 07.08.2011  –  Letzte Antwort am 08.08.2011  –  15 Beiträge
Spikes oder Absorber?
Karoula am 01.05.2005  –  Letzte Antwort am 04.05.2005  –  11 Beiträge
Canton Chrono 508.2 DC Spikes oder Absorber
castertroy am 04.05.2014  –  Letzte Antwort am 04.05.2014  –  4 Beiträge
Raumtunung mittels Absorber?
Pianoforte am 24.10.2003  –  Letzte Antwort am 11.11.2003  –  6 Beiträge
Canton GLE 416 Qual für die Nachbarn?
dr.dirx am 22.08.2013  –  Letzte Antwort am 22.08.2013  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 76 )
  • Neuestes MitgliedHolzdrache64
  • Gesamtzahl an Themen1.344.861
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.268