Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Infinity SM152 Kaum BAss?

+A -A
Autor
Beitrag
obahart_315
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Jan 2013, 11:03
Hallo alle zusammen!!

Jetzt habe ich mich mal angemeldet weil ich die Experten hier was Fragen möchte.

Ich habe mir einen Pioneer Verstärker gekauft einen vsx-ax3.
Weil der von den Leistungsangaben ganz gut war, und auch nicht so schlechte Bewertungen hat.
Ich hatte vorher einen Sony STR-DB 870.

Ich hatte vorher schon als Front Lautsprecher die Onkyo SC900, und auch da war schon kaum Bass vorhanden und wenn man des Bass Pegel dann weiter erhöht hatte dann fing alles zum Dröhnen an.
Jetzt habe ich beim Pioneer Verstärker ein Canton System dran 5.1 da bin ich ganz zufrieden, und dann habe ich als Surr Back System das heisst als. second Zone die Infinity SM152 für Stereo.

Und ich hatte mir eigentlich schon erwartet bei 100 Watt Sinus pro Kanal dass ich die Infinity gut beschallen kann, weil ich schon immer dachte dass evtl. die Leistung nicht reicht, aber 100 Watt Sinus!!!
Aber auch da kaum Bass, ich muss praktisch immer mein Canton System mit sub mitlaufen lassen und das langweilt mich!!

Dann dachte ich schon daran dass mein Verstärker alle Frequenzen unter 50 Hz nur an den Sub sendet, aber das ist beim 2. Zone nicht der Fall.

Langsam nervt mich dass, ich will mit meinen Stereo Boxen endlich mal einen guten Klang, was muss ich denn da noch alles tun...

Ich habe auch schon versucht einen externen Verstärker dran zu hängen aber das geht auch nicht ricihtig weil da die Lautstärke mit dem eigentlichen Verstärker mitgeht das heisst ich muss den Pionieer wahnsinnig hoch aufdrehen damit der ext. Verstärker genug Signal über chinch bekommt.

Weis von euch einer Rat oder kann mir jemand einen guten Tipp geben was ich als gute Lautsprecher nutzen kann die auch richtig Bass klaren und präzisen Bass bringen und auch mitten und höhen natürlich.

Die ONkyos die ich habe die SC900 haben ja das Problem dass die Glasfasermatten eingeschweisst sind und das machts auch nicht besser die dröhnen dann eher anstatt dass die enien sauberen Bass abgeben dafür sind die Onkyos bei den Höhen und mitten unschlagbar Präzise und Klar.

Also schonmal danke für eure Mühe und schöne Grüße

obahart_315
pioneertapefan
Stammgast
#2 erstellt: 08. Jan 2013, 14:11
Da bräuchte man auch ein paar Informationen über den Raum und die Aufstellung der Lautsprecher.
Hört sich stark nach Raumakustikproblemen an.
obahart_315
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Jan 2013, 16:39
Naja mein Zimmer ist nicht gerade Groß so um die 15 m² daran habe ich noch gar nicht gedacht dass das Entscheident ist.
Das heisst die Ls sind zu Groß für mein Zimmer??

Mfg
pioneertapefan
Stammgast
#4 erstellt: 08. Jan 2013, 16:51
Nicht unbedingt zu groß,

aber in so einem kleinen Raum kann es auch zu Auslöschungen kommen.
Und stehen die Boxen direkt an der Wand?

Sind die Wände massiv oder Trockenbauweise?
Mwf
Inventar
#5 erstellt: 08. Jan 2013, 17:19
Hi,
obahart_315 schrieb:
... daran habe ich noch gar nicht gedacht dass das Entscheident ist....

Wie die meisten Laien und Halb-Laien übersiehst du den zu mind. 50% für den Klang entscheidenden Einflussfaktor,
und hoffst stattdessen, über zweitrangige /nebensächliche Verstärkerwatts Klang-Probleme zu beheben.
Aber wir haben alle mal angefangen... .

