Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Und plätzlich war da das Rauschen aus dem Hochtöner

+A -A
Autor
Beitrag
Bass_hunter
Stammgast
#1 erstellt: 15. Apr 2013, 12:57
Hallo Leute

Seit gestern Abend vernehme ich ein hörbares Rauschen aus den Höchtönern meiner B&W DM620. Vorher hörte man zwar auch ein Rauschen, aber nur wenn die Ohren direkt am HT hatte.
Es ist an beiden viel lauter; Subjektiv würde ich sagen, am Rechten etwas mehr.
Ganz leise Musik wird vom Rauschen schonmal gestört.

An irgendwelchen Einstellungen/Verkabelungen habe ich nichts geändert.

Verstärker ist der Technics SU-X980D, daran hängt auch ein Technics SH-E75 EQ. Von diesen beiden Geräten gehe ich durch meinen Teufel M11000 Sub an die B&W's, da der AMP keinen Sub-Out hat.

Kann es sein, dass der Verstärker im Eimer ist?

Kann ich das beheben? Es stört mich nämlich ziemlich.

Grüsse
elchupacabre
Inventar
#2 erstellt: 15. Apr 2013, 12:58
Hast du schon versucht, die LS direkt an den Verstärker zu hängen?
Bass_hunter
Stammgast
#3 erstellt: 15. Apr 2013, 13:02
Hatte ich für ein halbes Jahr, als ich den Sub noch nicht hatte; da war alles gut. In der genannten Konfiguration mit Sub läuft das Ganze jetzt aber auch seit Anfang Februar ohne Probleme.
elchupacabre
Inventar
#4 erstellt: 15. Apr 2013, 13:03
Ok, ich formuliere meine Frage anders.

Hast du JETZT die LS schon mal direkt an den Verstärker, um nach und nach Störquellen auszuschliessen?
Bass_hunter
Stammgast
#5 erstellt: 15. Apr 2013, 13:05
Nope; Werde ich also machen. Nur hab ich jetzt gerade keine Zeit dafür. Berichte dann, ob sich was geändert hat.

Danke für deine schnellen Antworten!
-DE-
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Apr 2013, 15:32
Der Teufel sollte ausnahmsweise mal unschuldig sein. Wenn im Hochpass-SIgnalweg was nicht stimmt, dürfte gar nichts mehr, bzw nur Rauschen zu hören sein...
Bass_hunter
Stammgast
#7 erstellt: 15. Apr 2013, 17:47
Super, das erleichtert mich schon mal; hab dafür nämlich ne ganze Stange Geld hingelegt.

Hmm es ist komisch. Jetzt hab ich das Ganze mal für ein paar Stunden ganz vom Strom getrennt, sprich Stecker gezogen (nomalerweise schalte ich per Steckerleiste ab) und jetzt rauscht es wieder auf "Normalniveau". Sollte sich daran wieder etwas ändern melde ich mich wieder.

Danke für eure schnellen Antworten!
Bass_hunter
Stammgast
#8 erstellt: 17. Apr 2013, 07:15
Ich glaub ich werd paranoid ab diesem Rauschen... Mal hör ich's, dann ne halbe Stunde später wieder nicht

Ich werde heute mal andere LS an den AMP anschliessen und die B&W's auch mal direkt anschliessen.

Der Teufel ist ja offenbar schon auszuschliessen. Liegt so ein Problem tendenziell am AMP oder an den LS?
The_Great_X
Gesperrt
#9 erstellt: 17. Apr 2013, 07:38
Zuviel Kaffee???? LOL


NE echt..........
mach mal reinen Tisch und klemm alles ab was nicht unbedingt nötig ist!

AMP - LS sonst nix

ohne Signal!
halb Aufreißen
warten............
wird der AMP warm,
und es beginnt langsam zu rauschen,
ist der mit Sicherheit der schuldige.

Systematisch Schritt für Schritt!
Ruhe keine hektik,
sonst schrottet man was durch Unachtsamkeit

Rauschen tun die LS nicht!
die geben nur Rauschen wieder

MfG TGX


[Beitrag von The_Great_X am 17. Apr 2013, 07:40 bearbeitet]
Bass_hunter
Stammgast
#10 erstellt: 17. Apr 2013, 07:49
Ich weiss auch nicht warum ich das plötzlich so gut höre vielleicht ist es wirklich lauter; vielleicht nehme ich es auch einfach aktiver wahr weil ich weiss, dass es da ist.

