Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Boxen // Erfahrungsbericht

+A -A
Autor
Beitrag
Icosaeder
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 05. Mrz 2007, 16:34
Hallo,


ich brauch ein paar Tipps von den Pro's hier! Ich bin im Moment dabei mir meine erste Anlage zusammen zu stellen. Verstärker wird wohl ein NAD 320 BEE und CDP ein Teac 1260.
Jetzt ist die Frage der Boxen aber immer noch nicht geklärt. Die absolute Schmerzgrenze wären so 800 Euro pro Paar.

Zum Erfahrungsbericht:
Zur Einstimmung auf mein Boxenkauf-Vorhaben, hab ich erstmal alles was wir so im Hause hatten durchgehört. Die Kandidaten: ein Bose 2.1 System, irgendwelche Kendo Status Line 90, ein paar Sony Regallautsprecher, Denon UCS 90, und ein paar JBL Control X-treme.
Fazit: Hau bloß ab mit Badewannensound. Ich mag keine Boxen, die keine anständigen Mitten produzieren und diese musste ich leider den meisten oben genannten attestieren. Am besten haben mir ehrlich gesagt noch die JBL's gefallen. Die hatten immerhin Mitten, sodass Gitarren auch mal tatsächlich halbwegs schlagkräftig kamen, die Snare klang (fast) so wie sie klingen sollte und die Stimmen waren zumindest klar, wenn auch nicht gerade plastisch. Leider fand ich die Räumlichkeit jetzt nicht so berauschend, in den höhen vielleicht ein wenig zu viel, aber das schlimmste: Kein Tiefbass. Und es ist einfach wie Autofahrn auf drei Rädern, wenn Larry Carltons Don't break my heart aus den Speakern tönt, aber man die absteigende Bass-Linie leider nur bei den höheren Tönen noch verfolgen kann. Das nervt einfach.
Mein erster Weg führte mich zu einem hier ansässigen Hifi-Geschäft, bei dem ich ausführlich vor allem ASW gehört habe und eine sehr freundlich und nette Beratung bekommen habe. Audiophysics in meiner Preisklasse klang nicht (zu wenig Räumlichkeit, keine schönen Stimmen). Allerdings fand ich die neue Cantius-Serie wirklich gut. Zugegeben - die 404 kommt einfach nich in Frage - zu wenig Fundament. Allerdings gefiel mir dir 504 sehr gut. Ist auf jeden Fall in der engeren Wahl. Schöne breite Abbildung, plastische Stimmwidergabe, sehr präzise und alles. Das Bassfundament war für den Speaker-Durchmesser erstaunlich. Und dennoch bin ich mir im nachhinein nicht 100% sicher ob das Tiefbass-Fundament mich auf Dauer glücklich macht.
Ich höre recht divers. Wichtig ist mir, dass kein Frequenzspektrum unterrepräsentiert wird. Also keine muffigen Boxen, keine Badewannen-Boxen, keine audiophilen Boxen, die unter 100 Herz nichts mehr produzieren. Des weiteren sollte eine schöne räumliche Abbildung und eine klare, plastische Stimmwidergabe vorhanden sein. Sie dürfen auch gerne direkt und präzise sein. Der Raum ist quadratisch, knapp 20qm2 und hat Teppichboden. Standboxen oder Kompakte ist eigentlich egal, wobei ich wie gesagt auch gerne einen körperhaften Kontrabass wahrnehmen möchte und diese Disziplin für die meisten Kompakten doch eher schwierig ist.
Musikrichtung: Vocal, Jazz, HipHop, Rock, Funk.

Zu den Fragen:
Was muss ich unbedingt noch hören? Irgendwelche Empfehlungen? Mir schwirren Namen wie Mission m34i/35i, Nubox 511, B&W 603 S3, Monitor Audio Br5, JMlab Chorus 716 im Kopf herum. Lohnt es sich auch mal nach größeren Studiomonitoren Ausschau zu halten?

Einen schönen Tag an alle,

Ico
klingtgut
Inventar
#2 erstellt: 05. Mrz 2007, 17:51

Icosaeder schrieb:
Was muss ich unbedingt noch hören? Irgendwelche Empfehlungen? Mir schwirren Namen wie Mission m34i/35i, Nubox 511, B&W 603 S3, Monitor Audio Br5, JMlab Chorus 716 im Kopf herum. Lohnt es sich auch mal nach größeren Studiomonitoren Ausschau zu halten?

