Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


16qm und Standbox

+A -A
Autor
Beitrag
wolle
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Jan 2004, 20:38
Hi, welche Standbox könnte man getrost in 16qm Raum aufstellen?
Oder ist hier schon eine Kompakte überlegen?(Ortung ,Laufzeitunterschiede einzelner chassis, Mindesthörabstand,Bassprobleme,....)

Bin gespannt...!
raw
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 22. Jan 2004, 20:43
man kann kleine standboxen hineinstellen, aber mehr würde ich nicht empfehlen...


willst du dir denn neue boxen zulegen?
Miles
Inventar
#3 erstellt: 22. Jan 2004, 21:10
Das grösste Problem ist der Bass. Viele Standlautsprecher sind für eine freie Aufstellung (70-100 cm Wandabstand) gedacht, die sich in einem kleinen Raum meist nicht verwirklichen lässt.
ThomasL
Stammgast
#4 erstellt: 22. Jan 2004, 21:28
ich habe Standboxen (Nuwave 125) in einem 17 qm Raum (ca. 3.8 x 4.6 m)und keine Probleme damit, auch nicht mit dröhnendem Bass. Stehen von der Boxenrückseite gemessen 40 cm von der hinteren Wand und ca. 80 cm von den Seitenwänden weg. Gefällt mir persönlich besser als Kompakte. Aber jeder Raum ist wieder anders und es hat jeder wieder einen anderen Geschmack, deshalb - ausprobieren was dir selber am besten gefällt.
das_n
Inventar
#5 erstellt: 22. Jan 2004, 21:31
ich habe die canton le 107 in so einem raum. die linke ist halb in einer ecke, beide sind ganz nah an der wand.
ich habe stellen im raum, wo ich einen mörderbass habe, andere, wo ich kaum was habe. eine kompaktbox ändert aber dieses phänomen bei mir nicht (getestet).

ich möchte nicht auf standboxen verzichten, die klingen einfach massiver..........
wolle
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Jan 2004, 20:02
hi, ich denke auch das klanglich eigentlich nix an einer Standbox vorbei geht.
eigentlich will ich mir keine neue box kaufen,aber ich werde bald umziehen.und muß mir das wohnzimmer mit meiner Partnerin teilen. D.h. da kann ich nicht mehr machen was ich will (Raumakustik, aufstellung,absorber....)
Aber sie hat mir auch ein angebot gemacht,ich könnte das büro mit 16qm mit für meine anlage nutzen. Da hätte ich auch mehr spielraum für häßliche absorber usw.aber in 16qm wirds echt problemmatisch mit der KEF Q7.
erst wenn man was aufgeben muß, weiß man was man gehbt hat,"schnief"
Andreas_Kries
Stammgast
#7 erstellt: 26. Jan 2004, 21:12
Hallo,

man kann sich in kleinen Räumen Probleme mit Standboxen einhandeln, aber das muss nicht passieren.

In meinem knapp 20 qm großen Zimmer spielen zwei ausgewachsene 55kg-Boxen vom Typ JMlab Electra 946 ohne jeden Dröhn, dafür mit einem ungeheuren Bassdruck, den man mit Kompaktboxen einfach nicht erzeugen kann. Auch die anderen Qualitäten des LS - Feinzeichnung, Präzision, Plastizität - kommen zur Geltung.

U.U. muss man allerdings mit Raumtuning-Elementen oder Bassfallen arbeiten. Aber es lohnt sich, vor allem, wenn man auf die letzte Oktave des musikalischen Geschehens nicht verzichten will. Denn die ist mit noch so guten "Schuhkartons" nicht zu reproduzieren.

Gruß

Andreas


[Beitrag von Andreas_Kries am 27. Jan 2004, 00:18 bearbeitet]
fcspat
Stammgast
#8 erstellt: 26. Jan 2004, 21:41
........muss man halt einfach ausprobieren, jeder Raum reagiert anders.

.........manchmal klappte es mit Standboxen!!

.........manchmal dürfen es halt nur "Kompakte" sein!!!
.........aber da gibt es doch auch ein paar Zuckerstückchen!!!

Bye
Pat
frankbsb
Stammgast
#9 erstellt: 27. Jan 2004, 13:45
hat deine freundin dich kennengelernt als du das hobby schon hattest oder hast du erst später angefangen????
Falls sie dich schon mit dem Hobby kennengelernt hat, würd ich IHR das Arbeitszimmer zur Verfügung stellen.

