Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erfahrungsbericht Teufel "Service" und "Qualität"

+A -A
Autor
Beitrag
trustbull
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Mai 2013, 10:00
Hallo zusammen,

für alle die aktuell auf der Suche nach neuen Lautsprecher sind und von Teufel noch nicht abgeschreckt sind anbei mein Bericht...

Ich habe mir am 25.10.2012 das Set Teufel Theater 4 Hybrid gekauft. Preis war verlockend, da konnten mich so manche Berichte im Internet nicht abschrecken...

Vor 2 Wochen hat das erste Bassmodul (rechte Box) den Geist aufgegeben. Nach gerade mal etwas mehr als 6 Monaten - nicht die Qualität die ich erwartet/erhofft habe... Also Einschicken zu Teufel, Ersatzgerät gabs keins also erstmal kein Heimkino mehr

Von Teufel gabs es lange "Empfehlungen" zur Verpackung, allerdings waren Sie nicht in der Lage der Spedition einen Karton für die Box mitzugeben, sodass ich die Box notdürftig selbst verpackt habe (hatte zufälligerweise gerade keinen passenden Karton für die 110 cm hohe und 23kg schwere Box zu Hause rumfliegen). Meines Wissens (google) hat die Gewährleistung für den Kunden vollständig kostenfrei zu erfolgen - der Händler hat Versand und VERPACKUNG zu erstatten - das sieht Teufel wohl anders...

Es kam wie es kommen musste - Leider wurde Ihr Lautsprecher beim Versand leicht beschädigt - aufgrund der unzureichenden Verpackung geht der Schaden zu Ihren Lasten....

Also soll man sich nun einen verdellten Lautsprecher ins Wohnzimmer stellen...

Damit wäre die Geschichte schon ärgerlich genug, zur Krönung ging heute (noch bevor die erste Box aus der Reparatur zurück ist) das zweite Bassmodul (linke Box) kaputt. Wird nächste Woche von einer Spedition abgeholt...

Fehlkauf ist noch die netteste Beschreibung die mir zu diesen Boxen einfällt - aufgrund des ganzen Stresses mit Teufel habe ich die Boxen zwischenzeitlich durch die nuLine 34 ersetzt8)
Don-Pedro
Inventar
#2 erstellt: 28. Mai 2013, 09:47
Teufel ist einen Weg gegangen, der nicht nur von hohen Umsätzen und - hoffentlich - hohen Gewinnmargen gekennzeichnet ist.

Die Vermarktung von "billigen" Lautsprechersets mit Herstellungsort China und Lieferung im Container zu 10.000 Stück plus 2.000 Stück für Garantie-Tausch bei Geräteausfällen nach Kennzahlen, führt auch dazu, dass die Abwicklung von Garantiefällen wohl kalkuliert sein will.

Eine gute Balance zwischen Kundenservice und Rentabilität scheint Teufel nicht immer zu finden.
mc-greg
Neuling
#3 erstellt: 10. Sep 2013, 22:38
hallo,
ich hatte die gleiche Masche von Teufel durchlaufen müssen.
Auch alles zerschlagen und keine Garantie mehr bekommen...

toller Service

greg
Lestatos
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 11. Sep 2013, 09:02
Immer wieder amüsant, wie sich Firmen über Jahre einen guten Ruf aufgebaut haben... und ihn dann ziemlich schnell zerstören.

Wenn ich das mit quadral service vergleiche, kann man Teufel Besitzer nur bemitleiden.
$t0Rm
Stammgast
#5 erstellt: 11. Sep 2013, 15:02
Schade eigentlich. Ich weiß von früher nur Gutes über Teufel zu berichten.

