Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher Beratung

+A -A
Autor
Beitrag
Geißbock11
Stammgast
#1 erstellt: 21. Mrz 2013, 14:37
Hallo liebes Forum,

Ich habe in den letzten Monaten unterschiedliche Lautsprecher und Verstärker Zuhause gehabt, um den für mich perfekten Klang zu bekommen ;-)

Leider ist mir das bis dato nicht gelungen.

Zur Übersicht..

Getestete Verstärker:
Onkyo TX-NR 616
Denon 2113

Getestete Lautsprecher:
Teufel Theater 400
2x Nubox 311 + AW 441

Zuvor hatte ich ein Komplettsystem von Onkyo (HT-R 340).

Da ich aufrüsten wollte, kaufte ich mir das Theater 400 mit dem Onkyo. Zunächst gefiel mir der Klang, doch nach einigen Wochen, war mir der Klang zu aufdringlich und zu betont in den Höhen, was auch mit dem Onkyo zu tun hat (Dazu kommen wir später).

Schließlich habe ich das Teufel-Set verkauft und mir die 2 Nuboxen bestellt. Der erste Eindruck war wieder äußerst positiv. Sie klangen deutlich voller, als die Lautsprecher von Teufel. Nicht so hell, irgendwie erwachsener.

Doch auch bei dieser Kombination merkte ich nach ner Weile, dass mich etwas stört. Auch jetzt waren mich die Höhen irgendwie noch zu aufdringlich und ich hatte das Gefühl, ein Zischeln zu vernehmen.
Außerdem empfinde ich den Klang manchmal als "drückend".

Um herauszufinden, welchen Anteil der Onkyo daran hat, bestellte ich mir den Denon 2113, dem ein sehr harmonischer Klang nachgesagt wird. Ausgepackt, angeschlossen, probegehört...
Tatsächlich, die Höhen wirken sanfter.. Aber irgendwie ist mir der Klang zu hell. Bass gibt der Denon fast nur über den Subwoofer aus. Fußball gucken konnte ich mit dem Denon besser, bei Musik war er mir irgendwie zu zurückhaltend.. zu wenig mitreißend.. !?

Fazit: Denon und Onkyo unterscheiden sich klanglich doch erheblich.. Aber beide haben Vor- und Nachteile. Denon ging zurück.

Nun... Jetzt überlege ich, nochmal andere Lautsprecher zu bestellen, um sie zu testen.

Und da seid jetzt ihr gefragt.. :))

Ich suche einen Lautsprecher, der nicht aufdringlich, sondern angenehm klingt. Lautes Hören soll Spaß machen ! Ich hoffe, ihr schüttelt jetzt nicht den Kopf.. aber als Beispiel für einen Klang, der mir zusagt, möchte ich die alten (!) iPhone Kopfhörer nennen. Ja ich weiß.. Die haben kaum Bass.. aber das stört mich da nicht wirklich. Ich schätze hingegen ihre angenehmen Höhen und habe bei Musik das Gefühl, dass nicht der Gesang oder das Schlagzeug, sondern die Melodie betont wird. Und genau das ist mir wichtig ! Denn eine Betonung der Melodie empfinde ich aus mitreißend und ein solcher Klang verleitet mich dazu "abzugehen" .. (Entschuldigt meine Schreibweise.. :D )

Ich meine, dass ein solcher Klang durch eine Betonung der Mitten zustande kommt (bin mir da aber nicht sicher).

Ich möchte an dieser Stelle aber festhalten, dass die Kopfhörer trotz ihrer zurückhaltenden Höhen keineswegs dumpf klingen. Der Bass meiner neuen Lautsprecher soll nicht "drücken", sondern ebenfalls angenehm weich sein, da ich glaube, dass mir das zusagt ;-)

Naja, wie ihr vllt merkt, bin ich kein Experte in Sachen HiFi, sondern mache momentan meine ersten richtigen Erfahrungen auf dem Gebiet. Ich hoffe sehr, dass jemand von euch nachvollziehen kann, welchen Klang ich mir wünsche und bin auf Lautsprecherempfehlungen gespannt.

