Benötige Kaufempfehlung für möglichst voluminösen Klang!

+A -A
Autor
Beitrag
hsenge
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Jan 2013, 00:46
Hallo, moin, moin!


Ich bin absolut neu hier und habe auch keine Ahnung von der Materie ;-)


Was ich jedoch weiß, ist dass ich einen Denon AVR 1706 habe, der ja nur bedingt Stereogeeignet ist.

Was ich jetzt möchte sind trotzalledem 2 Stereoboxen, mit viel Resonanzvolumen, da ich diesen satten sound liebe, wie ich ihn von früher kenne.


Ich liebe den Klang dieser großen hölzernen schweren 3-Wegeboxen.


Da ja bekanntlich der Bass leidet wenn ich ein Stereosystem anschließe an meinen Denon, möchte ich ausserdem einen Aktiven Subwoofer zuschalten und so quasi ein 2.1 System bauen.


Hierzu bräuchte ich empfehlungen. Meine Presivorstellung für die Boxen sind etwa 400 € max. gerne gebraucht.



Liebe Grüße,

Heino
Markus_Pajonk
Gesperrt
#2 erstellt: 09. Jan 2013, 02:26

hsenge schrieb:

Da ja bekanntlich der Bass leidet wenn ich ein Stereosystem anschließe an meinen Denon, möchte ich ausserdem einen Aktiven Subwoofer zuschalten und so quasi ein 2.1 System bauen.


Wieso leidet der Bassbereich?
hsenge
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Jan 2013, 02:42
Mir wurde gesagt, dass der Reciever für Surround-Systeme ausgelegt ist welche nur beim Filmegucken wirklich sinn machen, da bei Wiedergabe von Mp3´s zu wenig Bässe rüberkommen.

Stereo-Verstärker wären viel besser für sowas.

Wie gesagt ich habe keine Ahnung. Wenns nicht so ist, lass ich mich gern belehren.

Ich möchte halt diesen schönen Klang wie meine 50+ Verwandtschaft ihn im Wohnzimmer hat auf ihren 70er/80er Jahre Braun/Canton Analog-Anlagen. Mir geht es nicht um ein steriles Klangerlebnis, ich brauche auch keine Goldkabel, ich möchte halt nen ehrlichen satten Sound haben, bei dem ich wenn ich "sultans of Swing" spiele merke, wenns los geht ;-) .

Ich finde ausserdem optisch und (vllt nur gefühlt) klanglich große schwere ate Boxen 1000x toller, als diese Needles und satelliten die man heute im Elektrohandel seines Vertrauens vorfindet.

Mein Budget ist halt eider auch sehr begrenzt auf 400 euro für die Boxen. +- versteht sich.


lg
XdeathrowX
Inventar
#4 erstellt: 09. Jan 2013, 02:49
Ein kleiner Einwurf:

Darf ich mal ganz vorne in der Wiedergabekette anfangen und fragen, in welche Qualität deine mp3s in der Regel vorliegen!?
Mwf
Inventar
#5 erstellt: 09. Jan 2013, 02:52
Hi,
hsenge schrieb:
...Ich möchte halt diesen schönen Klang wie meine 50+ Verwandtschaft ihn im Wohnzimmer hat auf ihren 70er/80er Jahre Braun/Canton Analog-Anlagen. Mir geht es nicht um ein steriles Klangerlebnis,...

Du solltest weniger auf ihre Anlagen /Lautsprecher, als vielmehr ihre Wohnräume achten (Dämpfung, Absorption).
Die Raum-Akustik macht locker 50% vom Gesamteffekt aus.
Es gilt leider oft:
Coole Wohnumgebung = kalter Klang (mit preisgünstigen Mainstream-Komponenten)

Gruss,
Michael


[Beitrag von Mwf am 09. Jan 2013, 02:55 bearbeitet]
hsenge
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Jan 2013, 02:54
320 kbit meistens, wenn ich meine CDs in itunes importiere. Ansonsten höre ich viel über Youtube. also schwankend. Aber es geht ja auch gar nicht um das Bassproblem. Ich möchte ja erstmal die beiden Stereoboxen, und dann entscheiden ob ein zusätzlicher Subwoofer sinn macht, nötig ist.

lg
hsenge
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Jan 2013, 02:57
Naja ich glaube meine Wohnumgebung unterscheidet sich nicht wirklich, habe Dielenboden, ungefähr 30 qm der Raum und Raufasertapeten, normale Möblierung, nicht zu vollgestellt.
Markus_Pajonk
Gesperrt
#8 erstellt: 09. Jan 2013, 03:13
Ich halte Stereo-Verstärker auch für klanglich besser, aber es leidet nicht der Bassbereich. Das ist falsch. Einen Subwoofer an die Hauptlautsprecher "anzubinden" bedarf Zeit und auch sinnvollerweise einigen Grundkenntnissen.