Nächste Schritte konkret:
1. Verstärker /-einstellung und LS technisch ok.?
2. sog. "Raum-Moden" (Eigenschwingungen der Luft i.R.), speziell "Basslöcher", erkennbar durch aufstehen und umhergehen.
3. evtl. das Canton-Sub/Sat-System in den gleichen Raum /ähnliche Position bringen
4. Skizze und nähere Beschreibung der Wände-/Deckenkonstruktion s. pioneertapefan

Gruss,
Michael


[Beitrag von Mwf am 08. Jan 2013, 17:21 bearbeitet]
obahart_315
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Jan 2013, 21:48
Also ich habe mal ne Skizze gemacht.
Technisch dürfte alles in Ordnung sein.

Wände sind alle Ziegel ausser die Wand auf der Skizze links das ist Trockenbau wegen der kleinen Kammer die da hinten noch ist.
Die Decke oben ist fellboden wie das früher so war, Decken höhe etwa 2,50M

Boden Laminat.
Wände mit Tapeten.

Hier die Skizze und danke erstmal.
http://s1.directupload.net/file/d/3129/zegbtn8b_jpg.htm

Mfg
obahart_315
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 08. Jan 2013, 22:20
Aber was mir dann noch so einfällt wenn die Onkyos ja nicht die besten sind aufgrund des Glaswolle missgeschicks dass die damals fabriziert haben und die Infinity ja eigtl. auch nicht die Wohnzimmer Ls sind was kann ich mir denn dann kaufen was mich Glücklich macht, ich meine ich höre wirklilch alles von A bis Z und vielleicht tuns für mich ja auch schon kleinere Exemplare, und ich möchte natürlich auch nicht unmengen an Geld ausgeben, vielleicht kann man ja in der Bucht ein gutes Schnäppchen landen.

MFG
pioneertapefan
Stammgast
#8 erstellt: 08. Jan 2013, 22:47
Hallo,

mit der Aufstellung wirds schwierig mit dem Bass, der löscht sich teilweise gegenseitig aus.

Die großen Lautsprecher sollten auf einer Linie stehen und in eine Richtung abstrahlen. Und zwar in Richtung Hörer. Kannst Du Dein Zimmer entsprechend umstellen? Ansonsten wärs wirklich besser mit ner Subwoofer/Satellitenlösung zu arbeiten.
obahart_315
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 08. Jan 2013, 23:09
Ja ich ziehe eh bald um und dann werde ich das anders aufstellen.

Danke schonmal für die hilfreichen Tipps
Mwf
Inventar
#10 erstellt: 09. Jan 2013, 00:40

obahart_315 schrieb:
... die Wand auf der Skizze links das ist Trockenbau wegen der kleinen Kammer die da hinten noch ist....

= undefinierter Bass-Absorber (manche bauen was ähnliches extra zu dem Zweck!),

daher wahrscheinlich bei Dir eher kein Aufstellungsproblem oder spez. Bassloch am Hörplatz,
sondern:
für deinen Geschmack /Hörlautstärke zu trockener Bass-Grundton.

Abhilfen:
-- gezieltes Equalizing,
-- Extra-Sub, oder
-- Sub/Sat (Sub Aktiv)
obahart_315
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Jan 2013, 09:18
Naja ich hatte ja gestern auch mal versucht etwas lauter zu hören normalerweise bei ich sag jetzt mal David Guetta (höre ich normalerwiese nicht) aber da ist ja reichlich Bass vorhanden, nur klingt der Bass eher Schlagend aber auf keinen Fall drückend und dieser Leichte Bassdruck der fehlt mir hier eindeutig.
Präzise sind die Dinger ja einigermassen aber wie gesagt wenn man dann Bass erwartet den man spüren will dann spürt man gar nix und der Membran bewegt sich auch kaum, aber viel Lauter kann ich nciht machen denn irgendwann stören die Mitten und die Höhen und dann wirds unerträglich, nicht weils Klirrt sondern weils einfach zu laut ist.