Für jeden Tipp wäre ich sehr dankbar.

Gruß, Geißbock :))

Übringens: Mit dem HT-R 340 war ich klanglich immer sehr zufrieden.. ;-)
steveo84
Stammgast
#2 erstellt: 21. Mrz 2013, 16:10
Hallo Geißbock,

wenn du den LS nach hinten ein wenig Platz bieten könntest, dann würde ich dir diese hier mal empfehlen:

http://www.hood.de/a...fi-aus-schweden-.htm

Da kannst du dir die Präsenz der Mitten, die du ja gerne mehr hören möchtest, nach belieben einstellen.

LG
Geißbock11
Stammgast
#3 erstellt: 21. Mrz 2013, 16:37
Hey Steveo :))

Hast du diese Lautsprecher selber bei dir stehen? Und inwiefern kann ich die Mittenpräsenz beliebig einstellen? ;-)
Übrigens bin ich mir ja garnicht so sicher, ob eine stärkere Präsenz der Mitten das gewünsche Resultat bringt. Ich wünsche mir halt, dass die "Musik in der Musik" dominiert :DD

Aber den Tipp finde ich schon mal klasse !
Danke !

Was mir noch eingefallen ist.. Der Lautsprecher darf auf keinen Fall technisch, elektrisch und künstlich klingen ;-)

Gruß, Geißbock
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 21. Mrz 2013, 20:30
Hallo,

wie wäre es mit Infos zum raum und Aufstellung,
eventuell auch Fotos.

Lautsprecher in der Vorauswahl je nach Budget,
Epos Elan 30
PSB Alpha B1
Denon SC M 39 (Da verkaufe ich noch ein neues Paar)

Da nervt so schnell nichts....

VG
Geißbock11
Stammgast
#5 erstellt: 21. Mrz 2013, 21:49
Raum ist circa 16qm groß ;-)
Lautsprecher stehen relativ nah beieinander, da mir der Klang dann mehr zusagt.
Markus_Pajonk
Gesperrt
#6 erstellt: 22. Mrz 2013, 11:31

Geißbock11 (Beitrag #1) schrieb:


Doch auch bei dieser Kombination merkte ich nach ner Weile, dass mich etwas stört.


Das ist die typische "Klug kaufen"-Karriere in meinen Augen. Deshalb halte ich, wie viele andere hier im Forum, viel vom probe hören und Höreindruck/erfahrungen sammeln. Wäre das mal eine Alternative für dich durch die Läden zu tingeln und dir diverses anzuhören und sich nicht auf "dritte" (sei es im Forum oder bei Tests) zu verlassen?

Markus
Geißbock11
Stammgast
#7 erstellt: 22. Mrz 2013, 12:58
Habe ich gemacht ;-)

Saturn am Hansaring.. Die haben wirklich extrem viele Lautsprecher. Allerdings finde ich es schwierig in ein Paar Minuten schon zu sagen, was mich stört und was ich gut finde. Klar, man hat einen ersten Eindruck, aber der muss nicht unbedingt aussagekräftig sein..

Außerdem klingt es bei mir dann eh wieder ganz anders..

Anderer Verstärker etc.

Deshalb brauche ich am besten eine Beratung von jemandem, der sich in meinem ersten Beitrag wiederfindet.

Würde evtl auch die Wharfedale Diamond 10.1 in mein Anforderungsprofil passen?
Markus_Pajonk
Gesperrt
#8 erstellt: 22. Mrz 2013, 16:10
Hallo,
ich würde durch noch mehr Läden tingeln und die subjektiv zwei Besten Lautsprecher vor einem Kauf möglichst nochmal zuhause probieren. Das machen viele Fachhändler (Märkte eher weniger!)
Händler in Köln z.B. Radio Schlechter am Gereonswall 66, direkt neben Saturn quasi. Sonst www.euphonia.de oder www.hifi-eins.de oder www.msp-hifi.de

Markus
Geißbock11
Stammgast
#9 erstellt: 22. Mrz 2013, 16:44
Danke für die Tipps mit den Läden? :))
Welcher Laden ist denn der Beste?
Sprich: größtes Sortiment und fachkundigste Verkäufer

Gruß, Geißbock
Markus_Pajonk
Gesperrt
#10 erstellt: 22. Mrz 2013, 17:33
Hallo,
immer wo Menschen zusammenkommen ist es auch stets eine Frage von Sympathie und Antipathie im Spiel. Und wenn ich jetzt meine der eine sei sehr sympathisch und kompetent muss das für dich nicht ebenso gelten.