Die coolste Aktion war mit dem Concept M damals. Mein erstes richtiges (keine Brüllwürfel) Heimkino (2005). Bei Teufel angefragt, ob das für mein Zimmer und meinen Receiver (VSX-415) ausreichen würde, oder ob ich zum Theater 1 greifen sollte. Daraufhin eine nette Antwort, das Theater 1 wäre überdimensioniert und der Preis vom Concept M würde in einem Monat von 445€ auf 295€ fallen. Ich durfte aber direkt zum neuen Preis bestellen. Irgendwann ging die Fernbedienung nicht mehr. Ohne sie einzuschicken bekam ich eine neue geliefert. Danach stellte sich raus, das der Empfänger am Subwoofer defekt war. Ich bekam sofort einen neuen, ohne lange warten zu müssen.

Der Teufel Support war früher einmalig! Schade, dass diese Zeiten vorbei sind. Es geht nur noch um den Profit, der Kunde wird eiskalt im Stich gelassen. Schade so etwas zu lesen.

Wobei ich den Support bei manch anderen Marken in Deutschland auch nicht besser finde. Um den Umsatz zu steigern, wird geschlampt.


[Beitrag von $t0Rm am 11. Sep 2013, 15:05 bearbeitet]
_Henrik_
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Sep 2013, 21:01
Bei KEF z.B. wirst du, außerhalb von Garantiefällen, auch auf irgend so eine subunternehmer-internet-Klitsche verwiesen.
Service absolute Fehlanzeige.
Wenn die alle gewinnoptimiert arbeiten, dann können mir "namafte" Marken auch gestohlen bleiben.
mc-greg
Neuling
#7 erstellt: 11. Sep 2013, 21:05
ich hatte mal so ein kleines Teufelchen thx 7.1 System gekauft, und als es hier ankam,
war der woofer defekt, hab angerufen und die haben mir am nächsten tag ein komplettes
neues set geschickt, das alte konnte ich auch behalten. DAS IST SERVICE
oder gilt das nur bei billigen teilen ?
$t0Rm
Stammgast
#8 erstellt: 11. Sep 2013, 22:11

mc-greg (Beitrag #7) schrieb:
ich hatte mal so ein kleines Teufelchen thx 7.1 System gekauft, und als es hier ankam,
war der woofer defekt, hab angerufen und die haben mir am nächsten tag ein komplettes
neues set geschickt, das alte konnte ich auch behalten. DAS IST SERVICE
oder gilt das nur bei billigen teilen ?
Das war einmal... Genauso wie es das nette 7.1 THX von Teufel mal gab...