Ich nehme an, mit "halb aufreissen" meinst du halbe Lautstärke einstellen?

Und wie lange müsste ich den AMP etwa laufen lassen bis er warm wird?


Rauschen tun die LS nicht!
die geben nur Rauschen wiede


Das ist schonmal beruhigend. Ich dachte, dass vielleicht etwas in den Hochtönern im Eimer sein könnte
The_Great_X
Gesperrt
#11 erstellt: 17. Apr 2013, 07:58

Hochtönern im Eimer


das ist dann nicht Rauschen!
das wär zirpendes verzerrtes fiepen(oder so ähnlich) --oder auch garnix mehr

ja, halbe mögliche lautstärke

dem Empfindlichsten Eingang wählen und keine Quelle anschießen

Kaltes Gerät einschalten

wenn es der AMP ist,
beginnt der langsam immer mehr zu rauschen wenn er warm wird!

MfG

P.S.nur so als Anmerkung:
je nachdem ob man Kaffee, Energy Drink oder Alkohol getrunken hat verändert sich das Hörempfinden (besoffener DJ)
Bass_hunter
Stammgast
#12 erstellt: 17. Apr 2013, 08:13
Ok, jetzt musst du mir nur noch kurz verraten, welches der empfindlichste Eingang ist, bzw. wie der markiert ist; Als Eingänge hab ich: Tape 1, Tape 2, AUX, Tuner und PHONO

Wenn ich das weiss, sollte ich das heute irgendwann mal in Angriff nehmen können.


je nachdem ob man Kaffee, Energy Drink oder Alkohol getrunken hat verändert sich das Hörempfinden (besoffener DJ)


Von all dem bin ich momentan nüchtern Aber ich gebe zu, dass ich viel Energy Drink kippe, aber das hab ich vorher auch schon; also bevor ich das Rauschen so klar wahrgenommen habe.
The_Great_X
Gesperrt
#13 erstellt: 17. Apr 2013, 08:35

dass ich viel Energy Drink kippe


hab ich*s doch gerochen!
das ist symptomatisch................ändert das Rauschen aber nicht!

Phono ist am sensitivsten,
schalt aber auch mal nach CD/AUX um!

Tuner, Rauschen, kein Sender , muss ich glaube ich nicht sagen,

mensch, war heute morgen ein Clown im meinem Müsli!

mein Bauch tippt auf den SH-E75 EQ...............sowas rausch mal gerne wenns älter wird!

TGX


[Beitrag von The_Great_X am 17. Apr 2013, 08:36 bearbeitet]
Bass_hunter
Stammgast
#14 erstellt: 17. Apr 2013, 08:47
Ok, dann bau ich heute irgendwann mal etwas um

Und jetzt noch die Millionenfrage:
Wenn das Rauschen bei der direkten AMP - LS - Verbindung nicht lauter wird, ists dann der EQ?

Den brauch ich nicht unbedingt, ich steh aber voll auf die tanzenden Frequenzanzeigen vorne drauf. In einem anderen Zusammenhang hat man mir auch schon gezeigt, wie ich den aus der Stereokette (oder wie man das nennt) herausnehmen kann; dass er also nur noch die Animation zeigt, aber keinen Einfluss auf den Klang mehr hat. Wenn der EQ der Übeltäter ist, mach ich das dann so.
The_Great_X
Gesperrt
#15 erstellt: 17. Apr 2013, 09:07

Wenn das Rauschen bei der direkten AMP - LS - Verbindung nicht lauter wird, ists dann der EQ?

Richtig!
oder eine Quelle!
hast du ja nicht erwähnt!

Klemm den EQ an einen Tape Out!
dann spielt er nebenher!

MfG TGX
Bass_hunter
Stammgast
#16 erstellt: 17. Apr 2013, 09:14
Super, danke viel mal!

Die Quelle ist der Laptop, von dem ich mit einem Chinch-Klinken Adapter an den AMP gehe. Aber ich glaube nicht, dass der es ist, denn die LS rauschen auch, wenn keine Quelle am AMP hängt.
The_Great_X
Gesperrt
#17 erstellt: 17. Apr 2013, 09:20
na das hättest du mal vorher sagen sollen!

das Netzteil vom Laptop!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

das fiept! und Rauscht! und brummt sogar manchmal!

MfG TGX
Bass_hunter
Stammgast
#18 erstellt: 17. Apr 2013, 09:23
Dagegen kann ich aber ziemlich wenig ausrichten oder?
Das Netzteil hat einen dreipoligen Stecker.