Einen schönen Tag an alle,

Ico


Hallo,

also wenn es denn der NAD wird würde ich mir auf jeden Fall noch die Monitor Audio Bronze Reference BR 5 anhören.Die Bronze Reference Serie harmoniert sehr gut mit NAD.
Siehe dazu auch meine Anlage des Monats

Interessant dazu vielleicht auch folgender Test:

www.best-of-british-hifi.de/Bilder/br5test1.jpg
www.best-of-british-hifi.de/Bilder/br5test2.jpg

Viele Grüsse

Volker
Icosaeder
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 06. Mrz 2007, 09:50
Hallo Volker,

und danke für den Tipp! Ich werde versuchen die BR5 mal die Tage irgendwo zu hören. Habe gesehen, dass du auch die Mission m34i/m35i vertreibst. Kannst du noch zwei Sätze zu diesem Wandler schreiben? Muss ich den auch gehört habe, bevor ich mich entscheide? In welche klangliche Richtung geht er?

Danke und Gruß,

Ico
klingtgut
Inventar
#4 erstellt: 06. Mrz 2007, 10:00

Icosaeder schrieb:
Hallo Volker,

und danke für den Tipp! Ich werde versuchen die BR5 mal die Tage irgendwo zu hören. Habe gesehen, dass du auch die Mission m34i/m35i vertreibst. Kannst du noch zwei Sätze zu diesem Wandler schreiben? Muss ich den auch gehört habe, bevor ich mich entscheide? In welche klangliche Richtung geht er?

Danke und Gruß,

Ico


Hallo Ico,

die Mission bietet auch verdammt viel Lautsprecher fürs Geld,klanglich obenrum imho etwas zurückhaltender wie die MA,auf jeden Fall eine anhörenswerte Alternative.

Viele Grüsse

Volker
das_n
Inventar
#5 erstellt: 06. Mrz 2007, 10:04
wie wäre es mit den cantons aus den höheren serien? (karat, vento)
die haben auch keinen badewannensound mehr und klingen - wie ich finde - recht "direkt".
skratchy
Stammgast
#6 erstellt: 07. Mrz 2007, 09:06
Hey Hallo!

Ich kann Dir noch die Elacs 204.2 empfehlen...das sind zwar Kompaktlautsprecher, sehen aber verdammt gut aus und was da rauskommt ist eigentlich viel zu schade für Rear-Speaker bei mir... Anhören lohnt sich auf alle Fälle ...

Bin damit restlos zufrieden und glaub mir "Badewannensound" haste damit mit Sicherheit nicht....

Gruß aus Hannover!!
Icosaeder
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 07. Mrz 2007, 17:20
Update!

Tja, ich hab also heute nochmal meine Lauscher ein wenig aufgestellt und war Probehören.
Die Kandidaten:
Focal Chorus 816 & 826
Canton GLE 409
oben genannte Elac
JBL L 880
Quadral Shogun oder so ähnlich
Heco irgendwas

Die Testsituation in zwei Großmärkten war erwartungsgemäß schlecht. Da hört man Lautsprecher an irgendeiner Kombi und muss den Verkäufer noch bitten, den EQ rauszunehmen, etc; man hört eine Box die zwei Meter vor einem und ein Meter links/rechts steht und zum Vergleich ein Pärchen, welches ganz links/rechts steht. Dass das selbst bei der gleichen Box total anders klingen würde ist wohl klar. Dann noch irgendwelche (meist furchtbaren) CDs, die man da so hat. Schließlich kann man in Läden die auch CDs verkaufen wohl seine Sammlung schlecht mitbringen.

GLE: Spaßige Partybox - aber mit Hifi hat das nix zu tun. Grüße von der Badewanne.
Chorus: 816 und 826 klingen unterschiedlich und nicht nur im Bass. Oder aber das lag an der Aufstellung. Schon wesentlich besser. Aber schwer zu beurteilen mit CD's wie "Fetenhits 2005" Wobei die 726 mir auf Anhieb besser gefallen hat. Übersteigt mein Budget leider auch etwas...
Elac: Ich glaub ich habe mich jetzt endgültig für ne Standbox entschieden - trotzdem danke für den Tipp!
Heco: sehr komische obere Mitten, die Stimmen sehr unnatürlich klingen lassen, etwas aggressiv. Irgendwie insgesamt nicht mein Ding.
JBL: Das was die Heco zu viel hat, hat die JBL zu wenig. Immerhin breitere Bühne.
Quadral: etwas schwärzer im Bass als die JBL, für mich weder besser noch schlechter, sondern einfach nur anders. Beides hat mich jetzt nicht umgehauen.