Kompetent sind alle genannten mit leicht unterschiedlichen Schwerpunkten. Grosses Sortiment haben immer die Märkte, die kleinen inhabergeführten Läden eher ein ausreichendes Sortiment (wobei es da verständlicherweise verschiedene Abdeckungen gibt)
Mein persönlicher Favorit ist schon seit mehreren Jahrzehnten www.euphonia.de Vielleicht hilft dir das ja.

Markus
Geißbock11
Stammgast
#11 erstellt: 22. Mrz 2013, 18:28
Danke dir !
Geißbock11
Stammgast
#12 erstellt: 22. Mrz 2013, 21:28
Kann mir denn jemand was zu folgenden Lautsprechern sagen bzw. hat sie schon mal gehört? ;-)

- KEF IQ30
-Wharfedale Diamond 10.1

Ich möchte wissen, ob die klanglich in die beschriebene Richtung gehen, damit ich vor dem probehören eine grobe Orientierung habe ;-)

Wie unterscheiden sie sich von der Nubox 311?
MasterPi_84
Inventar
#13 erstellt: 23. Mrz 2013, 12:20
Lese das hier mal durch.
Sind verschiedene Nuberts LS im Vergleich mit Cabasse Minorca.

Die Wharfedale 10.1 ist etwas klein, dann schon eher die 10.2
Ich hatte die 10.4 bei mir zu Hause, die waren wirklich gut. Aber bisher hat mich kein LS so mitgerissen, wie die Minorca!
Markus_Pajonk
Gesperrt
#14 erstellt: 23. Mrz 2013, 12:57

Geißbock11 (Beitrag #12) schrieb:

Wie unterscheiden sie sich von der Nubox 311?


Klangunterschiede in subjektive Worte zu fassen die der Empfänger EINDEUTIG versteht und nachvollziehen kann fällt immer schwer. Somit würde ich immer umgekehrt vorgehen. Ich würde jetzt nicht einen "imaginären Bezugspunkt" für eine Bewertung von Lautsprechern suchen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
lautsprecher beratung
msmaster am 20.11.2007  –  Letzte Antwort am 23.11.2007  –  10 Beiträge
NuBox 311 mit Onkyo A-9155?
Emulsifire am 29.08.2009  –  Letzte Antwort am 18.01.2011  –  5 Beiträge
Lautsprecher-Identifikation auf Werbefoto von Onkyo
garnixan am 31.01.2015  –  Letzte Antwort am 28.02.2015  –  5 Beiträge
ONKYO TX DS 575 - welche Lautsprecher dazu ?
Marek1402 am 21.10.2004  –  Letzte Antwort am 22.10.2004  –  2 Beiträge
Lautsprecher (5.1) für Onkyo HT-R340
Desperado2k am 30.06.2009  –  Letzte Antwort am 02.07.2009  –  3 Beiträge
Welche Lautsprecher für Onkyo Integra
Furbman am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 10.01.2008  –  7 Beiträge
Welches Boxenset zum Onkyo TX-SR501E
Echtzeit am 29.10.2004  –  Letzte Antwort am 30.10.2004  –  8 Beiträge
Onkyo SC 400 Abdeckkappe des Tieftöners defekt
zultan32 am 14.11.2008  –  Letzte Antwort am 17.11.2008  –  4 Beiträge
neue onkyo-audioevent
ptielmann am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 23.01.2005  –  15 Beiträge
Welcher Lautsprecher ist das?
ArdaDaMarda am 03.11.2012  –  Letzte Antwort am 03.11.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • KEF
  • PSB
  • Onkyo
  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitgliedtl-holgi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.557
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.982