Dein Denon AV ist vollkommen in Ordnung! Ich würde somit das vorhandene Budget 1:1 in die Lautsprecher stecken, die dir klanglich zusagen vom Geschmack und von der Raumakustik.

Welche Boxen hast du denn beim Händler schon hören können? Übrigens in dem Preisbereich sind die meisten Boxen 2,5 Wege...und wenn dir Klang wichtig ist, würdest du dich nicht so auf Dreiwege fixieren.

hsenge
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 09. Jan 2013, 03:21
Ich habe bisher noch nichts testhören können.


Ich wüsste auch nicht wo ich hingehen sollte, ich möchte ja auch lieber gebrauchte gute Boxen kaufen, da ich denke dass der Qualitätsverlust minimal ist und ich Boxen die früher mal viel gekostet haben heute günstiger bekomme und alte boxen in meinem segment wahrscheinlich den satteren klang haben als wenn ich mir nagelneue "billig"-boxen kaufe. ob 3 oder 2,5 Wege ist mir relativ egal ( wo genau liegt der Unterschied? ich dachte immer 3-Wege sei eine Bassbox ein mittel und ein hochtöner in einem gehäuse?)
Markus_Pajonk
Gesperrt
#10 erstellt: 09. Jan 2013, 03:27
Nein, die Anzahl der Wege wird durch die Frequenzweiche definiert. Und 2,5 Wege haben auch einen Tief, einen TiefMITTELtöner und einen Hochtöner. Die beiden tieferen Chassis arbeiten bis zu einem Frequenzbereich parallel. Es gibt noch eine andere Definiton von 2,5 Wege...die ich allerdings eigenartig in ihrer Interpretation finde und mal beiseite lasse
hsenge
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Jan 2013, 03:43
Ich hatte halt gehofft, ein paar Tipps zu bekommen, nach WAS ich überhaupt suche. Wenn ich bei google Große box mit sattem klang eingebe finde ich natürlich nichts. Ich möchte halt wissen wie man solche Boxen nennt oder welche Boxen damals in großen Stückzahlen produziert wurden und heute noch gut zu bekommen sind, gibt es da klassiker?

Ich kenne halt Boxen welche 1,40m und höher sind und 60 kg wiegen. Sowas findet man heute nichtmehr oder?

Ich meine ich weiß dass das etwas engstirnig ist, und das eine gute Box auch damals wie heute nicht unbedingt groß sein muss, aber das ist halt diese Art von anlage die ich mag. Und ich meine mal gelernt zu haben, dass zur Tonentwicklung Luft in bewegung gesetzt werden muss in einem resonanzkörper und ich kann mir nicht vorstellen, dass diese schmalen Säulenboxen sowas ersetzen. Die klingen mir nicht hölzern genug. sind mir zu steril.


Also ich wüsste gern ein paar Modelle die in dieses Segment sowohl preislich als auch von der Art passen oder wo in Hamburg man Läden findet die sowas führen.


Liebe Grüße und danke schonmal soweit!
Leatherface_3
Stammgast
#12 erstellt: 09. Jan 2013, 04:05
Ein 30qm Raum klanglich komplett zu füllen ist ansich schon nicht ganz einfach. Zumal es auch um die Raumakustik geht.

Wenn du wirklich viel Volumen haben möchtest, dann entweder wuchtige Standlautsprecher, oder kompakte mit, entweder einem gut gestellten (evtl mit Antimode), oder besser sogar zwei subs.

Betrachtet man das Budget wäre denke eine Standlautsprecheroption die beste möglichkeit.
und dazu findest du hier im Forum wirklich zig Kaufberatungen Klick

Antimode= Modul um Raummoden (klangunschönheiten die durch den Raum verursacht werden zu vermeiden)
Raumakustig= Raum den Lautsprechner anpassen (dämmung etc)
Markus_Pajonk
Gesperrt
#13 erstellt: 09. Jan 2013, 04:08
Der einzige Händler der mir Spontan mit "Vintage Hifi" einfällt ist http://www.checkpointcharly-hifi.de
Alternativ weiter nördlich frag doch mal bei http://www.datklanghus.de an.
Max
Stammgast
#14 erstellt: 09. Jan 2013, 14:26
Hallo,
@TE aus welcher Ecke kommst Du? Hätte ein Paar Infinity Studionmonitor SM 150. Die könnten was für Dich sein.