Es mag sein, dass es an der SEHR unterschiedlichen Testsituation lag, aber abgesehen von den Bässen konnte mich keine Box so wie die ASW überzeugen, auch wenn ich zumindest die Focal gerne mal im Vergleich im gleichen Raum mit meinen CDs hören würde. Das könnte dann unter Umständen aufschlussreich sein. So kann ich nicht sagen, welcher mir besser gefällt.
Was auch auffällt: Im Grunde alle hatten ein deutlich ausgeprägteres Bassfundament im Vergleich zur ASW (oder aber der gute Verkäufer hat doch wieder am EQ rumgespielt )
Fazit: verschiedene Boxen unter diesen Bedingungen (verschieden Räume, versch. Elektronik, versch. unbekannte CDs) zu vergleichen fällt mir sehr, sehr schwer. Aber das was ich mitnehme ist, dass ich gerne eine ASW 504 mit etwas mehr Reserven im Tiefbass hätte. Und die Focal im Vergleich.

Als nächstes werde ich wohl noch die Hifi-Profis besuchen, mal sehn was dabei rauskommt.
Wie war das noch? Da steh ich nun, ich armer Tor, und bin so klug als wie zuvor.

Ico


[Beitrag von Icosaeder am 07. Mrz 2007, 17:27 bearbeitet]
ZongoZongo
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Mrz 2007, 17:29
Hallo Ico

Ich schmeiß jetzt einfach mal die RF-5 von Klipsch in den Raum. Vielleicht ist ja ein Händler in deiner Nähe ;-).
Über die kannste auch was im Klipsch-Thread finden.

Gruß,

Niclas
das_n
Inventar
#9 erstellt: 07. Mrz 2007, 17:48
hattest du keine vento oder karat von canton zum lauschen da?
dass le/gle´s badewanne haben, hätte ich dir auch so sagen können

lass dir doch mal eine nubert zum testen kommen! die machen ja selbst extremen wirbel aus ihrem linearem frequenzgang und ausgewogenheit.....


[Beitrag von das_n am 07. Mrz 2007, 17:50 bearbeitet]
Panzerballerino
Inventar
#10 erstellt: 07. Mrz 2007, 17:52
Hör dir mal von B&W die CM1 (klein, aber oho) und DM602.5 S3 an.


[Beitrag von Panzerballerino am 07. Mrz 2007, 17:52 bearbeitet]
Icosaeder
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 07. Mrz 2007, 19:40
@ das_n: komischerweise hatten die nur ventos da und die waren leider ausserhalb meiner finanziellen Möglichkeiten.
Ja, die B&W würde mich wirklich mal interessieren!

Gruß!
dr.morton
Stammgast
#12 erstellt: 07. Mrz 2007, 19:47
Hier mal meine unbedeutende Meinung:
Lass Dir Zeit und hör auch mal in Preisklassen rein, die eigentlich über Deinem Budget liegen. Und dann warte mal bei ebay auf eine wirklich gute Gelegenheit. Gerade die nicht so bekannten Produkte (und die müssen ja nicht unbedingt schlecht sein) gibt es dort manchmal zum Schnapperkurs. Wenn Boxen ordentlich gepflegt wurden, können sie ruhig auch mal 10-15 Jahre auf dem Buckel haben und spielst klanglich in ganz anderen Ligen.
Ich habe mir auf diese Weise für 750 € inkl. Versand ein paar Reference 3A Boxen geschossen und freue mich täglich aufs neue wie ein Schneekönig.
Icosaeder
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 08. Mrz 2007, 13:48
Neues Update!