Da waren die PC Systeme auch noch mehr als in Ordnung. Schaut man sich erstmal die Subwoofer an. Oh Gott. Sidefire bei dem Preissegment.
roland.7139
Neuling
#9 erstellt: 09. Mai 2014, 16:35
Hallo,
es ist sicherlich etwas Wahres dran, das sich einst sehr renommierte Firmen eine immer schlechtere Kundenzufriedenheit einhandeln. Liegt meiner Erfahrung nach nur daran, dass man intern ungerecht umstrukturiert, mit der zwangsweisen Folge, dass man in den fernen Osten verlagert, in der Hoffnung die wohl eingebrochenen Gewinnmargen aufgrund schlechter Qualität mehr als wieder herauszuholen.
Bei Teufel bin ich seit 25 Jahren Kunde und kann generell nichts schlechtes sagen, habe bei denen schon mehrere Lautsprechersets gekauft und bei keiner Bestellung dauerte es länger als 5 Tage bis die Lieferung mängelfrei vor der Tür stand. Mein erstes Lautsprecherset war die Originalreferenz M6000 mit M 200 die über 20 Jahre bei mir lief und zu der ich nur sagen kann "das war echte deutsche Wertarbeit" und was da Chassis- und Weichenaufwand verbaut wurde war bombastisch.
Vor längerer Zeit suchte ich Ersatz und holte mir dieTeufel T 500 mit dem großen Sub T 2000 - in nußbaum mit klavierlackglänzender Front passten die perfekt in meine Wohnung - erreichten klanglich aber nicht annähernd das Niveau der M6000/200.
Also nächster Versuch nun die Definion 5 ausprobiert ... und siehe da, der warme Mittelton mit der perfekten Differenzierung der Stimmen war wieder da, die Tiefenstaffelung mit der weitläufigen Bühne ist noch einen Tick besser wie früher bei den alten M6000/200, der Bass extrem impulstreu mit enormem Kickbassdruck. Was mir bei längeren Hörsessions aber auffiel war der - nur in ziemlich wenigen Musiktiteln überhaupt vorhandene mangelnde Tiefstbass ... das geschlossene Gehäuseprinzip lässt wohl grüßen. Da ein designmäßig passender High-End-Subwoofer bei Teufel leider nicht zu ordern war, führte ich meine neue Suche wochenlang fort und traf in einem Hifi-Studio vor 3 Wochen auf die Magnat Quantum 807, schon die Optik in Pallisander hochglanz ist auf enorm hohem Qualitätsniveau. Nach ersten Hörproben im Studio bestellt und vor kurzem daheim in Betrieb genommen. Wie immer mit entsprechender Elektronik.
Der fehlende Tiefstbass war plötzlich voll überzeugend da, mein Besuch sucht immer noch nach dem versteckten Ultra-Subwoofer. Das gesamte weitere Klangspektrum vom Oberbass bis Hochton kommt gut
an die Teufel Def 5 ran, der Tief-Kickbassdruck und Schlagzeugsnares ist sogar noch einen Tick besser.
Mit den Quantum 807 hab ich meine Traumboxen gefunden und das auch noch ganze ohne Subwoofer- unterstützung.
Über Teufel kann ich nichts schlechtes berichten, die sind mit ihren besseren THX-Heimkinosystemen Preis-Leistungsmäßig super, hab selbst ein Set. Bei Stereo Musikwiedergabe auf hohem Niveau vermisste ich einen passenden Ultrasubwoofer zu den Def 5.
Die untersten Preisklassen müssen - egal bei welchem Hersteller - immer mit bestimmten Abstrichen
erkauft werden. Sehrgute Lautsprecher sind und werden immer teuer sein, da hohe Entwicklungskosten
amortisiert werden müssen, was sich im Ergebnis aber rechtfertigen lässt.
Lautsprecher für ein paarhundert € können klar auch laut und zufriedenstellend spielen, werden aber niemals an die Klangperformance von teueren Boxen herankommen.

Gruß roland.7139
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wiedermal ein Service Fall mit Teufel
mc-greg am 11.09.2013  –  Letzte Antwort am 11.09.2013  –  2 Beiträge
Canton Ergo 902 DC - Erfahrungsbericht
jakenblues am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 20.10.2006  –  51 Beiträge
Teufel Boxen
wakedination am 08.01.2009  –  Letzte Antwort am 10.01.2009  –  10 Beiträge
Boxen // Erfahrungsbericht
Icosaeder am 05.03.2007  –  Letzte Antwort am 17.10.2007  –  21 Beiträge
Nubert nuBox 381 Erfahrungsbericht und Frage bzgl. tiefer Frequenzen
jo.ugb am 26.09.2008  –  Letzte Antwort am 14.10.2008  –  12 Beiträge
Qualität mit Deckenlautsprechern?
Samsung003 am 19.08.2012  –  Letzte Antwort am 19.08.2012  –  3 Beiträge
Jamo S606 Erfahrungsbericht
energizer2k am 08.02.2009  –  Letzte Antwort am 16.03.2009  –  4 Beiträge
Erfahrungsbericht Focus 220
gasr64 am 18.12.2006  –  Letzte Antwort am 28.12.2006  –  6 Beiträge
Nubert nuLine 34 Erfahrungsbericht
kuddel1159 am 29.12.2012  –  Letzte Antwort am 24.01.2013  –  2 Beiträge
Aktiv-LS-Vergleich : Erfahrungsbericht
Stefan am 28.07.2004  –  Letzte Antwort am 28.07.2004  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel
  • Magnat
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 98 )
  • Neuestes MitgliedBambule23
  • Gesamtzahl an Themen1.345.135
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.916