Achja und Extra Sub das ist ja gerade das was ich mir Sparen wollte denn da Brauche ich ja entweder einen 2. Aktiv oder einen 2. Amp den ich mit einem Sub ansteuere, und das wollte ich vermeiden.
Gibts denn da keine LS die das schaffen dass ich keinen Sub brauche, die sollten aber auch die mitten und höhen sauber Spielen.
Mfg


[Beitrag von obahart_315 am 09. Jan 2013, 09:20 bearbeitet]
obahart_315
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 13. Jan 2013, 13:42
Also für alle die es evtl. wissen wollen.

Ich habe das Problem rausgefunden.

Meine Pioneer ist einfach MIST zumindest wenn es um Stereo geht.
Der hat null Puch im unteren Bereich.
Hatte noch nen Harman Kardon Verstärker rumliegen den AVR 11.
Habe da meine Infinty drangeschlossen und siehe da ein Klang wirklich toll.
Der Bass ist endlich da wie er sein soll.

Der Pioneer ist also im Stereo MOdus nicht zu gebraucehn wirklich das ist gar nix!!!

Schöne Grüße
Mwf
Inventar
#13 erstellt: 13. Jan 2013, 19:09
z. Pioneer Vsx-ax3:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-273-464.html
Da war es eine leere Speicher-Batterie bzw. Goldcap, sodass sich das Gerät keinerlei Einstellungen gemerkt hat.
Also gute Chancen .... ersetzen, fertig.
obahart_315
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 13. Jan 2013, 23:22
@Mwf

Das hat ja nix mit den Einstellungen zu tun sondern, der AX3 ist im Stereo Modus einfach nix.
Der bringt keinen Bass an die Lautsprecher.
Entweder er ist einfach klanglicher Mist oder es ist tatsächlich so dass alle tiefen Frequenzen an den Sub gehen und gar nicht an die Front gelangen, allerdings trennt der bei 60 Hz und wenn ab 60Hz an die Ls signal ausgegeben wird dann ist das ja schon fast tief genug.

Mfg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche Hilfe! Infinity sm152 boxenrückwand...
Denis am 22.03.2004  –  Letzte Antwort am 29.03.2004  –  2 Beiträge
INFINITY ALPHA 50 WENIG BASS
tanerlee am 05.06.2010  –  Letzte Antwort am 06.06.2010  –  2 Beiträge
Tieftöner meiner Infinity Reference 61 mk2 bewegen sich kaum
christoph1988 am 06.08.2011  –  Letzte Antwort am 10.05.2012  –  21 Beiträge
Kaum Bass bei Teufel Ultima 60
Leon_der_Profi_5080 am 24.08.2010  –  Letzte Antwort am 18.05.2011  –  22 Beiträge
Infinity Renaissance- kein Bass
28.10.2002  –  Letzte Antwort am 03.12.2003  –  16 Beiträge
Infinity und wenig Bass?
P.i.L. am 03.03.2006  –  Letzte Antwort am 06.03.2006  –  3 Beiträge
Bass der Infinity Beta 10
mokko2007 am 28.03.2007  –  Letzte Antwort am 28.03.2007  –  2 Beiträge
Infinity Kappa9.2i
KZeno am 19.08.2007  –  Letzte Antwort am 20.08.2007  –  2 Beiträge
Infinity Reference
S.P.S. am 19.04.2005  –  Letzte Antwort am 13.10.2005  –  15 Beiträge
Heco Victa 701 - kaum Bass
Bratwurstmeister am 02.07.2013  –  Letzte Antwort am 07.07.2013  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 92 )
  • Neuestes MitgliedBorusse97
  • Gesamtzahl an Themen1.345.293
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.624