Also, habe heute einen kleinen Vergleich der folgenden Lautsprecher gemacht:

ASW Cantius 404
Rega (wohl R5 oder R4)
Dali Ikon 6

Zu erst war auffällig, dass Rega und Dali obenrum etwas freier und heller spielen - das hat mich nicht gewundert, da die 404 ja auch im Vergleich zur 504 etwas zurückhaltend obenrum kommt. Ansonsten waren die Rega vielleicht ein klein wenig weiter als die kleine ASW, Rega und Dali kamen natürlich etwas tiefer. Und dennoch hat mir die ASW von der Plastizität der Stimmwidergabe etwas besser gefallen als die Dali. Und insgesamt würde ich die Dali der Rega vorziehen. Die ASW hat sich sehr gut geschlagen in dem Vergleich, zumal ich weiß, dass die 504 nochmal in fast allen Bereichen ein gutes Schippchen drauflegen kann und sie die günstigste Box war.
Und im heutigen Vergleich war ich auch überrascht, wie relativ gering die Bass-Schwäche eine ASW Cantius 404 (2x10cm) gegenüber einer Dali (2x17cm).
Fazit: Ich tendiere immer mehr zur 504, bisher kenn ich keine Box (in dem Preisbereich), die mir alles in allem besser gefallen hätte.
Aber die Hifi-Profis werd ich trotzdem noch besuchen...

Icosaeder
visir
Inventar
#14 erstellt: 08. Mrz 2007, 16:24
Hallo Icosaeder!

Also, bei unseren Märkten kann man CDs mitnehmen. Beim Hineingehen wird einfach aufgeschrieben, was man mit hat.

zum Thema Monitor: ja, Monitore könnten für Dich eine gute Wahl sein. Allerdings gehts da meist mehr um Präzision als Tiefbass. 50Hz kannst Du in Deiner Preisklasse erwarten, eventuell 40Hz. Oder es gibt einen passenden Sub.
Aber schauen würde ich da auf jeden Fall.

Übrigens: wenn schon Monitor, dann aber gleich aktiv. Ein passiver Monitor ist eine halbe Sache.

Den Tipp, auf ein gutes Angebot von guten Gebrauchten zu warten, finde ich auch gut. Hab mir so Vienna Acoustics Mozart gekauft, etwa in Deiner Preislage.

lg, visir
Icosaeder
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 08. Mrz 2007, 17:41
So, eine weitere "Audition" ist hinter mir.
Werde meine Eindrücke mal kurz schildern, vielleicht interessiert es ja wen. Die Kandidaten:

B&W 603 S3
KEF iQ 5
Elac (müsste die kleine fs137 gewesen sein), schöne Box!

KEF: im ersten Moment war ich erstaunt, vielleicht positiv überrascht. Die Bühne hatte sich in der Breite mindestens verdoppelt. Krass. Aber leider musste ich nach einiger Zeit einsehen dass dies auf Kosten der Direktheit geht. Es klingt nicht mehr so direkt so auf den Punkt. Keine schlechte Box, jedoch im Bass zu mager und zu wenig fokussiert.

Elac: gar nicht mal schlecht. Bei Jane Monheit ("female vocal Jazz") hörte sich die Stimme deutlich plastischer an, als bei der Kef. Und sie steckt in dieser Hinsicht auch die B&W in die Tasche. Mehr Dampf untenrum als die KEF. Allerdings habe ich einen sehr breiten Musikgeschmack und in anderen Disziplinen klang sich zwar nicht schlecht, jedoch auch nicht überragend.

B&W: Alles in allem die für mich stimmigste Box. Vor allem hat sie dies ihrem etwas profunderen Bassfundament gegenüber KEF und Elac zu verdanken. Auch klang sie relativ schön in den Mitten und leistete sich in keiner Disziplin größere Schwächen. Die beste allround-box vielleicht.

So wie es aussieht werde ich wohl meinen Bauch entscheiden lassen müssen - es scheint hier in der Nähe keinen Laden zu geben, bei dem ich alle meine Favoriten direkt vergleichen könnte. Also stehen jetzt in der engeren Auswahl:

ASW Cantius 504
B&W 603 S3
Nubert NuBox 511
Focal Chorus 816

Leider hatte ich nirgendwo die Möglichkeit Mission oder Monitor Audio zu hören. Mal sehn was ich jetzt mache. Kennt wer noch gute Läden im Raum Mainz/Wiesbaden?

Gruß, Ico
klingtgut
Inventar
#16 erstellt: 08. Mrz 2007, 18:04

Icosaeder schrieb:

Leider hatte ich nirgendwo die Möglichkeit Mission oder Monitor Audio zu hören. Mal sehn was ich jetzt mache. Kennt wer noch gute Läden im Raum Mainz/Wiesbaden?