Aber wie gesagt: Ich benutz den AMP mit dem Laptop schon etwa ein Dreivierteljahr, und das markante Rauschen kommet erst seit neuestem.


[Beitrag von Bass_hunter am 17. Apr 2013, 09:24 bearbeitet]
The_Great_X
Gesperrt
#19 erstellt: 17. Apr 2013, 09:41
Ein ordentliches Audio Interface hilf da schon!
auch ein Ground loop isolator kann helfen!
Mache Kleben auch den Schutzleiter ab!(NIEMALS!)


aber teste erst ob's nicht der AMP ist!

sonst reden wir hier über ungebackene Brötchen!

TGX
Bass_hunter
Stammgast
#20 erstellt: 17. Apr 2013, 11:23
Also hab mal direkt angeschlossen.

Fazit: Gäbs den Preis für den grössten Lappen 2013 hätt ich sicher gewonnen:
Es war schlicht der Schalter für "Treble" aufs Maximum gedreht. Ist der auf Neutralstellung, rauscht's auch wieder normal.

Ich schalt immer mal wieder am Bassregler, der gleich daneben ist, etwas rum. War wohl ne plumpe Verwechslung vor ein paar Tagen...
Warum ich nicht gemerkt hab, dass der Hochton so stark betont war ist mir ein Rätsel.

Danke für eure Hilfe bei einem hoffnungslosen Fall
detegg
Administrator
#21 erstellt: 17. Apr 2013, 16:11

bei einem hoffnungslosen Fall



wird schon wieder!

Detlf
chro
Inventar
#22 erstellt: 17. Apr 2013, 17:49
LOL , der macht die Welt schalu, und dabei hat er nur im Suff am Höhenregler gedreht
Bass_hunter
Stammgast
#23 erstellt: 17. Apr 2013, 20:22
Na na na, da war ich nüchtern... Das macht es aber nicht unbedingt besser
Sniedelwoods
Stammgast
#24 erstellt: 20. Apr 2013, 20:36
Moin,

der Technics SU-X980D müsste vom Baujahr her doch so anfang-mitte 90er sein oder?
Wenn du da den treble Poti auf Anschlag gedreht hattest und auf einem Kanal ein verstärktes Rauschen auftrat kann das auch ein Zeichen für Staub oder Korrosion sein.
Ferndiagnostisch ist das natürlich schwer zu beurteilen, aber gelegentliche Reinigung schadet auch nicht
Gruß
Bass_hunter
Stammgast
#25 erstellt: 21. Apr 2013, 09:44
Ja, der Technics ist ziemlich alt, aber ich weiss nicht von wann genau er ist. Das Rauschen war auf beiden Kanälen etwa gleich.

Kann mir gut vorstellen, dass der innenndrin sehr verstaubt ist aber er ist erstens nur geliehen und zweitens möchte ich den sowieso nicht auseinandernehmen, da ich ihn garantiert dabei kaputtmachen würde. Ist ja auch keine grosse Sache; den Treble-Regler brauche ich ja sonst nie. Abgesehen davon kaufe ich mir im Sommer eh einen eigenen AMP.

Danke für deine Antwort!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rauschen beim Hochtöner EINES Lautsprechers?!?
ralmicha am 06.01.2004  –  Letzte Antwort am 06.01.2004  –  6 Beiträge
Esi nEar08 Classic Brummen/Rauschen
Zigarettchen am 09.08.2014  –  Letzte Antwort am 10.08.2014  –  2 Beiträge
Quadral Merin MkII rauscht aus Hochtöner
Jonas109 am 19.01.2015  –  Letzte Antwort am 19.01.2015  –  3 Beiträge
Hochtöner mit Rauschen
Bufel am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 22.12.2004  –  5 Beiträge
Rauschen der Hochtöner ab bestimmter Lautstärke
vacuphase am 10.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  4 Beiträge
Rauschen in den Lautsprechern
nelio! am 17.10.2006  –  Letzte Antwort am 17.10.2006  –  2 Beiträge
Großes Problem mit Hochtöner aus Vintage 420!
Fabian-1988 am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 08.06.2005  –  3 Beiträge
Lautsprecher rauschen
clemoo am 24.03.2013  –  Letzte Antwort am 24.03.2013  –  3 Beiträge
rauschen
benja4180 am 17.12.2004  –  Letzte Antwort am 19.12.2004  –  12 Beiträge
Hochtöner
Bullermann am 25.12.2003  –  Letzte Antwort am 25.12.2003  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.267