Gruß
Mwf
Inventar
#15 erstellt: 09. Jan 2013, 15:06

hsenge schrieb:
Ich hatte halt gehofft, ein paar Tipps zu bekommen, nach WAS ich überhaupt suche...

Du hast wahrscheinlich ein paar wohlige Erinnerungen an Abende mit Eltern u. Verwandschaft, wo u.a. die "Sultans of Swing" so unvergleichlich spielten .
Diese Momente möchtest du dir zurückholen, kann ich sehr gut nachvollziehen.

Lebenserfahrung zeigt aber:
Zu diesen Ereignissen gehören viele Details, vor allem nicht nur die Lautsprecher .
Set und Setting sind (mit einigem Aufwand) evtl. reproduzierbar, du selbst -- und die anderen -- aber nicht !

Die hohe Erwartungshaltung kann selbst dann enttäuscht werden, wenn du dich auf die Akustik reduzierst:
-- nicht-loudness-maximierte Quelle
-- Verstärker mit Klang-Stellern
-- Lautsprecher
-- Raumakustik.

Speziell z.d. LS:
Viele der Oldies waren nicht wirklich hoch belastbar bzw. abgesichert, haben die Parties der folgenden Jahrzehnte nicht unbeschadet überstanden
-- die Verstärkerleistungen sind von einigen zig auf einige hundert gewachsen und gleichzeit Overload-Anzeigen verschwunden,
hinzukommen typische Altersgebrechen:
-- Schaumstoffsicken von Tief- und Mitteltönern zerbröselt
-- Elkos auf der Frequenzweiche ausgetrocknet

Trotzdem meine Tipps zur Suche nach intakten, größeren Exemplaren aus den 70er-Jahren:
-- Braun L810, L710
-- Canton LE 900, LE 600
-- Yamaha NS 1000, NS 690

Viel Erfolg
XdeathrowX
Inventar
#16 erstellt: 09. Jan 2013, 15:08
Mwf, das ist doch mal eine amtliche Zusammenfassung, sehr gut.
hsenge
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 09. Jan 2013, 22:45
vielen Dank erstmal,


ich war heute beim checkpoint charly in Hamburg und er hat mir whalewafe ans Herz gelegt, welche mich aber nicht wirklich überzeugt haben, zumindest die diamond 10.7 welche er mir angespielt hat.


Mit sicherheit spielt da ne Menge Erinnerung mit, aber die verwandten und auch die Anlagen sind ja heute noch im Betrieb. Das ist schon der Sound den ich möchte ungeachtet der kindheitserinnerungen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
benötige kaufempfehlung für verstärker und lautsprecher
mi71ko am 18.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  4 Beiträge
Kaufempfehlung
rolfpe am 04.01.2004  –  Letzte Antwort am 05.01.2004  –  4 Beiträge
[erledigt] Kaufempfehlung für Party-Lautsprecher benötigt
joapa am 25.06.2013  –  Letzte Antwort am 27.06.2013  –  4 Beiträge
Benötige Kaufberatung für "Regallautsprecher"
JabbleJoe am 25.02.2006  –  Letzte Antwort am 26.02.2006  –  4 Beiträge
Kaufempfehlung gebrauchte Infinity Delta 70
alti5 am 09.12.2009  –  Letzte Antwort am 02.03.2010  –  4 Beiträge
Canton Gle 407 für 139?, Kaufempfehlung für Stereo?
Isostar2 am 04.11.2009  –  Letzte Antwort am 04.11.2009  –  4 Beiträge
kaufempfehlung und boxenständerfrage
Z3u5 am 27.01.2012  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  3 Beiträge
Gehäuse für audiophilen Klang!
D-sound am 29.07.2005  –  Letzte Antwort am 29.07.2005  –  2 Beiträge
Wer hat eine Kaufempfehlung für PC Aktivboxen
Boxe am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 03.04.2005  –  6 Beiträge
Klangattribute von LS als Kaufempfehlung ?
Musikpur am 13.04.2009  –  Letzte Antwort am 10.05.2009  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Denon
  • Quadral
  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedMäxP
  • Gesamtzahl an Themen1.376.290
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.213.282