Gruß, Ico


Hallo Ico,

schau doch mal hier:

www.monitoraudio.de/dealer.htm

Viele Grüsse

Volker
Icosaeder
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 10. Apr 2007, 14:14
Liebe Leute,


damit dieser Thread auch ein Happy-End hat, wollte ich noch mal das Ende der Geschichte hereinschreiben. Habe nach nochmaligem Probehören und ein wenig Bedenkzeit mich jetzt für folgende Kombination entschieden:

ASW Cantius 504
NAD 325 BEE
Teac CD-P 1260

Morgen kann ich die Boxen und den amp abholen, der CD-Player braucht wohl noch ne Woche oder so.
Da ich ein großer Verfechter von Voodoo in egal welchem Bereich bin, habe ich mir mal ganz normale 2,5² Kabel gekauft und ein In-Akustik Chinch.

Ich bin auch mal gespannt was das Einspielen angeht, wie lange das dauert, etc. Gibts da irgendwas zu beachten?

Beste Grüße,

Icosaeder
David_G.
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 11. Apr 2007, 08:29
Herzlichen Glückwunsch und viel Spass mit deiner Anlage.
Ich denke du hast alles richtig gemacht.
Und mit dem einspielen, ich weiss nicht bis jetzt konnte ich keine Veränderungen feststellen.
visir
Inventar
#19 erstellt: 11. Apr 2007, 14:38
Hallo Icosaeder!

Glückwunsch zur Entscheidung!


Icosaeder schrieb:
Ich bin auch mal gespannt was das Einspielen angeht, wie lange das dauert, etc. Gibts da irgendwas zu beachten?


Manche Leute lassen die Anlage einfach einmal x Stunden durchrennen.
Im Prinzip kannst Du aber auch einfach Musik hören, und ob sich nun was verändert oder nicht, ist eigentlich von wenig Belang, oder?

lg, visir
element5
Inventar
#20 erstellt: 17. Okt 2007, 05:42
moin,

ich hätte da noch eine frage zum einspielen, ich denke die passt hier ganz gut rein.

ende des monats werde ich mir neue boxen zulegen, der surround receiver (pioneer 416) wird aus geldmanagel allerdings erstmal zum einspielen herhalten müssen.

der neue wird ein nad oder onkyo - sollte ich mit dem einspielen warten bis der neue verstärker da ist, oder macht dass keinen grossen unterschied ?

gruss
element
Hüb'
Inventar
#21 erstellt: 17. Okt 2007, 06:02

element5 schrieb:
der neue wird ein nad oder onkyo - sollte ich mit dem einspielen warten bis der neue verstärker da ist, oder macht dass keinen grossen unterschied ?

Das macht ÜBERHAUPT KEINEN Unterschied. Mit welchem Amp Du einspielst ist Deinen LS völlig egal...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Boxenkauf
pele70 am 14.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.02.2006  –  38 Beiträge
Canton Ergo 902 DC - Erfahrungsbericht
jakenblues am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 20.10.2006  –  51 Beiträge
Zwei Verstärker, nur ein Paar Boxen. Lösung?
MusicFreak-HH am 23.03.2004  –  Letzte Antwort am 23.03.2004  –  4 Beiträge
Wie spiele ich meine Boxen ein !?
ichbinshalt am 04.06.2006  –  Letzte Antwort am 07.06.2006  –  7 Beiträge
Mein Erfahrungsbericht über die Canton Ergo 690
-TMR- am 27.03.2010  –  Letzte Antwort am 30.03.2010  –  8 Beiträge
Boxenkauf
Birkle am 09.04.2004  –  Letzte Antwort am 07.05.2004  –  14 Beiträge
Auf ein Paar Lautsprecher 2 Verstärker?
unique24 am 01.05.2004  –  Letzte Antwort am 02.05.2004  –  8 Beiträge
Boxenkauf
dirtyfinger am 05.03.2007  –  Letzte Antwort am 06.03.2007  –  11 Beiträge
Suche ein Paar Stereo Boxen
styleo am 13.08.2003  –  Letzte Antwort am 13.08.2003  –  5 Beiträge
Nubert nuLine 34 Erfahrungsbericht
kuddel1159 am 29.12.2012  –  Letzte Antwort am 24.01.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Quadral
  • JBL
  • ASW
  • Focal
  • Dali
  • Nubert
  • Bowers&Wilkins
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 104 )
  • Neuestes MitgliedFatih07
  • Gesamtzahl an Themen1.345.791
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.094