Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stand LS befestigen, sichern

+A -A
Autor
Beitrag
fabe87
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Mrz 2013, 12:28
Hi,

ich hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich
Ich möchte mir neue LS zulegen. Jedoch haben unsere Katzen meine Victa 501 schon das ein oder andere mal umgeworfen und äußerlich beschädigt und ein Mitteltöner kratzt ab und zu (kann man diesen austauschen?).

Meine neuen LS möchte ich auf Granitplatten stellen. Jedoch anstelle der Spikes, mit passende Schrauben und entsprechenden Löchern in den Granitplatten, die LS mit den Platten verschrauben.
Habe ich dann den Effekt des ankoppelns verloren oder sollte dies immer noch der Fall sein?

Gibt es noch andere Ideen? Von Draht, Schnur, Seil o.Ä. an LS und Wand halte ich nicht viel. Bzw. nach längerer Suche habe ich noch keine passende Lösung gefunden


LG Fabian
Macinally
Stammgast
#2 erstellt: 22. Mrz 2013, 17:43
... klar, kannste bedenkenlos machen, solange du keine Holzbalkendecke wie z.B. im Fachwerhaus hast, würde ich das Thema "Entkoppeln" nicht zu wichtig nehmen...


Gruß

Mac
Giustolisi
Inventar
#3 erstellt: 23. Mrz 2013, 10:10
Deinen Mitteltöner kannst du austauschen, da musst du dich an den Heco Service wenden.
Ein schwerer Sockel ist sogar von Vorteil, unter den Sockel klebt oder schraubt man am besten Gummifüße oder anderes weiches Material.
Frank_Helmling
Inventar
#4 erstellt: 25. Mrz 2013, 03:53
Sample klein vonLiedtke (8)

die sind aus 8mm Stahl, pulverbeschichtet und ergeben einen sehr sicheren Stand!

Liedtke Metalldesign, die werden nach Deinen Angaben gefertigt, ca.360,- Euro pro Paar.
Giustolisi
Inventar
#5 erstellt: 25. Mrz 2013, 08:09
Ganz schön teuer. Da geht man besser zum Schlosser und lässt sich nach eigenem Plan ein paar Flacheisen zusammen braten.
Frank_Helmling
Inventar
#6 erstellt: 25. Mrz 2013, 09:29
nee, ganz so einfach ist das nicht, ich komme aus der Metallbearbeitung und weiß was Sache ist. Das Einzige, worin ich Dir rechtgebe: Über den Preis kann man streiten...

BTW: Die Flacheisen müßen koordinatengebohrt und gewindegeschnitten, sowie kantenbearbeitet werden und dann muß dein Schlosser auch die Pulverbeschichtungsanlage in der Halle haben, sonst mußt du das auch wieder extern vergeben (was wieder richtig kostet...)
burkm
Inventar
#7 erstellt: 25. Mrz 2013, 09:52
Im einfachsten Fall reichen zwei stabile Flacheisen (ca. 5mm Materialstärke), die in der gewünschten Stabilisierungsrichtung parallel untergeschraubt werden. So in etwas sieht ja auch die Standard-Lösung bei einigen Herstellern aus. Gegebenenfalls kann man schon vorhandene Spikes-Bohrungen unter dem LS zur Befestigung nutzen. An jedem Ende der Flacheisen dann jeweils entweder bohren oder Gewinde für Spikes oder Élastomerpuffer schneiden und einschrauben. Möchte man sich das Lackieren (matt, seidenglanz, hochglanz) ersparen, kann man hierfür beispielsweise auch Edelstahl Flacheisen (geschliffen oder poliert) nehmen, sind materialmäßig etwas teuerer, aber dann in der Oberfläche fertig. Das sin alles Teile. die man auch schon fertig abgelängt im Internet bestellen kann. Kanten anfasen nicht vergessen wegen der ansonsten bestehenden Verletzungsgefahr, Beim Lackieren sowieso zwingend, sonst platzt einem dort der Lack sehr schnell ab. Pulverbeschichten ist zwar schön, aber aufwändig, da fast immer nur bei spezialiserten Firmen zu machen.
Minimale handwerkliche Fähigkeiten und Werkzeuge sind hierfür erforderlich, ansonsten muss man das für teures Geld bei einem Schlosser oder Spengler machen lassen. Der "Fluch", wenn man handwerklich unbegabt sein sollte oder zu faul

Stehen die Stand-LS in einer Ecke oder nahe einer Wand kann man hier auch - wie bei einem großen Flachbildfernseher - mit einem Sicherungsseil arbeiten: Schraube oder Öse rückseitig oben anbringen, Gegenstück an der Wand befestigen und mit einem entsprechenden Seil verbinden: Stahlseil oder stabiles Nylonseil.
Die Ständer sind sicherlich der einfacher und vielseitiger zu handhabende "Problemlöser".