Meine Frau hat mich auch kennen gelernt als ich dieses Hobby schon hatte. Sicher hat sie auch die eine oder andere Kleinigkeit zur Auflage gemacht, aber das ich meine Boxen hätte hergeben müssen, war nie eine Diskussion. Die hätte ich auch nicht geführt.

Ich nehm ihr Ihre Hobbys ja schließlich auch nicht weg (es sei denn sie positioniert ihre Blumen auf meinen Boxen, dann nehm ich sie sehr wohl da weg).

Außerdem sollte die Raumakkustik mit Alternativen die der Partnerin gefallen (Dichte Pflanzen und so weiter) doch halbwegs in den Griff zu bekommen sein oder????

Gruß von einem der diese Kompromisse zu lösen wusste

Frank
Leisehöhrer
Inventar
#10 erstellt: 28. Jan 2004, 08:16
Hallo Wolle, wenn die Abmessungen Länge Breit Höhe des Arbeitszimmers ein günstiges Verhältnis zueinander aufweisen kann es sogar akustische Vorteile gegenüber dem vorher größeren Raum haben. Dazu kommt noch der Vorteil der kompromisslosen Raumgestaltungsmöglichkeiten. Und da kann ich Dir aus meiner derzeitig ähnlichen Situation sagen das ich das nicht mehr missen möchte. Meine Frau hat mich auch kennengelernt als ich schon längst infiziert war.
Trotsdem währe ich nie auf die Idee gekommen keine Kompromisse einzugehen. Aber bei deiner Möglichkeit halte ich das nicht mehr für ein Kompromiss sondern eher für ein Geschenk.

Gruss leisehörer
wolle
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 29. Jan 2004, 18:25
Hi,zusammen.
Nunmeine Frau hat nie von mir verlangt ich solle meine Boxen verkaufen!
Ich würde das aus logik und erfahrung machen.
Weil ich eben bei 25 qm mit Teppich ,couchgarnitur, Noppenschaumstoff,ausgekleidete ecken(gegen Bass)immernoch Bassprobleme hatte. Ich denke halt kleiner Raum=weniger Membranfläche.
Aber selbstverständlich "probieren geht über studieren"!
Audio
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 29. Jan 2004, 18:51


Hi!

Bevor du dich auf eine Box festlegst und eventl.
"verkaufst", würde ich dass Raumresonanzprogramm
von Hunecke ausprobieren. Du findest es unter den Sides von Hunecke, fastaudio sowie steroplay. Sind auch ziemlich viele LS und ihre Parameter zum gegenlaufen drin.
Wenn du die richtigen rausgesucht und dann kann Probleme im Bassbereich hast, dann ist probehören angesagt.

Für die Raumgröße (vorausgesetzt Teppich unter LS gute Bedämpfung) war ich mit den Dynaudio audience 62 oder 72
sehr zufrieden. Aber wie gesagt, jeder Raum ist anders und am Ende siegt der eigene Hörgeschmack.

Viel Spaß beim probehören



Audio
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Standbox??
Dolby_Rookie am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 02.01.2005  –  2 Beiträge
Welche LS größe für 16qm Raum
klingel_one am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 21.01.2010  –  3 Beiträge
Standbox für 20m2 großen Raum?
Verzweifelterboxensucher am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.11.2006  –  29 Beiträge
Canton-Standbox
cantonluder am 27.11.2004  –  Letzte Antwort am 28.11.2004  –  39 Beiträge
Standbox IMPULS 180 - welche Marke ?
Gandalf500 am 15.08.2016  –  Letzte Antwort am 22.08.2016  –  27 Beiträge
Lautsprechertip für einen 16qm Raum !
philippda13 am 07.01.2008  –  Letzte Antwort am 10.01.2008  –  18 Beiträge
Standbox ME150 von ME-Geithain
M4Hero am 08.03.2010  –  Letzte Antwort am 20.03.2010  –  8 Beiträge
Umbau von standbox
Kwietsche3 am 27.04.2004  –  Letzte Antwort am 27.04.2004  –  7 Beiträge
Wie viel kosten die Chassis in einer Standbox im Verhältnis?
bill-1 am 05.11.2010  –  Letzte Antwort am 12.11.2010  –  24 Beiträge
Probleme mit Standbox.
Clueless am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 24.01.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.272