[Beitrag von burkm am 25. Mrz 2013, 10:21 bearbeitet]
Giustolisi
Inventar
#8 erstellt: 25. Mrz 2013, 10:05

Die Flacheisen müßen koordinatengebohrt und gewindegeschnitten, sowie kantenbearbeitet werden

Das bekommt man als Heimwerker auch selber hin. Bohren, Gewinde schneiden und Feilen sind nun wirklich keine Herausforderung. Statt Pulverbeschichten kann man auch lackieren.

Im einfachsten Fall reichen zwei stabile Flacheisen (ca. 5mm Materialstärke), die in der gewünschten Stabilisierungsrichtung parallel untergeschraubt werden.

das ist eine gute Idee, die wenig Arbeit macht.

Mit solchen Füßen verbreitert man die Basis, so dass die Lautsprecher nicht so leicht kippen. Mit einer schweren Platte liegt der Schwerpunkt tiefer, was für noch stabileren Stand sorgt.
XdeathrowX
Inventar
#9 erstellt: 25. Mrz 2013, 10:12
Ich bin auch für die Platte, da man mit dieser Variante, abgesehen von der schon erwähnten Schwerpunktverschiebung, nicht nur die Basisbreite sondern eben auch die Basistiefe mit geringem handwerklichen und monetären Aufwand verändern kann.


[Beitrag von XdeathrowX am 25. Mrz 2013, 10:13 bearbeitet]
KuNiRider
Inventar
#10 erstellt: 26. Mrz 2013, 09:27
Und man kann das mit der Platte sehr billig ausprobieren, in dem man Gewegplatten nimmt
Auch 2...4 aufeinandergeklebte große Boden- Fließen sind recht preiswert und hübscher
Haiopai
Inventar
#11 erstellt: 26. Mrz 2013, 10:18

burkm (Beitrag #7) schrieb:
Im einfachsten Fall reichen zwei stabile Flacheisen (ca. 5mm Materialstärke), die in der gewünschten Stabilisierungsrichtung parallel untergeschraubt werden.


Ich ergänze deine Methode mal um Material , was für den absoluten Gelegenheitsbastler noch einfacher zu handhaben ist .

Vierkant Alu Rohr , bekommt man in kleineren Längen in jedem Baumarkt und das Material ist im Gegensatz
zu Stahl oder Edelstahl , auch zur Not mit nem gut aufgeladenem Akkuschrauber zu bohren .
Dazu gibt es zum verschließen der offnen Enden passende Kunststoffstopfen ebenfalls im Baumarkt .
Dank der nett aussehenden Oberfläche kann man sich auch das lackieren sparen .

Darunter klebt man entweder einfache Spikes , bei Wunsch nach Höhenverstellung ohne Gewinde schneiden
bieten sich via Kontermuttern einstellbare Möbelfüße an .
Wenn ein Schleifstein vorhanden ist , kann man höhenverstellbare Spikes mit angespitzten Gewindestangen ,
die man von oben mit ner Ziermutter garniert , natürlich auch selbst herstellen .

In der einfachsten Ausführung reichen so Akkuschrauber , Bohrer , einfache Metallsäge und ne Feile
zum entgraten der Schnittkanten als Werkzeug aus , eine weitere Oberflächenbehandlung ist
nicht notwendig .

Wer die Möglichkeit zum Gewindeschneiden hat , kann die Vierkant Alu Rohre natürlich auch als
Vollmaterial kaufen .

Gruß Haiopai
fabe87
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 26. Mrz 2013, 14:43
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten! Da sind einige gute Ideen und Anregungen dabei


Fabian
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LS-Ständer - speaker wie befestigen?
ganderhead am 30.05.2005  –  Letzte Antwort am 05.06.2005  –  4 Beiträge
Stand-LS oder Kompakt-LS
I.Rolfs am 27.04.2006  –  Letzte Antwort am 27.04.2006  –  10 Beiträge
teilaktive Stand-LS
Römhild am 22.06.2003  –  Letzte Antwort am 23.06.2003  –  3 Beiträge
Stand-LS Erfahrung gesucht!!!
subwave am 01.07.2003  –  Letzte Antwort am 02.07.2003  –  17 Beiträge
Stand LS für PC
Marky am 03.01.2004  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  5 Beiträge
Unterschied Kompakt- & Stand-LS
hadez16 am 04.03.2004  –  Letzte Antwort am 05.03.2004  –  8 Beiträge
Ständer für Stand-LS
Der_Dude am 02.12.2004  –  Letzte Antwort am 02.12.2004  –  3 Beiträge
Stand-LS vs. Kompaktboxen
Wan am 25.01.2005  –  Letzte Antwort am 26.01.2005  –  9 Beiträge
Pflege für Stand-LS !!!!! ?????
Nachtmond70 am 04.03.2005  –  Letzte Antwort am 05.03.2005  –  5 Beiträge
Stand LS A.C.T. AL40
rudibmw am 09.10.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2005  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 139 )
  • Neuestes MitgliedXPazanX
  • Gesamtzahl an Themen1.345.495
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.552